Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Flüchtlinge willkommen!


Seite 1 von 275
Neuester Beitrag: 15.10.18 07:00
Eröffnet am: 21.09.15 13:11 von: JP Anzahl Beiträge: 7.856
Neuester Beitrag: 15.10.18 07:00 von: boersalino Leser gesamt: 289.271
Forum: Talk   Leser heute: 263
Bewertet mit:
89


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
273 | 274 | 275 275  >  

899 Postings, 7189 Tage JPFlüchtlinge willkommen!

 
  
    #1
89
21.09.15 13:11
Mit der Verschärfung der Flüchtlingskrise vor ein paar Wochen haben leider auch die fremdenfeindlichen Beiträge in diesem Forum zugenommen. Ich möchte daher klarstellen, dass die Betreiber dieses Forums sich von diesen Inhalten ausdrücklich distanzieren. Vielmehr begrüßen wir die von vielen Deutschen gelebte Willkommenskultur für Flüchtlinge.

Ich bitte darum, unsere Moderatoren durch das Melden fremdenfeindlicher Beiträge bei deren Löschung zu unterstützen.

Wir planen gerade die Einführung einer Möglichkeit, sein Nutzerkonto per SMS zu authentifizieren. Im Unterschied zu der vor langer Zeit geforderten SMS-Authentifizierung für alle Nutzer wollen wir uns auf Einzelfälle beschränken. So könnten wir z.B. neue Nutzer, die ihre ersten Beiträge für Migrationskritik nutzen, um eine Authentifizierung per SMS bitten.
 
6831 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
273 | 274 | 275 275  >  

2941 Postings, 5069 Tage flumi4#6822

 
  
    #6833
2
06.09.18 11:56
Abschieben würde nur eine einzige Partei. Welche das ist, weisst du. Die muss ich nicht nennen. Aber nur als Tip, sie fängt mit A an und hört mit fD auf.  

84359 Postings, 6930 Tage seltsamaber sie hatte doch mit Abstand die meisten Wähler

 
  
    #6834
3
06.09.18 11:57
da kann man nichts falsch gemacht haben.
Das ist nun mal so.  

484 Postings, 819 Tage VanHolmenolmendol.flumi4

 
  
    #6835
06.09.18 12:07
Ich zerbreche mir den ganzen Morgen schon den Kopf...zu schwer! Bitte auflösen!  

321 Postings, 132 Tage Muhakl#6832

 
  
    #6836
06.09.18 12:08
Da stimme ich dir zu....
Toten Hosen
Absolut geschmacklos-besonders Frontmann Campino  

321 Postings, 132 Tage Muhakl#6830

 
  
    #6837
1
06.09.18 12:09
Frage?
machst du Werbung für die AFD
Wenn ja-das fände ich nicht gut  

2941 Postings, 5069 Tage flumi4@Muhakl

 
  
    #6838
3
06.09.18 15:07
Werbung für die AfD machen z. Zt. nur die etablierten Parteien und #wirsindmehr.  

3010 Postings, 515 Tage Sawitzki#6835. Was heißt hier Kopfzerbrechen ?

 
  
    #6839
1
07.09.18 01:12
Im Abschieben für Deutschland ist und bleibt die Alternative für Deutschland alternativlos.

Was einem da so durch den Kopf geht: - Alternative für Dumme bzw. Dummköpfe, für Dussel, Dödel oder Dämlacks usw. - das kommt alles selbstverständlich nicht in Frage oder ist von vornherein verfehlt, wie z.B. Alternative für Drottel. Korrigiert man den Fehler, dann gehen sofort alle Lichter aus.

AfT ? - Nee. *g*






 

44703 Postings, 2902 Tage boersalinoWitzlos

 
  
    #6840
3
07.09.18 04:54
Das Erste, was auf der Strecke bleibe, sei die Wahrheit, heißt es. Noch vor der Wahrheit stirbt der Humor. Wenn sich der "Welt"-Chefredakteur Ulf Poschardt über die holpernden Reime des antifaschistischen Musikwiderstands lustig macht, dann ist die Reaktion nicht Amüsement über die Pointen des Textes, sondern Empörung über die Frivolität, dass jemand angesichts der drohenden Machtübernahme von rechts noch Witze reißt.

