Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Gold und Silber lieb ich sehr


Seite 14 von 18
Neuester Beitrag: 17.10.18 12:50
Eröffnet am: 17.08.08 12:14 von: St_Haselwan. Anzahl Beiträge: 447
Neuester Beitrag: 17.10.18 12:50 von: 1Quantum Leser gesamt: 75.221
Forum: Börse   Leser heute: 32
Bewertet mit:
12


 
Seite: < 1 | ... | 11 | 12 | 13 |
| 15 | 16 | 17 | ... 18  >  

5866 Postings, 4330 Tage maba71louis

 
  
    #326
2
15.10.08 18:45
Ich war heute nochmals bei ProAurum in München, wohne da nicht weit weg!
Tolle Sache dort!
Habe meine vorbestellten 1 Unzen Barren dort abgeholt!
Habe Sie vor 2 Wochen zum Preis von 635,- Euro dort bestellt und heute abgeholt!
Mittlerweile steht der Preis bei 29,- Euro / 1g Barren = 901,- umgerechnet auf die Unze!

Sie haben heute ausnahmsweise den Shop nochmals aufgemacht und da kannst Du 1g Barren und 5g Barren bestellen! Der Rest ist aussichtslos, außer Großkunden und Sonderkunden, aber enstprechende Wartezeit für größere Barren! Ich persönlich kaufe immer Unzen-Barren, erstens handlicher und wenn uns wirklich die Bude um die Ohren fällt, hast Du immer Liquidität, von einem Kilobarren kann man schlieslich keinen Staub abhobeln zum zahlen!

Hier der Link zum Shop! Silber ist aus!

http://www.proaurum.de/edelmetallshop.html
-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"

4109 Postings, 4443 Tage Geierwilli@maba71

 
  
    #327
15.10.08 20:07
(..) von einem Kilobarren kann man schlieslich keinen Staub abhobeln zum zahlen!

Aber du kannst dir die Konkurrenz vom Hals halten, wenn die Pleite geht, Kilobarren sind ein RE-Investment gegenüber der Bank - wer will da noch Papierschnipsel - mal darüber nachgedacht. Nur dazu sind diese als Investor-Paket geeignet. Für den Rest des (Er)lebens sind 1 Oz und 50 bzw. 100 Gramm Barren die erste Wahl.  

5866 Postings, 4330 Tage maba71Geierwilli

 
  
    #328
15.10.08 20:11
Dafür schon! Da hast Du Recht!
Wenn es so kommt sind die Unzen für die Autokäufe und mit den Kilobarren kannst Du dann kleine Dörfer aufkaufen!
-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"

4109 Postings, 4443 Tage Geierwilli@maba71

 
  
    #329
2
15.10.08 20:20
Jetzt wollen wir mal nicht übertreiben.

Ich schlafe bedeutend besser - als mit irgenwelchen Aktiendepots, die auf mittlere oder so gar lange Sicht niemand einschätzen kann. Es gibt da im Ariva-Board genug Propheten in jeder Richtung. Ich bleibe lieber real und warte auf meine Chance. Wenn du keine Bankschulden oder sonstige Verbindlichkeiten hast lebt man sehr ruhig. Und Aufträge werden nur noch gegen Vorkasse ausgeführt.  Zumindest bei Kunden die ich nicht einschätzen kann. Meine Lieferanten wollen ihre Franken ja auch haben.

Lieber einen Auftrag weniger als den Forderungen hinterlaufen.

Gruss Geierwilli  

1537 Postings, 4444 Tage Baseit`s time to buy !

 
  
    #330
15.10.08 23:34
Ich schlafe auch bedeutend besser ohne aktien im depot.
werde aber nächste woche wieder zu schlagen.

was auffällig ist, das gold kräftig mit der 850$ zu kämpfen hat.
bin gespannt ob die nun geknackt wird oder es nochmals bis ca. 750$
zurück geht. hoffe auf die zweite variante.
erstaunlich ist das silber sich nicht halten kann und kräftig verliert.
denke aber in 10 jahren wird das ganz anders aussehen.

und das was die politik gerade macht ist nur bla bla.
das wird das system nur für einige zeit über wasser halten
und dann kommt irgendwann der tag X.  

1401 Postings, 5409 Tage Cuba MaßVielleicht noch eine Möglichkeit für Silbermünzen!

 
  
    #331
16.10.08 09:57
http://www.firstmajestic.com/s/OrderForm.asp

First Majestic stellt jetzt seine eigenen Silbermünzen her!  

