Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Deutsche Bank - sachlich, fundiert und moderiert


Seite 1 von 666
Neuester Beitrag: 20.01.19 11:40
Eröffnet am: 21.05.14 21:51 von: BiJi Anzahl Beiträge: 17.648
Neuester Beitrag: 20.01.19 11:40 von: Black Mamb. Leser gesamt: 2.028.260
Forum: Börse   Leser heute: 1.113
Bewertet mit:
44


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
664 | 665 | 666 666  >  

15483 Postings, 3425 Tage BiJiDeutsche Bank - sachlich, fundiert und moderiert

 
  
    #1
44
21.05.14 21:51
Da mittlerweile kein wirklich moderierter Deutsche Bank-thread mehr existiert und der Wunsch nach einem solchen vermehrt aufgetreten ist, gebe ich nun hiermit die Möglichkeit sich sachlich, fundiert und informativ zu äußern.

Vorab ist jeder herzlich willkommen, der sich zur Thematik Deutsche Bank äußern möchte.

Es soll kein "Rosa-Brillen-thread" sein, Kritik ist ebenso willkommen, nur sollte diese sachlicher Natur sein.

Wichtig ist hier auch das Miteinander: Pöbeleien, unsachliche Beiträge, Spams werden nicht geduldet und führen nach erfolgter Ermahnung zum Ausschluss.

Ich hoffe, damit den an mich herangetragenen Wünschen gerecht zu werden und freue mich auf viele gute Beiträge und zahlreiche Diskussionen!

 
16623 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
664 | 665 | 666 666  >  

1440 Postings, 3271 Tage Zeitungsleser#16620

 
  
    #16625
2
18.01.19 15:36
Danke für den Warnhinweis. Sie haben meine Renteninformation noch nicht gesehen? Diese macht mir Angst. Ich befürchte, dass ich mich rückblickend  in rund 23 Jahren ärgern werde, wenn ich diese Chance nicht genutzt hätte. Daher das DBK-Invest. Ich traue der Deutschen Bank nach wie vor mehr zu als unserer DRV. Beste Grüße und ein schönes Wochenende.  

2343 Postings, 217 Tage DressageQueenBullenfalle? Lach

 
  
    #16626
3
18.01.19 15:37
Seit Ende Dezember also eine -permanent- Bullenfalle? Das sieht klar nach einem Rebound aus.  
Angehängte Grafik:
bull.jpg
bull.jpg

21076 Postings, 3337 Tage WeltenbummlerMACD bei beiden Banken deutlich im Abverkaufssigna

 
  
    #16627
18.01.19 15:42

l. Denn der MACD hat in den Verkauf gedreht.


https://www.ariva.de/forum/...-moderiert-501469?page=664#jumppos16621

 

21076 Postings, 3337 Tage WeltenbummlerKonsumklima Michigan ist in die Rezession eingebro

 
  
    #16628
18.01.19 16:07
chen und das ist sehr deutlich. FED müsste mit Zinssenkungen gegensteuern.  

420 Postings, 158 Tage Black Mamba@Welti: Ich sehe das zwar nicht, aber ...

 
  
    #16629
18.01.19 16:08

... ich würde sagen, dass es (charttechnisch betrachtet) im Moment in beide Richtungen ausbrechen könnte. MACD sieht eher gut aus, aber Vorstand, Aufsichtsrat und Newsfeed sprechen eher gegen eine Erholung.

 

21076 Postings, 3337 Tage Weltenbummlerbei 7,7 € letzte Unterstützung. Dann geht es schne

 
  
    #16630
1
18.01.19 16:13
ller abwärts als einem lieb sein wird.  

318 Postings, 236 Tage telev1sauber

 
  
    #16631
1
18.01.19 18:21
+2,77% so kann es nächste woche weiter gehen, sauber  

768 Postings, 628 Tage bluetoxicDer Aktionär

 
  
    #16632
1
18.01.19 18:32
Was haben die eigentlich für ein persönliches Problem mit der Deutschen Bank? Mehrere male am Tag reden die den Laden schlecht und bringen Artikel raus. Das nervt langsam. Unseriös.  

99 Postings, 552 Tage chrzentraleDer Aktionär..

 
  
    #16633
1
18.01.19 18:37
ist nicht nur unseriös, sondern auch einfach nur schlecht.  

