Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Inca One Gold - Die neue Dynacor ?


Seite 1 von 70
Neuester Beitrag: 01.11.17 15:01
Eröffnet am: 21.09.14 11:33 von: ThomasP. Anzahl Beiträge: 2.743
Neuester Beitrag: 01.11.17 15:01 von: bozkurt7 Leser gesamt: 194.555
Forum: Hot-Stocks   Leser heute: 8
Bewertet mit:
12


 
Seite: <
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 70  >  

558 Postings, 1910 Tage ThomasP.Inca One Gold - Die neue Dynacor ?

 
  
    #1
12
21.09.14 11:33
Vor gut zwei Wochen habe ich im Rohstoff-Spiegel einen Bericht über das kanadische Unternehmen Inca One gelesen. Der Bericht war durchweg positiv. Man verglich Inca One sogar mit einer Dynacor. Der Chart sieht ebenfalls sehr gut aus. Habt ihr Meinungen zu diesem Wert ?

 
Angehängte Grafik:
incaone_20.png (verkleinert auf 72%) vergrößern
incaone_20.png

558 Postings, 1910 Tage ThomasP.Hier auf Ariva gefunden...

 
  
    #2
1
22.09.14 06:52
Ich habe beim Googlen sogar einen Bericht über Inca One hier auf Ariva gefunden:

Inca One- Anlagenerweiterung im Kosten- und Zeitrahmen
19:49 08.09.14

Inca One (WKN: A1JM9P / TSX: IO) berichtete über die Fortschritte ihrer 'Chala One'-Verarbeitungsanlage. Laut Unternehmen gehen die Arbeiten gut voran und was ebenso oder gar noch wichtiger ist, man befindet sich innerhalb des Kosten- und Zeitrahmens. Auch bei der Finanzierung gab es keine Probleme und die letzte Tranche konnte bereits abgeschlossen werden, womit der Erweiterung auf 100 Tonnen pro Tag nichts mehr im Wege stehen sollte.

Die erste der beiden Kugelmühlen mit einer Kapazität von jeweils 50 Tonnen pro Tag wird momentan in Lima (Peru) vormontiert und ist bereits zu gut 70% fertiggestellt. Man erwartet die Lieferung auf das 'Chala One'-Gelände gegen Ende September. Ebenfalls wurde bereits eine Anzahlung für die Zweite 50 Tonnen pro Tag Kugelmühle geleistet, womit diese nun auch in Auftrag gegeben wurde. Die Anlieferung ist gegen Mitte November vorgesehen.

Für die erste Produktionsphase von 50 Tonnen pro Tag wurden zwei 20x20 Tanks, ein 16x16 Tank und ein 14x14 Tank gebaut und am Mittwoch, den 27. August 2014 auf 'Chala One' angeliefert. Auch hier steht einem zügigen Weiterbau nichts im Wege, da die Fundamente zur Installation der Tanks bereits fertiggestellt sind.

Eine interessante Photogalerie stellt uns das Unternehmen hier zur Verfügung.

Inca One erwarb auch eine Waage mit einem Anzeigebereich für Gewichte bis zu 80 Tonnen. Diese erlaubt dem Unternehmen das Erz sofort bei der Ankunft auf der 'Chala One'-Verarbeitungsanlage zu wiegen, um somit Streitigkeiten von Seiten Dritter zu eliminieren.

"Um es kurz zu machen: Wir sind sehr erfreut über die Arbeitsleistung unseres Teams, das sich voll einsetzt und es geschafft hat, innerhalb der Kosten und Zeitvorgaben zu bleiben, " sagte George Moen, COO von Inca One. Weiter führte er aus: "Wir sind begeistert darüber, dass wir in kürze laufenden Cash Flow generieren können."

