Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Gold traden - long bzw. short


Seite 3 von 225
Neuester Beitrag: 16.02.18 19:04
Eröffnet am: 28.04.14 10:13 von: rosicosy Anzahl Beiträge: 6.612
Neuester Beitrag: 16.02.18 19:04 von: MM41 Leser gesamt: 1.002.859
Forum: Börse   Leser heute: 70
Bewertet mit:
54


 
Seite: < 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 225  >  

3672 Postings, 2864 Tage Zyxaja...

 
  
    #51
5
21.05.14 18:41
seit dem ich nach dem cot-report trade bin ich endlich positiv, seit 2 jahren

Anfangs habe ich ausschließlich nach Chart getradet, meist am tief verkauft und am hoch gekauft, aber wie!!!!, ich hab mir so manchen chart im nachhinein so angeschaut und festgestellt, ich hätte nicht schlimmer kaufen bzw. verkaufen können....als ob der mark ein Eigenleben hat und genau weiß "ah, er hat gekauft!!...rums runter mit dem preis"....es war furchbar.

Ich habe mich gefragt warum das wohl so ist, habe mir dann Literatur über Psychologie beim Trading gekauft und studierte die Leute die am Rohstoffmarkt tätig sind...

Das geniale am Rohstofftrading ist ja, das zu jedem
Long ein Short gehört, das open Interrest eben

Wenn ich jetzt aber weiß, wie die Commercials bzw. die kleinen Trader (die ja immer verlieren) am Markt mit wieviel Kontrakte aktiv sind habe ich schon mal einen riesigen Vorteil und weiß wo die Richtung hinläuft.

Ich brauche nur noch einen Einstieg, einen gleitenden durchschnitt, eine Trendlinie und vielleicht noch einen RSI, um eine extreme Marktübertreibung zu erkennen...ende mehr braucht man nicht.
Ich hatte früher Charts, so wie manche Poster hier auf ARIVA, da sah man kaum noch den Kurs vor lauter indikatoren, striche linien, fabonacci und was weiß der teufel was noch alles....alles unnötig.


lg
 

Optionen

3240 Postings, 1851 Tage melba17@rosicosy

 
  
    #52
4
21.05.14 20:09
Charts hier, wenngleich über Monate, Jahre, es ist lediglich ein Wimpernschlag in der "Zeitrechnung" des Goldes. Mag jetzt sehr philosophisch klingen, jedoch, ...

Zitat:

"Gold hat nach wie vor soliden Wert als dauerhafte, langfristige Anlage, als wertbeständiges, zeitüberdauerndes Gut, frei von dem Umfeld des Papiergeldes und flatterhaften Währungen."

Nein, dem widerspreche ich.  Gold war viele Jahrzehnte lang nicht das Schwarze unter dem Fingernagel wert. Und, taugte als Krisenabsicherung z. B. in der Nachkriegszeit 1945 auch nichts. Allenfalls nach Ende des 1. WK. mit der Einführung des "Goldstandards", war aber später wieder vom Tisch. Wie ja allerseits bekannt.

Wenn der "Crash" kommen sollte, dann sind Sachwerte gefragt, dazu wird Gold nur in eingeschränktem Maße gehören.

In diesem Zusammenhang fällt mir die Geschichte meines Urgroßvaters ein, der (überliefert) immense Immobilien-Werte als Pfand zum Kauf physischen Goldes einsetzte. Gold war damals abgestürzt, die Immobilien sackten die Bänker ein. Dies war übrigens vor 1900!

Tja, so wiederholt sich womöglich und sehr wahrscheinlich die Geschichte, ob man es wahr haben will, oder nicht.

