Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Klassik Radio - Geheimtipp


Seite 1 von 2
Neuester Beitrag: 16.10.19 11:07
Eröffnet am: 10.05.17 07:05 von: fbo|2290827. Anzahl Beiträge: 48
Neuester Beitrag: 16.10.19 11:07 von: crunch time Leser gesamt: 13.075
Forum: Hot-Stocks   Leser heute: 1
Bewertet mit:
2


 
Seite: < 1 | 2 >  

2 Postings, 942 Tage fbo|229082798Klassik Radio - Geheimtipp

 
  
    #1
2
10.05.17 07:05

Ein sensationelles Jahr 2016 wurde hingelegt mit einem postiven Zukunftsausblick (insbesondere die Idee der Flatrate, auch die Film-Musik Konzerte sind auch ausgebucht)....

auf jeden Fall ein Geheimtipp da geht ganz sicher noch viel

 
22 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 >  

1545 Postings, 621 Tage neymarKlassik Radio

 
  
    #24
02.09.18 21:01
Startup: Nepos trifft bei Klassik Radio auf offene Ohren

https://aktien-boersen.blogspot.com/2018/09/...bei-klassik-radio.html  

12056 Postings, 3174 Tage crunch timeneues 2018er Jahrestief

 
  
    #25
22.10.18 22:08

Der Trend der letzten Zeit hat sich also damit weiter fortgesetzt. Das Problem bei dem Wert ist ja schon lange, daß die Nachfrageseite hauchdünn ist, wenn nicht gerade Scheucher-Medien irgendwie große Artikel raushauen über den Wert. Gibt Tage da wird auf Xetra nichts oder nur wenige Hundert Stücke gehandelt. Wer dann auch nur eine etwas größere Menge von dem Wert hat, der bekommt große Problem hier mit vernünftigen Kursen wieder rauszukommen.  Letztendlich steht und fällt hier alles damit, daß die Hörerschaft in größeren Zahlen die Pay-Version der Select App kaufen wird. Habe da meine Zweifel, daß die ambitionierten Kunden-Zahlen in dem erhofften Maße erreicht werden die man  vor einigen Quartalen für die Zukunft ausgab.

https://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/...konzern-1010350295 -  09.12.2017 "..Kubak blickt optimistisch in die Zukunft. "10 000 Abonnenten sind unser Ziel für das kommende Jahr 2018", erklärt der Firmenchef. Bis Ende 2019 will er sogar mindestens 100 000 zahlende Premium-Kunden..."

Wäre natürlich schön, wenn ich mich diesbezüglich irren würde. Vielleicht zweifeln ja noch mehr und verkaufen deswegen oder bleiben der Käuferseite erstmal weiter fern. Technisch gesehen ist man heute wieder  in den alten großen Abw.trendkanal zurückgelaufen. Sollte man nicht schnell wieder nach oben rauslaufen und das Ganze nur ein harter Pullback bleiben, dann sähe es erstmal nicht so schön aus. Warten wir also mal was man bei den nächsten Q.Zahlen für Updates gibt bei der Prognosen. Denke aber der Bereich 5-6€ müßte eigentlich  ein gutes Fangnetz bleiben, falls nicht etwas negativ gravierendes hier sonst noch passiert. Warten wir es ab...

 
Angehängte Grafik:
chart_all_klassikradio.png (verkleinert auf 46%) vergrößern
chart_all_klassikradio.png

548 Postings, 5021 Tage Düsenaja,

 
  
    #26
1
23.10.18 08:26
im Wsentlichen liegt es bei dieser Aktie daran, daß der Chef von dat Janze alles kontrolliert.
Niemand kann da so richtig "etwas abgreifen" und denn noch Eintrag im Aktienbuch.....
Tja, der will ganz alleine alles abräumen, die wenigen Aktionäre sind nur "Futter" für sein Unternehmen.  

