Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Fühle mich derzeit nicht so wohl hier im Board


Seite 1 von 2
Neuester Beitrag: 26.12.00 19:51
Eröffnet am: 19.12.00 16:20 von: furby Anzahl Beiträge: 37
Neuester Beitrag: 26.12.00 19:51 von: chf1 Leser gesamt: 5.345
Forum: Börse   Leser heute: 2
Bewertet mit:
3


 
Seite: < 1 | 2 >  

2316 Postings, 7096 Tage furbyFühle mich derzeit nicht so wohl hier im Board

 
  
    #1
3
19.12.00 16:20
"Blutbad, onanieren auf türkisch, Apokalypse" usw., mehr Beiträge mit xx schwarzen Sternen als grünen Sternen, sorry das ist nicht das Umfeld das ich eigentlich unter Ariva meist fand und in dem ich mich wohl fühle. Verstehe ja die Börsenzeiten sind nicht besonders angenehm, aber muß man sich wirklich dieser Art dadurch Luft machen?

Zwar haben wir schon öfter darüber gesprochen wie man mit solchen Postings umgehen kann, (ignorieren - weder öffnen noch antworten - und unten durchrutschen lassen) aber die interessierten, oder die die dazu Stellung beziehen wollen scheinen leider in der Mehrheit zu sein oder zumindest hartnäckiger.

Könnte man nicht Beiträge, die mit mindestens 2 oder 3 schwarzen Sternen bewertert wurden, dadurch automatisch eine Seite weiter hinter plazieren, sobald z.B. das zweite schwarze Sternchen vergeben wurde. Auf diese Weise müßten diejenigen, die sich im verbalen Schlamm suhlen wollen wenigstens etwas weiter hinten suchen. Jede Antwort würde ebenfalls bestenfalls oben auf die zweite Seite plaziert und nicht wieder ganz nach vorne auf Seite 1 vorrücken. Auch eine Verbannung in eine neue Unterabteilung "Schlammschlacht" oder so ähnlich könnte ich mir zusätzlich zu den schwarzen Sternen vorstellen. Soweit mal wieder ein Vorschlag zu diesem leidigen Thema.

JP, ist das das Board wie Du es Dir wünschst? Statt sachlicher Diskussion zunehmend verbale Geschmacklosigkleiten? Die schwarzen Sterne sind sicher schon eine gute Sache hierfür, nur fühlen sich leider einige ggf sensationlustige Mitleser nicht nur von vielen grünen Sternen, sondern auch von vielen schwarzen Sternen sehr angezogen und interesiert. (Bronco hatte hierzu heute bereits m.E. berechtigterweise darauf hingewiesen, daß Moderatoren bestrebt sein sollten, nicht mehr als zwei schwarze Sterne für solche threads insgesamt zu vergeben, um nicht die Aufmerksamkeit auf solche "hochprämierten" threads zu lenken.

Ihr könnt nun einwenden, es ist jedem freigestellt was er/sie lesen möchte und anklickt und was nicht. Stimmt soweit. Daran will ich auch nicht änderen. Nur: wer diskutiert schon gern in einer Umgebung zu der die Toiletten des Hauptbahnhofes noch als ausgewählter Platz gelten könnten über Zinssenkungen, Analystenschelten und sonst etwas?


Gruß furby  

Optionen

11 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 >  

1995 Postings, 7046 Tage IZwenn das so weiter geht, werde ich

 
  
    #13
19.12.00 18:31
den austausch nur bei börse online, ragingbull oder wallstreet-ol
suchen. ich gebe zu, dass ich vielleicht nicht das boardniveau stark
anhebe mit meinen letzen postings, aber zumindest senke ich dieses
nicht - beim derzeitigen stand der dinge.

gruss an furby
IZ  

Optionen

13781 Postings, 7137 Tage Parocorpes kommt ganz darauf an:

 
  
    #14
19.12.00 18:39
welchen vertrag jp mit doubleclick ausgehandelt hat.

