Infomatec


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 10.11.00 11:14
Eröffnet am: 09.11.00 12:47 von: Lancelot Anzahl Beiträge: 16
Neuester Beitrag: 10.11.00 11:14 von: Koechling Leser gesamt: 2.528
Forum: Börse   Leser heute: 2
Bewertet mit:


 

48 Postings, 7273 Tage LancelotInfomatec

 
  
    #1
09.11.00 12:47
Wenn die Unternehmensbereiche verkaufen wollen, dann kommt ja doch einiges zusammen die haben ca.

die haben einen Bilanzwert von

 144 Mio Bilanzwert ( Grundkapital, Eigenkapital, Rückstellungen,
                      Verbndlichkeiten,... )

61 Mio Anlagevermögen
73 Mio Umlaufvermögen
==
134 Mio

dann haben die ca. 26 Mio Aktien ==> theoret. Unternehmenswert ca.5,15EUR!

Ohne Zukunftsaussichten und Fantasiefaktor -

theoretischer Aktienwert : ca. 5,15 EUR !  

33586 Postings, 7324 Tage DarkKnightAbsoluter Blödsinn o.T.

 
  
    #2
09.11.00 13:12

48 Postings, 7273 Tage LancelotUnd wonach bestimmts

 
  
    #3
09.11.00 13:15
du die Unternehmensteile eines Unternehmens z.B. bei einer Neuemission ?  

220 Postings, 7759 Tage BraveheartMomentan nur zum Zocken geeignet

 
  
    #4
09.11.00 13:25
Schwierig, vielleicht unmöglich zu sagen, was ein fairer Wert für Infomatec wäre. Für Zocker aber ein gefundenes Fressen. Mehr gibts m.E. nicht zu dieser Aktie zu erwähnen.
Braveheart.  

33586 Postings, 7324 Tage DarkKnight@lancelot: habe mir lange überlegt, ob ich

 
  
    #5
10.11.00 09:31
nochmal den Mist über Infomatec aufwärmen soll, den ich schon in früheren Postings gebracht habe: Antwort "nein".

Ich weiß nicht, inwieweit Du dich mit Bilanzierung, HGB, US-GAAP usw. auskennst und möchte deshalb einfach weit ausholen.

Früher hat man den Wert eines Unternehmens anhand der Bilanz (Kapital+stille Reserven) bemessen. Der Satz "Aktiva=Mittelverwendung und Passiva=Mittelherkunft" gilt nach wie vor, aber irgendwann hat jeder begriffen, daß man beim Unternehmenskauf keine Vermögenswerte erwirbt, sondern ZUKÜNFTIGE KOSTEN. Beispiel: wenn ich ein Haus hätte (=langfristig, Anlagevermögen) oder ein Auto (=kurzfristig, Umlaufvermögen), hätte ich als Privatperson richtige Werte, quasi equivalent zu CashinderDäsch. Aber beim Unternehmenskauf erwirbt man sich Abschreibungen (Anlagevermögen) oder Wareneinsatz (Umlaufvermögen).

Deshalb hat man sich bereits 1983 (HFA Stellungnahme) zum sog. "modifizierten Ertragswertverfahren" bei Unternehmensbewertungen entschieden, das bis heute verfeinert und erweitert wurde (DCF-Verfahren z.B.). D. h., der Unternehmenswert bestimmt sich aus den Erträgen, die man generieren kann.

So, damit zu deiner Frage: es ist wichtig zu wissen, was in auf dieser Aktivseite der Bilanz steht, d. h. wie hat Infomatec seine Mittel verwendet:

FIRMENWERTE: d. h. aufgrund der Geschäftsaussichten wurde mehr bezahlt, als die Unternehmen eigentlich wert sind. Aufgrund der Entwicklung dieses Jahres ist die Werthaltigkeit äußerst fraglich.

