Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Gerry Weber


Seite 1 von 56
Neuester Beitrag: 18.06.19 09:05
Eröffnet am: 25.02.10 12:42 von: paulmc Anzahl Beiträge: 2.39
Neuester Beitrag: 18.06.19 09:05 von: shuntifumi Leser gesamt: 316.184
Forum: Börse   Leser heute: 254
Bewertet mit:
15


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
54 | 55 | 56 56  >  

65 Postings, 4824 Tage paulmcGerry Weber

 
  
    #1
15
25.02.10 12:42
fundamental gute Zahlen
guter konservativer Ausblick
ein Aktien-Basisinvestment  
1365 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
54 | 55 | 56 56  >  

11676 Postings, 3003 Tage crunch timeDer Grupp hat den Nagel auf den Kopf getroffen

 
  
    #1367
1
16.05.19 22:21

Grupp zeigt Anstand und legt den Finger in die Wunde.

Grupp wirft dem Gerry-Weber-Vorstand Größenwahn und Gier vor - 16.05.2019
https://www.handelsblatt.com/unternehmen/...-chef-grupp/24350254.html
".....Der streitbare Grupp hatte im Gespräch mit der „Textilwirtschaft“ gegen den Textilkonzern aus Halle in Westfalen gewettert, weil er gefragt worden war, bei Gerry Weber als Investor einzusteigen. „Es ist für mich nicht nachvollziehbar, dass man mir überhaupt zutraut, mit Unternehmern, die ihre Firma durch Größenwahn und Gier in die Insolvenz getrieben haben, Geschäfte zu machen
.."

Ralf Weber hat als CEO zweifelsfrei über Jahre nur versagt (bis hin zur Inso, die auch auf seine Kappe geht) und ist alleine wegen des Names auf den Posten gekommen und hat eigentlich null Schimmer vom Geschäft. Von Beruf "Sohnemann mit goldenen Löffeln". Und noch schnell vor kurzem seine Gerry Weber Aktien verkauft, weil ihm klar ist die werden in nicht zu ferner Zukunft noch weniger bis nichts mehr wert sein. Ein echter "Ehrenmann". Und sei Papa hat eben seit Jahren lieber jeden Tag nurnoch Golf  gespielt auf Mallorca neben seine dicken Villa und hat dem Luxus gefröhnt anstatt sich seriös um die Firma zu kümmern als damaliger AR-V.  Zu leiden haben nun hunderte von Leuten die ihren Job verlieren, weil der Weber Clan die Bodenhaftung komplett verloren hatte und dachten es läuft von alleine immer weiter. Fachleute und Kritiker im eigenen Haus wurde über Jahre vergrault und entlassen. Alleiniges Motto war nurnoch: Es lebe König Gerry und Kronprinz Ralf. Kritik war Blasphemie. Dazu dann noch z.B. der Größenwahn mit dem Bau des teuren völlig überdimensionierten Logistikzentrums und viele andere Dinge die ökonomisch keinen Sinn ergaben. Und jetzt will der Weber-Clan, nachdem man die AG so brutal in den Graben gefahren hat,  sich also die  restlichen Rosinien aus der Inso-Masse privat für sich sichern (oder auch zusammen mit Investoren) und der Doofe ist der normale Streubesitz, der dann mit Schulden und den Schrottteilen  sehen muß, wie der Wert wohl gegen Null dann laufen wird, da die Gläubiger ofenbar mehr Forderungen haben als der restliche Laden noch wert ist.

( => https://www.haller-kreisblatt.de/lokal/halle/...elbst-einsteigen.html ".. Der weniger rentable und verlustreiche Rest sowie die Schulden verbleiben bei der Altfirma. Diese wird abgewickelt, die verbleibenden Aktionäre, Gläubiger und Angestellten ziehen den Kürzeren.." ).