 

5441 Postings, 2272 Tage rosicosyYellen

 
  
    #53
9
21.05.14 20:58
"The Fed’s April meeting minutes showed policy makers said continued stimulus to push unemployment lower doesn’t risk sparking an undesirable jump in the inflation rate. Officials are watching progress toward the goal of full employment as they consider the timing of the first interest-rate increase since 2006."
aus bloomberg.com
http://www.bloomberg.com/news/2014-05-20/...es-drop-crude-climbs.html

Sie gehen davon aus, dass durch die weiteren finanziellen Stimuli, Anregungen, um die Arbeitslosenrate zu verringern,  keine unerwünschte starke Erhöhung der Inflationsrate riskiert wird. Ich sag's mal in meinen Worten: Die sehen eine Fortschritt auf dem Weg zur Vollbeschäftigung.... Also so ein Ziel in der heutigen Zeit zu verfolgen, grenzt schon an.... Egal, weiter geht's: Dieses Ziel sei nicht gefährdet durch die  Überlegungen zum erstmaligen Erhöhen des Leitzinses seit 2006.

Kurz: Weiterhin Zurückfahren der Strategie des billigen Geldes!

Wie erwartet, nichts Unerwartetes. Wie schon seit einigen Monaten. Entsprechend ruhig das Edelmetall. Wie neulich schon: everything as expected :-)
Allerdings: Aktien und Öl legen leicht zu, vermutlich wegen der eher positiven Aussicht auf weiteres Wirtschaftswachstum.

Sehr entspannt, das alles ...
Und das ist gut so!
 

5441 Postings, 2272 Tage rosicosyCetonia aurata

 
  
    #54
9
22.05.14 07:17
Goldglänzender Rosenkäfer - was für ein Prachtkerl. Goldschimmernde, feinste Härchen!

Den Link setze ich heute, zur Feier des Tages, einfach mal hier rein :-)
Sicherlich der Ehre zu viel, aber das Foto ist genial.
Danke, Monti!

http://www.ariva.de/forum/Burns-on-Track-476189?page=80#jumppos2015  

3240 Postings, 1851 Tage melba17Rosenkäfer?

 
  
    #55
4
22.05.14 08:30
fressen die Biester meine Stockrosen??

Wehe...!!!  

4985 Postings, 2269 Tage georgno1Good Morning Starshine

 
  
    #56
6
22.05.14 08:50
Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, rosi

Macht Spaß mit dir die kleinen Wortgefechte bei den Innos, den Gold-Thread lese ich auch immer gerne mit. Bin ein kleiner Angsthase, zögere oft mit den Trades. Dax läuft besser. Etwas.
Schönen Tag dir!
für den Start in den Tag was aus Hair

https://www.youtube.com/watch?v=nmZqb2VVc48
 

3240 Postings, 1851 Tage melba17CR00PH

 
  
    #57
3
22.05.14 10:50
hab ich etwas aufgestockt. Mal schaun, was draus wird...  

5441 Postings, 2272 Tage rosicosyWo und wieviel ...

 
  
    #58
10
23.05.14 07:25
... Gold hat die Bundesbank? Habe bei Lars_3, der unermüdlich interessante Artikel zu Banken aus allen möglichen aktuellen Nachrichten und Berichten zusammenträgt, einen interessanten Artikel gefunden. Er beschäftigt sich mit der Frage, wieviel Gold tatsächlich Eigentum der Bundesbank ist. Im Besitz ist es teilweise in anderen Händen, z. B. USA. Dort lagern, entsprechend der Grafik, annähernd 50%.

Zu diesem Thema, wo eigentlich das Gold ist, kam im Januar ein interessanter Bericht auf spiegel-tv, "Geheimnis Gold"!. Da ging es unter anderem um genau diese Frage. Sie konnte nicht vollständig beantwortet werden!!
Leider lief das damals bei mir mit dem Aufnahmegerät schief, und die Sendung ist nicht vollständig...

http://www.welt.de/finanzen/article128248538/...lich-in-New-York.html  

5441 Postings, 2272 Tage rosicosyAndrew Gold

 
  
    #59
8
23.05.14 08:02
"Thank you for being a friend"

Danke für die Grüße zum Geburtstag, georgno1 und auch melba :-)

Wünsche allen ein schönes Wochenende!

https://www.youtube.com/watch?v=ZN3E9Yyd1HA  

5441 Postings, 2272 Tage rosicosyGold und Silber

 
  
    #60
12
24.05.14 10:03
Gold steht für die Sonne, Silber für den Mond.
Die Rangordnung dieser beiden Edelmetalle ist darin klar ausgedrückt.

