Karstadt CEO soll zurückgetreten sein!


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 24.06.04 11:17
Eröffnet am: 11.02.04 15:08 von: Pichel Anzahl Beiträge: 11
Neuester Beitrag: 24.06.04 11:17 von: Pichel Leser gesamt: 4.829
Forum: Börse   Leser heute: 2
Bewertet mit:


 

25951 Postings, 6953 Tage PichelKarstadt CEO soll zurückgetreten sein!

 
  
    #1
11.02.04 15:08
Gruß Pichel ariva.de  

25951 Postings, 6953 Tage Pichelnoch nicht zurückgetreten, aber

 
  
    #2
12.02.04 10:21
gerüchte das Allianz ihren stake von 13,6% an dei SchiggedanzGruppe verkauft, die ihrerseits dann 50% besitzt! ÜBERNAHMEfantasie, ABFINDUNGSfantasie, DELISTINGgerüchte


Gruß Pichel ariva.de  

10203 Postings, 6348 Tage Reinerzufall@pichel

 
  
    #3
12.02.04 10:33
dann sollte man sich doch ein paar stücke davon ins depot legen!  

301 Postings, 6076 Tage ForstFalkenauFF kauft Karstadt/Quelle, weil ...

 
  
    #4
12.05.04 16:42
so schön billig. Sind keine 6€ von alltime-low (10,17 €) entfernt, werden jedoch nur noch marginal billiger, da Thomas Middelhoff bald als neuer Vorsitzender des AR an Bord kommt. Alleine diese Nachricht wird dem Kurs helfen.

FF vermutet, daß die Konzerngruppen Quelle und Karstadt wieder entflochten werden.
     

17226 Postings, 6176 Tage harry74nrwkarstadt da passiert was ??? Wechsel an der Spitze

 
  
    #5
16.05.04 16:50
(Reuters) - Der Aufsichtsrat der KarstadtQuelle AG (Xetra: 627500.DE - Nachrichten - Forum) kommt nach Angaben aus Kreisen des Gremiums am Montag in Frankfurt zu einer außerordentlichen Sitzung zusammen, in deren Mittelpunkt auch Personalfragen stehen dürften. Der Personalausschuss habe bereits getagt.

Anzeige
Zu einem Bericht der "Welt am Sonntag", demzufolge Konzernchef Wolfgang Urban vor der Ablösung stehe, hieß es am Sonntag in den Kreisen, ob die Personalie Urban Thema bei dem Treffen sein werde, sei noch unklar. Eine formelle Tagesordnung für das Treffen sei den Aufsichtsratsmitgliedern nicht zugestellt worden. Ein Aufsichtsratsmitglied sagte, eine Entlassung Urbans käme aber "überraschend". Bislang sei eine Trennung von Urban im Aufsichtsrats nicht erörtert worden.

"Der Aufsichtsrat ist zu einer außerordentlichen Sitzung zusammengerufen worden", erfuhr die Nachrichtenagentur Reuters aus Kreisen des Gremiums. In der Sitzung dürfte es auch um Personalfragen gehen, da der Personalausschuss bereits am Freitag getagt habe, sagte mehrere Aufsichtsratsmitglieder. Ein Konzernsprecher wollte zu den Angaben nicht Stellung nehmen.

ZEITUNG - URBAN STEHT UNMITTELBAR VOR ENTLASSUNG

In der "Welt am Sonntag" hieß es unter Berufung auf Aufsichtsratskreise weiter, Urban stehe unmittelbar vor seiner Entlassung. Bereits an diesem Wochenende werde mit dem Konzernchef über Konditionen einer Trennung verhandelt. Der Konzernsprecher sagte dazu, KarstadtQuelle nehme zu Spekulationen grundsätzlich keine Stellung.

Der Essener Handelskonzern hatte im ersten Quartal 2003 ein Umsatzminus und einen größeren Betriebsverlust verbucht. In den ersten drei Monaten des Jahres sei der Umsatz um 4,4 Prozent auf 3,52 Milliarden Euro geschrumpft, hatte Urban Anfang Mai bei der Hauptversammlung des Konzerns gesagt. Der Verlust vor Steuern und Abschreibungen (Ebta) habe sich auf 171 Millionen Euro vergrößert im Vergleich zu einem um Sondereffekte bereinigten Vorjahreswert von minus 148 Millionen Euro. Für das Gesamtjahr sei im Falle einer weiterhin schleppenden Nachfrage ein spürbarer Verlust zu erwarten. Allerdings sei eine Prognose für das Gesamtjahr wegen der konjunkturellen Unwägbarkeiten schwierig.

IMMER WIEDER SPEKULATIONEN ÜBER URBAN-ABSCHIED

In Branchenkreisen hieß es, wenn Urban tatsächlich seinen Hut nehmen sollte, käme dies insgesamt nicht überraschend, da KarstadtQuelle bereits seit längerer Zeit keine guten Zahlen mehr vorgelegt habe. So lange sich dies nicht ändere, sei Urbans Posten als gefährdet anzusehen. KarstadtQuelle habe mit zwei strategischen Problemen zu kämpfen: Die hohe Abhängigkeit vom deutschen Markt und dem vergleichsweise hohen Textilanteil des Geschäfts. Über eine Trennung von dem Konzernchef hatte es bereits in der Vergangenheit immer wieder Spekulationen gegeben. Zuletzt hatte der Konzern im Februar Marktspekulationen entgegen treten müssen, Urban müsse seine Hut nehmen. "Das ist absolut böswilliger Unsinn", hatte ein Unternehmenssprecher damals zu Gerüchten gesagt, Urban trete zurück. Am Wochenende war von offizieller Seite indes nur ein "kein Kommentar" zu den Trennungsberichten zu erhalten.