a) sie werden nach einblendungen bezahlt

b) sie werden nach klicks bezahlt

natürlich werden je nach auslastungen der sites die möglichkeiten kombiniert. trotzdem ist es für eine web site natürlich besser, mit soundsoviel mio. pageimpressions zu "protzen". die masse machts eben.

bei kleinen web sites, wird zu beginn oft eine vergütung nach clicks gefahren, da diese seiten eben nicht das inventar haben, großartig nach einblendungen bezahlt zu werden. dieses feature kann man sich erlauben, wenn man eben ein riiiiiiesiges inventar hat. ich denke nicht, daß ariva mit w:o mithalten kann, was das inventar angeht... aber was nicht ist, kann man ja durch freya, dk & co. noch ändern! *g*

nein, wir wollen hier ja niemandem etwas unterstellen.... ;)

ciao
paro


 

233 Postings, 6836 Tage tztzQualität und Quantität leiden

 
  
    #15
19.12.00 18:46
Ich mußte feststellen, dass immer weniger Leute posten und das es immer mehr "dreckige" Threads gibt.
Anfangs war es noch richtig interessant auf ARIVA. Aber die absolut miese Börsenstimmung hinterläßt wohl ihre Spuren. Viele ID's verabschieden sich oder tauchen so gut wie gar nicht mehr auf - Hoffentlich nicht alle Pleite sondern nur im Weihnachtsurlaub.

Auf baldige Besserung  

Optionen

10586 Postings, 6803 Tage 1Mio.€@JP

 
  
    #16
19.12.00 19:20
Strafanzeige ??????????
Kann doch nicht so weitergehen.

Gruss Mio.  

13781 Postings, 7137 Tage Parocorp@1Mio.€: meinst du mich ? ? ? o.T.

 
  
    #17
19.12.00 19:29

10586 Postings, 6803 Tage 1Mio.€@Parocorp

 
  
    #18
19.12.00 19:35
Nein nein! Meinte die "Cisco Gewinnwarnung"
Ist doch reinste Beleidigung!

Kann es echt nicht glauben!

Also Paro Du bist auf keinen Fall gemeint! Warum auch! Deine Beiträge sind doch gut!

Gruss Mio.  

1409 Postings, 6765 Tage Prosecco@furby

 
  
    #19
19.12.00 19:47
Stimme dir vollkommen zu!!!! Und die Idee die schwarzen Sterne nach hinten zu verschieben sollten sich die Verantwortlichen mal überlegen. Ich finde das Board hier super, denn normalerweise sind wir ja alle allein vor dem PC. Das Board gibt uns doch irgendwie einen Draht zum Markt.  

924 Postings, 6971 Tage mehlmannstimmt, es sind immer gute Beiträge im

 
  
    #20
19.12.00 19:52
Verhältnis zu den anderen zu lesen.
Was sollen unsere Spezialisten auf diesem Gebiet aber machen.
Es ist doch fast so weit, dass man keiner Firma, bzw. den Nachrichten trauen kann. Heute sieht alles ok aus, morgen geht es ab nach unten.
In so einer Zeit will sich keiner mehr unbedingt neben den Stuhl setzen.
Sollte der Abwärtstrend mal gebrochen werden, kommen sich auch die besseren Beiträge wieder. Die Rüpeleien nehmen dann sicher auch von allein wieder ab. Dann ist der jetzt fehlende Gesprächsstoff wieder da.
Zwischenzeitlich nicht drauf eingehen.
Der Vorschlag von furby wird wohl nicht helfen. Die Leute holen ihre Beiträge wieder hoch, wenn sie nach unten gestuft werden.

Gruß mehlmann  

13781 Postings, 7137 Tage Parocorp@1Mio.€

 
  
    #21
19.12.00 20:12
dachte schon... puh! ;)

schönen abend!  

13436 Postings, 6883 Tage blindfishHallo alle zusammen...

 
  
    #22
19.12.00 20:19
... möchte mich gerne Furby im Grundsatz anschließen. Auf der anderen Seite braucht man in solchen Zeiten wohl wirklich mal ein Ventil (ich merke es auch an mir, gehe dann halt mal joggen) - TamerJ hat da schon recht.