Das ist vielleicht das Schlimmste an der politischen Hysterie: der heilige Ernst, mit dem nun die Demokratie gerettet wird. Wie heißt es bei Woody Allen über die Beseelten von rechts und links: An ihrer Humorlosigkeit sollt ihr sie erkennen!

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/...t-kolumne-a-1226821.html  

2941 Postings, 5069 Tage flumi4@6837 und 6838

 
  
    #6841
5
07.09.18 07:37
Das meine ich mit Werbung. Die Medien und die etablierten Parteien machen mit ihren (O-Ton Maaßen) gezielten Falschmeldungen einfach nur Werbung für die AfD. Irgendwann merkt es einfach jeder wenn gelogen wird, dass die Balken sich biegen. Wie kann man derzeit was anderes wählen als AfD ? Das ist momentan die einzige Partei, die bei der Wahrheit bleibt und habt endlich mal Mut zur Wahrheit.
Journalisten und Augenzeugen berichten von Angriffen durch Rechtsextreme in Chemnitz. Regierungssprecher Seibert spricht von "Hetzjagden auf Menschen anderen Aussehens". Solche Szenen soll es laut Verfassungsschutz-Chef Maaßen gar nicht gegeben haben.
 

3010 Postings, 515 Tage SawitzkiNicht ganz dicht ?

 
  
    #6842
07.09.18 20:51
Grenzwertiges von einem Fachhochschulprofessor, Nachrichtendienstexperten  und BND-Ausbilder an der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung in Haar bei München, Fachbereich Nachrichtendienste.

Aus zuverlässiger Quelle sowie aus dem Büdchen verlautet, dass "dieser Herr Wagner ein "Rotes Tuch für die Linken... sein dürfte."
https://www.ariva.de/forum/...ft-quo-vadis-557758?page=69#jumppos1731
https://www.ariva.de/forum/uebrigens-558184?page=0#jumppos14

A propos Haar. Von grenzüberschreitenden, beleidigenden  Witzeleien, die bei ungezogenen Zeitgenossen sehr beliebt sind, die sich im Münchner Speckgürtel, in dem der Ort Haar liegt, auskennen, bitte ich bei etwaigen Kommentaren zu dieser Nachricht abzusehen. *gg*

Braucht Deutschland wieder eine dichte Grenze? Prof. Dr. Martin Wagener (47) sagt: JA! Er ist nicht irgendjemand. Er ist Professor.
 

1003 Postings, 1300 Tage WALDY_RETURNFlüchtlinge willkommen! so heißt dieser Thread

 
  
    #6843
4
12.09.18 00:11
Polizeibeamtin bei Einsatz schwer verletzt


.....................Was wäre,wenn ein "Rechter" beteiligt gewesen wäre?.................


POLIZEI ESSEN
POL-E: Essen: Polizeibeamtin bei Einsatz schwer verletzt - Bürger greifen beherzt ein- Kontrolle einer Shisha-Bar eskaliert
09.09.2018 – 14:05
Essen (ots) - 45127 E-Stadtmitte: Am Freitagabend (7. September 2018), gegen 23.50 kontrollierten zwei Polizeibeamte die "Buddy Bar" am Kopstadtplatz im Rahmen der #0-Toleranz-Einsätze. Die Beamten überprüften, ob die Bestimmungen des Jugendschutzgesetzes eingehalten wurden. Nach Beendigung der Kontrollen wurde einer der Beamten von einem Unbekannten geduzt. Als dieser das Duzen nach mehrfacher Aufforderung nicht unterließ, sollte er sich ausweisen und seine Personalien festgestellt werden. Der Unbekannte flüchtete und wurde von einer Polizeibeamtin zu Fuß verfolgt. Dabei wurde ihr von hinten in die Beine getreten, worauf sie zu Boden stürzte. Nachdem sie sich wieder aufgerichtet hatte, stand ein 17-jähriger Südländer vor ihr, stieß die Beamtin weg und schlug auf sie ein. Als dann beide Polizeibeamte den Täter zu Boden brachten und ihn fesseln wollten, wurden sie von weiteren 4-5 Südländern angegriffen, geschlagen und getreten. Durch den Einsatz von Pfefferspray, des Einsatzmehrzweckstockes und körperlicher Gewalt konnten sie sich verteidigen. Zwei Zeugen von der Tierrettung Essen eilten den Beamten zu Hilfe. Mit ihrer Unterstützung gelang es schließlich, den 17-Jährigen festzunehmen. Die anderen Täter flüchteten bei Eintreffen weiterer Streifenwagen. Sie können nur vage beschrieben werden: ebenfalls Südländer, ca. 20-25 Jahre alt, eine Person trug ein weißes T-Shirt und Jeanshose. Eine weitere Person trug rote Oberbekleidung. Während der Fahndung wurden drei Personen festgestellt, auf die die Beschreibung passen konnte. Bei der Kontrolle dieser Gruppe kam es ebenfalls zu einem Gerangel mit den Polizeibeamten. Nach erfolgter Identitätsfeststellung auf der Innenstadtwache wurde diese drei Personen entlassen. Kurze Zeit später erschienen der Bruder und der Vater des festgenommen 17-Jährigen auf der Polizeiwache in der Innenstadt und forderten lautstark die Freilassung des Schlägers. Sie drohten ihre Familie zu mobilisieren und wollten dadurch die Beamten einschüchtern. Sie wurden der Wache verwiesen. Der Schläger kam anschließend in das Polizeigewahrsam. Beide Polizeibeamte wurden bei dem Einsatz verletzt, die Beamtin so schwer, dass sie ihren Dienst nicht fortführen konnte. Die Essener Polizei dankt ganz besonders den beiden Helfern der Tierrettung Essen, die den Polizisten so tatkräftig zur Seite standen. uf

