Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Japan - Unterschätzter Markt?


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 20.08.17 15:13
Eröffnet am: 20.08.17 15:13 von: Val Venis Anzahl Beiträge: 1
Neuester Beitrag: 20.08.17 15:13 von: Leser gesamt: 2.883
Forum: Börse   Leser heute: 1
Bewertet mit:


 

Clubmitglied, 6969 Postings, 522 Tage Val VenisJapan - Unterschätzter Markt?

 
  
    #1
20.08.17 15:13
Wer vor 30 Jahren sein Aktiendepot mit dem Nikkei oder dem Topix - Index bestückte verlor bis heute immer noch Geld. Dieses Phänomen ist an den Aktienmärkten ebenso selten wie die dort seit Jahrzehnten vorherschende Deflation. Mit 0,35% jährlichem BIP-Wachstum zwischen 2000 und 2016 verloren die Japaner massiv an Bedeutung in der Weltwirtschaft.

Japan ist "Out" bei Investoren. Der Topix wird bei Ariva nicht einmal mehr angezeigt. Doch zuletzt besserte sich die Lage: Die Wirtschaft in dem asiatischen Land wächst seit mittlerweile sechs Quartalen in Folge. Zuletzt hat Japan einen solch langen Aufschwung Mitte des vorigen Jahrzehnts erlebt¹. Die neue Konsumfreude der Japaner würde für mich aber nicht reichen um ein Investment im Land der aufgehenden Sonne zu überdenken. Es sind die Firmen.

Japan ist seit Jahrzehnten in den neuen Technologien stark. Neben den alten Platzhirschen wie Canon, Sony, Nintendo oder Toyota gibt es hier einige interessante Aufsteiger.

FANUC ( http://www.ariva.de/fanuc-aktie ) ist bei der Produktion von Fabrikautomation und Industrierobotern eine der bedeutensten Firmen der Welt geworden. Auch die SOFTBANK GROUP ( http://www.ariva.de/softbank_group-aktie ) ist extrem innovativ und hält zahlreiche Beteiligungen so zum Beispiel 29,2% an Alibaba.

Unternehmen wie Sanken Electric, Yaskawa, Omron oder CyberAgent werden bei Ariva nie gesucht stellen aber spannende Zukunftsunternehmen dar. Angesichts dieser Chancen würde ich den japanischen Aktienmarkt an dieser Stelle gerne bei Ariva rehabilitieren.  

   Antwort einfügen - nach oben