602 Postings, 215 Tage Flaschengeist@blue

 
  
    #16634
1
18.01.19 18:47
"Mehrere male am Tag reden die den Laden schlecht und bringen Artikel raus. Das nervt langsam. Unseriös."

Merke, wenn der Aktionär so drauf ist dann kaufe ich lieber und zwar die DB - aktuell 9.200 Stück im Depot.  

375 Postings, 2579 Tage VerkaufeNIXDa wirst du in ein

 
  
    #16635
2
18.01.19 18:55
paar Jahren wohl richtig reich :)  

1412 Postings, 3275 Tage alrob76was natürlich sein kann, dass bevor oficial brexit

 
  
    #16636
1
18.01.19 18:58
wird versucht die Märkte in Schwung zu bringen am Tag nach den Wahlen ist ja Euro um 6% gefallen, die Bankenwerte waren alle am Boden. Es ändert sich ja nix gewaltig zumal die Übergangslösung bis 2022 greifen sollte. Im Sommer sollte die Weltwirtschaft eher kollabieren, dann macht auch der brexit keinen signifikanten Schmerz mehr angesichts des Gesamtschmerzes.
Warum hier immernoch Diskusion über dbk geführt wird, ist mir rätselhaft. die q-reports stehen, zahlen stehen. 1 mal aufgearbeitet kannst ja nur mit dem nächsten q-rep vergleichen. Diese tagelange Kauerei rum um nix ändert nix, dient wohl zum Zwecke des Kommunikationsaustausches zwischen Menschen, da einer mit dem anderen naturgemäß quatschen will, und du kannst im deswegen die Gurgel nicht abdrehen. Freut euch auf steigende Kurse, mir fehlt aber das zweite Bein im Graphen, was den Markentest 10000   im DaxChart nötig machen würde.  

420 Postings, 158 Tage Black MambaAbwarten, alrob76, denn ...

 
  
    #16637
18.01.19 19:20

... schon bald packt eine Großbank in die Portokasse, kauft sich bei der DBK ein, selektiert die Filetstücke für sich heraus (neue Kunden, neue Märkte), übergibt den Rest an die Commerzbank und bereits kurze Zeit später gibt es gar keine Kurse mehr, über die wir uns hier noch unterhalten könnten.

Das 2. Bein wird sich wohl erst in 6-12 Monaten ausbilden. Im Moment sieht es eher nach einem kurzfrisitgen Run in Q1 aus. Die Hoffnung treibt und noch ist ja kein Chaos ausgebrochen ...

 

2343 Postings, 217 Tage DressageQueenDerAktionär...

 
  
    #16638
2
18.01.19 19:25
ist Volksverblödung. Die BörsenZeitschrift für Leute die überhaupt gar keine Ahnung von irgendwas haben  

602 Postings, 215 Tage Flaschengeist@VerkaufeNIX

 
  
    #16639
2
18.01.19 19:55
ach, was ist schon "reich". Ich glaube an an unser schönes Land, ein wunderbares Land. Ich glaube an die DB, trotz aller Skandale und sie ist nun mal eine deutsche Bank. In meinem Depot gibt es nur Werte aus Deutschland und ich schaue gerne nach Turnaround Kandidaten.

Watchlist:
- Bayer
- BASF
- ProSieben (heute gekauft)
- Thyssen
- K+S
- Zalando
- Schäffler

Mich kotzt dieses Gejammer jeden Tag an, wir sind nicht im Stand auch nur einmal das wirklich POSITIVE an unserem Land zu sehen - und da gibt es soviel!

Ja, ich fahre Volkswagen und als Oldtimer das "Erfinderauto"...ja ich mache auch in Deutschland Urlaub.  

602 Postings, 215 Tage Flaschengeist@alrob76

 
  
    #16640
1
18.01.19 20:01
Schau doch bitte mal! Wo soll das 2. Standbein im Graben denn herkommen!
Die Hausse ist nicht zu Ende! Die geht bis 30k im DOW und locker bis 15k im DAX und das bis Mitte 2020.....dann haben wir die 13 Jahre...........seit der letzten Hausse! :-)

DAX Woche  
Angehängte Grafik:
dax.png (verkleinert auf 29%) vergrößern
dax.png

602 Postings, 215 Tage FlaschengeistDAX Monthly

 
  
    #16641
18.01.19 20:02
Soll sich jeder seinen Teil dazu denken.  
Angehängte Grafik:
daxii.png (verkleinert auf 29%) vergrößern
daxii.png

861 Postings, 3149 Tage ScontomanIch

 
  
    #16642
1
18.01.19 20:42
Ich bin schon seit 40 Euro dabei. Und immer heißt es jetzt kaufen, jetzt kommt die Wende. Dabei ging es stetig bergab und das bei einem BlueChip.

