Freenet Group - WKN A0Z2ZZ


Seite 524 von 531
Neuester Beitrag: 19.05.20 09:35
Eröffnet am: 25.03.12 23:31 von: Hajde Anzahl Beiträge: 14.255
Neuester Beitrag: 19.05.20 09:35 von: Roggi60 Leser gesamt: 2.864.234
Forum: Börse   Leser heute: 136
Bewertet mit:
52


 
Seite: < 1 | ... | 522 | 523 |
| 525 | 526 | ... 531  >  

86 Postings, 1523 Tage WeilandCorona

 
  
    #13076
28.02.20 09:51
Das freenet von der aktuellen Krise nicht direkt betroffen wäre, stimmt so allerdings nicht. Die verkaufen ja sehr viele Kombi-Angebote aus Handy plus Mobilfunkvetrag. Und gerade bei den Handys sind ja schon aktuelle Lieferschwierigkeiten im Elektronikmarkt bekannt.
Aber ich bin auch der Meinung, dass sich freenet besonders schnell erholen wird. Einserseits getrieben durch die Dividende und andererseits da diese Lieferengpässe mMn auch schnell wieder behoben sein können.  

2243 Postings, 2561 Tage Johnny UtahIch sage mal wieder dem guten alten

 
  
    #13077
28.02.20 14:11
Tanker und seinen Matrosen hallo. Es ist einige Zeit vergangen, seit ich an Bord war, aber die Aussicht auf eine stabile Dividende in Krisenzeiten haben mich jetzt doch wieder zu einem Kauf verleiten lassen. Im Prinzip ist die Nachricht zu den Zahlen wie copy/paste der letzten Jahre. Das ist einerseits zwar schön, andererseits sieht man daran auch, wie man sinnlos Chancen vertan hat. Waipu dämmert vor sich hin, die Beteiligungen sind eher Sorgenkinder, Digital Lifestyle immer noch eine Nebelkerze ohne wirklichen Plan, wobei die Heizungsapp immer noch für ein Schmunzeln bei mir sorgt. Insofern auf Jahressicht 10 Prozent ohne großes Risiko...  

1760 Postings, 1267 Tage Roggi60J.U.

 
  
    #13078
1
28.02.20 16:39
Welcome back!

Waipu dämmert? Also die letzten Zahlen sagen mir, was die Abo-Kunden angeht, aber was anderes! Meinst du Freenet TV?

Weiland: Die Beteiligung MotionTM, über die das Handygeschäft abgewickelt wurde, ist komplett an die Alteigentümer zurükgegeben worden. Deshalb auch für dieses Jahr eine sinkende Umsatzprognose!

Ansonsten ist das Kursmassaker an den Börsen nur schwer auszuhalten!  

2243 Postings, 2561 Tage Johnny UtahRoggi60

 
  
    #13079
28.02.20 17:27
Danke. Alte Liebe rostet nicht. Ich meinte tatsächlich Waipu, denn mit den Erwartungen und vor allem  dem Potential, mit dem man gestartet ist, finde ich die Entwicklung enttäuschend. Ich habe das App anfangs gern genutzt, aber es wurde verschlimmbessert. Auch keine Einbindung von Netflix und Co., wo ist die Gaming Komponente geblieben, etc. Aber hey, das Grundgeschäft läuft und das passt als Depotbeimischung gut.

Drillisch ist auch wieder unter 20. Ich kann mich noch daran erinnern, als der Freenet Kurs zum ersten Mal unter demjenigen von Drillisch stand. Ich glaube, es war MöpMöp, der damals schrieb, dass man im Rückspiegel des Drillischflitzers die wehenden Haare von Vilanek im röchelnden Freenetcabrio sehen würde. Mal sehen, wie lange das Bild noch Bestand hat.

Viele Grüße in den Norden und halte die Ohren steif!  

4762 Postings, 4711 Tage ObeliskMoin,

 
  
    #13080
28.02.20 20:25
bin nun auch an Board. Warum? Aussicht auf stabile Dividende von ca. 9%. Zudem dürfte Telekommunikation kaum von Rezession noch von der Lieferkettenproblematik betroffen sein. Im Moment wird von den Anlegern alles undifferenziert rausgehauen. Aber das ist ja für manche auch eine Chance.
Gruß aus dem Norden.  