 

11676 Postings, 3003 Tage crunch time#1359 das Schreiben/der Plan stammt vom Weber-Clan

 
  
    #1368
1
16.05.19 22:39

u30031972:#1359 Nicht verrückt machen lassen. Ob an diesem Schreiben etwas dran ist, weiß man nicht. Der Gründervater wusste ja laut Ralf Weber von nichts. Und er selber scheinbar auch nicht.
=====================
Soll das ein Witz sein? FAKT ist: Natürlich kennt Papa und Sohnemann Weber das Papier. Ist ja schließlich auf ihrem Mist gewachsen und man tingelt rum, um bestimmte Leute anzusprechen. Es war lediglich nicht abgemacht auch den Grupp durch den Bekannten anzusprechen und ihm das Papier vorzulegen, was aber nichts daran ändert, daß es eben dieses Papier wirklich so gibt. Ist jetzt eben aufgeflogen, weil Grupp Anstand zeigt und die Fakten benennt. Warum also die Realität leugnen? Das Schreiben gibt es zweifelsfrei.

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/...-chef-grupp/24350254.html
"...Ein Bekannter von Ralf Weber hatte Grupp angesprochen, um ihn als Mitstreiter einer Investorengruppe rund um die Familie Weber zu gewinnen. ... Bekannte hatte zwar eine Liste mit den Namen möglicher Investoren, die er für die Familie kontaktieren sollte. Aber Wolfgang Grupp und seine Firma Trigema, die mit dem berühmten Affen wirbt, gehörten nicht dazu....Wir sprechen mit vielen, um eine Investorengruppe aufzubauen.“

 

567 Postings, 916 Tage Ice-Nine comingKursziel: € 0,00

 
  
    #1369
23.05.19 08:58
Das KZ aus dem Betreff stammt nicht von mir sondern aus der neuen Ausgabe des ab morgen am Kiosk ausliegenden "Der Aktionär".

Bezogen wird sich im Artikel auf die oben hier im Thread schon beschriebene Konstruktion, in deren Folge die Aktionäre leer ausgehen werden. Der Aktionär rät daher dringend, Gerry- Weber-Anteile zu veräußern. Das Kursziel lautet 0,00 Euro. Mit rund 40 Cent sei die Aktie absolut überteuert und böte keinen Spielraum nach oben.

Da "Der Aktionär" zuvor bei den hochspekulativ eingestellten Anlegern für einen Zock getrommelt hatte, könnte dies heute und morgen dann zu weiteren Abgaben und Kursrücksetzern führen. Da reichen ja derzeit schon kleinere Umsätze.

Ich bin heute raus, obgleich das Geld auf den Roulette-Tisch ohnehin nur "Taschengeld" war. Drücke den weiterhin Investierten aber die Daumen, dass der Zock letztlich doch noch aufgeht. Toi, toi, toi!  

1824 Postings, 429 Tage Mysterio2004@Ice-Nine coming

 
  
    #1370
1
27.05.19 19:33
Aus meiner Sicht, wäre "Der Aktionär" gut beraten, Risikopapiere wie GW oder Steinhoff doch bitte einfach mal komplett zu ignorieren bis das Risikoprofil wieder in einem seriösen Bereich ist. Das positive trommeln der genannten Publikation habe ich vor einigen Wochen auch beileibe nicht verstanden, da dem Markt zu der Zeit auch keine wirklich belastbaren Informationen vorlagen die eine positive Prognose erlaubt hätten.

Es muss ja nun mal wirklich genügend Leute geben die sich diese Publikation zu Gemüte führen und ggf. sogar danach handeln.

Auch bei Steinhoff haben die Publikationen wie beispielsweise der Aktionär damals kurz nach Ausbruch der Krise getrommelt, da wurde noch was von Kurszielen von 2 € gefaselt.

 

218 Postings, 983 Tage MäxlJa

 
  
    #1371
03.06.19 17:19
Der Aktionär: Wenn nicht Gerry Weber oder Steinhoff , so aber Bastei Lübbe wurde aus der Snall Caps Liste gestrichen.
Wenn Seitenweise über Gerry Weber bzw. Steinnhoff geschrieben wurde, so war es Ihm keine Meldung wert, das Bastei Lübbe riesige Fortschritte in Sachen Sanierung tätigt.
So auch der Kurs von BL: von 1.60 auf 2,30.
Soviel zum Aktionär.
In diesem Sinne  

30440 Postings, 6922 Tage Robingerade

 
  
    #1372
04.06.19 14:18
ad hoc --    sieht eigentlich gut aus  .  

