Gigantische Dresdner-Bank-Schweinerei zeigt


Seite 1 von 2
Neuester Beitrag: 24.11.08 13:23
Eröffnet am: 08.11.08 10:35 von: Libuda Anzahl Beiträge: 49
Neuester Beitrag: 24.11.08 13:23 von: Libuda Leser gesamt: 5.027
Forum: Börse   Leser heute: 1
Bewertet mit:
6


 
Seite: < 1 | 2 >  

56062 Postings, 6139 Tage LibudaGigantische Dresdner-Bank-Schweinerei zeigt

 
  
    #1
6
08.11.08 10:35

wie verkommen und verludert die Bängster unter dem Schutzschirm der nach meiner Auffassung das Recht beugender Staatsanwaltschaften agieren können.

In der FAZ von heute kann man z.B lesen, dass vor der Übernahme der Dresdner Bank durch die Commerzbank die Investmentbängster der Dresdner Bank 400 Millionen Boni erhalten sollen, die Lieschen Müller, Du und ich finanzieren müssen, da sie nach der erfolgten Übernahme durch die Commerzbank aus dem von Lieschen Müller, Dir und mir finanzierten Rettungspaket fließen. Diese 400 Millionen sollten die Investmentbängster des größten Saustalls der Welt, Dresdner Kleinwort, erhalten, die gerade 2,5 Milliarden Verluste produziert haben - und im Gegesatz zu anderen Investmentbanken auch früher nur hohe Verluste produziert haben. Statt 400 Millionen zu zahlen sollte man den Saustall endlich dicht machen. Vorgeschlagen hat diese 400 Millionen ein gewisser Herr Jentsch. Sollte die zuständige Staatsanwaltschaft gegen diesen unglaublich dreisten Jentsch kein Ermittlungsverfahren wegen Untreue einleiten, liegt nach meiner Ansicht ein schlimmer Fall von Rechtsbeugung vor. Meine Frage an Euch: Wer schützt uns vor das Recht beugenden Staatsanwaltschaften?  
 
23 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 >  

56062 Postings, 6139 Tage LibudaWeiss jemand, ob der Diekmann von Allianz

 
  
    #25
10.11.08 17:53
bei der Bekanntgabe der Quartalszahlen zu dieser Sauerei, der Ausschüttung von 400 Millionen Boni an 70 Manager aus dem Saustall Dresdner Kleinworth für die Produktion von 2,5 Milliarden Verlust, etwas gesagt hat.

Ich vermute Dein, denn der wird die kriminelle Sauerei, mit der die Allianz-Aktionare widerrechtlich beraubt wurden, totschweigen.  

56062 Postings, 6139 Tage LibudaMerkel und Steinbrück haben Bohnen in den Ohren

 
  
    #26
1
10.11.08 19:01
und Tomaten auf den Augen.  

56062 Postings, 6139 Tage LibudaUnd die für den Jentzsch zuständige

 
  
    #27
10.11.08 22:45
Staatsanwaltschaft hat ebenfalls Bohnen in den Ohren und Tomaten auf den Augen. In meinen Augen, auf denen keine Tomaten hängen, ist deren Untätigkeit Rechtsbeugung der schlimmsten Sorte.

Meine Frage an sachkundige Juristen: Wie kann man gegen Staatsanwälte vorgehen, die das Recht beugen?
Bei wem muss man die entsprechende Dienstaufsichtsbeschwerde einreichen? Welche Staatsanwaltschaft müsste im Fall der unrechtsmäßigen Ausschüttung der 400 Millionen ein Ermittlungsverfahren beginnen? Und bei wem und wie müsste man gegen die Staatsanwaltschaft vorgehen, die das nicht tut?  

3309 Postings, 4887 Tage kirmet2427

 
  
    #28
10.11.08 23:00
Junge Junge, was für ein kleines mieses Würstchen muß man eigentlich sein, wenn man in irgendeinem unbedeutendem Forum im Internet das Maul aufreißt.
Wenn du Eier hast, klag doch selbst, anstatt hier zu jammern! Kannst ja sehen ob du mit dem ganzen Blödsinn einen netten Richter findest, der Zeit für dich hat.
Anstatt hier weinerlich und beleidigt zu tun, leb dich doch vor Gericht aus.

