Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Hypo Real Estate wieder über 20 EUR


Seite 1 von 6
Neuester Beitrag: 14.03.08 20:36
Eröffnet am: 25.01.08 11:17 von: Iceman65 Anzahl Beiträge: 147
Neuester Beitrag: 14.03.08 20:36 von: Reinyboy Leser gesamt: 21.742
Forum: Börse   Leser heute: 3
Bewertet mit:
6


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 6  >  

332 Postings, 5031 Tage Iceman65Hypo Real Estate wieder über 20 EUR

 
  
    #1
6
25.01.08 11:17
Das Potenzial ist groß....     Rebound




 
121 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 6  >  

11058 Postings, 5758 Tage fuzzi08von mir aus darf jeder seine Meinung vertreten

 
  
    #123
12.02.08 12:52
aber auf dem Niveau eines zivilisierten Menschen. Mit Leuten auf dem Niveau
von Kakerlaken, die nicht imstande sind, sich mit Argumenten zu artikulieren,
diskutiere ich nicht.  

2629 Postings, 4289 Tage DrShnuggleNicht ausarten lassen

 
  
    #124
1
12.02.08 14:25
Fuzzi ist voll überzeugt,
Kricky hält von alle dem gar nichts,
und ich hänge in der Mitte.

Will eigentlich kaufen, bin aber nicht überzeugt von allen Fakten und will noch mindestens 2 Wochen warten. Aber argumentiert wieder rational und nicht emotional.  

332 Postings, 5031 Tage Iceman65Wartet doch einfach auf den 27. März

 
  
    #125
12.02.08 14:32
dann kommen die Fakten auf den Tisch

Geschäftsbericht 2007  

29429 Postings, 5119 Tage sacrificekleine posi rein und warten

 
  
    #126
12.02.08 14:35
wenn rauf dann nachkaufen sonst verkaufen, dr
-----------
sac .....))

6 Postings, 4343 Tage moee84goldig..

 
  
    #127
12.02.08 14:41

diese foren, verstehe nicht, warum man bei der diskussion nicht sachlich bleiben kann. 

für das worst case szenario wie fuzzi oben beschriebn hat, wie lange würde es dauern, bis dann die erste erholung  wieder einsetzt? 

 

29429 Postings, 5119 Tage sacrificekann man

 
  
    #128
12.02.08 14:42
hier wird aber halt rumphilosophiert, gehandelt beim broker ;)
-----------
sac .....))

128 Postings, 4275 Tage reiter2244Depfa Haftung

 
  
    #129
2
12.02.08 14:49
@Anti Lemming: "Wenn man eine Firma komplett übernimmt, haftet man in der Regel für sämtliche Verbindlichkeiten."

=> Das ist so allgemein nicht richtig: Zunächst hafte ich als Rechtsnachfolger zwar für alle Verbindlichkeiten. In dem Kaufvertrag wird aber immer festgelegt auf welcher Basis der Kauf zustandekommt. Hier können beliebige Garantien enthalten sein.

Bei der Depfa werden solche Garantien sicher nicht vorhanden sein, da es sich um eine Übernahme der Aktien im Streubesitz handelt. Siehe auch : "Die Übernahme erfolge nach irischem Recht und bedürfe der Zustimmung von 75 Prozent der Depfa-Aktionäre auf einer noch einzuberufenden außerordentlichen Hauptversammlung."

=> Wurde gekauft wie gesehen. Wenn hier bei der Depfa Leichem im Keller sind dann hat HRE einfach Pech gehabt.  

1706 Postings, 5151 Tage rickberlinHypo Real Estate kauft Paket von HSH Nordbank !

 
  
    #130
12.02.08 16:10
ich bin heute mittag zu 17,30 massiv in HRE rein.da ich gestern eine sehr interessante meldung glesen hatte,sihe unten!
wer geld hat sich billig mit kreditpaketen einzudecken,dem kann es so schlecht nicht gehen...