SELBSTERSTELLTE IMMAT. VERMÖGENSGEGENSTÄNDE: sind eigentlich Personalaufwand, d. h. Kosten und dürfen nur nach IAS bilanziert werden. Beispiel: ich schreibe ein Programm, Zeithorizont 1 Jahr. Nach sechs MOnaten sind meiner Firma 300 000 Personalkosten entstanden (meine Sekretärin ist teuer), die können dann aus der GuV rausgenommen und aktiviert werden. Eigentlich richtig, aber: was ist, wenn mein Geschreibse nichts taugt oder nie fertig wird (Beispiel: strässle-Pleite, die waren mal als ernsthafter SAP-Konkurrent gehandelt, hat dem Inhaber mehr als 1 Milliarde gekostet, hier war auch alles aktiviert).

BETEILIGUNGEN: wurden in den Zeiten überhöhter Börsenkurse erworben. M. E. besteht hier erheblicher Abschreibungsbedarf.

Die Liste könnte fortgesetzt werden, aber ich glaube, das reicht schon.

Bei Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Grüsse


 

990 Postings, 7386 Tage zasterja dann sag uns doch einfach, was informatec

 
  
    #6
10.11.00 09:48
nach deiner meinung aktuell wert ist. ich finde die 5,15 sind wirklich nicht übertrieben und ein realistischert wert.
gruß  

33586 Postings, 7324 Tage DarkKnightDas kann ich dir nach den nächsten Zahlen gerne

 
  
    #7
10.11.00 09:50
sagen, falls es Dich wirklich interessiert.  

656 Postings, 7528 Tage cyb1ist doch egal wie der theoretische Wert ist

 
  
    #8
10.11.00 09:57
wichtig ist wie die Aktie von den Anlegern bewertet wird.Und das wird demnächst der Deal des Monats werden ...

Wens interessiert,ich hab mal was Wo board rüber kopiert :

....Ich war gestern auf der Systems und hab natürlich beim IFO Stand vorbeigeschaut und mich ein bischen mit einem Herrn Mayer (so hieß er glaub ich) unterhalten.
Recht viel konnte ich nicht erfahren. Nur daß IFO auf der Suche nach Investoren ist, bzw. schon mit welchen verhandelt. Ob es schon Abschlüsse gab, weiß ich nicht.Die Firma ist aber nicht pleite.
                   ---------------------------------
Mayer sagte wörtlich, daß ausgemistet wurde. Das Vertrauen der Börse soll zurückgewonnen werden, aber er weiß, daß das lange dauern kann.
Auf die Frage, ob mit weiteren schlechten Nachrichten gerechnet werden kann antwortete er: "Wenn die Bekanntgabe des neuen Vorstandes keine schlechte Nachricht ist, dann nicht" War glaub ich als Spaß gemeint. Namen konnte (oder wollte)er noch keine nennen.
Er gab auch zu, daß eventuell auch gute Mitarbeiter die Firma verlassen haben, aber es ist nicht so, daß es keine guten Leute mehr bei IFO gibt.
 

491 Postings, 7585 Tage salingerhallo darkknight....

 
  
    #9
10.11.00 10:07
absolut interessant.
endlich mal jemand, der sich tatsächlich mit bilanzen auszukennen scheint.
mach doch bitte einen ariva-thread: "bilanzen leicht verständlich" oder "bilanzen für jedermann" auf.
es wäre auch für mich einmal sehr interessant zu erfahren, wie man im einzelnen solche bilanzen aufschlüsselt.
in meinem bekanntenkreis befinden sich neben diversen wirtschaftsinformatikern auch einige wirklich gute banker, die mir jedoch allesamt immer noch nicht befriedigend erklären konnten, was es mit dem cash-flow auf sich hat.
ich habe beispielsweise gelernt, dass der cash flow die summe der abschreibungen und erträge darstellt.. das scheint jedoch nicht alles zu sein...
könntest du dir eventuell einmal eine bestehende bilanz eines n.m-unternehmens und diese für jedermann verständlich aufschlüsseln? oder gibt es bereits einen thread, der sich mit dem thema "bilanzen" beschäftigt ?

wäre wirklich sehr erfreut, wenn du dir die mühe machen würdest.

gruß - sali.  