GROSSAKTIONÄR STELLTE SICH NOCH IM FEBRUAR HINTER URBAN

Im Februar hatte der Hauptaktionär des Konzerns, der Madeleine Schickedanz-Pool, Urban den Rücken gestärkt. "Wir wünschen nicht einen Wechsel an der Spitze von KarstadtQuelle und zu anderen Gerüchten nehmen wir nicht Stellung", hatte damals ein Vertreter des Hauptaktionärs gesagt.

Karstadt verbucht anders als etwa der Handelskonzern Metro (Xetra: 725750.DE - Nachrichten - Forum) noch rund 90 Prozent seines Konzernumsatzes im Inland. Dort aber belasten die anhaltende Kaufzurückhaltung und Rabatte Umsatz und Ergebnis besonders stark. 2003 schrumpfte der Konzernumsatz des Essener Unternehmens um 3,5 Prozent auf 15,3 Milliarden Euro, im wegen des Weihnachtsgeschäfts wichtigen vierten Quartal ging er vorläufigen Zahlen zufolge sogar um 6,8 Prozent auf 4,5 Milliarden Euro zurück.

Hat sich über 16.- gehalten jetzt mit neuer Führung, was glaubt Ihr???????
Gruss
 

301 Postings, 6076 Tage ForstFalkenauFF mit schönem Gewinn wieder raus

 
  
    #6
21.05.04 19:18
.. da Gesamtmarkt drückt. Aber:

Der neue CEO wird am 1. Juni sein Amt antreten. Daher wird die Aktie nach oben zulegen. FF wird bei Schwäche wieder neu einsteigen.  

13786 Postings, 7584 Tage ParocorpEndlich wird "aufgeräumt"

 
  
    #7
21.06.04 11:38
KarstadtQuelle: 3 Vorstände müssen gehen

21.06.04 11:08

Bei KarstadtQuelle werden aufgrund der unterdurchschnittlichen Entwicklung des Warenhausgeschäfts 3 Vorstände abgelöst. Dies berichtete heute die Financial Times Deutschland. Wie das Blatt bekannt gab, müssten nicht nur Ralf Pohl, der für das Ressort Verwaltung zuständig ist, und Klaus Appelhoff, der die Bereiche Multimedia, Lebensmittel und Sport leitet, sondern auch Burkhardt Linse, Chef des Bereichs Fashion, ihren Hut nehmen. Der Kahlschlag in der Konzernspitze soll am Freitag in der Aufsichtsratssitzung beschlossen werden.Im Mai war bereits der Vorstandsvorsitzende Wolfgang Urban der Krise des Konzerns zum Opfer gefallen. Laut Financial Times ersetze außerdem der ehemalige Bertelsmann-Manager Thomas Middelhoff bereits zum Ende dieser Woche Hans Meinhardt als Chef des Aufsichtsrats.Die Aktie von KarstadtQuelle liegt im Xetra-Handel aktuell 0,8 Prozent im Plus bei 16,39 Euro.




Hoffen wir, der RWE Deal wird gefixt und die setzen und keine neuen Spinner in den Vorstand...

dann hätte KQ eine echte Chance, uns Aktionären zweistellige Buchgewinne zu bescheren!


Gruss
 

13786 Postings, 7584 Tage Parocorpnicht RWE... REWE war gemeint. o. T.

 
  
    #8
21.06.04 11:39

13786 Postings, 7584 Tage Parocorpseit pichel's posting:

 
  
    #9
21.06.04 11:41
Veränderung   -2.55 (-13.42%)




Boden sollte langsam gefunden werden...  

2 Postings, 5865 Tage ChartanalyseChart

 
  
    #10
21.06.04 12:29
Karstadt ist unter den kurzfristigen Aufwärtstrend gefallen und kann nun bis ca. 15 Euro fallen.  

25951 Postings, 6953 Tage PichelNeuer Großaktionär sammelt Aktien ein

 
  
    #11
24.06.04 11:17
manager-magazin.de
KarstadtQuelle: Neuer Großaktionär sammelt Aktien ein
von Sören Jensen

Donnerstag 24. Juni 2004, 10:39 Uhr



KarstadtQuelle wird noch im laufenden Jahr einen neuen Hauptanteilseigner bekommen. Dabei handelt es sich allerdings nicht um die Private-Equity-Gesellschaft Investcorp, deren Europa-Chef Thomas Middelhoff im Juli den Aufsichtsratsvorsitz bei dem Handelskonzern übernimmt.
Hamburg - Namhafte deutsche Vermögen haben ihre Interessen gebündelt und bereits in nicht meldepflichtigem Umfang KarstadtQuelle-Aktien erworben. Dies berichtet das manager magazin in seiner neuen Ausgabe, die am Freitag Anzeige

(25. Juni) erscheint.

In den kommenden Monaten würden diese Investoren die Anteile der Versicherungsgruppe Allianz (10,5 Prozent) und der zu den Schickedanz-Erben gehörenden Familie Riedel (12,2 Prozent) erwerben und dann gut ein Viertel des Kapitals halten.

Bei der neuen Aktionärsgruppe handelt es sich nach Informationen von manager magazin nicht um die Private-Equity-Gesellschaft Investcorp, deren Europa-Chef Thomas Middelhoff im Juli den Aufsichtsratsvorsitz bei KarstadtQuelle übernimmt. Der Pool um Madeleine Schickedanz wird seinen Anteil von rund 36 Prozent an KarstadtQuelle behalten.


Weitere Artikel zum Thema auf manager-magazin.de





Gruß Pichel ariva.de  

   Antwort einfügen - nach oben