Aber huch, das wäre ja unbequem, dazu müßte man ja Aufwand treiben, und am Ende wärest du derjenige, der wegen Verleumdung, übler Nachrede und vorsätzlicher Irreführung sich zu verantworten hätten.
Also, mein lieber "libuda" (falls das dein richtiger Name ist, mein Beileid), hör endlich auf hier den Troll zu machen, und das Forum als deinen persönlichen Kummerkasten für die eigenen Impotenz zu benutzen....!  

56062 Postings, 6139 Tage LibudaDreist, unverschämt und ohne Argumente

 
  
    #29
1
10.11.08 23:12
wie immer.  

3309 Postings, 4887 Tage kirmet2429

 
  
    #30
10.11.08 23:28
Einsicht ist der erste Weg zur Besserung.
Bravo, es besteht noch Hoffnung für dich libby.
 

56062 Postings, 6139 Tage LibudaDie FAZ muss man loben, die dieses

 
  
    #31
11.11.08 12:56
Thema immerhin angesprochen hat - der Rest der Presse kuscht offensichtlich vor einem der größten Anzeigenauftraggeber.  

56062 Postings, 6139 Tage LibudaSeltsamerweise hat auch noch kein Magazin

 
  
    #32
11.11.08 15:02
oder eine andere Sendeform des öffentlich-rechtlichen Fernsehen die 400 Millionen-Sauerei aufgegriffen.

Meine Frage an Euch: Glaubt Ihr, dass sich auch die öffentlich-rechtlichen Redakteure vom größten Finanzkonzern der Republik inzwischen kaufen lassen und wir damit einen weiteren Schritt in Richtung Bananenrepublik getan haben?  

35553 Postings, 4893 Tage Dacapoja,wir sind schon Bananenrepublik...

 
  
    #33
11.11.08 15:04

5772 Postings, 5338 Tage MoutonIch ess Bananen gerne

 
  
    #34
11.11.08 15:06
Mindestens 2 Stück täglich.  

434 Postings, 4815 Tage LeoF1Libuda,

 
  
    #35
11.11.08 15:18
meines Wissens hat Perlet die 400 Mio als viel zu hoch gegriffen bezeichnet und die Bonuszahlungen auf etwa ein Drittel dieser Höhe beziffert. Auch wenn das stimmen sollte, sind das, erstens immer noch 133 Mio zu viel; und, zweitens, (jedoch eine reine Mutmaßung meinerseits) muß man fürchten, daß die Summe nur deshalb niedriger ausfällt, weil die zugrundeliegenden Aktien der Allianz jetzt im Wert erheblich niedriger anzusetzen sind.

So long,

LeoF  

56062 Postings, 6139 Tage LibudaOffensichtlich sollte die gigantische Sauerei

 
  
    #36
12.11.08 09:34
unter den Teppich gekehrt werden - wie immer bei Banksauereien mit Zustimmung der korrupten politischen Elite.  

25551 Postings, 7460 Tage Depothalbiererdu solltest dich schnell an die gigantischen sau-

 
  
    #37
12.11.08 09:39
ereien gewöhnen.

das ist inzwischen die regel, statt die ausnahme.

also, warte bis der ganze müll so gewaltig abgestürzt ist, bis alle heulen vor wut und die analen verkaufsempfehlungen im sixpack aussprechen.

dann noch warten, bis sich alles auskekotzt hat und dann rein in den müll, schnelle 20-30 % mit nehmen und danach: ciao!  

56062 Postings, 6139 Tage LibudaLeoF! - Du liegst mit Deinen Zahlen falsch

 
  
    #38
12.11.08 14:11
denn es sind nicht "nur" 130 Millionen, sondern es geht, wie auch die FAZ schreibt, um 400 Millionen. 270 Millionen sind als Dankeschon für 70 Mitglieder des Saustalls Dresdner Kleinwor gedacht, dass sie 2,5 Milliarden Verlust produziert haben und die restlichen 130 Millionen sind Bleibeprämien, dass die Vermögensvernichter vor dem Herrn in Zukunft weiter eine Sauerei nach der anderen zu Lasten der Aktionäre anstellen.

Im übrigen ist Dresdner Kleinwort ein ewig währender Saustall, denn die haben auch schon vor der Bankenkreise über viele Jahre nichts anderes als Sauereien gemacht: Verluste ohne Ende. Ein solchen ewig während Saustall macht man dicht.  