1666 Postings, 1015 Tage andi2322meint

 
  
    #13081
29.02.20 09:45
ihr nicht das wir die 16 euro nochmal sehen ? hab so das gefühl das freenet montag nochmal fällt  

2243 Postings, 2561 Tage Johnny UtahMöglich ist alles, aber die

 
  
    #13082
1
29.02.20 10:43
Dividende sichert ja nach unten ab, so dass man mal weitere Abschläge auch aussitzen kann. Persönlich würde ich dann nachkaufen, denn bei 16 Euro wären wir bei 10 Prozent Dividendentendite zumindest für dieses und nächstes Jahr bei relativ krisensicherem Geschäft. Bei 20 Euro würde ich aber offen gestanden wieder verkaufen. Freenet ist zwischen 16 und 20 Euro ein gutes Sparbuch auf Jahressicht.  

2243 Postings, 2561 Tage Johnny UtahBei Seeking Alpha gibt es übrigens ein Transkript

 
  
    #13083
1
29.02.20 11:04
zum CC zu den Zahlen. Bezüglich Waipu wird doch tatsächlich eine Kooperation mit nichtlinearen Streamingdiensten in Aussicht gestellt. Ich nehme meine Kritik - sollte es so kommen - also diesbezüglich zurück. Der Rest liest sich wie immer, vorhersehbar und auf dem Kursniveau völlig beruhigend. 5G spielt in den Planungen übrigens dieses Jahr keine große Rolle. Deutschland hinkt ja ebenfalls wie immer hinterher.

https://seekingalpha.com/article/...-results-earnings-call-transcript  

1016 Postings, 2244 Tage OGfoxWenn es so bleibt

 
  
    #13084
29.02.20 18:50
Dann wird meine Freenet Position am 30l.03 verdoppelt und mir die Aktien Zu17.90 angedient.

Danach wäre mir Freenet Position aber fast zu groß und ich würde einige fürn20+x Euro wieder verkaufen. Ex divi auch zu 19+x

 

Optionen

1760 Postings, 1267 Tage Roggi60J.U. und Ohren

 
  
    #13085
1
01.03.20 10:59
Mache ich! Aber im Süden hats ja ausnahmsweise ja wohl mehr Wind und Schnee gegeben als hier im Norden.  

Hoffentlich hats auch die Köpfe aller freigeblasen.

Dein praktisches Wissen zu Veränderungen bei Waipu habe ich nicht. Aber dann auch wieder gut zu lesen, dass, dank frischem Wind?, irrige Annahmen deinerseits korrigiert wurden.

Aber war doch abzusehen, dass es in Deutschland bis auf eine paar 5G-Happen und gezeigtem Aktionismus, "Campus-Netze",  noch länger mit dem großen Start losgehen würde.

Wenn ich lese, wie weit die Freenet-Beteiligung Sunrise schon mit dem Roll-Out von 5G in der Schweiz ist und welche Kooperationen dort laufen, auch mit Versorgern, wird mir für dieses Land  Angst und Bange.

Bis jetzt hat Vilanek bezüglich 5G alles richtig gemacht. Mal sehen, was die nächsten 5 Jahre so bringen.

Würde mich auch nicht stören, wenn wir dann mit unseren Kunden zu Drillisch in deren Netz, so es denn kommt, migrieren und erheblich weniger an Netzmiete zahlen.  Die können unsere Kunden und das Netzentgelt sicher gut gebrauchen und räumen Freenet vielleicht gute Konditionen ein.  

1948 Postings, 2713 Tage Kasa.dammRoggi60

 
  
    #13086
01.03.20 17:57
gehe noch einen Schritt weiter. UI wird Freenet integrieren, um dann mit Drillisch im Wettbewerb zur Deutschen Telekom u. Telefonica aufschließen zu können. Die Beteiligung an Sunrise ist ein Pfund, welches eine Übernahme interessant macht.  

4496 Postings, 4088 Tage DiskussionskulturTotal absurd

 
  
    #13087
02.03.20 13:29
solche Szenarien. Man hat ja gesehen , wie schwierig es für Vlanek war, eine Mehrheit bei Sunrise zu organisieren und das gelang auch einzig und allein deshalb, weil der KP drastisch zu hoch war.

Und die Telekom ist mit einem Investitionsvolumen von 5 Mrd für 5G allein in diesem Jahr wo?: bereits in einer völlig anderen Liga.

Außerdem dürfte die Art und Weise der Behandlung  der freien Aktionäre von Drillisch Spuren hinterlassen haben, so daß hier niemand auf einen Herrn Dommermuth wartet (für den FNTs Nettofinanzverschuldung m.E. sowieso ein paar cm zu hoch wären).