11. Februar 2008 10:14
http://derstandard.at/?url=/?id=3219598

HSH Nordbank verkaufte Kredite zu miesen Konditionen

Institut gibt Kreditvolumen von 7,6 Mrd. Euro zu wenig attraktiven Konditionen an Hypo Real Estate, BNP Paribas und Lehman Brothers

Düsseldorf - Die deutsche HSH Nordbank soll Immobilienkredite im Volumen von 7,6 Mrd. Euro zu wenig attraktiven Konditionen an die Münchner Hypo Real Estate (HRE), die französische Großbank BNP Paribas und amerikanische Investmentbank Lehman Brothers verkauft haben: Die Landesbank habe je nach Portfolio einen Abschlag zwischen zehn und 30 Prozent des Nennwertes hingenommen, berichtet die "WirtschaftsWoche". Die Käufer hätten ein sehr gutes Geschäft gemacht, zitiert das Magazin Quellen aus dem Umfeld der Hypo Real Estate.

Die Käufer hätten sich zudem nur die besten Kredite herausgegriffen. Der Kapitalmarktexperte einer anderen Landesbank bestätigte der "WirtschaftsWoche", dass die Käufer solcher Papiere sich das Risiko derzeit sehr gut bezahlen ließen, deutlich besser als noch vor einem halben Jahr. Der Investmentbanker einer internationalen Großbank bezeichnete den Deal gegenüber der WirtschaftsWoche ebenfalls als "Schnäppchen". Offiziell wollte die HSH auf Nachfrage des Magazins dazu keine Stellungnahme abgeben. (APA/dpa-AFX)  

57473 Postings, 5645 Tage Anti LemmingFuzzi - ein Faktor reicht bereits

 
  
    #131
1
12.02.08 16:47
Wenn es ein Downgrade bei einem Kreditversicherer gibt, würden Bonds der Depfa, die dort versichert waren/sind (die Versicherung gilt bereits bei AA-Rating als nicht mehr verlässlich), niedriger bewertet werden müssen. Damit entstünde dann also bereits Abschreibungsbedarf.

Experten errechneten, dass bei einem Downgrade des größten Kreditversicherers MBIA vom jetzigen AAA auf AA (also um nur eine Stufe) Banken weltweit Abschreibungen in Höhe von über 70 Mrd. Dollar vornehmen müssten. Das liegt an den monströsen versicherten Summen im Billionen-Bereich (engl. Trillion).  

11058 Postings, 5758 Tage fuzzi08Anti - genau das selbe

 
  
    #132
1
12.02.08 18:53
habe ich ja oben bereits geschrieben, in #116.
Ich habe aber weiter geschrieben, dass es sich bei diesen Abschreibungen nur
um BUCHVERLUSTE handelt, da ja erst der originäre Schadensfall, nämlich der
Ausfall des Kreditnehmers, ein echter Schaden wäre. Insofern sehe ich in dem
ganzen Gedöns einen Sturm im Wasserglas einer völlig überforderten Medien-
Schreiberlingszunft. Was da abgeliefert wird ist überwiegend Mist in Tüten.
Ich kümmere mich nicht darum und mache mir stattdessen meine eigenen Gedanken.  

11058 Postings, 5758 Tage fuzzi08Monoliner: Warren hilft

 
  
    #133
13.02.08 12:30
Warren Buffett hat mit seinem Angebot, den Hypo-Versicherern mit schlappen 5
Mrd. Dollar unter die Arme zu greifen für Furore gesorgt. Einerseits ein Zeichen
dafür, wie wohlfeil die bunten Papierchen der Massenware mit dem Dollarzeichen
inzwischen geworden ist. Andererseits könnte es einen Hoffnungsschimmer für die
ins Zwielicht geratenen Moniliner bedeuten. Doch die Reaktionen sind gespalten,
wie der Markt per se. Hier einige Stimmen dazu:

Hans Bernecker, heutige AB-Daily:
"Warren Buffett, der größte Investor der Welt, lieferte gestern einen wichtigen
Impuls mit seinem Angebot, das Versicherungsrisiko für Anleihen im Wert von 800
Mrd $ zu übernehmen. Käme er damit durch, wäre das natürlich ein Riesen-
Geschäft. Problem ist, daß sich Buffet offenbar die Rosinen herauspicken will, was
in dieser Form wohl keine große Chance hat. Dennoch ist das Angebot ein interes-
santer Kontrapunkt zum teils etwas überzogenen Stimmungsbild am Markt."