In verschiedensten Geschichten, auch aus alten Zeiten und unterschiedlichsten Kulturen, werden diese beiden Metalle metaphorisch verwendet. Entsprechend dann auch in der bildnerischen Gestaltung und Darstellung umgesetzt. Der Fassmaler (Staffiermaler), der die Fassung von Skulpturen und anderen Gegenständen mit farbiger Bemalung wie auch Vergoldung beherrscht, war lange Zeit ein eigenständiger Beruf.

Heute ein Detail einer Mondsichelmadonna:
"Dann erschien ein großes Zeichen am Himmel: eine Frau, mit der Sonne bekleidet; der Mond war unter ihren Füßen und ein Kranz von zwölf Sternen auf ihrem Haupt. "

 
Angehängte Grafik:
img_3279.jpg (verkleinert auf 39%) vergrößern
img_3279.jpg

5441 Postings, 2272 Tage rosicosyLöschung

 
  
    #61
6
25.05.14 08:20

Moderation
Moderator: lth
Zeitpunkt: 25.05.14 22:31
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Löschung auf Wunsch des Verfassers

 

 

3240 Postings, 1851 Tage melba17@rosicosy

 
  
    #62
9
25.05.14 13:43
Lasse Dich doch von diesem R. den Tag nicht versauen! Es spuken ja noch so viel mehr Freaks dort herum, also einfach ignorieren. Ich kann mir garnicht vorstellen, dass er Deine Zeilen überhaupt vermag, zu verstehen.

Schade, dass es den josef nicht mehr gibt, der könnte ihn ja letztendlich sperren...

Schönen Tag noch!  

46164 Postings, 3087 Tage boersalinoEine etwas gewagte Prognose

 
  
    #63
9
25.05.14 14:27
Nachdem es bis vor ca. einem Monat so aussah, als könne Gold die maximale Differenz zu Platin von 200 $ halbieren und womöglich sogar weiter verringern, ist diese auf fast 180 $ angestiegen.

In diesem Zusammenhang beuruhigt mich der fulminante Spurt von Rhodium auf 1.200 $.

In den besten Zeiten war Gold wertvoller als die beiden Konkurrenten. Was sähe schlechter aus für Gold, als wenn es in Kürze Drittplatzierter wäre?

Daher ist dringend davon auszugehen, dass Goldman Sucks sein verlautbartes Kursziel erreichen wird. Basta.

Rhodium sehe ich bei 1.800 $ und mehr, Platin bei 1.600 $ und Gold bei 1.000 $.

Es ist mitnichten so, dass mich diese Vorstellung befriedigt !!!  

3240 Postings, 1851 Tage melba17@boersi

 
  
    #64
3
25.05.14 19:11
Gold bei 1.000 $...

Und WIE mich dies befriedigen würde... :-))))  

3240 Postings, 1851 Tage melba17# 64

 
  
    #65
2
26.05.14 14:54
da würde ich BLAU anlaufen, vor Freude... (in die Sahne gefallen)  
Angehängte Grafik:
goldstern.jpg
goldstern.jpg

3240 Postings, 1851 Tage melba17ist zwar allerseits bekannt

 
  
    #66
3
27.05.14 12:32
jedoch trotzdem zur Vervollständigung:

http://www.deraktionaer.de/aktie/gold--nichts-wir-raus--61590.htm  

2253 Postings, 3280 Tage Schokoriegelgleich nächste welle abwärts?

 
  
    #67
5
27.05.14 13:02

11547 Postings, 2941 Tage crunch time@ Schokoriegel

 
  