30440 Postings, 6922 Tage Robinverbindliche

 
  
    #1373
04.06.19 14:19
Angebote werden erwartet von Investoren  , etc.   Kommt doch eine Rettung ????  

30440 Postings, 6922 Tage Robinkaum

 
  
    #1374
04.06.19 14:22
Umsatz .  Aber für mich gute ad hoc  

673 Postings, 666 Tage shuntifumiGerry Weber

 
  
    #1375
04.06.19 14:53
Gut? Bist du Gläubiger oder Aktionär?

"... Die GERRY WEBER International AG hat insgesamt rund 1.500 Gläubiger mit bislang beim Sachwalter angemeldeten Forderungen von rd. 275 Mio. EUR, von denen bezogen auf die Höhe der angemeldeten Forderungen ein Großteil an der heutigen Versammlung teilnahm. …"

"... Gläubigerausschuss von vormals sieben auf nunmehr zehn Mitglieder erweitert. ..."

"... der Ausschuss zusätzlich um drei Vertreter der Schuldscheingläubiger bzw. Langfristfinanzierer ergänzt, so dass sich die Anzahl deren Vertreter auf nunmehr fünf erhöht. …"

"...  Seine Aufgabe ist es … aber insbesondere die Gläubigerinteressen zu wahren.  …"

Schau' dir an, wessen Interessen hier im Vordergrund stehen ...  

4091 Postings, 3025 Tage AktienflüsterinMist, der Deal ist komplett an mir vorbei gegangen

 
  
    #1376
04.06.19 15:36
Wenn man nicht überall seine Augen und Ohren hat....
Das wären satte 30% in einem kurzen Stich nach Oben gewesen....

Ärger ....grummel...grummel...grummel :-)

und Gestern Abend hatte ich noch überlegt paar Stücke zum Zocken zu holen.....

Schade, aber die Meldung habe ich gerade gelesen. Steht jetzt nichts neues drin.
Wenn man viel Phantasie hat kann man zwischen den Zeilen lesen, das eine Kombination aus Insolvenzplan und Eigenverwaltung möglich ist und der Erhalt der AG, doch kein Wort was mit den knapp 280Mio Schulden geschehen soll und habe ich da richtig gelesen !??? ....staune :/o .... mehr als 1400 Gläubiger ?????

Auf der anderen Seite, wie gesagt NICHTS Neues was auch nicht Gestern bekannt gewesen wäre und daher leider immer noch das riesen Problem durch die Enthüllung des internen Papiers eines drohenden Asset-Deal, also wo die Investoren oder Investor den operativen Teil aus der AG heraus kaufen will und tschüß..... verbleiben würde die leere Hülle mit den Schulden...also für den Aktionär der Plattschuß.....

Also weiter abwarten.....vielleicht klappt es beim nächsten kurzen Hype mit dem richtigen Näs´chen !?  

252851 Postings, 1814 Tage youmake222Gläubiger fordern rund 275 Millionen - Aktie hebt

 
  
    #1377
04.06.19 17:39
Forderungen angemeldet: GERRY WEBER-Insolvenz: Gläubiger fordern rund 275 Millionen - Aktie hebt ab | Nachricht | finanzen.net
Im Insolvenzverfahren des Modeherstellers GERRY WEBER haben Gläubiger inzwischen Forderungen von rund 275 Millionen Euro angemeldet. 04.06.2019
https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...en-aktie-hebt-ab-7569524
 

2413 Postings, 1284 Tage Torsten1971Aktienflüsterin

 
  
    #1378
05.06.19 09:10
<<Also weiter abwarten.....vielleicht klappt es beim nächsten kurzen Hype

Geh doch ins Casino, da sind die Chancen definitiv nicht schlechter...solche Hypes haben überhaupt keine Substanz oder irgendwelchen fundamentalen Boden. Reines Glücksspiel. Mit "Aktien zu flüstern" hat das gar nix zu tun...  