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de


https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11562/4056309



UND ?

ZU LANG ?

ZU ANTI WAS AUCH IMMER ????????????????

Auch einer von Euren Leuten ist abgestochen wurden für  :   N  I  X  !

Nur weiter so....................................Ihr stürzt das Land !  

44703 Postings, 2902 Tage boersalinoSie drohten ihre Familie zu mobilisieren

 
  
    #6844
6
12.09.18 08:34
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11562/4056309

"Wir sind mehr"  ?

 

2270 Postings, 825 Tage futureworld00:11

 
  
    #6845
4
12.09.18 09:45
Solche Vorfälle erfordern brutalst mögliche Anworten in der Wahlkabine!






Mit freundlichen Grüßen  

1003 Postings, 1300 Tage WALDY_RETURNLeute die niemals auf die Titelseite kommen :

 
  
    #6846
2
12.09.18 10:07
#43

---

Die Essener Polizei dankt ganz besonders den beiden Helfern der Tierrettung Essen, die den Polizisten so tatkräftig zur Seite standen.

---
                                                                    DEUTSCHLAND IST SO ERBÄRMLICH

                              Nur die AfD sagt was Sache ist :  Das selbst der  Bundespräsident ...ach hört selber :


                                                           https://www.youtube.com/watch?v=yj31qU8o5xU
                 

3010 Postings, 515 Tage Sawitzki#6844. Unangemessen

 
  
    #6847
12.09.18 12:48
Nach der halbwegs erfreulichen Verkündung einer Einstellung von "Messer-Postings" hätte man sich doch angemesseneren Ersatz gewünscht.( siehe https://www.ariva.de/forum/...t-quo-vadis-557758?page=87#jumppos2190)

Offensichtliche Verkennung bzw. fatale Unkenntnis der Essener Verhältnisse und ihrer Entwicklung standen dem jedoch dummerweise entgegen , auch wenn man zugunsten des Kolporteurs eines Polizeiberichts davon ausgehen kann, dass er nicht so blauäugig ist,  bei der südländischen Familie, die ihn aufgeschreckt hat, an einen Clan der Sizilianer zu denken. Dieses Zugeständnis hätte sich der Nutzer redlich verdient.

Hier tut jedenfalls Abhilfe Not - es muss ja nicht gleich eine Forschungsreise sein, mit Studienaufenthalt in Altenessen bzw. im Essener Nordviertel , ohne dabei die Belange des Essener Zentrums zu vernachlässigen. Provinzieller Unbedarftheit muss jedenfalls energisch entgegengearbeitet werden.  

1003 Postings, 1300 Tage WALDY_RETURNSollen wir deinenSchädel zerstören oder dich köpfe

 
  
    #6848
1
01.10.18 14:05
WINTERTHUR ZH -  Heute startet der Mammut-Prozess gegen zehn Hauptakteure eines Übergriffs in der An'Nur-Moschee in Winterthur ZH. Sie haben zwei Mitglieder bedroht, geschlagen und drangsaliert. Die Opfer hätten sich den Angriff ausgedacht, sagen die Angeklagten.


