Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Holzinvest ohne Emittenten- / Einzelaktienrisiko


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 24.06.13 11:56
Eröffnet am: 23.06.13 09:39 von: BFoierl Anzahl Beiträge: 19
Neuester Beitrag: 24.06.13 11:56 von: Radelfan Leser gesamt: 2.508
Forum: Talk   Leser heute: 1
Bewertet mit:


 

290 Postings, 5421 Tage BFoierlHolzinvest ohne Emittenten- / Einzelaktienrisiko

 
  
    #1
23.06.13 09:39
Hallo,

bislang habe ich nur Aktien und Wertpapiere gehandelt, aber ich denke mir dass der Holzbedarf weltweit weiter steigen dürfte. Irgendwann geben die Regenwälder auch nicht mehr so viel her, so dass ein Holzinvest durchaus Sinn macht. Ich heize schon zum großen Teil mit Holz, das ja im Gegensatz zu meiner noch bestehenden Ölheizung ein nachwachsender Rohstoff ist. Ich frage mich, wie man direkt oder unter Ausschaltung eines Unternehmens- bzw. Emittentenrisikos längerfristig in Holz investieren kann, also kein Zertifikat, sondern in wirkliches Holz. So ähnlich wie bei Gold, wo viele ja auch in physisches Gold investieren wollen und nicht in einen Bankzettel auf dem Gold drauf steht. Außerdem ist Holz ja definitiv ein Umweltinvestment das sich gut anfühlt.

Wenn man sich den Holzpreis Chart ansieht (unten), dann könnte an der unteren Trendkanalbegrenzung aktuell ein Top Einstiegszeitpunkt sein.


bin auf folgenden Link gestossen: http://fm.lifeforestry.com/ Anscheinend kann man da direkt in Teak Holz investieren und steuerfrei seid das ganze auch. Meine Frage: Hat jemand mit so einem Produkt Erfahrung?


Teak läuft ja ganz gut, siehe Chart.



Selbst ein Stück Wald zu kaufen macht für mich keinen Sinn, das muss ja dann verpachtet werden an jemanden der Holz erntet und das kostet dann wieder Rendite. Außerdem sind hierzulande die Holzpreise schon stark gestiegen, vor wenigen Jahren hat man Wald zu 1 Euro qm bekommen.



gibt ein paar Artikel im Web zu Holzinvests, aber die empfehlen meist Holz Aktien (z.B. Weyerhaeuser Company, Svenska Cellulosa oder Plum Creek)  , Zertifikate oder Fonds (Indexfonds iShares S & P Global Timber & Forestry oder Investmentfonds Pictet Timber). Und da habe ich halt ein Unternehmensrisiko Angebot/Nachfrage Risiko bzw. bei Zertis ein Emittentenrisiko. Ein Unternehmen (Aktie) kann schlecht geführt sein und bei einem Fonds kann eine Rückgabewelle einen großen Abschlag auf den fairen Wert erzeugen vor allem wenn die Preise mal fallen. wobei mir Fonds noch am besten gefallen, weil das Risiko hier verteilt ist.

Auf jeden Fall schwanke ich zwischen Fonds und Direktinvest, ich denke das ist eine sehr gute Inflationsabsicherung, wenn eine größere Inflation/Geldentwertung kommt. Gold habe ich auch etwas aber nicht so viel, das bringt keinen Ertrag und ist charttechnisch seit wenigen Jahren im klaren Abwärtstrend. Bei immer extremeren Wetterlagen wird auch heizen wie im vergangenen Winter wieder ein Thema, es geht nicht nur um die globale Erwärmung.

Gibt es alte Hasen im Bereich Holz die Erfahrung haben oder den Markt kennen? Mein Bankberater von der Hausbank hat kaum den Mund aufgemacht da hab ich schon gemerkt dass er keine Ahnung hat ;-)  
Angehängte Grafik:
chart-preisentwicklung-teakholz.gif
chart-preisentwicklung-teakholz.gif

290 Postings, 5421 Tage BFoierlPellets Preise steigen nur schwach...

 
  
    #2
1
23.06.13 09:48
Auch interessant, betrifft mich selbst beim Heizen. Bei Pellets ist der Preisanstieg der letzten Jahre überhaupt nicht dramatisch gewesen.





gut für mich aber kann ich mir aber irgendwie nicht erklären... weiss jemand warum?