Jens O. Bernecker jr., heutige TB-Daily:
"die Aktienmärkte reagierten begeistert auf das Angebot von Warren Buffett, 5 Mrd.
Dollar zur Absicherung von Kommunalanleihen im Wert von 800 Mrd. Dollar bereit
zu stellen. Der sympathische „alte Fuchs“ klammert natürlich Schrottkredite aus.
Den Monolinern ist damit aber nicht geholfen. Das Ganze dürfte sich also als
Strohfeuer entpuppen."

Und etwas differenzierter Folker Hellmeyer, Bremer Landesbank:
"Warren Buffett zeigt Interesse an Teilen des Geschäfts der "Monoliner". Das hatte gestern nahezu euphorische Reaktionen am Aktienmarkt und entgegen gesetzte Reaktionen am Rentenmarkt zur Folge. Diese erste Reaktion mag durchaus etwas oberflächlich ausgefallen sein. Ein detaillierter Blick zeigt, dass Warren Buffett für den Geschäftssektor der "Monoliner" ein Angebot gemacht hat, der grundsätzlich ein tragfähiges Geschäftsmodell vorweist, den kommunalen Refinanzierungssektor. Genau dieser Sektor ist die ursprüngliche Keimzelle des "Monoliner"- Geschäfts.
Mithin würde bei einem Verkauf dieser Sparten an Buffett den "Monolinern" maßgeblich der Sektor ABS und MBS bleiben, der Keimzelle der aktuellen Probleme der "Monoliner" ist. Ergo ergäbe sich für die "Monoliner" hier keine Stabilisierung und damit auch kein Entspannungspotential im Rahmen der globalen Finanzkrise. Fakt wäre jedoch, dass die Refinanzierung des amerikanischen Kommunalsektors damit deutlich stabilisiert würde."  

128 Postings, 4275 Tage reiter2244DIe Psychologie im Finanzbereich

 
  
    #134
13.02.08 17:11
In Ergänzung zu den Zitaten im Post von Fuzzi08 schreibt Herr Steffens vom FID Verlag so schön (nachzulesen unter http://www.finanznachrichten.de/...hten-2008-02/artikel-10096642.asp)

"
...Short Squeeze im Dax

"Den Märkten scheinen diese Feinheiten aber erst einmal egal zu sein. Oft sind es aber genau solche Nachrichten, die nicht einmal einen wirklich fundamentalen Hintergrund haben, die zunächst die „nervösen“ Shorties aus dem Markt treiben. Eine Short-Squeeze entsteht (das sehen wir aktuell im Dax). Führt diese dann dazu, dass auch noch wichtige charttechnische Marken brechen (wir denken da an die Seitwärtsbewegung im Dax), könnten erste größere Käufer auftauchen. Kommt es also nach der ersten Short-Squeeze zu Anschlusskäufen, werden noch mehr Shorties verkaufen und die weiter steigenden Kurse werden weitere Käufer anziehen. So kann ein sich selbst erhaltender Kreislauf entstehen, den manche auch als Aufwärtstrend bezeichnen....

Allerdings ist eine solche Short-Squeeze sehr schwer einzuschätzen, oft verpuffen sie so schnell, wie sie gekommen sind. Wichtig ist also tatsächlich, ob es zu Anschlusskäufen kommt..."


In jedem Fall haben wir hier einen starken Indikator dafür wie stark der Markt von der Psychologie um die Finanztitel getrieben ist.