Das Martyrium begann ausgerechnet im Gebetsraum. Fünf Mitglieder der Moschee drohten Ahmed A. abwechselnd mit dem Tod. Wie der Gerichtspräsident in der Anklageschrift vorliest, benutzte der einzige jugendliche Angeklagte eine extreme Sprache. Er sagte: «Wie willst du sterben, sollen wir deinen Schädel zerstören oder sollen wir dich köpfen? Dein Blut ist zu dreckig für die Moschee, wir bringen dich irgendwo anders hin, wo du dann stirbst.»

https://www.blick.ch/news/schweiz/zuerich/...r-gericht-id8920624.html
Ps.

Ein weiterer Vorwurf gegen L.: Er hatte ein brutales Video auf dem Handy, in dem ein Mensch zerfleischt wird.

Der einzige minderjährige Ankläger bezichtigt die Anklage ebenfalls der Lüge. Er gibt zu, dass er auf arabisch gesagt hatte, dass er seinem Opfer auf den Kopf schlagen werde. Aber die Untersuchungshaft sei nicht angemessen gewesen. Er hatte auf dem Handy Verstümmelungen, Hinrichtungen und IS-Propaganda gespeichert. «Die waren unabsichtlich gespeichert. Ich habe nicht alle angeschaut.»


Der junge Angeklagte ist Ersatzspieler einer Fussballmannschaft. Ein Video zeigt ihn, wie er aggressiv auf die Spieler des gegnerischen Teams losgeht – unterlegt ist die Aufnahme mit Marschmusik, die man auch in IS-Videos hört. Der Angeklagte behauptet, nicht zu wissen, was der IS für Musik macht. Er habe das Video nicht gemacht.


 

1003 Postings, 1300 Tage WALDY_RETURNErst geraten nach bisherigen Ermittlungen zwei

 
  
    #6849
2
01.10.18 14:35
            zwei Syrer im Alter von 20 und 22 Jahren und ein Deutscher aneinander.






















Dann sollen die beiden Syrer Verstärkung geholt haben. Eine 10- bis 15-köpfige Gruppe von Flüchtlingen geht demnach anschließend mit Rufen wie „Allahu Akbar“ (Allah ist groß), Eisenstangen und Messern auf Besucher des Clubs los. Ein Passant erleidet eine Schnittwunde, ein weiterer wird von einem Stein getroffen. Die Polizei ermittelt zwei Tatverdächtige, einer von ihnen sitzt nun wegen eines früheren Delikts in Untersuchungshaft.


UND JETZT KOMMTS !

Der erst im Frühjahr ins Amt gewählte Oberbürgermeister René Wilke, der in der Linkspartei als Hoffnungsträger gilt, reagierte auf die Tat. „Ich warte nicht bis zum ersten Toten“, sagte er der „B.Z.“. Der 34-Jährige lässt nun prüfen, ob einige aus der Gruppe oder andere der Polizei bekannte ausländische Intensivtäter ausgewiesen werden können. „Es geht um Menschen, von denen eine akute Gefahr ausgeht“


https://www.berliner-zeitung.de/berlin/...elliger-auslaender-31230218

Eine Denksportaufgabe an die  ( den Begriff darf ich unter Androhung  einer 14 tägigen Sperre nicht mehr nutzen obwohl er selbst im Bundestag benutzt wird ) hier!!!

Glaubt Ihr das die AfD so stark heute wäre wenn Eure Leute das schon früher exakt so wie
Oberbürgermeister René Wilke, Linkspartei gesagt hätte :

                                                     „Ich warte nicht bis zum ersten Toten“


 

1003 Postings, 1300 Tage WALDY_RETURN28.09.2018 - 19:33 Uhr

 
  
    #6850
1
01.10.18 14:57
Mitten am Tag auf einem öffentlichen Platz greift plötzlich ein Mann mit einem Messer an. Am Ende sind drei Menschen schwer verletzt, einer lebensgefährlich. Der Oberbürgermeister persönlich stellt den Angreifer.