Für den Aufbau und die Koordination ist die Firma ED & ED Engineering Services SA verantwortlich. ED & ED ist ein peruanischer Experte für Anlagen mit einer Erzverarbeitungskapazität für bis zu 300 Tonnen pro Tag. Ingenieure koordinieren und überwachen vorort den Bau der Inca Ones Anlage schon seit geraumer Zeit. Die 'Chala One' (CIL) Anlage liegt auf einem 17 ha großen Gelände in der Region Arequipa, wo die meisten legalen Kleinstbergbauten angesiedelt sind, von denen man Erz für die Verarbeitung erwerben kann. Diese kleinen Minen können keine eigenen Anlagen betreiben, weshalb das Angebot an Erz für die Verarbeitung hoch ist. Das Unternehmen hat schon ausreichend Lieferquellen in Arequipa bestimmt, um die kurz- und langfristigen Verkaufsziele erfüllen zu können.



Viele Grüße
Ihr Jörg Schulte

Hier der Link:
http://www.ariva.de/news/kolumnen/...im-Kosten-und-Zeitrahmen-5156117
 

558 Postings, 1910 Tage ThomasP.Das steigt ja immer weiter

 
  
    #3
22.09.14 14:55
Heute wieder gut im Plus. Wie weit kann das gehen?  

558 Postings, 1910 Tage ThomasP.Auf Yahoo News gefunden

 
  
    #4
22.09.14 19:38

The gold mining sector is clearly just beginning to heat up, with the country leading the way for other Latin American countries to bring small-scale mining into the legal business stream and to tax activity too. Dynacor found a viable model of investing and expanding in Peru but the market is wide open for newer companies to get a piece of the action. Inca One stands out because it has progressed from a 25 TPD operation to 100 TPD (due late 2014) in just a year, with bigger plans ahead. Importantly, they did so on schedule and on budget – a rollout that separates them from other ambitious juniors that can't go the distance. The doubling of their share price recently on the news of successful expansion confirms the broader appraisal of the company and the arrival of a talented veteran like Jamie Polar with experience at a mammoth like Barrick Gold shows that big business knows a good bet when they see one.


Link:
http://finance.yahoo.com/news/...e-mining-big-business-131500111.html

 

29 Postings, 2776 Tage JungbulleEmpfehlung von heute

 
  
    #5
23.09.14 12:29
http://www.rockefeller-research.com/newsletter/incaone

Ist diese Dynacor die einzige Gesellschaft die man als Vergleich heranziehen kann? Oder gibt es auch noch andere?  

558 Postings, 1910 Tage ThomasP.Im Rohstoff-Spiegel

 
  
    #6
23.09.14 13:04
vergleichen die Inca One mit der Dynacor. Und hast du die Kursentwicklung gesehen von Dynacor? Locker verzehnfacht. Laut Rohstoff-Spiegel soll das bei Inca One auch möglich sein.  

347 Postings, 1912 Tage derLuxemburgergerIst ja heftig wie die Performance bei Dynacor

 
  
    #7
23.09.14 15:28
war/ist - 200% gestiegen  

347 Postings, 1912 Tage derLuxemburgergerLöschung

 
  
    #8
23.09.14 16:30

Moderation
Moderator: mis
Zeitpunkt: 25.09.14 10:22
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, vollständige Quellenangabe fehlt

 

 

558 Postings, 1910 Tage ThomasP.Alles im Plus

 
  
    #9
23.09.14 18:31
ok, dann bin ich zufrieden. Lassen wir es mal laufen.
 

6809 Postings, 3105 Tage Global-InvestDurchaus interessant.

 
  
    #10
23.09.14 19:11
ich lese mich mal ein  

558 Postings, 1910 Tage ThomasP.Und ?

 
  
    #11
23.09.14 19:53
Schon alles gelesen ?  