Ich tippe eher auf günstige Konditionen für FNT durch einen etablierten Netzbetreiber, um seiner Company das Leben als Newcomer nicht zu leicht zu machen.  

4496 Postings, 4088 Tage Diskussionskulturp.s

 
  
    #13088
02.03.20 13:55
die Zahlen waren ziemlich mau, besonders enttäuschend ergebnisentwicklung "TV&media" und die verschuldung (>2 mrd, leverage 4,8)  

1760 Postings, 1267 Tage Roggi60Hoffentlich

 
  
    #13089
02.03.20 16:01

1760 Postings, 1267 Tage Roggi60Diskus

 
  
    #13090
02.03.20 16:08
Wo steht das mit den Schulden etc. in der Mitteilung vom 28.02.  

4496 Postings, 4088 Tage Diskussionskulturfolie 20

 
  
    #13091
02.03.20 19:09
https://blob.freent.de/contentblob/7679560/3/data/...m-2019-final.pdf

auch "adjusted" sieht es trüb aus (fast 1,1 mrd, leverage 2,5), wobei ich beteiligungen - von freenetspezifischen eigenheiten abgesehen (ich meine 1) die nicht fisch nicht fleisch beteiligungsquote an sunrise, bei deren erwerb jeder käufer sich doch gleich preisdruck nach oben von den übrigen aktionären, denen er weitere aktien abkaufen muß, einhandelt; 2) das strategische economy-investmenr, das  deshalb (strategisch) eh nicht versilberbar ist) - in der derzeitigen börsenlage sowieso kritisch sehe  

1760 Postings, 1267 Tage Roggi60Diskus

 
  
    #13092
03.03.20 13:02
Wo haste diese Info denn ausgegraben? Leider ist mein Englisch, und in diesem Falle das Fachenglisch, nicht so gut dass ich die Zahlen verstehe.

Aber ein Teil (net debt) scheint ja wohl mit der neuen Rechnungslegung IFRS 16 zu tun zu haben. Und nicht unbekannt ist auch, das der Verschuldungsgrad von Freenet immer mit dem aktuellen Börsenwert der Beteiligungen zu tun hat. Der ist also mal höher und mal tiefer und für mich noch kein wirklicher Grund zur Besorgnis.

11 Mio Sunrise-Aktien a 4,4 CHF macht gut 48 Mio CHF Dividende. Bei einem Wechselkurs von unter 1,07  macht das Ende April, Steuern weiß ich nicht, brutto gut 45 Mio Euro zusätzlichen Cash.

Und irgendwann zahlt auch Coconomy wieder einen kleinen Obolus.
 

4496 Postings, 4088 Tage Diskussionskulturda will ich

 
  
    #13093
03.03.20 19:24
dir keinswegs völlig widersprechen, nur sehe ich halt, dass nach wie vor alles am mobilfunk hängt und die übrigen baustellen (profitabilität weiterer geschäftsbereiche, abbau der verschuldung, sunrise EXIT) nicht vorankommen, teilweise sogar im gegenteil.

außerdem: ist es bei sunrise nicht irgendwie die quadratur des kreises, einerseits eine hohe ausschüttungsquote, andererseits einen hohen aktienkurs für den EXIT zu wollen? wobei das thema schwierig ist, denn ich möchte nicht wissen, wo die reise hinginge, wenn die ausschüttung gekürzt würde oder ganz wegfiele. eine zweite drillisch sozusagen.  

1760 Postings, 1267 Tage Roggi60Diskus

 
  
    #13094
2
03.03.20 22:43

Meinst du die Dividende von Sunrise oder Freenet?

Sunrise wird nicht kürzen, denn die sind ja schon kräftig am 5G-Netzausbauen und wuppen das aus dem laufenden Geschäft.  Die Schweiz ist allein geographisch ja doch erheblich kleiner als Deutschland. Da stören nur die hohen Berge. Die Auktion hat da auch nur ne Appel und ne Ei gekostet. 380 Mio CHF

https://www.google.com/...3.html&usg=AOvVaw1JeAuEqT2O_qH0zDs5b0Lk

Vorteil, ohne "Beweise": viele Menschen wohnen deshalb in Ballungsgebieten. Und ich glaube auch, dass viel über Glasfaser und Kooperationen läuft. Also alles gut was Sunrisedividende auch in den nächsten Jahren angeht.

An einer hohen Ausschüttung ist ja nicht nur Freenet interessiert. Wir sind zwar der größte Einzelaktonär, aber es gibt halt noch 75% andere Investierte.Und auch die möchten Cash sehen.