673 Postings, 666 Tage shuntifumiGerry Weber

 
  
    #1379
07.06.19 09:44
"... Dass wir bei Gerry Weber die Gläubiger zu hundert Prozent befriedigen können, sehe ich nicht", sagte Gerry Weber-Chef Johannes Ehling. …"

"...  Fakt ist jedoch, dass wenn das Modehaus keine Investoren findet, dann dürften im Fall eines Verkaufs die Aktionäre von Gerry Weber leer ausgehen - "Sie bekämen nur Geld, wenn zuvor die Forderungen aller Gläubiger vollständig befriedigt worden sind" …"

"... Nun zeigt sich Gerry Weber-Chef Ehling erneut optimistisch. "Wir haben eine Marke anzubieten, deren Bekanntheitsgrad bei 89 Prozent liegt" sagte Ehling …"

Na, bei wem klingelt es schon?

"... Wir haben jetzt die Möglichkeit, den gesunden Kern herauszuschälen ..."

Der Aktionär wird "enteignet", daran kann man eigentlich keinen Zweifel mehr haben ...

https://www.wallstreet-online.de/nachricht/...steuern-totalverlust-zu  

89 Postings, 1542 Tage -DdD-"Das Unternehmen kann gerettet werden"

 
  
    #1380
07.06.19 18:46
https://www.nw.de/lokal/kreis_guetersloh/halle/...erettet-werden.html  

554 Postings, 515 Tage alphariderWestfalen Blatt

 
  
    #1381
09.06.19 22:00
In der Printausgabe des WB werden die 40
Cent Aktienkurs durch den Restrukturierungsberater von Gerry Weber als „nicht erklärbar“, und „substanzlose Zockerei“ bezeichnet.  

89 Postings, 1542 Tage -DdD-„Nicht erklärbar"

 
  
    #1382
11.06.19 08:00
Das Unternehmen durchläuft ja auch eine Insolvenz in Eigenverwaltung, da sind weder 0,04€ noch 4€ erklärbar.

Grundsätzlich kommt die Insolvenz in Eigenverwaltung nur bei konkreter Sanierungsperspektive in Betracht.
 

554 Postings, 515 Tage alpharider@-DdD-

 
  
    #1383
1
11.06.19 09:47
Der Restrukturierungsberater erwähnt in dem Interview auch nochmal explizit dass in dem Szenario an dem aktuell gearbeitet wird, die Alt-Aktionäre leer ausgehen würden, weil nicht davon auszugehen ist dass nach Asset Disposals und Auszahlung der Kreditgeber irgendwas übrig bleibt.

Hier sind 4 Cent realistischer als 40 Cent, oder gar 4 Euro.  

89 Postings, 1542 Tage -DdD-alpharider

 
  
    #1384
11.06.19 12:04
Sehr einseitig und durchschaubar deine selbstlosen Beiträge..

Es gibt eben nicht „das Szenario“ an dem gearbeitet wird, es gibt verschiedene.  

554 Postings, 515 Tage alpharider@-DdD-

 
  
    #1385
11.06.19 12:58
Bei Gerry Weber warne ich in der Tat seit Tag 1 vor einem Investment, das stimmt, weil die Faktenlage hier nicht eindeutiger sein kann.

Wenn der Gerry Weber CEO Johannes Ehling selbst davon spricht, dass der Kern "herausgeschält" wird, und zwar nicht als eines von vielen Szenarien, sondern als das (!) Szenario, habe ich für Beschwichtigen kein Verständnis mehr.

Die Verkäufe des Aufsichtsrats welche über Wochen und Monate laufen geben ihr Übriges.  