347 Postings, 1912 Tage derLuxemburgergerDie scheinen gut aufgestellt zu sein

 
  
    #12
23.09.14 20:50
Fremderzverarbeitung von hochgradigem Material
In den letzten Jahren verlor die Peruanische Regierung Steuer - und Abgabeneinnahmen durch nicht angemeldete Exporte der Kleinstbergabbauten. Woraufhin die Regierung den Genehmigungsprozess (Formalisierung) verschärfte und die kleinen Minen müssen nun ihr Material auf genehmigten Mühlenanlagen verarbeiten lassen. Das Angebot an Erz für die Verarbeitung in der Bergbauregion Arequipa ist sehr hoch, dort sind aktuell 13709 Minen in Betrieb (Quelle: Ministry of Energy and Mines Peru. Um die kurz- und langfristigen Verkaufsziele erreichen zu können wurden von Inca One Gold Corp. schon ausreichend Lieferquellen akquiriert und Abnahmeverträge geschlossen. Das Management ist stets bemüht weitere Erzlieferverträge mit kleineren Bergbaubetrieben abzuschließen. Deren Erz sollte einen angestrebten Goldgehalt von 0,8 Unzen Gold pro Tonne (24,9 Gramm Gold pro Tonne) haben.  

558 Postings, 1910 Tage ThomasP.Durch den Genehmigungsprozess

 
  
    #13
23.09.14 20:58
hat Inca One Gold jetzt quasi eine Gelddruckmaschine.

Die über 13.000 Minen dürfen ihr gefördertes Material nur noch auf genehmigten Mühlenanlagen verarbeiten lassen. Genau deswegen baut Inca One jetzt mit Hochdruck die Produktionskapazität aus. Allein um 400 % bis November.  

558 Postings, 1910 Tage ThomasP.Verdopplung bis Jahresende

 
  
    #14
24.09.14 07:23
In der gestrigen Empfehlung stand, dass die Produktionserweiterung auf das 4-fache bis November angeschlossen sein soll. (Das habe ich sogar in einigen anderen Quellen auch gelesen).

Der faire Wert wäre dann über 0,30 Euro.

Das wären über 100 % Kurssteigerung vom aktuellen Wert. Die nehme ich gerne mit.
Fallen meine Weihnachtsgeschenke dieses Jahr größer aus.  

558 Postings, 1910 Tage ThomasP.JS-Research berichtet

 
  
    #15
24.09.14 09:15
Jörg Schulte von JS-Research traf Inca One am Montag auf einer Roadshow und berichtet von diesem Treffen:


Nun aber zu dem Eindruck, den ich nach einigen Gesprächen mit den Besuchern und den Unternehmensvertretern gewinnen konnte. Am interessantesten fand ich die Sichtweise von George Moen, dem CFO von Inca One Gold Corp. (WKN: A12B3Q). Er sieht die aktuelle Kursschwäche der Edelmetalle eher als Chance und nicht als Grund zu kapitulieren. Wie er sagte, läuft im Unternehmen alles nach Plan, auch die Erweiterung der ,Chala One'-Anlage. Er erklärte, dass Inca One spätestens ab Jahresende 2014, wenn die Anlagenerweiterung fertiggestellt ist, zu eventuell sogar Gesamtkosten (,All-in sustaining cash costs') von unter 700 USD produziert. Weiter sagte er, Inca One habe auch in diesen schwierigen Zeiten für Edelmetallproduzenten keinerlei Finanzierungsprobleme. Banken stellen dem Unternehmen schon jetzt weitere 25 Mio. CAD zur Verfügung.

Durch die zukünftigen Unternehmensgewinne und der Möglichkeit weiterer Kapitalmaßnahmen kommt natürlich gleich die Frage auf: Plant Inca One eine weitere Expansion der ,Chala One'-Anlage und / oder gar neue Projekte? Und genau so ist es. Das Unternehmen kann sich eine weitere Expansion der ,Chala One'-Anlage auf 350 Tonnen pro Tag vorstellen und auch neue Projekte sind in Planung. Aus dem Gespräch mit Herrn Moen konnte ich heraushören, dass das Unternehmen sich wohl schon Vorkaufsrechte gesichert hat. Dem Aktienkurs zufolge scheint auch der Markt an das Unternehmen zu glauben, denn gegenüber den meisten Edelmetall-Unternehmen kann Inca One derzeit mit Kurssteigerungen glänzen.  

