Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Nanotechnologie


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 30.01.15 09:32
Eröffnet am: 29.01.15 17:45 von: Nachdenker Anzahl Beiträge: 5
Neuester Beitrag: 30.01.15 09:32 von: DoppelD Leser gesamt: 12.380
Forum: Hot-Stocks   Leser heute: 1
Bewertet mit:
2


 

41 Postings, 2211 Tage NachdenkerNanotechnologie

 
  
    #1
2
29.01.15 17:45
Nanotechnologie - Nanotube, Nanowire, Nanofiber Technologies und Graphen

     Kunde§                                                Ort
Centro Nacional De Microelectronica (CNM) Barcelona, Spanien
Chalmers University of Technology Göteborg, Schweden
Eidgenenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt (EMPA) Dübendorf, Schweiz
EL-Mul Technologies Soreq, Israel
Harvard University Cambridge, MA, USA
Kansas State University Manhattan, KS, USA
Masdar Institute of Science and Technology Abu Dhabi, Vereinigte Arabische Emirate
Massachusetts Institute of Technology Cambridge, MA, USA
Nanyang Technological University Singapur
National Institute of Advanced Industrial Science and Technology, AIST Tsukuba, Japan
Portland State University Portland, OR, USA
Pusan National University (PNU) Pusan, Korea
Santa Clara University Santa Clara, CA, USA
SINANO Institute Suzhou, P.R. China
Singapore Polytechnic Singapur
UC San Diego La Jolla, CA, USA
Universität Tübingen Tübingen, Deutschland
University of California (USCB) Berkeley, CA, USA
Universität Oulu Oulu, Finnland
Yale University New Haven, CT, USA
Zhejiang University Hangzhou, Zhejiang Province, China

Das sind Kunden von Aixtron - im Forschungsbereich. Hier liegt ein Teil der Zukunft dieser Aktie. Was mich wundert, das ist dass in Deutschland nur eine Uni auf diesem Feld zu arbeiten scheint.

Empfehle allen Interessierten sich mal die Kundenliste auch für die anderen Technologien der Aixtron anzuschauen - findet man auf der homepage.

 

772 Postings, 4850 Tage DoppelDDie Zukunft gehört Nano....

 
  
    #2
29.01.15 18:11
Und ob Aixtron nun noch 1, 10 oder 30 % fällt, ist mir egal.
In einigen Jahren wird sie weit weit höher stehen. Seht euch mal Nanogate an.
Und die LED-Nachfrage zieht an.
Siehe den Kurs von Osram Licht.
Also, keine Panik. Irgendwann decken sich die Leerverkäufer auch wieder ein. :-))
Und der Kurs schnalzt hoch.
Bei 3 Euro vor einigen Jahren wollte Aixtron auch keiner haben, plötzlich schoss er auf 34.  

58 Postings, 1628 Tage COSMIN2010DoppelD : Die Zukunft gehört Nano..

 
  
    #3
1
29.01.15 18:27
sehe ich genauso und ich sehe den Absturz als Chance an. Ich hoffe der Kurs fällt noch auf 3,5 EUR wäre ein Supergeschenk was man annehmen sollte.
habe folgenden Beitrag dazu gefunden

http://digital-heartland.de/graphen-das-milliarden-euro-zaubermittel/

“Unsere Anlagenverkäufe sind zuletzt deutlich gestiegen und haben sich zu einem profitablen Geschäft entwickelt”, sagt Prof. Dr. Michael Heuken, Leiter der Forschungsabteilung von AIXTRON, einem weltweit führenden Anbieter von Beschichtungsanlagen für die Halbleiterindustrie. Das Unternehmen aus Herzogenrath bei Aachen ist einer der wenigen Lieferanten von Industrie- und Forschungsanlagen, die Graphen-Wafer in größeren Mengen produzieren können.

“Als Anlagenhersteller profitieren wir von so einer Entwicklung natürlich in einem sehr frühen Stadium”, sagt Heuken und schränkt ein: “Allerdings entspricht das derzeit noch einem sehr kleinen Teil unseres Gesamtumsatzes.” Eines ist jedoch sicher: Wenn sich der Markt so entwickelt, wie das die Teilnehmer am EU-Projekt und alle anderen Graphen-Fans sich vorstellen, spielen die Maschinenbauer aus dem Rheinland in vorderster Linie mit.

Zur Zeit handelt es sich für das mittelständische Unternehmen um eine Wette auf die Zukunft: Es baut einerseits Knowhow in einer möglichen Erfolgsbranche auf. Andererseits bildet es einen kleinen Kundenstamm in Universitäten und Forschungsabteilungen. Der kann sich aber jederzeit erweitern. Wenn Graphen ein Hit wird, landen viele Mitarbeiter aus der Forschung als Manager in der produzierenden Industrie und bestellen vielleicht lieber in Herzogenrath als anderswo.

Graphen mag ein Wundermaterial sein, doch das ist erst der Anfang. Wird es ein Erfolg? Und wenn ja, in welchem Einsatzgebiet? Das EU-Projekt begeht nicht den Fehler, sich auf einen einzelnen Bereich zu stürzen. So relativiert sich dann auch die gigantisch wirkende Milliarde, die über 10 Jahre hinweg an 75 Forschergruppen in 17 EU-Ländern verteilt wird.

Konzerne wie Samsung dagegen forschen deutlich enger gefasst an ganz bestimmten Anwendungen. Der koreanische Elektronikriese setzt auf Graphen, da es eine Lösung für biegsame Smartphones ist. Ein Erfolg würde seine Position im Smartphone-Markt auf Jahre hinaus zementieren.

Auch hier wieder die bei innovativen Unternehmen typische Wette auf die Zukunft. Entscheidend für die europäische Wirtschaft ist, rasch Top-Anwendungen von den Flops zu trennen und dann zu verhindern, dass die entsprechenden Produkte für Endanwender woanders hergestellt werden.

Bilder: © Kumbabali – Fotolia.com, © ogwen – Fotolia.com, © bonninturina – Fotolia.com, © AIXTRON
Share on FacebookShare on Twitter+1Share on XingShare on LinkedInPin it on PinterestAdd to Buffer Share

Tags: featured, Innovation, Smartphone, Touchscreen

Kategorie: Innovation
Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Name *

E-Mail-Adresse *

Website

Kommentar


 

2060 Postings, 3224 Tage nuujGraphen

 
  
    #4
1
29.01.15 18:40
schön und gut. Bei den letzten 3 HV´s habe ich mal nach der Entwicklung von Graphen nachgefragt. Ich bekam nur sehr vage Infos. Tolle Entwicklung. Das dauert aber noch Jahre bis die Technik einsetzbar ist. Zudem ist auch zwischenzeitlich klar, dass das Graphen schlecht für die Umwelt sei, weil es fast nicht zerstörbar sei. Wenn es soweit ist, kann man ja einsteigen. Im Moment ist es still um Graphen geworden. Selbst Jim Rogers (Rohstoffguru) hat sich da bei Mason Graphit eingekauft. Da läuft aber nichts mit der Aktie. Dümpelt mal rauf, mal runter. Seine Spekulation geht anscheinend (noch nicht) auf. Dann schon lieber auf Singulus oder ähnliches investieren. Die sind eh ganz unten. Da kann es nur besser werden oder nichts mehr.  

Optionen

772 Postings, 4850 Tage DoppelDUBS hat auf 5,49 % über Nacht aufgestockt

 
  
    #5
30.01.15 09:32
 

   Antwort einfügen - nach oben