(Was mir gerade durch den Kopf geht: Wer könnte denn auf die Idee kommen das zu Nutzen? => M&A im Finanzbereich wird interessant. Mit den Krediten lässt sich derzeit richtig angepackt wie Warren Buffet Geld verdienen. )
 

11058 Postings, 5758 Tage fuzzi08reiter - mit Krediten

 
  
    #135
2
13.02.08 21:25
wird sich in der nächsten Zukunft wohl allgemein sehr viel Geld verdienen
lassen: Kredite werden knapper als Rohstoffe. Keiner will mehr Geld verleihen,
irgendwie sind alle gebrannte Kinder. Folge: was knapp wird, wird teuer.
Einer der Gründe, warum mir wegen HRE nicht bange wird. Deren Geschäft wird
-sobald die Subprimekrise halbwegs aus den Köpfen verbannt ist- brummen wie
nie.  

2629 Postings, 4289 Tage DrShnuggleIst die Luft hier wieder raus?

 
  
    #136
15.02.08 20:33
Die HRE ist immer noch genuaso interessant wie vergangene Woch, doch keiner schreibt mehr seine Meinung? Traut Ihr Euch nicht mehr? Zum Krusfeuerwerk kam es ja nicht. Deswegen halte ich aktuell alle Kurse zwischen 10 und 21 für realistisch. Die niedrigen bei konstanten Verfall des allgemeinen Marktes aufgrund der US Rezession, stagnierende Kurse bei der HRE wegen der schon erlebten heftigen Korrektur. Starke Aufwärtsbewegungen halte ich in den kommenden Monaten wegen des schwachen Marktumfelds für unwahrscheinlich.  

2629 Postings, 4289 Tage DrShnuggleEs kann noch abwärts gehen!

 
  
    #137
16.02.08 15:10

836 Postings, 4335 Tage IQ_MasterVolatilität hat einen Namen:

 
  
    #138
20.02.08 09:46
Hypo Real Estate !  

128 Postings, 4275 Tage reiter2244Moving average

 
  
    #139
1
21.02.08 14:18
Was haltet Ihr denn von der Strategie regelmäßiger (1*pro Monat) günstigert Einkauf von HRE Aktien. Die Volatilität spielt dann nur eine untergeordnete Rolle. SL dann auf knapp unter 17.
Wenn es schief geht zieht halt der SL => Risiko ist überschaubar.  

94 Postings, 4262 Tage primecgn"die Gebeutelte"

 
  
    #140
22.02.08 10:37
Also ich will unbedingt meine 10000 OS/Strike 22,50 los werden.Die Aktie macht mich fertig....Und da passiert auch nichts mehr...Bekomme noch graue Haare...  

73 Postings, 4255 Tage Gordon89sieht doch wieder gut aus oder? ;-)

 
  
    #141
27.02.08 17:19
also diese woche war es für HRE richtig gut, wie kommt es? wo die anderen Banken alle im Minus stehen ?
Viele Grüße Gordon  

2629 Postings, 4289 Tage DrShnuggleBetrachtungswinkel

 
  
    #142
2
27.02.08 18:09
Schaue ich mir die Aktie stündlich, täglich, wöchentlich, monatlich, jährlich oder mehrjährlich an!?!

Natürlich hat die HRE ein enormes Potential nach den Verlusten des vergangenen Monats, aber wöchentlich bewegt die sich aktuell in einem Korridor zwischen 17 und 21 Euro! Verläßt sie den nach oben oder nochmal nach unten? Der Markt ist einfach verunsichert und da kann aus den Staaten noch einiges kommen. Sicherlich ist die HRE extrem unterbewertet, das heißt aber nicht, daß sie nicht nochmal fallen kann! Ich warte noch mit meinen Kauf...  

18 Postings, 5597 Tage camel909HRE

 
  
    #143
27.02.08 21:52
zu lange würde ich nicht mehr warten..........  