    #68
6
27.05.14 13:22
Könnte passieren, muß aber nicht. Noch ist die schwarze Trendline nicht signifikant unterschritten worden. Ist aber eine enge Kiste. Habe meine Long Posi glattgestellt bei 1285 mit kleinem Verlust, da mir nicht nur die aktuelle Chartsituation etwas heikel erscheint, sondern einfach Dynamik nach oben seit Wochen fehlt. Selbst wenn man sich im Bereich um die 1283 fangen würde, dann fehlt trotzdem irgendwie momentan die Kraft Gold klar über die 1295/1300 zu treiben. Von daher einfach nicht so ein interessantes Asset gegenwärtig. Da gibt es momentan andere Spielplätze wo mehr Leben ist. Habe traden mit Gold ja ohnehin schon längere Zeit deutlich reduziert. War nurnoch eine kleine Spaßposi die jetzt lief. Solange nicht in die eine oder andere Richtung wieder klare  Dynamik aufkommt die eine Richtung dann länger unterstützt, solange bleibe ich wohl erstmal dem Gold wieder fern.  
Angehängte Grafik:
chart_free_gold.png (verkleinert auf 35%) vergrößern
chart_free_gold.png

11547 Postings, 2941 Tage crunch timeChinesen wollen auch nicht mehr kaufen

 
  
    #69
4
27.05.14 13:34

http://www.goldseiten.de/artikel/...nachfrage-belastet-Goldpreis.html  "27.05.2014 11:50  ...Der Goldpreis ist am Morgen auf gut 1.280 USD je Feinunze gefallen und handelt damit am unteren Ende der seit Mitte Mai bestehenden Handelsspanne. Ein Herausfallen aus dieser Spanne könnte für Anschlussverkäufe sorgen. Ohne eine Belebung der zuletzt verhaltenen physischen Nachfrage in Asien  droht dem Goldpreis ein weiterer Rückgang. Entsprechend ist der Fokus auf die beiden wichtigsten NachfrageländerChina und Indien gerichtet. Laut soeben von der Hongkonger Statistikbehörde veröffentlichter Daten hat China im April per Saldo lediglich 67 Tonnen Gold aus der ehemaligen britischen Kronkolonie importiert. Das waren 21% weniger als im Vormonat und stellte zugleich den niedrigsten Monatswert seit Februar 2013 dar. Zwar war bereits im Vorfeld mit einer niedrigen Zahl gerechnet worden. Dennoch dürfte dies den Goldpreis kurzfristig wohl weiter belasten. ..."

 

3240 Postings, 1851 Tage melba17Na endlich

 
  
    #70
3
27.05.14 16:43
:-)))))

CR00PH

Warten lohnt sich anscheinend doch öfters, als man denkt...  

3240 Postings, 1851 Tage melba17Obwohl

 
  
    #71
3
27.05.14 16:44
Glück im Spiel, Pech in der Liebe...

Hoffentlich nicht :-(((((  

11547 Postings, 2941 Tage crunch timehatte sich schon angedeutet am Vormittag...

 
  
    #72
7
27.05.14 17:16
Der Break des Aufw.trends hat - wenig verwunderlich - direkt danach erstmal Anschlußverkäufe & SL ausgelöst. Allerdings ist das nicht der erste Durchsacker durch die Region 1275/80. Mal abwarten, ob wieder irgendwann die instit. "Abfangjäger" kommen und versuchen den Kurs nochmal hochzuziehen. Vielleicht haben aber immer mehr instit. Goldbullen inzwischen resigniert und keine Lust mehr ständig diese nutzlosen Stützungkäufe zu machen, wenn es im Anschluß eh nicht weiter hochgeht, wie man in den letzten Wochen  sehen konnte. Die 1264 ist nochmal eine horizontale Marke die bei einem Break ein Reihe SL auslösen dürfte. Bin gespannt, ob SL Fischer sich gegen die Bullen durchsetzen können in den kommenden Tagen oder ob die Bullen es schaffen nochmal ein Pullback an die gebrochene Aufw.trendline zu zaubern.  
Angehängte Grafik:
chart_free_gold---.png (verkleinert auf 40%) vergrößern
chart_free_gold---.png