12056 Postings, 3174 Tage crunch time@ Düse

 
  
    #27
1
23.10.18 10:37
Sicherlich ist der Einfluß des Streubesitz ( nur ca. 12,5% der Gesamtaktien) hier so gut wie garnicht vorhanden und das Ganze eine One-Man Show namens Kubak . Und das Orderbuch bzw. der geringe tägliche Handel zeigen ja, daß die Aktie den meisten Anlegern weiterhin  so gut wie garnicht bekannt ist. Instit. Anleger meidern ohnehin derartig marktenge Kleinstwerte.  Entsprechend schnell sind auch gewisse Aufmerksamkeitsmomente wieder vorbei, wenn man das ein oder anderer Börsenheftchen was schreibt. Auch die  regelmäßigen "Analysen" sind nichts anderes als bestellte Propaganda , die diese Kaufmäuler abliefern. Das hat nichts mit unabhängiger Arbeit zu tun. Die werden von Kubak bezahlt und müssen erst die Analyse bei Kubak vorlegen. Und wenn dann  nicht das KZ hoch genug ist, dann gibt es keine Anschlußaufträge in Zukunft.  Gibt ja in Deutschland einige solcher Witzbuden, die sich als reine Käufmäuler "Analysten-Haus" nennen. Von daher nie einlullen lassen von dem Käse, da es einen Rattenschwanz an "Interessenskonflikten da gibt.

Hier steht und fällt  alles damit, ob Kubak die Kurve bekommt oder nicht mit dem neuen App-Bezahlmodel. Ist bei solchen Micro Caps ja nicht so selten, daß Gründer noch soviel Aktien behalten, daß sie auf jeder HV die Mehrheit haben bei allen Entscheidungen und im AR nur harmlose Buddys sitzen. Entsprechend sollte man bei derartigen Werten auch möglichst nur überschaubare Positionen halten. Wird der Wind rauer, dann trocknet die eh schon geringe Nachfrage noch weiter aus und dann bekommt z.B. macher Wikifolio-Inhaber Probleme, wenn er seine zu groß aufgebaute Position wieder raus soll. Von daher braucht man hier möglichst ein gutes Gesamtbörsenumfeld, damit auch Small Caps Zulauf finden,  und einen CEO, der geschickt die Dinge in die richtige Richtung lenkt. Börsenumfeld ist holprig und was der CEO am Ende abliefern wird an zahlenden Kunden werden die nächsten Quartale zeigen müssen.  

3636 Postings, 1108 Tage IMMOGIRL@ 27: Streubesitz nur ca. 12,5%? Echt?

 
  
    #28
23.10.18 10:41
Nur so wenig?  

12056 Postings, 3174 Tage crunch time#28

 
  
    #29
23.10.18 13:52
Sind sogar nur 12,15% Freefloat => siehe hier unten rechts: https://www.ariva.de/klassik_radio-aktie/bilanz-guv  

3636 Postings, 1108 Tage IMMOGIRLgeringer Streubesitz

 
  
    #30
29.01.19 15:37
bedeutet doch aber das bei plötzlichem Interessezunahme außerhalb der festen Eigentümer starke Kursbewegungen möglich sind? Oder she ich da etwas falsch ? Wenn ich mir den Chart der vergangenen Wochen so ansehe, da haben welche schöne Prozente gemacht, würde ich mal sagen.  

3636 Postings, 1108 Tage IMMOGIRLbin mal gespannt

 
  
    #31
30.01.19 11:20
https://www.ariva.de/news/...ag-hebt-ebitda-prognose-fuer-das-7316537

Werde diese Aktie auf jeden Fall immer mal wieder "besuchen". Top Teil, meiner Meinung nach.  

1664 Postings, 865 Tage LupinHast du auch Stücke?

 
  
    #32
1
30.01.19 14:58
Oder schaust du nur?

Meine sind für zu 10 und 12 Euro abzugeben, also nur falls die jemand haben will.  

3636 Postings, 1108 Tage IMMOGIRL32 Noch schaue ich nur

 
  
    #33
30.01.19 22:15
bin aber von den Aussichten hier relativ angetan und denke durchaus, das Du " Glück" haben könntest und Deine Vorstellungen irgendwann mal realisieren kannst.
Ich bin momentan noch in einem sehr riskanten aber bei ebenfalls etwas " Glück " chancenreichen Hot Stock investiert und will es demnächst mal wieder etwas ruhiger in der Anlagestrategie angehen lassen, ohne dabei auf die Chance von schönen Kursschwankungen verzichten zu müssen. Klassik Radio ist mir halt da momentan sympathisch da auch das Produkt dahinter meiner Meinung NACH IMMER BESSER VERMARKTET WIRD:
Also das dann in Kombi mit der ´marktenge hier und da braucht es nur ein paar gute Nachrichten.  