667 Postings, 4727 Tage TurtleTraderhrx fundamental interessant

 
  
    #144
28.02.08 12:07
Aktuell leckeres Orderbuch. Sobald hier die 20 Euro nachhaltig übernommen wird, dürfte es schnell auf 24-25 Euro hochlaufen. :)

Stück   Geld Kurs Brief   Stück
        19,74 Aktien im Verkauf     1.200
        19,73 Aktien im Verkauf     2.980
        19,68 Aktien im Verkauf     1.000
        19,65 Aktien im Verkauf     141
        19,64 Aktien im Verkauf     2.521
        19,62 Aktien im Verkauf     36
        19,60 Aktien im Verkauf     1.400
        19,59 Aktien im Verkauf     300
        19,58 Aktien im Verkauf     400
        19,52 Aktien im Verkauf     327

[b]Quelle: [URL] http://aktienkurs-orderbuch.finanznachrichten.de/HRX.aspx [/URL][/b]

10.182       Aktien im Kauf 19,51
155       Aktien im Kauf 19,49
200       Aktien im Kauf 19,45
1.014       Aktien im Kauf 19,44
2.000       Aktien im Kauf 19,42
500       Aktien im Kauf 19,41
1.200       Aktien im Kauf 19,40
1.974       Aktien im Kauf 19,39
200       Aktien im Kauf 19,38
3.321       Aktien im Kauf 19,36

Summe Aktien im Kauf   Verhältnis   Summe Aktien im Verkauf
20.746                   1:0,50         10.305  

128 Postings, 4275 Tage reiter2244Orderbuch Kaffesatzleserei

 
  
    #145
1
28.02.08 14:18
Was soll das Orderbuch hier beweisen? Das wirkt sich doch nur auf die nächsten Ticks aus ansonsten ist das alles kalter Kaffe den du bei Finanznachrichten siehst!


Oder ? uiui das Orderbuch um 14 Uhr HRX fällt ... wenn der Kurst erst unter 19,30 au weh dann geht das sicher bis 17 runter ...  :)  => Wenn ich meine Schlussfolgerung schon kenne brauch ich nur noch die Fakten dazu selektiv zu sammeln ..... da eignet sich dann auch so was wie das orderbuch.


Stück   Geld Kurs Brief   Stück
        19,65 Aktien im Verkauf     2.000
        19,64 Aktien im Verkauf     2.767
        19,62 Aktien im Verkauf     184
        19,61 Aktien im Verkauf     442
        19,60 Aktien im Verkauf     1.579
        19,59 Aktien im Verkauf     2.173
        19,58 Aktien im Verkauf     1.198
        19,57 Aktien im Verkauf     1.833
        19,56 Aktien im Verkauf     2.990
        19,55 Aktien im Verkauf     2.806

Quelle: [URL] http://aktienkurs-orderbuch.finanznachrichten.de/HRX.aspx [/URL]

74       Aktien im Kauf 19,52
6.147       Aktien im Kauf 19,50
900       Aktien im Kauf 19,49
1.812       Aktien im Kauf 19,48
1.638       Aktien im Kauf 19,47
500       Aktien im Kauf 19,46
1.409       Aktien im Kauf 19,45
300       Aktien im Kauf 19,44
155       Aktien im Kauf 19,43
600       Aktien im Kauf 19,42

Summe Aktien im Kauf   Verhältnis   Summe Aktien im Verkauf
13.535                   1:1,33         17.972  

332 Postings, 5031 Tage Iceman65HRX calls kaufen

 
  
    #146
06.03.08 12:58
Wieder schöne Kaufkurse für Calls


 

7885 Postings, 7242 Tage ReinyboyRemember posting 79.

 
  
    #147
2
14.03.08 20:36
79. Turbo- Call Strike 13.00 € = Selbstvernichtung   Reinyboy   08.02.08 14:05  

Ein fallendes Messer callen, tststststs....

Unterhalb von 13 € kaufen und dann Schlaftabletten, bis 2020.





--------------------------------------------------




ariva.de


hier gehörts rein, hehehehehehehehe....


Grüße Reiny  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 6  >  
   Antwort einfügen - nach oben