Bei Drillisch ist das genau umgekehrt. Da beherrscht RD mit mindestens 75% das Unternehmen und kann diktatorisch machen was er will.


 

12227 Postings, 3343 Tage crunch time@ Roggi60

 
  
    #13095
1
04.03.20 14:05

Also ich sehe auch kein Problem darin, daß Sunrise die Divi weiter mindestens in bisheriger Höhe ausschütten wird.  In der Schweiz gibt es für europäische Verhälnisse recht hohe Mobilfunkpreise und durch nur 3 Netzbetreiber einen überschaubaren Wettbewerb. Selbst durch  die Gewinnbelastung  durch das ganze Theater rund um UPC bleibt man unbeeindruckt  und schüttet man 2019 mehr aus als 2018. Telekomwerte haben in der Regel Investoren die sehr stark auf Dividendenentwicklung/-rendite achten. Daher wird Sunrise von der bisherigen Haltung bzgl. Divi nicht abweichen, um Investoren bei Laune zu halten (besonders Freenet ;) ).

https://www.focus.de/finanzen/boerse/...-wie-gedacht_id_11710104.html "...Nach all den Turbulenzen können sich die Aktionäre des Konzerns dennoch über eine steigende Dividende freuen. So will das Management für 2019 nun 4,40 Franken je Aktie ausschütten, im Vorjahr waren es noch 4,20 Franken. Seit 2018 arbeitet Sunrise daran, die Dividende jedes Jahr zwischen 4 und 6 Prozent anzukurbeln. So soll es nun bis 2021 erst einmal weitergehen
.

 Auch bei Freenet wird die Dividende mindestens stabil bleiben.   Für 2019 hat man den oberen Bereich des Ausschüttungsquotenkorridors (maximal 75% des FCF, der 2019 bei 1,94€ je Aktie lag) ja noch nichtmal gebraucht, um 1,65 wieder auszuschütten.  Freenet geht prognosemäßig auch für 2020 von mindestens wieder stabilem Geschäftsverlauf aus wie 2019. Da wird dann auch wieder mindestens 1,65€ je Aktie nach der HV 2021 ausgeschüttet. Und parallel hat der Sunrise-Kurs den höchsten Stand seit Mai2019 heute ereicht. Die Sunrise-Beteiligung ist ein Vielfaches wertvoller als die kleine Ceconomy-Beteiligung. Daher achte ich in erster Linie auf den Sunrise-Kurs. Somit wäre die Entwicklung der Beteiligungswerte von Freenet kein  Grund für solche Rückschlage wie aktuell beim Freenet Kurs.  Auch schonmal beruhigend. Man hat sich vernünftigerweise bei Freenet  von der Motion TM - Beteiligung getrennt, da es nur Umsatz, aber keine relevante Marge brachte. Somit mag der Umsatz künftig  klar niedriger aussehen als bisher, aber dafür wird die Umsatzmarge jetzt klarer erhöht.  Es waren für mich sowohl  die Zahlen zu 2019 in dem soliden Rahmen den ich auch erwartet hatte und der Ausblick ebenfalls. Sehe daher den momentanen Kursrückgang eher als mal wieder eine gewisse irrationale Übertreibung an, wie man sie in solchen Phasen hat wo  beim Verkauf hektisch mit der Schrottflinte geschossen wird und man nicht mehr genauer unterscheidet welche Branchen wirklich mehr oder weniger Belastungen haben werden durch die ökonomischen Umstände.  

Auch die ständigen Leerverkäufer-Attacken der letzten Monate haben ihren Teil beigetragen die Aktie unter Druck zu halten. ( =>  https://shortsell.nl/short/Freenet/all ). Die LV könnten aber auch mal auf den Gedanken kommen wieder einzudecken ab gewissen Kurstiefen. Aber falls  man doch unbedingt nochmal runter will in Kursregionen wo man zweistellige DiviRenditen bekommt, dann halte ich dort wieder dankend die Hand auf bzw. lasse BuyOrder stehen.  Wäre natürlich angenehmer es geht nicht mehr so tief.  Aber es kann natürlich auch tiefer gehen als 16,10/16,5, wenn der Gesamtmarkt  völlig durchknallt, Fonds große Abflüsse haben und alles durch die Reihe dann undifferenziert verkaufen was liquide ist, um die Abflüsse zu bedienen. Solange aber das Ganze eher noch eine überfällige Gesamtmarktkorrektur bleibt ( Forward PE beim S&P war jüngst bei ca. 19. Der 5 Jahresdurchschnitt liegt bei 16,7 , der 10 Jahresdurchschnitt bei 14,9 => es mußte auch mal wieder Luft raus), die zwar sehr zügig verläuft, aber am Ende  nur eine Bewertungsgesundung vollzogen wird, sollten bis zur HV zweistellige DiviRenditen  bei Freenet eher geringe Chancen haben. Warten wir es ab.