3636 Postings, 1108 Tage IMMOGIRLDie, sehen es so:

 
  
    #34
02.03.19 09:15
https://www.4investors.de/nachrichten/...?sektion=stock&ID=131207

Höre in der letzten Zeit öfters mal bei dem Sender ein. Gut man wird älter, ja auch aber die holen aber schon Perlen der Klassik ans Tageslicht bzw in die Lautsprecher. Oft sehr gut zu hören und ich denke wenn ich das so empfinde, dann könnte es anderen auch so gehen, was auf Dauer echt die Werbeeinnahmen positiv beeinflussen könnte. Bin immer noch nicht drinnen. Ist so ein solides Invest und ich als Hot Stock Freundin …)) Naja, vielleicht bald.  

3636 Postings, 1108 Tage IMMOGIRLPost .27 find ich echt gut und

 
  
    #35
02.03.19 19:50
informativ.  

12056 Postings, 3174 Tage crunch timealso langsam sollte man sich mal entscheiden

 
  
    #36
01.04.19 16:48

ob man auf ewig weiter so gedeckelt rumbummeln will knapp unter der Region 8,00/10 oder ob man sich auch mal daran wagen will den Abwärtstrendkanal der letzten 1 1/4 Jahre nach oben nachhaltig zu verlassen. Wirklich große umverteilende Käufe/Verkäufe hat man nicht gesehen in den letzten Monaten. Meist wurden nur wenige hundert Aktien am Tage gehandelt. Ist eben das alte Grundproblem, daß der Gründer/ CEO den überwältigenden Anteil alle Aktien besitzt und nur ein winziger Freefloat bei dem Micro Cap  existiert, was diese extrem marktenge Aktie auch für instit Anleger eher uninteressant macht, da man im Ernstfall nicht mehr schnell genug wieder rauskäme wenn man eine größere Menge Aktien abstoßen muß. Bleibt zu hoffen, daß die Anzahl der kostenpflichtigen Klassik Radio Select Abos weiter deutlich anzieht über die nächsten Quartale, denn nur daß kann den Kurs wirklich anschieben. Mit ordentlich vierstellig in 2018 ist es nicht getan. Das muß weiter steigen in hohe  fünfstellige Werte (oder mehr).

21. Februar 2019
 Interview -  Klassik Radio: „Auf dem richtigen Weg“ - https://anlegerplus.de/home/klassik-radio-auf-dem-richtigen-weg/ Im Dezember 2017 startete das Unternehmen den Streaming-Dienst Klassik Radio Select, das im Konzern in das Segment „Sender“ eingegliedert ist. Wie ist hier der aktuelle Stand? Kubak :   Wir sind auf dem richtigen Weg und gewinnen täglich neue Kunden. Bis Ende Dezember 2018 wurde die Klassik-Radio-Select-App bereits 120.000 Mal installiert. Die Anzahl der zahlenden Kunden ist schon ordentlich vierstellig.


Damit wäre man hinter den Zahlen geblieben bei den kostenflichtigen Abos die Kubak Ende 2017 für 2018 ausgerufen hatte ( => Prognose 10.000 , d.h. fünfstellig). Damals sprach man vollmundig schon von MINDESTENS 100.000 Zahl-Abos perspektivisch für 2019. Daran glaubt wohl keiner mehr, oder? Aber was ist also noch realistisch für 2019 Herr Kubak?

09.12.2017
- https://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/...konzern-1010350295 Kubak blickt optimistisch in die Zukunft. "10 000 Abonnenten sind unser Ziel für das kommende Jahr", erklärt der Firmenchef. Bis Ende 2019 will er sogar mindestens 100 000 zahlende Premium-kunden aus dem Pool seiner vier Mil-lionen Stammhörer gewinnen. "Klassik Radio Select kann ein digitaler Game-changer werden", hofft Kubak.  