Bei dem mutmaßlichen Täter handelt es sich um einen 19-jährigen Asylbewerber aus Afghanistan. Die Opfer sind zwei 19 und 20 Jahre alte Asylbewerber aus Syrien und ein 52-jähriger Deutscher, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am späten Abend mitteilten.

https://www.bild.de/regional/stuttgart/...rattacke-57536594.bild.html

Vorsicht, sehr blutige Foto  

1003 Postings, 1300 Tage WALDY_RETURNDer aus der Türkei stammende Mann

 
  
    #6851
1
02.10.18 09:44
hat inzwischen eingeräumt, seine deutsche Ex-Freundin und deren 31-jährigen Begleiter an einem belebten Döner-Lokal mit langen Messern angegriffen zu haben. Beide Opfer wurden lebensgefährlich verletzt, der Täter flüchtete. Es gab aber viele Zeugen.

Prozess um zweifachen versuchten Mord beginnt
NEUBRANDENBURG§· 02.10.2018 · 06:33 UHR

Der Beschuldigte habe erklärt, er habe an jenem Freitagabend „die beiden gesehen und sei dann wütend geworden”. In der Folge habe er erst auf den 31 Jahren alten Nebenbuhler – einen Deutsch-Türken – eingestochen. Dieser wurde am Hals verletzt und war bewusstlos zusammengebrochen.

Dann habe der Tatverdächtige seiner Ex-Freundin ein Messer in den Rücken gestochen. Die Opfer überlebten nur dank schneller Notoperationen.

https://www.nordkurier.de/neubrandenburg/...d-beginnt-0233324210.html  

1003 Postings, 1300 Tage WALDY_RETURNDer aus dem Kosovo stammenden

 
  
    #6852
1
02.10.18 09:48
soll am 28. Mai in Salzgitter-Lebenstedt seine ehemalige Lebensgefährtin ---vor den Augen der vier gemeinsamen Kinder--- und weiterer Familienangehöriger mit einem Kopfschuss getötet und deren Schwester mit einem Hüftdurchschuss schwer verletzt haben.


Rache für die Trennung



Schuss aus kurzer Entfernung

Dort soll er zunächst auf die Schwester seiner ehemaligen Partnerin geschossen haben, die sich ihm in den Weg gestellt hätte. Diese brach schwer verletzt zusammen, woraufhin der 38-Jährige seiner Ex-Lebensgefährtin nach Überzeugung der Staatsanwaltschaft aus kurzer Entfernung in den Kopf geschossen habe. Aufgrund der durch den Schuss verursachten Verletzungen verstarb das Opfer sofort vor Ort.Anschließend soll der Angeschuldigte auf den nur wenige Meter entfernt stehenden Großvater des Opfers geschossen haben, verfehlte dessen Kopf aber knapp.

https://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Steinfurt/...rigen-Beweggruenden


Ps.

Angeblich soll der 38-Jährige Kontakte zur salafistischen Szene in Osnabrück gehabt haben.
 

1003 Postings, 1300 Tage WALDY_RETURNVoll schuldfähig!

 
  
    #6853
2
02.10.18 10:22
Eric X. ist wie ausgewechselt. Der Mann, der im April 2017 ein junges Camper-Paar in der Bonner Siegaue brutal überfallen und eine Studentin im Beisein ihres Freundes vergewaltigt hat, war im Hauptverfahren noch aufbrausend, aggressiv, hatte ständig den Richter unterbrochen.
Eric X. hatte sich schwer verletzt, nachdem er seine Zelle in der JVA Köln angezündet hatte – aus Wut über die angeblichen Lügen, die vor Gericht gegen ihn verbreitet worden seien.
Eric X. vergewaltigte die junge Studentin, einfach weil sich die Gelegenheit ergeben hatte – davon ist Saimeh, die als neue Gutachterin im Revisionsverfahren fungiert, überzeugt

„Dass da eine Frau allein mit einem Mann in der Öffentlichkeit in einem Zelt schlafe, das kam ihm sehr merkwürdig vor. Er hielt die junge Frau für eine Art Obdachlose“, berichtet Saimeh.
Also habe er abgewogen: Es gab die Gelegenheit zum Sex und er hielt es für ausgeschlossen, dass eine solch „merkwürdige Frau“ zur Polizei gehen würde.
                                                                   Also vergewaltigte er sie.

https://www.derwesten.de/region/...dfaehig-gutachten-id215411361.html

https://www.derwesten.de/region/...tiger-eric-x-bonn-id215438779.html

Ps.