Der Vorschlag von oben zur Einrichtung eines "Schlammschlachten" - oder "Baisse" oder "wie auch immer" -Boards hat doch was für sich. Ich plädiere dafür und denke, ihr solltet mal drüber nachdenken.

Gruß, blindfish.  

2504 Postings, 7094 Tage fosca@fluffy

 
  
    #23
19.12.00 20:44
das stimmt so nicht!
Ariva verdient seine Broetchen schon und das nicht gerade auf die nette Art. Schalte doch einfach mal JavaScript aus. Dann wirst Du sehen, dass Ariva mit Doubleklick zusammenarbeitet!
Du kannst davon augehen, dass bei Doubleclick ein Profil von Dir vorliegt.
Im einzelnen funktioniert das so, dass Du kurz auf den Server von Doubleclick umgeleitet wirst. Die setzen Dir ein Cookie und weiter gehts. Davon merkst Du nichts.  

Optionen

2742 Postings, 6991 Tage Fluffy@fosca

 
  
    #24
19.12.00 20:49
...und damit genau meinen Weg durch das WWW verfolgen können ? Wissen, wo ich meine DVDs online bestelle und dass ich gerne Welt-Online lese ? Dass ich Waren auf Ebay versteigere und medizinische Artikel lese ?

Ehrlich ?

Ich seh´ unten beim Aufrifen der Startseite immer irgendwas von "host" und "doubleclick", hab mir da aber (mal wieder) keine Gedanken drum gemacht.

Wie ausführlich kann so ein Profil denn sein ?

Big Brother ist watching you ?

:(
Fluffy  

2504 Postings, 7094 Tage foscaungefaehr kommt das hin fluffy

 
  
    #25
19.12.00 21:20
Allerdings nur bei den Seiten, die mit Doubleclick zusammenarbeiten. Ueberall da, wo das nicht der Fall ist, wird die Ueberwachung unterbrochen. Dein Client (Browser) sendet Cookies in der Regel nur an den Server zurueck, der sie auch gesetzt hat. Durch die unbemerkte Umleitung auf den Server von Doublecklick von verschiedenen Seiten aus, kann schon ein sehr ordentliches und aussagekraeftiges Profil von Dir erstellt werden.
Grundsaetzlich werden an einen Server durch das Protokoll verschiedene Angaben uebertragen. Beispielsweise Deine IP-Adresse (bei einem Proxy natuerlich die Deines Proxy-Servers), Name und Version Deines Browsers, die Adresse (von der Du gekommen bist) usw.
Manche Browser uebergeben sogar Deine Email-Adresse --> HTTP_FROM
Mit Cookies koennen sie verfolgen, was Du auf den Seiten getan hast.
Allerdings bleiben diese INformationen nur bei einem Anbieter.
Doubleclick schafft es jedoch duch die Zusammenarbeit mit Anbietern wie Ariva, diese Huerde zu ueberwinden. So bietet ein harmloses Plaetzchen die Moeglichkeit, annaehrend das zu erreichen, was Du geschildert hast.
 

Optionen

2742 Postings, 6991 Tage FluffyDanke für die ausführlichen Erklärungen fosca...

 
  
    #26
19.12.00 21:42
auch wenn ich mir gar nicht so sicher bin dass ich das wissen wollte...jetzt fühle ich mich so, so, so.....benutzt ! ;)

Lebst Du einfach seelenruhig damit oder tust Du irgendwas dagegen ?

Fluffy
(is watching you)  

2504 Postings, 7094 Tage foscaich

 
  
    #27
19.12.00 21:55
habe Java Script deaktiviert (allein schon wegen nervender Pop-up-Windows)
und eine Firewall ueberwacht den "Verkehr".
 