 
Angehängte Grafik:
chart_free_klassikradio.png (verkleinert auf 43%) vergrößern
chart_free_klassikradio.png

12056 Postings, 3174 Tage crunch timeHörerzahl schrumpft

 
  
    #37
1
08.04.19 14:15

Im 1. Quartal 2019 ist Klassik Radio  einer der Sender mit den größten Zuhörerverlusten. Hörerschwund bedeutet aber auch vermutlich schwächere Werbeeinnahmen im herkömmlichen linearen Radio-Geschäft. Wäre die Frage, ob diese bisherigen Klassik Radio Hörer abwandern zur Klassik Radio Select App (d.h. man kannibalisiert sich durch die beiden Angebote) oder ob sich Klassik-Interessenten anderern Klassik-Sendern zunehmend zuwenden. Zum Beispiel ist die Hörerschaft von BR Klassik in der gleichen Zeit um 40% gestiegen. Es wird deutlich, daß die Anzahl der kostenpflichtigen App-Nutzer sehr deutlich steigen muß damit die Aktie anziehen kann. Das herkömmliche Radiogeschäft wirkt zunehmend ausgereizt und wird der Aktie wenig weiteren Schub geben können.
27.03.2019 Audio-MA-Blitz-Analyse - https://meedia.de/2019/03/27/...dio-nrw-und-wdr-2-groesste-verlierer/ "..
Die größten prozentualen Verlierer innerhalb der Top 50 heißen diesmal mdr Sachsen, Klassik Radio und RTL Radio – sie büßten allesamt mehr als 10% ein.."

 
Angehängte Grafik:
unbena5nnt.jpg (verkleinert auf 57%) vergrößern
unbena5nnt.jpg

845 Postings, 2383 Tage PuhmuckelLt . Geschäftsbericht 2018

 
  
    #38
02.05.19 12:12
hat die Reichweite mit Stand April 2019 zugenommen.
Liest sich erstmal nicht schlecht. Mann ist in der Prognose positiv gestimmt  

12056 Postings, 3174 Tage crunch time#38

 
  
    #39
1
15.05.19 14:01
durch Ausbau von DAB+ kann man in mehr Gebieten empfangen werden. Die Frage ist aber, ob die Leute den Sender auch dann wirklich nutzen oder lieber andere Sender bevorzugen. Und da verliert ja KR in den letzten Monaten beim Radio Hörerschaft.  Ist die Frage, ob  man verliert, weil  die Leute auf Streaming von KR ausweichen oder ob man die Hörer verliert an andere Klassik-Anbieter. Auch da waren die die letzten Umfragen eindeutig, d.h. andere Klassik Sender gewinnen deutlich hinzu. Und bzgl. der kostenpflichtigen Abo-Zahlen für die App hat man nichts neues gehört bislang außer dem alten dünnen Quark von mittlere vierstellige Zahl Ende 2018. Ende 2017 sprach man davon Ende 2019 will man mindestens 100.000 haben. Das wird so aber nichts bei dem lausigen Schneckentempo. Also bislang sehe ich das eher als Flop an mit den kostenpflichtigen Abos. Die Leute wollen nicht zahlen, da es eben weiter massig kostenlose Alternativen gibt. Somit ist weiterhin wichtig hohe Werbeeinnahmen aus dem Radiobetrieb zu haben, die aber wieder sinken könnten, wenn der Trend der ersten Monate  in 2019 sich so fortsetzen. ( =>  https://www.ariva.de/unbena5nnt_a1106051 ). Da sollte der CEO endlich mal den Mut haben ein realistischeres Prognosebild für 2019 zu verkünden.  Im GB2018 ( http://www.klassikradioag.de/pdf/finanzberichte/...schluss_2018v2.pdf ) war er jedenfalls erstmal zu feige im Prognoseteil eine genauere Größe zu benennen die man 2019 anstrebt bei den kostenpflichtigen Abos. Würde es gut anlaufen in 2019, dann würde man es doch offensiver kommunizieren. So macht auf mich den Eindruck, daß man da selber gegenwärtig  keinen echten Plan hat wie es genau weitergeht bei der Wachstumdynamik. Entsprechend fehlen auch der Aktie  neue stärkere Impulse.  Ist fast zu befürchten, daß man sich bis zur HV weiter in Schweigen hüllt bei dem wichtigen Thema.  