33586 Postings, 7324 Tage DarkKnight@salinger: Vielen Dank für Deine freundlichen

 
  
    #10
10.11.00 10:24
Worte, endlich mal jemand, der sich für meinen Mist interessiert. Ich habe bereits in früheren Postings zu Brokat, Kinowelt, Constantin u. a. Stellung genommen, soweit eben die Quartalsergebnisse und die getroffenen Aussagen eine Verwertung zuließen. Ich werde das auch in Zukunft tun (demnächst kommen ja wieder jede Menge Zahlen, auf Info und Metabox freue ich mich besonders).

Cash-Flow sind die liquiden Mittel, die dem Unternehmen zur Verfügung stehen. Man kann sie errechnen mit der "direkten Methode", d. h. jede Einzahlung/Auszahlung wurde gesondert ermittelt (ich kenne keinen, der diesen Wahnsinn betreibt) oder mit der indirekten Methode. Folgende wesentliche Fiktionen stehen dahinter:

Auswikung auf den Cash-Flow:

Zunahme/Abnahme Umlaufvermögen        -/+
Zunahme/Abnahme Cash                  +/-
Zunahme/Abnahme Verbindlichkeiten     +/-
Zunahme/Abnahme Rückstellungen        +/-
Abschreibungen                        +
Investitionen                         -

Klappt eigentlich ganz gut. Für Cahs-Flow Prognosen sind damit natürlich Tür und Tor geöffnet für Gestaltung. Beispiel: ich werde meine Lieferanten statt nach zwei erst nach drei Monaten bezahlen. Eigentlich eine vernünftige Annahme. Auswirkung: bei durchschnittlichen Verbindlichkeiten von 10 mio, Erhöhung um 50%, Zunahme des Prognose-Cash-Flows um 5 mio.

Genial, was.

Wenn ich die Jungs bei NTV reden höre, krieg' ich immer die Krise. V. a. bei den Klitschen, die ich selbst mit an den NM gebracht habe (apropos: über die werde ich natürlich nie insiderinfo posten, würde mir eh keiner glauben).  

41 Postings, 7403 Tage KoechlingHallo DarkKnight

 
  
    #11
10.11.00 10:54
Könntest Du mir den Wert von Helkon sagen oder hast Du den im Moment nicht parat?  

33586 Postings, 7324 Tage DarkKnightHelkon hat mich bisher nicht interessiert.

 
  
    #12
10.11.00 10:55
Was meinst Du genau?  

41 Postings, 7403 Tage KoechlingDarkKnight

 
  
    #13
10.11.00 11:01
Ich meine, ob Du mir einen fairen Wert für diese Aktie nennen kannst - anhand Deiner Berechnungen.  

1643 Postings, 7415 Tage Newletter@DarkKnight

 
  
    #14
10.11.00 11:06
Wenn ich könnte wie ich wollte, hättest du von mir für diese Superberechnung mindestens 3 "Orden" verdient!!!
Aber zu deiner Berechnung muß ich noch eins anmerken:
Vergiß bitte den " Firmenwert" nicht, auch wenn mal in Teile verkauft wird.
Da könntest du locker bei 6,50 - 7 Euro sein!!!!!  

491 Postings, 7585 Tage salingerDankeschön! Ich sehe das als einen Anfang an..:-)

 
  
    #15
10.11.00 11:07
ich hoffe, dass es von dir in absehbarer zeit einen thread geben wird, der uns die welt der bilanzen ein wenig näher bringen wird.

in freudiger erwartung - sali.

zu koechling: helkon ist im moment etwa 240 mio euro wert. eine aktie kostet momentan ca. 23 euro.  

41 Postings, 7403 Tage KoechlingSalinger

 
  
    #16
10.11.00 11:14
Das abzulesen schaff' ich grade noch. Was ich meine ist, anhand von KGV, Cash-Flow etc. ist die Aktie unter- oder überbewertet, Potential etc.  

   Antwort einfügen - nach oben