Seit Jahren zeigt der Kurs nur nach Süden mit kleinen Zwischenerholungen, die aber dann sofort abverkauft werden. 8 Euro erscheinen echt günstig, aber man muss auch den Gesamtmarkt sehen.

Die meisten kaufen bei Aktien nach, die in den letzten Jahren gut gelaufen sind. Zudem sind wir jetzt in den letzten Wochen im Dax stark gestiegen. Wohin soll denn der Dax laufen, dass die Deutsche Bank bei 10 Euro steht oder noch höher.

Ist schon erschreckend, dass die Deutsche Bank an der Börse niedriger bewertet ist als Twitter. Echt traurig was aus dem Haus geworden ist.

 

2343 Postings, 217 Tage DressageQueen3% im Dax ist schon eine Hausnummer

 
  
    #16643
1
18.01.19 21:40
Feiert man schon einen Deal zw. USA u. China? Ich hab mir übers Wochenende maleinen Dax-Short ins Depot gelegt.  So ganz traue ich dem Braten nicht. Wäre schade um die Gewinne.    

861 Postings, 3149 Tage ScontomanDer Dax

 
  
    #16644
18.01.19 22:04
Der ist seit Anfang des Jahres nur gestiegen. Von 10416,66 bis aktuell 11.240.50  Punkten. Das ist sind innerhalb von wenigen Tagen knapp 820 Punkte trotz Brexit, USA China Handelskrieg, Gelbwesten Protesten, USA Shutdown, übrigens der längste in der Geschichte der USA.

Verstehe nicht wirklich worauf dieser Kursanstieg im DAX basiert.  

2 Postings, 12 Tage Jehuda50Ideen zur DBK und dumme Busher

 
  
    #16645
1
19.01.19 13:08
Lächerlich zum jetzigen Zeitpunkt bei der Dbk über Dividendenpolitik zu sprechen. Bei einem Kurs von 10 € Mitte Feb. sind das (wären das) 1,1% abzgl. Tax wäre das für Mai HV erst einmal OK ... Damit geben wir uns nicht zufrieden gähh ... Also fusionieren bitte nicht mit CBK da ist der Bund drin was will man mit einer Bank die eher zur Unicredit passt.
DBK ist Juniorpartner der UBS passt schon besser .
Bei einem Tausch von 1:1 sind das sind dann 3,6% Dividende.
Crédit Sussise (CS) ist immer noch besser und Dbk wäre immer noch Juniorpartner auf Augenhöhe wären beide wenn die Dbk auf 12,80 € steigen würde. Auf Basis von 10 € nur Junior trotzdem Tausch 1:1 und sagen wir eine Prämie von 3 € würde ich auch zustimmen Dividende bleibt zwar bei 1,3% da ich zwar jetzt CS Aktionär bin .  Mit der Prämie baue ich den Wpk ab.
HSBC dank unserer Regierung mit China Beteiligung möglich aufgrund bilateraler Abkommen HSBC bleibt immer Leader ist fast 10 mal soviel wert.
Da steigt dann nur der Aktienkurs unsrer Dbk.
Socgen die Franzosen denkbar aber DBK nur Juniorpartner würden aber gut zusammenpassen die gemeinsame Sparte Derivatehandel und Investmentbanking könnte man mit einemTeil an die Börse bringen. Möglicher Tausch kann ich nicht beurteilen. Auf jeden Fall gebe es mehr Dividende.
_-----------

Jetzt die Bisher jeder hat eine Meinung - ich rege mich auch über der Aktionär auf jeden Tag schreibt eher nur schlecht über die Dbk also muss man das nicht lesen  das was geschrieben wird wiederholt sich alle 2 Wochen eh - Im Westen nichts Neues - und andere die links Posten und auf einer Insel leben auch nicht.
__------------

Ich würde mir wünschen aufgrund des Brexit HSBC wird Mehrheitsaktionär und bietet 1:1 plus Prämie. Die Bundesregierung hat ja so etwas ja erlaubt. Chinesen sind doch nicht schlecht was Investments in Deutschland betrifft.
------------
Man wird dann auch den Sinnfreien Vorstand los der Dbk.  Vor 20 Jahren hat man es auch bei dem Mannesmann Geschäft  geschaft den alten Vorstand zu entsorgen bei einer Fusion Vodafone Manneseman. Hat damals ich glaube 60 Mio. Klaus Esser bekommen. Für die beiden Sinnfreien Sewing Achleitner gibt man auch eine ähnliche Summe und gut ist.