5866 Postings, 4330 Tage maba71Interessant These!

 
  
    #332
2
16.10.08 13:54
Aus dem Hartgeld-Forum!
Ist eine Überlegung wert und würde die letzten Monate an den Märkten in Sachen Gold erklären!

--------------------------------------------------

Alternativen in der Finanzkrise

In meinem ersten Artikel vom 30.3.2008 habe ich die Hypothese erwogen, dass man „eine
Bubble entstehen lässt und die darin gebundene Liquidität nach Platzen der Blase wie in
einem schwarzen Loch zum Verschwinden bringt. Privatpersonen verlieren dadurch ihre
Ersparnisse, während ausgewählte Banken von den Notenbanken mit frischem Fiat Money
ausgelöst werden. Ergebnis: Die Verluste der elitären Banken werden sozialisiert, während
Privatpersonen ihre Vermögen verlieren und sich der Staat entschuldet.“
Während die Regierungen gerade Billionen zur Bankenrettung ausgeben bzw. verbrennen und
viele Privatpersonen ihre Ersparnisse verlieren, ist der Weg zur Entschuldung der Staaten
ungewiss. Die staatlichen Rettungspakete für ausgewählte Banken werden die Staatshaushalte
schwer belasten, wobei die infolge des Zinseszinseffekts exponentiell wachsenden
Staatsschulden nicht mehr vom Steuerzahler zurück geführt werden können.
Welche Alternativen bestehen?

Die mit der Finanzkrise eintretende Rezession wirkt zunächst deflationär. Mit Einbrechen der
Steuereinnahmen bleibt als Ausweg in der Schuldenkrise entweder der Staatsbankrott oder die
Inflation, welche den Staat entschuldet und das Geld entwertet. In der Folge würde das
Vertrauen der Menschen in das Papiergeld zerstört und das seit Urzeiten bewährte Gold und
Silber wieder an seine Stelle treten. Diese Erkenntnis könnte man als Finanzmagier auch zum
weiteren Systemerhalt nutzen. Zur Krisenbewältigung bräuchte man nach der Aktien- und
Immobilienblase eine neue noch größere Blase für weiteres Wirtschaftswachstum, aus dem
Einkommen generiert und das System weiter am Leben erhalten werden kann.
Wo könnte diese neue Blase entstehen?

Am ehesten beim Gold!

Die weltweit vorhandenen etwa 150 Tausend Tonnen Gold haben aktuell einen Marktwert
von rund drei Billionen Euro. Bei Wegfallen der Preisdrückung würde der Goldpreis auch
ohne Kredit durchstarten wie eine Rakete. Billiges Zentralbankgeld und die volle
Beleihbarkeit vorausgesetzt, könnte hier längerfristig eine Multi Billionen-Kapitalisierung
generiert werden, welche das Finanzsystem weiter am Leben erhält.
Ich bin gespannt, ob diese Idee als letzte Option versucht wird, wenn die staatlichen
Rettungspakete versagen …


Dr. Müller
-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"

74 Postings, 5564 Tage steveq@maba71

 
  
    #333
3
16.10.08 15:17
Kannst du mir mal erklären, welchen Anreiz jemand haben sollte den Goldpreis künstlich niedrig zu halten?  

4109 Postings, 4443 Tage Geierwilli@steveq

 
  
    #334
1
16.10.08 15:30
@maba71 - entschuldige wenn ich auf die Frage von steveq vorgreife.

Meine Antwort dazu: Weil das Goldkartell der amerikanischen und britischen Noch-Player Shortpositionen in unvorstellbarer Menge, ich glaube man geht von Tausenden von Tonnen Papiergold-Derivaten aus - die falls ausgeliefert werden müssen, diese in den Abgrund stürzen lassen. Das will man noch verhindern, wird aber nicht mehr ewig so weitergehen. Das wissen die Beteiligten an der COMEX und davor haben die Angst!

Und dann werden die physischen Besitzer des gelben und weißen Metalls die Gewinner sein.

Sie werden alle hypernervös, kein physisches Gold am Markt und vor allem keine Sau interessiert mehr die gestellten Papiergoldpreise. Ergo werden immer mehr auf Auslieferung bestehen und deshalb noch die kleinen Drückungen, wie lange noch?  