558 Postings, 1910 Tage ThomasP.Die ersten zaghaften Käufe kommen

 
  
    #16
24.09.14 11:20
Wenn das Teil ausbricht will es wieder jeder haben.

Keiner kommt auf die Idee sich vorher zu positionieren.
Der Mensch ist nun mal ein Herdentier.

Egal, ich werde die Kurssteigerungen und die Volumenzunahme genießen.  

347 Postings, 1912 Tage derLuxemburgergerDas Projekt Chala Plant

 
  
    #17
24.09.14 14:02
Das Projektareal ist 17 Hektar groß und liegt 620 Km südlich von Lima,in der Bergbauregion von Arequipa. Bei Chala One handelt es sich um eine CIL-Anlage (Carbon in Leach) mit einer momentanen Betriebskapazität von 25 T/Tag. Mit dem daraus resultierenden Netto Cashflow von 135.000 USD pro Monat sind alle anfallenden Kosten gedeckt.  

347 Postings, 1912 Tage derLuxemburgergerDie wird bald explodieren

 
  
    #18
24.09.14 14:04
Inca One Gold Corp. plant eine Produktionserweiterung um 400% auf 100 T/Tag in 2014, die erste der dafür benötigten Verarbeitungsanlagen (Kugelmühlen), jeweils mit einer Kapazität von 50 T/Tag, wird derzeit in Lima vormontiert und wird noch im dritten Quartal in den Aufbereitungskreislauf aufgenommen. Für Mitte November ist die Lieferung einer weiteren Kügelmühle vorgesehen die ebenfalls eine Kapazität von 50 T/Tag hat, diese wurde bereits bestellt und ist vollständig bezahlt. Ebenfalls im November wird eine 80 Tonnen Waage in Betrieb genommen, die jede Lieferung auf Gewicht und Volumen kontrollieren kann.  

558 Postings, 1910 Tage ThomasP.Rechnen wir mal

 
  
    #19
24.09.14 14:12
Aktuell:

25 Tonnen pro Tag x 0,8 Unzen Gold

= 20 Unzen Gold pro Tag

Je Unze verdienen die ca. 250 USD

= 5.000 USD pro Tag

x 27 = 135.000 USD im Monat


Ende September bei 50 Tonnen je Tag
= 270.000 USD je Monat

Ende November bei 100 Tonnen je Tag
= 540.000 USD je Monat

in 2015 bei Ausbau bis zu 350 Tonnen je Tag
= 1.890.000 USD je Monat

 

558 Postings, 1910 Tage ThomasP.Von unter 0,10 auf 1,40 Euro

 
  
    #20
24.09.14 14:18
Das war der Anstieg der Dynacor.

Inca One macht nichts anderes als Dynacor.  

347 Postings, 1912 Tage derLuxemburgergerbis zu 350 Tonnen je Tag = 1.890.000 USD je Monat

 
  
    #21
24.09.14 15:03
wären ja mehr als 22 Mio $ Gewinn im Jahr - WAHNSINN !!!  

347 Postings, 1912 Tage derLuxemburgergerDer Kurs sollte schnell auf 1$ stehen

 
  
    #22
24.09.14 15:04

558 Postings, 1910 Tage ThomasP.Lundin empfiehlt Inca One zum Kauf

 
  