 
Angehängte Grafik:
chart_free_sunrisecommunicationsgroup.png (verkleinert auf 49%) vergrößern
chart_free_sunrisecommunicationsgroup.png

4762 Postings, 4711 Tage Obelisk@ct

 
  
    #13096
2
05.03.20 16:33
der FCF lag 2019 bei Mio 249. Davon 75% wären Mio 186,75.  Freenet schüttet € 1,65 x 128 Mio aus. Das sind 84,8 % des FCF. Wenn Freenet max. 75% des FCF ausschütten würde, lägen wir bei einer Dividende von € 1,45.
Wer von uns hat hier einen Rechenfehler?
 

4496 Postings, 4088 Tage Diskussionskulturroggi

 
  
    #13097
05.03.20 20:05
Ich glaube auch nicht, dass sunrise die dividende kürzen wird, sie haben sich schließlich bis 2021 sogar auf das gegenteil mehr oder weniger festgelegt, aber du kennst ja ihr nettoergebnis und die eckdaten (q1/18: net debt 1,13 mrd sfr, q4/19: 1,67 mrd; leverage in diesem zeitraum 1,9 auf 2,5). da wird es meines erachtens nicht einfach für einen höheren aktienkurs, den ihr deutscher großaktionär wohl ??? mindestens ??? (oder sogar noch viel mehr?) genauso dringend bräuchte wie eine hohe ausschüttung. und das meinte ich mit der quadratur des kreises; gleichzeitig wissen ja wir beide von drillisch her, dass eine radikale einbehaltung der gewinne auch nicht wertsteigernd ist, sondern ganz im gegenteil ... am besten wären daher wohl für alle: hohes wachstum + steigende nettoprofite: dem müßte ein aktienkurs zwingend folgen ...

obelisk: zwischen 75 und 85 % sind die grenzen offenbar fließend. FNT kommt in der aktuellsten managementpräsentation auf: 80 % (was ich schon ziemlich lässig gerechnet finde)  

86 Postings, 1523 Tage WeilandDividende

 
  
    #13098
2
05.03.20 22:05
Ich sehe das auch so, dass man für 1,65 EUR diesmal 84,8% des FCF gebraucht hat.
Und es werden aktuell auch nicht 75% des FCF garantiert sondern 80%.
So steht es zumindest alles auf Folie 27 der Unternehmenpräsentation:

https://blob.freent.de/contentblob/7679560/3/data/...m-2019-final.pdf
 

1760 Postings, 1267 Tage Roggi60FCF

 
  
    #13099
05.03.20 23:34
80% sind ja immerhin auch ne Menge!

In Korrelation, wenn mit Dividende auch der Kurs sinken sollte, liegt die Rendite immer noch auf einem sehr hohen Niveau! Und Freenet verdient seine Dividende immer noch!

Für mich ist aktuell die Frage: Was kostet es den Pre-Paid-Kundenstamm zu halten, FNT-TV nicht in die Wüste schicken zu müssen und Waipu-TV endlich in die Gewinnzone zu bringen.  Der Preiskampf ist echt hart in diesem Segment.

Deswegen dürfen wir die Dividende von Sunrise nicht unterschätzen. ist die eigentlich immer noch On-Top zum FCF? Das wäre gut!

Diskus: Der Drillisch-Kurs hat mit ganz anderen Voraussetzungen zu kämpfen. Das EPS bleibt bei Nichtausschüttung ja auch im Unternehmen. Ne andere Form von Wertsteigerung. Und der Kleinaktionär muss nicht mit der Aufholung des Div-Abschlags nach der HV hadern.

Gewinnsteigerungen sehe ich auf absehbare Zeit nicht.

Es wird so oder so schwierig bleiben im Telco-Sektor. Corona tut ein Übriges!  

4762 Postings, 4711 Tage ObeliskSchwierig im Telco Sektor?

 
  
    #13100
06.03.20 10:47
Ich denke, dass andere Branchen weit stärker betroffen sein werden und Telko kaum.  

Seite: < 1 | ... | 522 | 523 |
| 525 | 526 | ... 531  >  
   Antwort einfügen - nach oben