56062 Postings, 6139 Tage LibudaMit einiger Verspätung haben die Parteien

 
  
    #39
16.11.08 21:59
das Thema jetzt doch entdeckt. In der Euro am Sonntag konnte man negative Beurteilungen der gigantischen 400-Millionen-Ferkelei von der CDU und der FDP lesen.

Das reicht aber nicht aus und klang so, als dass man Musik machen wolle, weil das Volk die hören will, aber nichts zu unternehmen gedenke.

Da die CDU an der Regierung ist, kann sie folgende Weichen stellen:

Hern Steinbrück wird aufgefordert, jede Unterstützung für die Commerzbank zu untersagen, solange die nicht durchsetzt, dass bei der Dresdner Bank, die sie in Kürze übernehmen wird, die Zahlung von 400 Millionen an die unfähigen Vermögensvernichter von 2,5 Milliarden Euro gestrichen werden.

CDU und FDP können prüfen, die CDU kann das in Hessen sicher, wo sie den Justizminister stellt, welche Maßnahmen ihre Minsiter gegen Staatsanwälte unternommen haben, die das Recht beugen und zum Beispiel immer noch kein Ermittlungsverfahren gegen den sauberen Herrn Jentsch wegen Untreue eingeleitet haben, der für die Verteilung der 400 Millionen an die 2,5-Milliarden-Verzocker zuständig ist.  

56062 Postings, 6139 Tage LibudaLiebe Sonntagsredner

 
  
    #40
17.11.08 09:27
gleich heute am Montag die Reden in Taten umsetzen.  

56062 Postings, 6139 Tage LibudaSogar der an sich an Unanständigkeit nicht zu

 
  
    #41
17.11.08 09:41
übertreffende Lloyd Blankfein hat mehr Anstand als die Investmentbängster von Dresdner Kleinwort:

No bonus this year for Goldman Sachs CEO Blankfein
Sunday November 16, 8:36 pm ET
By Madlen Read, AP Business Writer  
Blankfein and 6 other top Goldman Sachs executives opt out of 2008 bonuses


NEW YORK (AP) -- Goldman Sachs Group Inc. CEO Lloyd Blankfein and six other top executives at the bank will not be receiving cash or stock bonuses for 2008, a spokesman said Sunday.
The decision was made by the seven executives themselves, said spokesman Lucas Van Praag, and approved Sunday by the Wall Street firm's compensation committee. The executives made the decision "because they think it's the right thing to do," Van Praag said.

ADVERTISEMENT


The seven executives include Blankfein; Presidents and Co-Chief Operating Officers Jon Winkelried and Gary Cohn; Vice Chairmen John Weinberg, J. Michael Evans and Michael Sherwood; and Chief Financial Officer David Viniar.

They will receive no cash bonuses, no stock, and no options for 2008 -- just their salaries, the spokesman said. Companies typically release compensation figures for top executives in the spring as part of their annual proxy statements.

Last year, Blankfein received total compensation of $54.0 million, according to calculations by The Associated Press -- making him the 6th highest paid CEO at a Standard & Poor's 500 company in 2007. His salary that year was $600,000.

Goldman Sachs, like other financial institutions, has been struggling this year with the soaring mortgage defaults and the seize-up of the credit markets.

Goldman and Morgan Stanley were the only major U.S. investment banks left standing after the buyout of Bear Stearns Cos. by JPMorgan Chase & Co., the bankruptcy of Lehman Brothers Holdings Inc. and Merrill Lynch & Co.'s sale to Bank of America Corp.

Shortly after Lehman's collapse, Goldman and Morgan Stanley became bank holding companies -- a move that subjects them to more oversight from the Federal Reserve, but that also gives them permanent and wider access to the central bank's lending programs.

Goldman's shares closed Friday at $66.73, down $3.26, and are down 69 percent since the start of the year. The firm is in the midst of cutting about 3,200 employees, or about 10 percent, of its staff worldwide.



 

56062 Postings, 6139 Tage LibudaNachdem die CDU/CSU und die FDP den richtigen

 
  
    #42
17.11.08 17:56
Senf dazugegeben haben, ohne allerdings irgendwelche Taten folgen zu lassen, sollte sich auch die SPD und die Grünen zu der elenden und unanständigen Ferkelei der Dresdner Bank in Sachen Dresdner-Kleiwort-Bängster äussern. Da der zuständige Minister Steinbrück der SPD angehört, sollte sie ihn auffordern, der Commerzbank Zahlungen solange zu verweigern, bis die elende und unanständige 400-Millionen-Prämien-Ferkelei für das Produzieren von 2,5 Milliarden Verlust vom Tisch ist.  