1664 Postings, 865 Tage LupinDividende 21ct

 
  
    #40
28.05.19 18:33
Empfang in Österreich über DAB+
Und jetzt bitte mal nachhaltig die 8 Euro überwinden. :-)

https://www.4investors.de/nachrichten/...?sektion=stock&ID=133495  

3783 Postings, 277 Tage Gonzodererstewow noch nie

 
  
    #41
28.05.19 18:50
von gehört, tolle Idee, wusste garnicht das die an der Börse sind........ na dann erzählt mal und verschont mich mit Aussagen wie lies doch mal den ganzen Thread, ich möchte wissen warum das hier ein gutes Investment sein soll, ok den Kulturförderjoker habt ihr von mir, das Geld noch nicht, ich freue mich schon auf die Story  

1664 Postings, 865 Tage LupinHier fliegt bald der Deckel

 
  
    #42
11.07.19 16:18
Ich frage mich wer Klassik Radio verkauft. Und warum? Ist imho eine Aktie zum Kaufen und liegen lassen für Fans des Senders.  

1236 Postings, 2496 Tage windspiel0815Thats it

 
  
    #43
20.07.19 12:18
Fans des Senders!!! Bin auch bei der Delle im Frühjahr eingestiegen. Divi ohne KE Steuer, auch ganz nett...  

59 Postings, 321 Tage MikeyMasterFundamentalanalyse Klassik Radio

 
  
    #44
24.07.19 12:21

hier meine eine value-analyse zur klassik radio https://bouvier-investiert.net/klassik-radio-ag/

der preis scheint einach zu hoch

was meint ihr

 

12056 Postings, 3174 Tage crunch time@ MikeyMaster

 
  
    #45
02.08.19 18:28

Wenn man nur den reinen Radiobetrieb nimmt (und das bißchen Merchandising und Veranstaltung), d.h. nur die bisherige werbefinanzierte  Standartverbreitung, dann wäre der Kurs aus meiner Sicht auf dem gegenwärtigen Niveau ausgereizt, auch wenn man die Werbeeinnahmen zuletzt gesteigert hat.  Der wesentliche Punkt der die Aktie bewegen könnte ist  Klassik Radio Select und die dazugehörige App. Erst das ermöglicht kostenpflichtige Abos zu verkaufen. Hier könnte man eigentlich mit  überschaubarem Aufwand skalieren, wenn es ein Erfolg würde und wirklich die vom CEO in 2017  vollmundig propagieren  sechsstelligen Abozahlen bis Ende 2019 erreicht würden. ( => https://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/...konzern-1010350295  09.12.2017 Kubak blickt optimistisch in die Zukunft. "10 000 Abonnenten sind unser Ziel für das kommende Jahr", erklärt der Firmenchef. Bis Ende 2019 will er sogar mindestens 100 000 zahlende Premiumkunden gewinnen..."). Davon ist man -   vorsichtig formuliert -  meilenweit entfernt und findet zuletzt schon vierstellige Abozahlen toll. Ohne hinreichende Akzeptanz der Hörerschaft in Massen zu bezahlen nützen die schönsten Rechenmodelle des Plan nichts. Das  Bezahlmodell kommt also bislang nicht so an wie erhofft.

Wenn ich bei Google Play Store die Downloadzahlen anschaue für die App, dann kommt da auch seit längerem keine echte Steigerung mehr. Man sieht dafür aber sehr viele kritische  Bewertungen zu der App ( die es auch in der kostenlosen Version gibt, wo sie zugemüllt wird mit endlosen Werbeunterbrechungen). Solange also hier keine echte Dynamik nachhaltig reinkommt in die Steigerung des kostenpflichtigen Abos, ist die Aktie alles andere als ein günstiger Kauf. Zudem ist sie extrem markteng, da fast alle Anteile fest in der Hand des Gründers&CEO Kubak sind und der Freefloat minimal ist. Da kann es auch schonmal passieren, daß es Tage gibt wo auf Xetra Aktien im Wert einiger Bierkästen als Tagesvolumen auftauchen. Der Spread ist auch sehr hoch. Also  ich habe so ein bißchen das Gefühl es ist eher eine Fan-Artikel, den einige Leute  sich über die Jahre gekauft haben. Sieht man auch daran wie winzig die Käufe oftmals sind. Ich bin jetzt mal gespannt, was bei den Hj.1 Zahlen verkündet wird wie der Stand der kostenpflichtigen Abos ist.  Wenn da keine echte Dynamik erkennbar ist, dann kann die Aktie  noch sehr lange scheintot weiter seitwärts laufen.