 

471 Postings, 228 Tage MuhaklBin nach wie vor

 
  
    #16646
19.01.19 14:32
für eine Abwicklung  

239 Postings, 2942 Tage jmiconorsauf jeden fall

 
  
    #16647
1
19.01.19 15:24
wird es nun ultraspannend. tiefstkurse haben wir gesehen, chart nun über 38er bestätigt. zweistellig schon eher noch im januar.

....nur meine meinung.  

2 Postings, 12 Tage Jehuda50Einstieg China

 
  
    #16648
19.01.19 21:42
Es ist nur eine Frage von wann. Angloamerika hat die Deutschland AG abgewickelt, ohne Worte einfach nur traurig.
China krault sich die Deuba das ist nicht traurig was traurig ist sind Werte Unter 10 und einfach nur lächerlich. Mithilfe der Chinesen werden wir bald Werte über 10 sehen. Blacky was sagst du hast doch eigentlich genug verdient mit deinenen.Puts bist doch sicher ausgestiegen.
Bei deiner 1 Mio Aktien kanst dich dann freuen deine Aktien gehören dir nach wie vor deine Puts sind sicher verkauft könntest eigentlich weitere Deuba kaufen@black-mamba  

420 Postings, 158 Tage Black MambaIch bin nach wie vor nicht positiv ...

 
  
    #16649
20.01.19 11:40
... gestimmt und meine Absicherung ist zwar noch da, aber im Moment kaum etwas wert. Trotzdem (bzw. gerade deshalb) werde ich diese nicht verkaufen. Ab ca. 8,27 € bin ich wieder im Plus oder dann ab ca. 6,90€ (oder weniger). Zukaufen wäre erst eine Option, wenn ich meine Puts liquidieren würde.

Ich bin echt gespannt, wie der Markt die Q4-Ergebnisse aufnehmen wird. Die Analysten sehen kaum höhere Kurse als im Moment, ich selbst erwarte ein sehr schlechtes und auch negatives Quartalsergebnis. Die Leerverkäufer sind auch noch stark investiert und müssen ihre Positionen frühestens ab dem 11.02. wieder an die UBS (bzw. HNA/C-Quadrat) zurückgeben.

Bis dahin erwarte ich noch eine (weitere) Verwerfung, die dem Kurs noch einmal zusetzen könnte. Den Grund hierfür wird die DeuBa dann wohl (leider und wieder einmal) selbst liefern, aber durch ein nur knapp positives Jahresergebnis würde sich auch deutlich der Druck erhöhen, sich schneller (als vom Vorstand/Aufsichtsrat gewünscht) nach einem strategischen Partner umzuschauen.

Wer auf Sewing und auf einen erfolgreichen Turnaround aus eigener Kraft setzt, der braucht neben viel Optimismus auch etwas Sitzfleisch. Ich hingegen bin diesbezüglich deutlich weniger optimistisch und glaube vielmehr, dass die Deutsche Bank schon bald nicht mehr eigenständig sein wird. Deshalb versuchen ja einige, diese durch eine Fusion mit der CoBa noch unappetitlicher zu machen in der Hoffnung, dass das Ausland dann seine Finger davon lässt. Das wiederum würde dann aber deutlich zu Lasten der Aktionäre gehen, weil die Restrukturierungskosten mögliche Kostenvorteile aus den Synergien über einen sehr langen Zeitraum auffressen und den Kurs so auch über Jahre am Boden halten würden. Die Mitbewerber würden diese Bank dann gleich scharenweise abhängen und es würde sich so (unterm Strich) auch gar nichts zum Besseren verändern.

 

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
664 | 665 | 666 666  >  
   Antwort einfügen - nach oben