Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Asiatische Autobauer geben Gas


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 05.03.05 22:21
Eröffnet am: 04.01.05 17:36 von: lancerevo7 Anzahl Beiträge: 2
Neuester Beitrag: 05.03.05 22:21 von: Inspektor Ca. Leser gesamt: 5.907
Forum: Börse   Leser heute: 2
Bewertet mit:


 

3186 Postings, 5509 Tage lancerevo7Asiatische Autobauer geben Gas

 
  
    #1
04.01.05 17:36
Die japanischen und koreanischen Autohersteller haben wieder einen Gang höher geschaltet: Auch wenn im letzten Jahr in Westeuropa nur wenig mehr Autos verkauft wurden als 2003, legten vor allem Hyundai, Kia, Daewoo, Honda, Suzuki und Mazda kräftig zu. Unter den Herstellerländern hatten vor allem die Koreaner die Nase vorn. Wie das deutsche ?Handelsblatt? schreibt, wurden in Westeuropa in den ersten elf Monaten des Jahres 2004 etwa 26 Prozent mehr Kia- und Hyundai-Modelle neu zugelassen als im Vorjahreszeitraum.

Hohe Ziele der Koreaner

Hyundai strebt mit 350'000 verkauften Fahrzeugen in Europa in diesem Jahr eine neue Rekordmarke an. In den kommenden Jahren möchte das Unternehmen vom siebten Platz in die Top-Fünf der Automobilbranche aufsteigen. Dies würde allerdings eine Verdoppelung des Verkaufsvolumens voraussetzen. Bisher halten die Koreaner Kurs: ?Wir werden von unseren eigenen Prognosen überholt?, sagt der Vize-Präsident von Hyundai Europa, Werner H. Frey, gegenüber dem ?Handelsblatt?.

DaimlerChrysler muss zittern

Auch in den USA befinden sich die japanischen und koreanischen Autobauer auf der Überholspur: Der Marktanteil in Nordamerika beträgt inzwischen 35 Prozent. Laut einer Studie des Marktforschungsunternehmen CSM Worldwide wird Toyota im Jahr 2009 mit seinem Absatz in den USA DaimlerChrysler vom dritten Rang nach GM und Ford verdrängen. Die Toyota-Aktie, die sich im letzten Jahr an der Nyse etwa 12 Prozent nach oben auf fast 82 Dollar bewegte, hat nach unserer Meinung weiterhin Potenzial. Zumal japanische Aktien nach Ansicht vieler Experten in diesem Jahr eh kaufenswert sind (siehe Artikel unten).

Europäer auf dem Pannenstreifen

Weniger gut lief es im letzten Jahr für die europäischen Autohersteller. Zu den Verlierern beim Absatz zählten Marcedes-Benz und der französische Autobauer Peugeot. Auch VW und Opel hatten 2004 zu kämpfen. Allerdings scheinen die Anleger seit gestern verrückt nach Autoaktien zu sein. Gesucht werden Werte, die sich 2004 schwach entwickelt haben. Die VW-Valoren, die im letzten Jahr 25 Prozent an Wert einbüssten, sind seit gestern um 3 Prozent auf 34.05 Euro vorgerückt. Laut Cash ist für risikofreudige Investoren der Zeitpunkt gekommen, in Volkswagen zu investieren (siehe Artikel unten). (mab)
 

148 Postings, 5136 Tage Inspektor CanaroHier ein paar O´s auf Toyota

 
  
    #2
05.03.05 22:21
Calls, jeweils bis Jahresende:

GS0AVR, BE 4000
GS0AVM, BE 4100
CG1CT2, BE 4250
GS0AVN, BE 4300,

ich denke eint Trade könnte sich lohnen,

gruß Inspector  

   Antwort einfügen - nach oben