2253 Postings, 3280 Tage Schokoriegel@crunch time, ich vermute mal, dass wir noch nicht

 
  
    #73
4
27.05.14 17:30
unten sind und es sehr schwer wird mit einem Pullback ins Dreieck.Bei solchen Tagescharts wie heute, wo jede Erholung in einer neuen Welle abverkauft wird, schlossen wir meiner Beobachtung nach fast immer ums Tagestief herum und die Asiaten folgen dem Trend dann über Nacht. Kann natürlich anders kommen, da ich nicht investiert bin, sind mir auch beide Möglichkeiten recht, aber ich tendiere zu weiter short....mal sehen  

2253 Postings, 3280 Tage Schokoriegelschließt quasi auf Tagestief, wie von mir erwartet

 
  
    #74
5
27.05.14 21:57
ich  würd jetzt auf keinen Fall über Nacht einen Long anfassen...  

11547 Postings, 2941 Tage crunch timealso tendenziell denke ich auch, daß nach unten

 
  
    #75
4
27.05.14 22:42
kurzfristig noch mehr passieren könnte als das was wir heute gesehen haben. 1264-x ist ja im Moment nicht weit weg. Die Aktienmärkte brummen mit ständig neuen Allzeithochs und sind gegenwärtig ein besseres Investment. Inflation weit und breit keine Gefahr und eher wird mit dem Deflationsgespenst noch gewedelt seitens der EZB. Der kleine lokale Konflikt in dem wirtschaftlich unbedeutendem Land Ukraine (wo 9 von 10 Amis nichtmals wissen, daß es das Land gibt, geschweige denn wo es liegt),  interessiert auch keine echten Börsianer wirklich. Gemessen an dem was ständig auf der Welt an wirklich großen Konflikten läuft  (siehe z.B. Syrien mit weit über 100000 Toten), ist die Ostukraine Kinderkram. Etwas medial durchs Dorf getrieben, um so mal wieder von NSA und TTIP abzulenken bis die Fußball-WM dann diesen Job übernimmt ;) Es kamen von Seite der großen Hände heute keine größeren Versuche, um den Kurs klar wieder nach oben zu ziehen Richtung 1275/80. Lediglich an der 1264 wurden Bremsklötze ausgelegt.  Ob die Asiaten diese Teile kommende Nacht  noch wegräumen wird man ja dann sehen. Aktuell ist man lediglich bei 1265 und damit nur ein Wimpernschlag darüber. Es fehlen einfach Gründe damit große Hedgefonds in Scharen gegenwärtig wieder massiv in Gold investieren. Selbst die Chinesen haben offenbar langsam keine Lust mehr, wie man heute lesen konnte. Auf der anderen  Seite hat Gold Produktionskosten um die 1200/250$. Damit es nachhaltig tiefer geht müßte wohl was kommen, was die gegenwärtig in Gold investierten Leute nochmal zu größeren Reduktionen veranlaßt. Aber solange so ein Ereignis nicht eintritt, sehe ich keine übermäßigen Rückschläge. Daher denke ich es  besteht durchaus ein Chance, daß es nochmal Richtung 1264 -> 1240 -> 1180/1200 gehen könnte für eine kurze Zeit, wenn man jetzt die Range der letzten Monate nach unten mit Schwung verlassen würde. Aber z.B. die 1000$ von denen Goldman spricht sehe ich noch lange nicht unter den gegebenen Bedingungen. Auf der anderen Seite sieht man aber auch nichts was Gold wirklich nachhaltig über 1350/1400 bringt. So kann es also noch eine ganze Weile in einer großen Range seitwärts gehen bis sich irgendwann mal wieder etwas nachhaltig an den momentanen Gegebenheiten ändert.  
Angehängte Grafik:
chart_free_gold.png (verkleinert auf 50%) vergrößern
chart_free_gold.png

Seite: < 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 225  >  
   Antwort einfügen - nach oben