Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Gold das Antiboitikum der Krise


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 14.05.12 12:53
Eröffnet am: 15.04.11 17:04 von: acker Anzahl Beiträge: 14
Neuester Beitrag: 14.05.12 12:53 von: acker Leser gesamt: 12.140
Forum: Börse   Leser heute: 2
Bewertet mit:
1


 

5115 Postings, 5063 Tage ackerGold das Antiboitikum der Krise

 
  
    #1
1
15.04.11 17:04
gold zieht die anleger zweierlei in den bann.
zum einen die angst vor der geldentwertung und zum anderen die gier etwas vom großen goldboom zu verpassen.
der 15.11.2011 schreibt ein neues allzeithoch beim gold
1483 dollar die unze!
der weitere verlauf bleibt spannend. ;-)  

5115 Postings, 5063 Tage ackerziel 1580 dollar

 
  
    #2
1
15.04.11 21:54
http://www.godmode-trader.de/nachricht/...onst-Gold,a2516920,b22.html  

5115 Postings, 5063 Tage ackerheute großes thema in den sat1 nachrichten

 
  
    #3
1
19.07.11 20:42
gold !!!!

das medieninteresse als warnung, vielleicht könnte nun eine großere korrektur starten!  

5115 Postings, 5063 Tage ackergrößere ;-)

 
  
    #4
19.07.11 20:43
 

808 Postings, 4761 Tage blutiger Anfängerder Staat

 
  
    #5
1
20.07.11 18:05
verkauft massiv Gold   aber nicht weitersagen   pssssst  

96 Postings, 3235 Tage manzetGold

 
  
    #6
1
21.07.11 09:23

 "Viele Köche verderben den Brei"

viele Politiker verderben den Staat.

In 10 Jahren: Clinton übergibt einen Superhaushalt, Bush spielt Krieg und Obama kommt nicht aus diesen Fesseln.

Die Europäer machen in Euro, es geht ihnen nicht schnell genug, sie nehmen sogar gefälschte Bilanzen ins Boot.

Das älteste Geld "GOLD" übernimmt langsam die Währungen und wird am Ende gegen Essbares eingetauscht.

 

2557 Postings, 4940 Tage Orthre: #6

 
  
    #7
21.07.11 09:28
Ja, die Fleischerei meines Vertrauens hat bereits neue Kassen-Waagen installieren lassen. Bestimmt, um das Gold zu wiegen, welches die Kunden zum Bezahlen mitbringen werden. Von daher kann ich deine These nur bestätigen..
-----------
| Disclaimer: |
| Wer mir keinen grünen Stern gibt, dem antworte ich nicht! |

Optionen

1 Posting, 3038 Tage moneyyyLöschung

 
  
    #8
27.07.11 08:21

Moderation
Moderator: lth
Zeitpunkt: 26.06.13 13:23
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer
Kommentar: Nachfolge-ID der Werbe-ID rechner1

 

 

8 Postings, 3240 Tage biker1200Gedanke

 
  
    #9
18.08.11 21:44

 Der Staat/Zentralbank hat Gold ...Kann Zahlungsmittel ausgeben....gibt viel Zahungsmittel aus.....Goldpreis steigt.... Staathat immernoch  sein Gold...aber mehr Wert

Bin nur ein Einäugiger

 

126 Postings, 3055 Tage Silbermädchen@biker

 
  
    #10
18.08.11 23:18

 nene.. das gold von ihnen ist dann nicht wirklich mehr wert - obwohl es mer geldscheinen entspräche, weil man ja für die scheine nicht mehr kaufen kann, als früher, wegen der inflation im markt, die ja auch die produkte teurer werden lässt (bzw. mehr scheine nötig für den kauf). tatsächlich ändert sich nicht der innere wert der güter (er steigt nicht!) - das geld (die scheine) werden wertloser!

lg  

 

126 Postings, 3055 Tage Silbermädchenergänzung noch vieleicht..

 
  
    #11
19.08.11 02:14

 ...meine erklärung beinhaltet allerdings, dass der wert des geldes in gold abgebildet werden kann (und wird) - so sehe ich den goldpreis nämlich. als konstanten wert - dessen geldscheinentsprechung steigt, weil das geld weniger wert ist. 

 

1627 Postings, 3291 Tage Biowolke@biker

 
  
    #12
19.08.11 07:25

wenn es so einfach wäre wie du es denkst, wärs schön Für den Staat und die Menschen darin. Denn es ginge Allen gut!

 

210 Postings, 3129 Tage mastertrader23Gold

 
  
    #13
19.08.11 14:31

http://www.cashbulls.net/Blog/..._langsam_die_Bremse_suchen_/_4/__369

 

5115 Postings, 5063 Tage ackerder steile wurde aufwärtstrend erstmal gebrochen

 
  
    #14
14.05.12 12:53
mal sehen wie tief es geht!  

   Antwort einfügen - nach oben