Optionen

13781 Postings, 7137 Tage Parocorp@fluffy

 
  
    #28
19.12.00 22:29
hier nochmal ein artikel aus dem stern (hoffe mal kann´s lesen...):

Big Brother im Internet

Durch die Fusion zweier Informationsriesen in den USA werden noch mehr
Daten über Online-Nutzer gespeichert - und womöglich missbraucht.
Es ist der Traum der Werbeindustrie: jedem Kunden die auf ihn persönlich
zugeschnittene Anzeige zu servieren. Für den Feinschmecker die Rotweinwerbung,
Windel-Reklame für die junge Mutter - und niemals eine Nussschokoladen-Offerte an
den Allergiker.

Im Internet ist dieser Traum zum Teil schon wahr geworden: Mit ausgefeilter Technik
und weitgehend unbemerkt forschen Online-Werbefirmen die Websurfer aus,
verfolgen ihre Cyberreisen, ermitteln ihre Interessen und senden die passenden
Anzeigen auf die Computermonitore. Die angekündigte Fusion zweier US-Firmen
könnte die Trefferquote der Internet-Werbung bald dramatisch steigern - und treibt
schon jetzt die Datenschützer auf die Barrikaden.

Zwei Giganten wollen sich da bis Ende September zusammentun: Abacus Direct mit
Sitz in Broomfield (Colorado) ist die größte Datenbank von Katalogkunden der USA.
Infos zu über 88 Millionen amerikanischen Haushalten lagern in ihren Archiven, zwei
Milliarden Bestellungen aus über 1100 Katalogen sind erfasst, Namen und Adressen
inklusive. Aus ihren Datenbergen gewinnt die Firma Kundenprofile, mit deren Hilfe
Katalogversender gezielt Haushalte anschreiben können, die sich am ehesten für ihr
Angebot interessieren.

Doubleclick Inc. mit Sitz in New York ist einer der führenden Vermarkter von
Internet-Werbung. Das Unternehmen liefert für über 1500 Websites in aller Welt,
darunter Altavista oder die Online-Ausgabe der "heute"-Nachrichten, die bunten
Werbebanner und erreicht nach eigenen Angaben monatlich rund 80 Millionen
Internet-Nutzer. Sobald ein Websurfer eine der Seiten im "Doubleclick-Network"
aufruft, sendet sein Webbrowser Informationen an die Firma, aus denen Doubleclick
etwa ablesen kann, aus welcher Region der Besucher stammt, welches
Betriebssystem oder welchen Webbrowser er verwendet. Blitzschnell entscheiden
dann die Doubleclick-Computer, welches Werbebanner der Surfer zu sehen
bekommt und schicken es über das Internet an den Adressaten - Maßarbeit statt
Massenware.

Nach der Fusion mit Abacus sollen die Internet-Surfer noch präziser ins Visier
genommen werden. "Der Zusammenschluss verbessert unsere Fähigkeit, die
richtige Werbebotschaft zur richtigen Zeit an den richtigen Kunden zu schicken",
freut sich Doubleclick-Chef Kevin O'Connor. Für Datenschützer liegt aber genau hier
das Problem. "Das könnte das Ende der Anonymität im Internet sein", warnt Jason
Catlett, Chef der Verbraucherschutzorganisation Junkbusters. Für ihn ist die Fusion
"ein Albtraum für die Privatsphäre".

Catletts Befürchtung: Abacus und Doubleclick könnten Websurfer in Zukunft
persönlich identifizieren, wenn sie die Seiten von Doubleclick-Kunden besuchen.
Schon heute sendet die Firma jedem, der erstmals eine Doubleclick-Network-Seite
besucht, eine Datei (genannt "Cookie" - Keks) mit einer nur ihm zugeteilten
Nummer, die auf der Festplatte des Computers gespeichert wird. Bei jeder weiteren
Visite sendet der Rechner des Websurfers dieses Cookie zurück an Doubleclick -
eine gute Möglichkeit, besuchte Websites und Surfgewohnheiten zu erfassen.