 

12056 Postings, 3174 Tage crunch timeDesaströse Anzahl zahlender Kunden bei KRS

 
  
    #46
16.08.19 15:05

Die Halbjahreszahlen sind raus und leider hat sich bestätigt was ich schon befürchtet hatte. Die Anzahl zahlender Abonnenten für die App Klassik Radio Select wird im Bericht noch immer mit "im vierstelligen Bereich" angegeben. Da lag die Zahl auch schon Ende 2018. Somit Stagnation auf niedrigstem Niveau.  Es war mal von 100.000 zahlenden Abo-Kunden bis Ende 2019 die Rede vor einger Zeit.  Davon ist absolut nichts zu sehen. Luftschlösser von Kubak. Das Ganze scheint also ein Mega-Flop zu werden, da keiner für Klassik zahlen will, weil man alles eh unendlich oft andereswo auch kostenlos bekommt.  Problem: damit ist die Phantasie raus für klar höhere Kurse. Der reine Radiobetrieb ist jetzt schon im Bereich 6-7€ mehr als gut bewertet. Entsprechend sehe ich hier kein nennenswertes  Kurspotenzial solange sich hier nicht extrem etwas ändern sollte bzgl. der zahlenden AboKunden.

 
Angehängte Grafik:
chart_free_klassikradio.png (verkleinert auf 66%) vergrößern
chart_free_klassikradio.png

1236 Postings, 2496 Tage windspiel08156,70 Nachkauf

 
  
    #47
1
16.08.19 17:14
Schöne und entspannende Musik für unruhige Börsenzeiten. Gutes Gefühl ist auch etwas wert!

:-)))  

12056 Postings, 3174 Tage crunch timeKlassik Radio mit Hörerschwund

 
  
    #48
16.10.19 11:07

Verliert der Nischenplayer Klassik Radio zunehmend Hörer/Nutzer an den populären Riesen namens Spotify? Dort steigt die Hörerzahl/-nutzung deutlich weiter um zuletzt weitere 14% , während Klassik Radio um ca. 24% deutlich verliert. Die kostenpflichtige App-Variante von Klassik Radio Select hat sich bislang als Mega-Flop entpuppt, da hier nur ein Zehntel der prognostizierten zahlenden Kunden gewonnen wurde ( nur ca. 10.000 statt von Kubak zuvor propagierten 100.000 +x) und das Wachstum der kostenplichtigen Abos nur im lahmsten Schneckentempo voranschreitet. Könnte es sein, daß hier viele Leute lieber ein Spotify Abo abschließen und dann den gesamten Musik/Audio-Kosmos hören können nach ihren eigenen Wüschen? Auch andere größere Klassik Sender wie BR-Klassik verlieren parallel deutlich. Verlagert sich also das Klassik-Publikum insgesamt zu anderen/neuen Anbietern? Ist klassische Musik hören generell auf dem Rückzug (besonders bei  werberelevanten Zielgruppen)? Mal schauen, ob sich der Trend in den nächsten Quartalen so fortsetzen wird.

http://www.quotenmeter.de/n/112216/...tify-hit-radio-ffh-auf-talfahrt
"...17. September 2019 - Anfang Juli fand mit der Radio MA 2019/II die wichtige Analyse der Hörfunkangebote in Deutschland für den Werbemarkt statt. Mit derMA IP Audio III kam nun das neueste Zeugnis - dieses Mal für die Online-Audio-Angebote der Sender - heraus. ..... Ebenfalls deutlich nach unten orientieren musste sich Antenne Bayern. Das Angebot aus dem Freistaat verschlechterte sich um 11,7 Prozent zum vergangenen Quartal. Absolut verlor Antenne Bayern simultan zu FFH fast eine Million Sessions. Prozentual reihte sich Klassik Radiomit minus 24,3 Prozentknapp hinter dem hessischen Sender ein..."


https://www.radioszene.de/136363/...udioangebote-liegen-im-trend.html bzw. https://www.radioszene.de/wp-content/uploads/2019/...IP_Audio_III.pdf

 
Angehängte Grafik:
klassik.jpg (verkleinert auf 68%) vergrößern
klassik.jpg

Seite: < 1 | 2 >  
   Antwort einfügen - nach oben