7827 Postings, 4967 Tage louisanerjemand ,

 
  
    #335
1
16.10.08 15:33
sind die regierungen/zentralbanken
und anreiz ist vorgaukelung einer niedrigen inflation.
da wurden aber schon zig Bücher seit jahrhunderten drüber verfasst!!!
und alle zig jahre wieder, gewinnt gold die wette!
dann kommt neue regierung/papiergeld und spiel geht von vorne los.


http://www.amazon.de/...d-schrecklichste-internationale/dp/3938516283
Wie soll ein Bankier die Macht über die Währung einer Nation bekommen, werden Sie sich jetzt fragen. Im Jahre 1913 geschah in den USA das Unglaubliche. Einem Bankenkartell, bestehend aus den weltweit führenden Bankhäusern Morgan, Rockefeller, Rothschild, Warburg und Kuhn-Loeb, gelang es in einem konspirativ vorbereiteten Handstreich, das amerikanische Parlament zu überlisten und das Federal Reserve System (Fed) ins Leben zu rufen - eine amerikanische Zentralbank. Doch diese Bank ist weder staatlich (federal) noch hat sie wirkliche Reserven. Ihr offizieller Zweck ist es, für die Stabilität des Dollars zu sorgen. Doch seit der Gründung des Fed hat der Dollar über 95 Prozent seines Wertes verloren! Sitzen dort also nur Versager, oder hat das Fed im Verborgenen vielleicht eine ganz andere Aufgabe und einen ganz anderen Sinn?
G. Edward Griffin enthüllt in diesem Buch die wahren Hintergründe über die Entstehung des Federal Reserve Systems und den eigentlichen Sinn und Zweck dieser Notenbank.


Die Gold Verschwörung. Ein Blick hinter die Kulissen der Macht von einem Privatbankier aus der Schweiz (Gebundene Ausgabe)
http://www.amazon.de/...-Kulissen-Privatbankier-Schweiz/dp/3930219549
-----------
diesistkeineaufforderungzuirgendetwas

74 Postings, 5564 Tage steveqDas macht keinen Sinn

 
  
    #336
2
16.10.08 15:59
Wenn Sie massiv Short Positionen hätten und nicht wollen und fürchten würden, dass der Kurs steigt, dann könnten Sie diese einfach auflösen und Long Positionen kaufen anstatt den Goldpreis zu drücken.

Bezüglich der Inflation...völliger Quatsch...es gibt unabhängige Institutionen, die die Inflation messen. Da die Institutionen wie dchon gesagt unabhängig sind, werden Sie nicht Regierungen/Zentralbanken beeinflusst und eine Vorgaukelung ist nicht möglich. Daher benötigt man keinen Goldpreis, der sowieso nicht in der Lage ist die Inflation zu bestimmen.

 

61 Postings, 4017 Tage stahlglatzesteveq

 
  
    #337
5
16.10.08 16:03
Hier treiben dunkele Mächte ihr Unwesen, wie immer, wenn ein Wert nicht so steigt, wie man es haben möchte ..  

74 Postings, 5564 Tage steveq:-)

 
  
    #338
1
16.10.08 16:05
Ja das glaube ich auch...  

2337 Postings, 4246 Tage rogersDer

 
  
    #339
1
16.10.08 16:10
Goldpreis steigt, wenn die Inflation (besser: Inflationserwartung) hoch ist und die Realzinsen deutlich negativ. In einem rezessiv-deflationären Umfeld fällt der Goldpreis. Wo sind wir gerade jetzt und wo waren wir vor 9 Monaten?
Man braucht keine Verschwörungstheorie, um den Goldpreis zu verstehen.  

5866 Postings, 4330 Tage maba71steveq

 
  
    #340
1
16.10.08 16:11
Im Grunde hast Du Recht!

ABER!!!!!

Das funktioniert nicht wenn DU mit 5 Jahresproduktionen im Gold und 10 Jahresproduktionen im Silber Short bist!
Die kann man nicht per "Retourn" Taste auflösen!
Dessen musst DU Dir klar sein!
Wenn die das machen würden, wäre der Goldpreis bei 2000 Dollar!


Deshalb krallen sich die Banken im Moment die Tresore voll mit Gold!
Überall!
Die Posis werden step by step aufgelöst!
Deswegen alle 2 oder 3 WOchen die Ausschläge!
Heute auch wieder!

Anfang November kommen die COT Daten vom Oktober!
Und dann vergleich mal die Daten mit Juli/August/September!

Du wirst erkennen, das die Shorts weniger werden und die Long-Posis mehr!

100%


-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"

61 Postings, 4017 Tage stahlglatzerogers uns steveq

 
  
    #341
2
16.10.08 16:13
Mir tun nur die Leid, die viel Geld mit Wertpapieren verloren haben und dann durch biomüll und Co die restlichen Kröten mit Zertis auf Gold und Co verzockten ...  

1401 Postings, 5409 Tage Cuba MaßSteve

 
  
    #342
2
16.10.08 16:14
glaub nicht alles was in der Zeitung steht! und sei bitte nicht so naiv und glaub den Statistiken...