Aber auch persönliche Daten ließen sich so gewinnen, etwa wenn ein Internet-Surfer
auf einer von Doubleclick betreuten Website seine Adresse angibt. Eine Anfrage
nach dem Menschen hinter der Cookie-Nummer bei der Abacus-Datenbank liefert
dann ein Kundenprofil, mit dessen Hilfe der Surfer die optimale Anzeige auf seinen
Monitor bekommt. Zwar könnte es im Sinne des Kunden sein, nur Reklame zu
erhalten, die ihn interessiert. Doch zumindest, so Datenschützer, müsste der
Verbraucher Kontrolle über die gespeicherten Information haben.

Denn nicht nur die Werbeindustrie dürfte sich für die Profile der Konsumenten
interessieren. Auch für Hacker, potenzielle Arbeitgeber und Staatsanwälte sind die
Datenberge eine Fundgrube. "Wie lange wird es dauern, bis Politiker sich für die von
ihnen besuchten Websites rechtfertigen müssen", fragte eine US- Zeitung und
prophezeite einen Internet-Inquisitor nach dem Vorbild des legendären Senators
McCarthy. "In meinen Händen halte ich eine Liste mit Leuten, die kommunistische
Websites und die Websites von kommunistischen Sympathisanten besucht
haben..."  

3263 Postings, 7242 Tage Dixie@fosca

 
  
    #29
20.12.00 08:17
Kann man sich nicht mit den sogenannten Webwashern dagegen schützen?  

Optionen

2504 Postings, 7094 Tage fosca@Dixie

 
  
    #30
20.12.00 10:25
Nein.
 

Optionen

769 Postings, 6990 Tage zockrates ist halt wie im richtigen Leben

 
  
    #31
20.12.00 10:53
ein oder zwei Idioten versauen einem die ganze Stimmung.  

33381 Postings, 6808 Tage DarkKnightSchon mal daran gedacht, ob hier Bullen am Board

 
  
    #32
20.12.00 10:58
sind? Ich meine, richtige. Also nicht diejenigen, die polizeiliche Ermittlungsarbeit als Aufspüren von Erkenntnissen verstehen, sondern eher solche, die die Provokation krimineller Aussagen als Erfolg verstehen. Gemessen daran, inwieweit sich manche mit ihren Aussagen hier rauslehnen, ist mir dieser Gedanke einfach so gekommen. Seit dem Anschlag von Celle wissen wir ja, wie's läuft.  

21160 Postings, 7337 Tage cap blaubärwozu???

 
  
    #33
20.12.00 12:09
dann doch eher parkende Autos zerkratzen.
zurüchzumthema ab 3schwarze sternchen,ab inne eigene Rubrik(Laufstall)
blaubärgrüsse  

2504 Postings, 7094 Tage foscanaja,

 
  
    #34
20.12.00 12:48
<img
<img

Offensichtlich verdient ariva doch die broetchen hauptsaechlich durch werbung anklicken.
Also Fluffy, klicken was das Zeug haelt ;)  

Optionen

2742 Postings, 6991 Tage FluffyWie kommst Du da denn jetzt plötzlich dauf ??? o.T.

 
  
    #35
20.12.00 15:08
 

2504 Postings, 7094 Tage foscabisher wurden

 
  
    #36
20.12.00 15:28
bei mir immer fleissig cookies beim besuch der ariva-seiten gesetzt.
heute beispielsweise nicht. keine cookies, keine weiterleitung an doubleclick.
lediglich wenn du eine werbung anklickst wirst du derzeit kurz an doubleclick weitergeleitet.  

Optionen

871 Postings, 7261 Tage chf1@furby

 
  
    #37
26.12.00 19:51
Viele deiner geäusserten Gedanken sind in diesem Forum nicht neu. Das meiste kannst du schon in Thread
"@Ariva und alle Bewerter"
http://blau.ariva.de/cgi-bin/f_anz.pl?nr=44755
nachlesen. Dort findest du auch eine Stellungnahme von JP.

Gruss, CHF  

Optionen

Seite: < 1 | 2 >  
   Antwort einfügen - nach oben