    #23
24.09.14 19:06
Der Herausgeber des Gold Newsletters Brien Lundin empfiehlt in seiner neuesten Ausgabe vom 11. Juli 2014 Inca One (WKN: A1JM9P) erstmalig zum Kauf. Herr Lundin gefällt das Geschäftsmodell von Inca One, welches dem einer Lohnbrennerei ähnelt. Doch statt regionalen Landwirten und Kleingärtnern ihre Obsternte abzukaufen, um daraus Schnaps zu destillieren, erwirbt die kanadische Inca One die Erzproduktion kleinerer Bergbaubetriebe in der südperuanischen 'Arequipa'-Region um daraus in seiner dortigen Verarbeitungsanlage 'Chala One' das darin enthaltene Gold zu gewinnen. Dadurch entsteht für beide Seiten eine Win-win Situation. Zum einen sparen sich die kleinen regionalen Minengesellschaften die Kosten für eine eigene Gesteinsmühle, die sie unter Umständen nicht finanzieren können, oder den Transport zu weit entfernten Schmelzhütten und zum anderen können sie mit höheren Erträgen rechnen, da Inca One aufgrund effizienter Verarbeitungsverfahren für gewöhnlich mehr als 90 % des im Gestein enthaltenen Goldes gewinnen kann, während die Zulieferer selbst meist nicht einmal die Hälfte erschließen können. Die Kanadier haben ihrerseits den Vorteil, dass sie sich die profitabelsten Erzvorkommen heraussuchen und auf den Betrieb eigener Förderanlagen verzichten können.

In der 'Chala One'-Anlage, können derzeit täglich bis zu 25 Tonnen Gestein verarbeitet werden. Es wurden aber bereits im Juni zwei neue Kugelmühlen mit einer Kapazität von jeweils 50 Tonnen pro Tag erworben, welche die derzeitigen Kreisläufe ergänzen sollen. Die erste Kugelmühle soll bis Ende September in den Aufbereitungskreislauf aufgenommen werden, während die zweite Kugelmühle bis Jahresende installiert werden soll.
Die Regierung und der Präsident Ollanta Humala unterstützen Inca One beim Anlagenbau, da der peruanische Bergbausektor reformiert werden muss. Derzeit gibt es noch sehr viele kleine Schmelzhütten, die die Umwelt stark belasten und deren Ausbeute nicht mal die Hälfte von dem beträgt, was Inca One auslösen kann. Dadurch entgehen dem Staat erhebliche Steuereinnahmen.

Erst kürzlich konnte Inca One 5,5 Mio. CAD an Kapital aufnehmen, von denen ~2,0 Mio. zum Erzerwerb aufgewendet werden sollen. Im April konnte das Unternehmen einen Aktientausch mit Global Resources Investment Trust erfolgreich abschließen, was Inca One weitere ~1,32 Mio. CAD in die Kasse spült, wodurch das Unternehmen in Summe finanziell gut aufstellt ist.

Neben der Kapazitätserweiterung von 'Chala One' auf 100 Tonnen pro Tag, plant das Unternehmen auch schon die nächste Erweiterungsstufe und arbeitet an der Wirtschaftlichkeitsuntersuchung, den Cashflowbedarf und an den Genehmigungsunterlagen für den Ausbauschritt auf 250 Tonnen pro Tag.

Ein Unternehmen, das sich mit Inca One vergleichen lässt ist Dynacor. Dynacor konnte in den letzten drei Jahren einen durchschnittlichen Bruttogewinn von 265 USD pro Unze erwirtschaften. Bei einer konservativeren Annahme für Inca One von 250 USD pro Unze, könnten dem Unternehmen bei einer Verarbeitungskapazität von 100 Tonnen pro Tag Bruttoerlöse von ca. 8,0 Mio. zufließen, wenn die Gehalte wie zuletzt konstant bei ~ 24 g/t gehalten werden, so der Herausgeber des Gold Newsletters.  

347 Postings, 1912 Tage derLuxemburgergerHier die Filter/Waschanlagen

 
  
    #24
24.09.14 22:42
 
Angehängte Grafik:
anlagen.jpg
anlagen.jpg

347 Postings, 1912 Tage derLuxemburgergerFür die Koordinierung und Überwachung

 
  
    #25
24.09.14 22:44
des Aufbaus der Anlagen konnte man mit ED & ED Engineering Services SA ein peruanisches Ingenieurbüro gewinnen. Deren Ingenieure sind derzeit vor Ort und überwachen den Ausbau der Anlage. Sobald die beiden neuen Goldmühlen in Betrieb genommen werden können wird das Unternehmen eine Kapazität von insgesamt 100 Tonnen pro Tag erreicht haben.  

Seite: <
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 70  >  
   Antwort einfügen - nach oben