(hab das bei WO gerade auch schon gefragt aber noch keine Antwort)  
Angehängte Grafik:
heizpellets24-chart-deutschland.jpg
heizpellets24-chart-deutschland.jpg

2133 Postings, 4076 Tage nixgibtsNimm einfach die

 
  
    #3
23.06.13 09:50
http://www.ariva.de/holmen-aktie
-----------
allgemeiner Quellennachweis:  ruerodotcom readmedotru  neosmidotru dofigadotnet  nixgibts spezialpic

290 Postings, 5421 Tage BFoierlkeine Aktie...

 
  
    #4
23.06.13 09:53
nein das ist ja wieder eine Aktie, die noch dazu seit März 20% im Minus ist. Lieber investiere ich in Bäume die gepflanzt werden und mir gehören, auch wenn das eine Weile dauert. Bin Anfang 30, geht um Absicherung und Altersvorsorge. Bis dahin kann viel passieren, vielleicht geht auch eine Währung hopps...  

290 Postings, 5421 Tage BFoierlaber trotzdem danke

 
  
    #5
23.06.13 09:53

290 Postings, 5421 Tage BFoierlnoch was gefunden:

 
  
    #6
23.06.13 10:12
interessant  
Angehängte Grafik:
holzverbrauch.jpg (verkleinert auf 79%) vergrößern
holzverbrauch.jpg

290 Postings, 5421 Tage BFoierlWie siehts rechtlich aus, gehören mir die Bäume?

 
  
    #7
23.06.13 11:59
die Frage ist natürlich auch ob so ein Direktinvest in Teak wie hier http://fm.lifeforestry.com/ auch wirklich ein Direktinvestment ist. Das Marketing Blabla und die suggerierte Rendite von 12% interessiert mich erst mal nicht, dazu bin ich schon zu lange am Aktienmarkt um Finanzmarketing zu kennen. Die Frage ist, wo kann ich mich versichern, dass mir diese Bäume, die ja auch FSC zertifiziert werden, tatsächlich direkt gehören. Ob die Rendite letztendlich insgesamt nur 6% ist, mal 2-3 Jahre nur 3% beträgt etc. ist zweitrangig. Wichtig ist ob man bei einem solchen Investment rechtlich einen Besitz einfordern kann auch wenn der Emittent pleite geht. (sonst wärs ja kein Direkt Investment)  

723 Postings, 2299 Tage StachelbeereDir werden am Schluss nur die Wurzelstämme

 
  
    #8
2
23.06.13 12:07
gehören und bei den richtigen Stämmen wirst leer ausgehen :-)  

21160 Postings, 7459 Tage cap blaubärdatt iss ne lahme geschichte mit dem wachstum

 
  
    #9
23.06.13 12:27
und watt meinste was die dir an verwaltungsgedönse in 60-80jährchen abzacken-immer vorrausgesetzt iss kein boshaftes beschissmodell sondern ehrliche heute die dir deine kohle/bäume verwalten  

272 Postings, 2278 Tage Klarschiffalso Bauholz ist seit Monaten im Sturzflug

 
  
    #10
2
23.06.13 12:27
bei nachwachsenden Rohstoffen wäre ich vorsichtig, egal ob irgendwo mal wieder n Wäldchen abgeholzt wurde.

Die aufgeführetn Chart/Statistiken sehen mir doch sehr nach Bauernfängerei aus!

aber jeder wie er mag  

32502 Postings, 5188 Tage Jutowas die pellets angeht

 
  
    #11
1
23.06.13 12:29
die schon etwas teurer geworden,
aber man spart noch ne menge gegenüber gas oder erst recht öl.
ich denke, das wird sich noch nach oben anpassen,
aber wirtschalftlich wirds immer bleiben.
wohl dem, der ne pelletheizung hat,
kombiniert mit solar.
auch wenn das die ewig gestrigen nicht hören wollen.
das gute an pellets ist, das es abfall ist.
ein selbstläufer.  