Zu den Shorts: Sie können nicht einfach alles zurück kaufen, weil dann der Preis durch die Decke geht! Da gibts eine bessere Möglichkeit! Bei Gold und Silber gibt´s auch ganz viele, die auf Margin long sind! Was ist wohl das beste für die Shorts? Sie versuchen heftige Einbrüche zu erzeugen um die die long sind zum verkaufen zu zwingen! Dann können Sie deren Kontrakte zurück kaufen!

Ist zwar irgendwie gemein, aber so läufts! das erklärt auch die diskrepanz zwischen physischem und Papiersilber! du kannst kein echtes Silber für den aktuellen Silberkurs kaufen!  

4109 Postings, 4443 Tage Geierwilli@steveq

 
  
    #343
1
16.10.08 16:15
zu: (..)

Bezüglich der Inflation...völliger Quatsch...es gibt unabhängige Institutionen, die die Inflation messen. Da die Institutionen wie schon gesagt unabhängig sind, (..)

Sag mal bist du als Referatsleiter beim Statistischen Bundesamt beschäftigt? Abteilung  Fernseher und Playstation.

Gruss Geierwilli  

5866 Postings, 4330 Tage maba71Meiner Meinung kommt da was ganz großes

 
  
    #344
1
16.10.08 16:16
auf die Welt zu!
Nicht im bezug auf Gold, vielleicht, aber im Bezug auf das gesamte System!

Die Amis und Europäer wissen es schon längst was kommt!
Sie bereiten die Länder und Bürger sukkzessive darauf vor!

Erst kein Wirtschaftsabschwung, dann doch (Frühjahr/Sommer 2008)
Dann Bear Stearns (März 2008), danach alles behoben!
Dann doch IndyMac (Sommer 2008)
Dann F&F
Dann Lehmann
Dann Merril und WM
Dann Rezession dann wieder nicht
Dann Reszzesion jetzt doch gefolgt von Depression
Dann Währungsfinanzgipfel im November
Dann evtl. sowas wie "Bretton Woods II"

Merkt Ihr was?
Es wird immer heftiger und die Allgemeinheit hat sich mittlerweile dran gewöhnt!
Das ist die schlimme Situation im Moment!
"DIe Brüger gewöhnen sich an die bad News"! (MANIPULATION ERFOLGREICH!)

Ich weiß nicht wie Ihr denkt, aber irgendwas kommt!
-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"

4109 Postings, 4443 Tage Geierwilli@maba71

 
  
    #345
16.10.08 16:24
Das Gefühl habe ich auch.

Schau dir mal folgenden Webside an: www.silverbearcafe.com/private/fed.html

Ist english-sprachig aber holla (..)  

Das findest du in deutschen Blogs und Medien garantiert nicht und ich finde mit Verschwörung hat das alles nichts zu tun, ich halte es eher für Realität.

Kannst mir ja gerne mal deine Meinung dazu kundtun.  

2993 Postings, 5959 Tage DisagioDas Einzige was sicher kommt, ist der Winter

 
  
    #346
1
16.10.08 16:30

74 Postings, 5564 Tage steveqReferatsleiter

 
  
    #347
1
16.10.08 16:38
Nein bin ich nicht..ich gebe nur dir Fakten wieder. Und das StatBu kann die Inflation bei weitem besser messen als irgendein Goldpreis.

@Cuba: Es wäre auch hier viel besser einfach long zu gehen. Genügen Kontrakte gibt es ja. Das "künstliche drücken" von Gold kostet Geld. Wenn sie alle von steigenden Goldpreisen ausgehenist die beste Alternative einfach Long zu gehen.

Aber vielleicht kann es auch einfach sein, dass Gold vile zu teuer ist und nun wieder zurück auf ein normales Level kommt. 300-400 Euro sind gerechtfertigt...weiter sollte er wohl nicht fallen.

Wo ist eigentlich der Gold Pusher Biomüll...heult er noch seinen Goldpreisverlusten in den letzten Tagen nach???  

17924 Postings, 4387 Tage BRAD P007Wieso ist Gold heute 6 % gefallen?

 
  
    #348
2
16.10.08 16:45
 

3927 Postings, 4947 Tage fourstarspielt doch keine rolle..

 
  
    #349
2
16.10.08 16:54
gold muss man langfristig sehen..  

16613 Postings, 5311 Tage harcoonbesser Steckrüben einlagern für den Winter...

 
  
    #350
3
16.10.08 16:56
 

Seite: < 1 | ... | 11 | 12 | 13 |
| 15 | 16 | 17 | ... 18  >  
   Antwort einfügen - nach oben