89 Postings, 1542 Tage -DdD-Szenarien

 
  
    #1386
1
11.06.19 14:05
Das ist klar, erst die Insolvenz erlaubt es Ihnen jetzt hart durchzugreifen, die Kosten zu minimalisieren und sich auf den profitablen Kern zu schrumpfen.
Ich will auch nichts Beschwichtigen, bin nicht mal investiert.
Meine Überlegung ist nur, die beiden Gründerfamilien besitzen noch aktuell ca. die Hälfte der Aktien, würden die wohl einfach nur zusehen und warten bis die Aktie gelöscht wird?
Ich glaube auch nicht, dass es im Sinne der Gläubiger ist, die wertvolle und bekannte Marke in welcher Form auch immer aufzugeben.

Ich empfehle nichts.
 

554 Postings, 515 Tage alpharider-DdD-

 
  
    #1387
11.06.19 16:28
Wie es jetzt vorgesehen ist, hat die AG aktuell Marke und Schulden (ganz simpel gesprochen).

Was jetzt passiert ist, dass die AG die Marke an einen Dritten verkauft, und die Schulden (abzgl. Verkaufserlös) verbleiben in der AG, und werden dort abgewickelt.

Die Marke wird in dem Sinne nicht aufgegeben, weil bspw. die Webers ja Käufer sein können, mit ihrem Privatvermögen. Du entledigst dich so nur galant der Schulden.  

3381 Postings, 1219 Tage poolbayIch sehe hier zu 99%,

 
  
    #1388
1
13.06.19 13:19
dass die Aktionäre leer ausgehen werden!

Wie seht Ihr das?  

673 Postings, 666 Tage shuntifumiGerry Weber

 
  
    #1389
17.06.19 18:18
Da wurde in der letzten Woche aber fleißig verkauft. 146 TEUR bzw. etwa 430 Tsd. Aktien. Dürfte etwas über 3 % des Bestandes von Gerhard Weber sein.

https://www.dgap.de/dgap/News/directors_dealings/...g/?newsID=1160413
https://www.dgap.de/dgap/News/directors_dealings/...g/?newsID=1160381
https://www.dgap.de/dgap/News/directors_dealings/...g/?newsID=1160375
https://www.dgap.de/dgap/News/directors_dealings/...g/?newsID=1160369  

11676 Postings, 3003 Tage crunch time#1389

 
  
    #1390
17.06.19 23:03

#1389  Dürfte etwas über 3 % des Bestandes von Gerhard Weber sein.
=======================
Die Verkäufe macht  hier aber nicht der auf Mallorca golfspielende Papa Gerhard, sondern der zuvor schon als CEO versagende Sohnemann Ralf, der jetzt als AR-Mitlgied weiter noch an Bord ist, aber auch dort eher bislang wieder als Versager auffällt, der außer Aktienpakete zu verkaufen seit langem nichts mehr konstruktives getan hat.  Der verkauft schon seit Monaten immer wieder Teile seines Aktienpakets, da er (als Mitlgied des Inner Circle) offenbar nicht mehr an eine Zukunft der Firma glaubt und so vermutlich Kohle hortet, um eventuell bei einer finalen Pleite für gewisse Teile der Firma noch zu mitbieten, wenn der Laden filetiert wird, um Gläubigeransprüche zu bedienen und wo die einfachen Streubesitzaktionäre leer ausgehen. Es gibt dann Asset Deals, übrig bleibt die leere Hülle und am Ende wird das Listing dafür eingestellt. Hat man zu oft genau so schon erlebt.

 

673 Postings, 666 Tage shuntifumiGerry Weber

 
  
    #1391
18.06.19 09:05
@crunch time

Da möchte ich dir ausnahmsweise (!) widersprechen. :D Nach meiner Lesart handelt es sich hierbei schon um die Anteile von Papa. Die Meldepflicht resultiert nur aus der Verbindung zum Sohnemann. Wäre Ralf nicht AR, wäre mangels Schwellenüber/-unterschreitung ja gar keine Meldung nötig.

Oder bezog dich sein Post darauf, wer tatsächlich auf den "Verkaufen"-Knopf drückt? Das wäre dann aber nur eine Mutmaßung deinerseits und würde ich aufgrund des bisherigen patriarchalisches Verhaltens von Papa für eher unwahrscheinlich halten.  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
54 | 55 | 56 56  >  
   Antwort einfügen - nach oben