290 Postings, 5421 Tage BFoierlhm...

 
  
    #12
23.06.13 13:01
wichtig ist halt Besitzanspruch und Rechtssicherheit wenn man da im Ausland investiert. Mal sehen ob man da was rausfinden kann und ob ggf. eine Versicherung besteht.  

290 Postings, 5421 Tage BFoierlEin Drittel Direkt Invest / Zwei Drittel Fonds...

 
  
    #13
23.06.13 13:45
bitte Niveau halten auch bei Witzen :laugh: , nein ich finde die Diskussion richtig gut! Habe mir jetzt mal von den Liechtensteinern http://fm.lifeforestry.com/ die Infomappe bestellt, kost ja nix. Wird allerdings nun etwas kritischer betrachtet werden, hat mir schon etwas geholfen hier Gedanken zu machen.

Außerdem gefällt mir http://www.pictetfunds.com/nns_ww/...er+R+EUR&fundId=LU0340559805 nicht schlecht. Der hat zwar zuletzt doch einen größeren Rückschlag erlitten und ist kein Direkt Invest, aber das Risiko ist doch diversifizierter und es wird ja in liquide Werte investiert auch wenn die Rendite nicht sooo dolle war bislang. Der iShares ist ja ein ETF, also wieder ein Stück Papier, wo Wald drauf steht. Vielleicht mach ich 1 Drittel direkt und 2 Drittel Fonds, mal sehen, mal Infos abwarten und weiter sichten.  

12520 Postings, 7111 Tage TimchenEin Investment in eine Pelletheizung

 
  
    #14
2
23.06.13 14:08
ist wohl wirtschaflicher, transparenter und nachhaltiger als ein
Investment in einen Lichtensteiner Holzfond.
-----------
Ein Optimist kauft Gold und Silber, ein Pessimist Konserven.

290 Postings, 5421 Tage BFoierlaber Performance des Fonds ist recht mau...

 
  
    #15
23.06.13 16:40
gefällt mir nicht so gut die Entwicklung des Fonds... Hätte besser laufen müssen, vor allem weil ALLE anderen Aktien (fast) deutlich mehr gestiegen sind als der Fonds... Aber kann ja in Zukunft besser werden...  

290 Postings, 5421 Tage BFoierlDie Krux an der Sache...

 
  
    #16
23.06.13 16:54
Wirklich ein spannendes Thema. In allen Ländern, in denen Wald noch billig ist (Südostasien etc.), ist die Rechtssicherheit gering. In Südeuropa wo ja die Eurokrise wütet, wüten im Sommer Waldbrände, da will auch keiner Wald kaufen, würde ich auch nicht. Die Idee in Baumpflanzen zu investieren gefällt mir eigentlich am besten, wenns nur nicht so kompliziert wäre. Zur Not kann man ja auch edle Bäume /einen Wald Jahre vor der Ernte zu einem Marktnahen Preis verkaufen.

So ein richtiges Direkt-Investment Produkt zu heimischen Edelhölzern das wäre schön. Da könnte man seine Bäume auch einmal selbst besuchen ;-)  

290 Postings, 5421 Tage BFoierlTelefonat mit Teak Firma

 
  
    #17
1
24.06.13 11:44
gerade mit http://fm.lifeforestry.com/ telefoniert, wenn es z.B. einen Waldbrand gibt, werden die Teak Bäume bis 3-4 Jahre neu gepflanzt, danach macht das Feuer die Stämme nicht mehr kaputt. Pflanzungen in keinen Hurrikan oder Tsunami gefährdeten Gebieten, gegen alles andere bestehen auch Versicherungen. Bekomme auch noch einige Links zugeschickt. Werde ich dann reinstellen.  

8535 Postings, 3062 Tage DaBörslerAlso ein feuerresistent Baum?

 
  
    #18
2
24.06.13 11:48

49952 Postings, 4943 Tage Radelfan#18 Gibt später sicher Rabatt bei der Hausratvers.

 
  
    #19
3
24.06.13 11:56
-----------
Es ist nicht ausgeschlossen, dass mein Text auch eine Spur von Ironie enthält.

   Antwort einfügen - nach oben