56062 Postings, 6139 Tage LibudaEin Vergleich

 
  
    #43
3
17.11.08 21:49
In meinem vorletzten Posting konnte man lesen, dass selbst der gierige Goldman Sachs-Chef Lloyd Blankfein sich in diesem Jahr mit 600.000 Dollar zufrieden gibt. 70 völlig unbedeutende Wichtelmänner von Dresdner Kleinwort, die zusammen für eine Minifirma wie Dresdner Kleinwort bedeutende 2,5 Milliarden Verlust produziert haben, wollen 400 Millionen Euro - das sind 500 Millionen Dollar oder 7 Millionen Dollar pro Person.

Wo ist der Steinbrück, der sich wegduckt, aber letztendlich diese 7 Millionen für jeden von 70 Bängster bezahlen muss, denn kurz nach dem Bezahlen der 400 Millionen wird die Dresdner von der Commerzbank übernommen, die beim Steinbrück am Tropf hängt.

Das ist in meinen Augen der größte Finanzskandal in der deutschen Nachkriegsgeschichte.  

22764 Postings, 4978 Tage MaxgreeenBeschwerde an

 
  
    #44
1
17.11.08 22:02
peer.steinbrueck@spd.de

oder beim BMFi

buergerreferat@bmf.bund.de

56062 Postings, 6139 Tage LibudaDer Auforderungen von Maxgreen nachkommen

 
  
    #45
18.11.08 13:00
damit die Totschweiger mit ihrem Totschweigen und kriminellen und unanständigen Abkassieren nicht durchkommen.  

56062 Postings, 6139 Tage LibudaAmerika Du hast es besser

 
  
    #46
1
22.11.08 21:50
denn dort worten die drei Automanager immerhin gefragt, ob sie zur Anhörung mit dem Linienflugzeug angereist sind.

Wir haben dagegen 500 faule Bundestagsabgeordnete, von denen noch keiner auf die Idee gekommen ist, einmal publikumwirksam zu fragen, warum 70 unfähige Manager von Kleinwort Benson 400 Millionen für das Produzieren von 2,5 Milliarden Verlust bezahlt bekommen sollen, die dann kurze Zeit später der Steuerzahler aufbringen muss.  

56062 Postings, 6139 Tage LibudaIn den USA greift die Regierung

 
  
    #47
24.11.08 09:25
in die Bonuszahlungen ein, wenn es Staatsknete gibt.

Also keine Staatsknete für die Commerzbank, solange 400 Millionen an die Dresdner Kleinwort-Bängster fließen.

Schläft der Steinbrück.  

56062 Postings, 6139 Tage LibudaErgänzung zum letzten Posting

 
  
    #48
24.11.08 09:26
KEIN BONUS MEHR OHNE ZUSTIMMUNG DES STAATES

Unternehmenschef Vikram Pandit, der erst seit rund einem Jahr den durch die Finanzkrise mit am stärksten betroffenen Finanzkonzern steuert, darf dagegen im Amt bleiben. Der 51-jährige steht jetzt vor der schweren Aufgabe die Citigroup wieder auf Kurs zu bringen. Zuletzt musste er immer weiter steigende Verluste melden. In zuletzt vier Minus-Quartalen in Folge waren es insgesamt mehr als 20 Milliarden Dollar. Experten erwarten noch mehr rote Zahlen. Wegen der Krise will Pandit rund 75.000 Stellen streichen. Die Mitarbeiterzahl soll damit auf rund 300.000 fallen. Auch wenn Pandit an der Spitze des Unternehmens bleibt, muss er persönlich wie das gesamte Management eine Kröte schlucken. Jegliche Bonuszahlungen müssen in Zukunft der Regierung vorgelegt werden und von dieser genehmigt werden
 

56062 Postings, 6139 Tage LibudaSteigerungsformen

 
  
    #49
24.11.08 13:23
totschweigen - aussitzen - Steinbrück  

Seite: < 1 | 2 >  
   Antwort einfügen - nach oben

  4 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Cosha, unratgeber, irgendwie, jakobjr