„Er sei Christ und bete zu Gott, das er ihm aus diesem Schlamassel befreie."

Das Studentenpaar, das X. überfallen hatte, leidet bis heute massiv unter den Folgen der Tat.
 

3010 Postings, 515 Tage SawitzkiKrankheiten unwillkommen

 
  
    #6854
2
09.10.18 22:59
Alice Weidel und Andreas Winhart in Bad Aibling.
Harte Worte eines Volksvertreters in spe.

Eines muss man der AfD lassen. Wenn massive Bedrohungen die Gesundheit der gegenwärtig ohnehin labil vor sich hin krebsenden deutschen Volksgemeinschaft belasten, nehmen ihre Volksvertreter kein Blatt vor den Mund und scheuen sich nicht, in aller Deutlichkeit die entscheidenden Fragen zu stellen.

Dies zeigt ein aktuelles Beispiel aus dem bayerischen Wahlkampf. Der Kandidat Winhart hatte nach eigener Aussage beim Gesundheitsamt Rosenheim "nachrechieren lassen", ob Flüchtlinge in der Gegend in und um Rosenheim für mehr Fälle von HIV, Krätze, TBC, kurzum für mehr Krankheiten sorgen . Nachdem die ihm vorliegenden Zahlen seinen Verdacht erhärtet hatten, stellte er betont ungelenk - und deshalb umso eindrucksvoller - gewissermaßen fragend fest:

„Ich möchte wissen, wenn mich in der Nachbarschaft ein Neger abküsst oder anhustet, dann muss ich wissen, ist er krank oder ist er nicht krank.“

Aus Parteikreisen verlautet, dass bei dieser expressiven Äußerung Winharts die in seiner  Nähe sitzende, als Hauptrednerin anwesende Parteivorsitzende Alice Weidel einen kurzzeitigen Hörsturz erlitten hat.
https://www.derwesten.de/politik/...ts-gehoert-haben-id215522267.html


 

3010 Postings, 515 Tage Sawitzki#6854. Gesundheitsamtliche Mitteilung.

 
  
    #6855
09.10.18 23:03
https://www.landkreis-rosenheim.de/Default.asp#{2}  

3010 Postings, 515 Tage SawitzkiKardinal fatal

 
  
    #6856
1
09.10.18 23:35
Fatales internationalistisches Signal. Vorsicht ist geboten.
Wenn das so weitergeht, versteigt sich der Münchner Kardinal noch zu befreiungstheologischen oder gar marxistischen Irrungen und Wirrungen.

Als Entschädigungsleistung für die den Seenotrettern vorenthaltene, vatikanische Flagge bleibt die Spende jedoch noch einigermaßen im Rahmen des Zumutbaren und befindet sich rein rechtlich betrachtet noch weit vor  der Schwelle, die durch gelegentliche Gewährung von Kirchenasyl von niedrigen Amtsträgern der Katholischen Kirche mit basisgemeindlichenen Ambitionen frech überschritten wird.







Kardinal Marx spendet 50.000 Euro für private Seenotrettung | BR24
Der Münchner Kardinal Reinhard Marx stellt für die private Seenotrettung des deutschen Schiffs "Lifeline" im Mittelmeer 50.000 Euro zur Verfügung. Das bestätigte eine Sprecherin des Erzbistums. Kapitän Claus-Peter Reisch bedankte sich für die Hilfe.
https://www.br.de/nachrichten/bayern/...private-seenotrettung,R5yKhZJ
 

44703 Postings, 2902 Tage boersalinoWeimar

 
  
    #6857
2
15.10.18 07:00

Am späten Samstagabend hatte eine Gruppe von Männern drei Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes und einen Besucher leicht verletzt. Die Security-Mitarbeiter waren laut Polizei dem 26-jährigen Besucher und seiner 27 Jahre alten Freundin zu Hilfe gekommen. Die junge Frau sei zuvor von der Gruppe in die Mitte gezogen und am Oberkörper berührt worden. Als ihr Freund ihr zur Hilfe kam, sei er gestürzt und von den jungen Männern geschlagen worden.

https://www.welt.de/vermischtes/article182080908/...ter-verletzt.html

 

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
273 | 274 | 275 275  >  
   Antwort einfügen - nach oben