Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Flüchtlinge: Kampf um Wohnraum beginnt


Seite 1 von 21
Neuester Beitrag: 30.07.19 19:08
Eröffnet am: 17.09.15 17:08 von: Canis Aureu. Anzahl Beiträge: 514
Neuester Beitrag: 30.07.19 19:08 von: Canis Aureu. Leser gesamt: 75.459
Forum: Talk   Leser heute: 1
Bewertet mit:
49


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
19 | 20 | 21 21  >  

9249 Postings, 2427 Tage Canis AureusFlüchtlinge: Kampf um Wohnraum beginnt

 
  
    #1
49
17.09.15 17:08
Flüchtlinge: Der Kampf um Wohnungen beginnt | ZEIT ONLINE
In vielen Großstädten ist der Wohnungsmarkt ohnehin schon angespannt. Nun brauchen auch noch Tausende Flüchtlinge eine Bleibe. Das macht die Städte kreativ.

"Wir schaffen das" tönte die Flüchtlingskanzlerin vor kurzem und dieser Einladung folgen Hunderttausende Flüchtlinge aus aller Welt und machen sich auf ins gelobte Land.  Als Folge davon werden etwa 1.000.000 Asylantragsteller allein in 2015 erwartet. Die Zahl der offenen Arbeitsstellen beträgt 500.000. Viele Asylanten werden in der Arbeitslosigkeit landen: "Die Mehrheit der Flüchtlinge, die zu uns kommen, hat kurz- bis mittelfristig keine Chance, auf unserem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen», so Linnemann. Der CDU-Wirtschaftsexperte glaubt, dass nur ein kleiner Prozentsatz sich relativ zügig integrieren lasse und dabei auch die eine oder andere Fachkraftstelle ausfüllen könne. Die «überragende Mehrheit wird sehr lange bis dauerhaft auf die Hilfe des Staates angewiesen sein», schreibt Linnemann."  http://www.faz.net/agenturmeldungen/dpa/...fluechtlinge-13807682.html

Doch es fehlen nicht nur Jobs, sondern hunderttausende Wohnungen in Deutschland:
Die Zeit dazu:“Einige Städte spüren bereits deutlich, dass die Wohnungsnot noch größer wird: "Überall, wo es ohnehin schon schwierig ist, günstigen Wohnraum zu bekommen, wird es jetzt noch schwerer", sagt ein Sprecher des Deutschen Städtetages. Vor allem in den großen Metropolen Berlin, Hamburg, München, Köln, Frankfurt, Stuttgart und Düsseldorf, aber auch in kleineren Studentenstädten wie Freiburg und Nürnberg wird es eng. Zusätzlich zu den Wohnungssuchenden mit schmalem Budget und den Studenten müssen nun noch Tausende Flüchtlinge untergebracht werden. Und über den Preis lässt sich dieser Verteilungskampf kaum ausfechten: Keiner von ihnen kann viel  bezahlen.  
http://www.zeit.de/wirtschaft/2015-09/...aum-grossstadt-ueberfuellung

 
488 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
19 | 20 | 21 21  >  

376 Postings, 600 Tage TorbockDie verlogenen Medien

 
  
    #490
3
26.03.18 12:48
https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2018/...rgessenen-opfer-2/
 

376 Postings, 600 Tage TorbockImmer diese Einzelfälle..

 
  
    #491
2
26.03.18 12:48
https://www.mdr.de/sachsen/dresden/...nnen-ueberfall-dresden-100.html  

376 Postings, 600 Tage TorbockSo feiern die Türken halt Hochzeit in D.

 
  
    #492
3
26.03.18 12:49

376 Postings, 600 Tage TorbockUnsere Gäste? Nein die von Merke!

 
  
    #493
4
26.03.18 12:51
https://www.berliner-zeitung.de/berlin/...t-dem-tode-bedroht-29916888  

9249 Postings, 2427 Tage Canis AureusFlüchtlingskrise: Auswirkungen auf den Wohnungsmar

 
  
    #494
11
26.03.18 14:14

„Für eine nette, große Familie aus Syrien suche ich eine Wohnung oder ein Haus mit vier oder mehr Zimmern“, stand Ende Januar unter Mietgesuche im Schorndorfer Wochenblatt. Der letzte Satz der Anzeige: „Die Miete übernimmt zuverlässig das Jobcenter.“

„Wo gibt’s denn so was?“, fragt Bernhard Masuhr. Dass das Jobcenter für seine Mandanten, für Flüchtlinge, auf Wohnungssuche gehe und zahle – „Kann ich das auch haben?“

Stadt bekommt Geld für Miete vom Jobcenter zurück ...

Schorndorf: Flüchtlingskrise: Auswirkungen auf den Wohnungsmarkt - Schorndorf - Zeitungsverlag Waiblingen
Städte und Kreis wissen um den hart umkämpften Wohnungsmarkt.
https://www.zvw.de/...markt.787d47c9-b647-4729-b497-a939e026d96a.html
 

9249 Postings, 2427 Tage Canis AureusBaukindergeld macht Wohnen noch teurer

 
  
    #495
8
04.04.18 20:09

Negative Effekte wie bei der Eigenheimzulage

„Ebenso wie die Eigenheimzulage wird das Baukindergeld damit vor allem den Neubau in Regionen anregen, in denen nur wenig Baubedarf vorliegt.“ Weil viele ländliche Gemeinden auch noch billiges neues Bauland am Stadtrand ausweisen, um neue Bürger anzulocken und der eigenen Schrumpfung entgegenzuwirken, entstünden dort neue Einfamilienhausgebiete, die in zwei bis drei Jahrzehnten dann wieder leer stehen würden. ...

Mit einem Baukindergeld will die Bundesregierung Familien beim Kauf von Wohneigentum unterstützen. Doch die Förderung wird den Fiskus Milliarden kosten. Und dabei auch noch ihre gewünschte Wirkung verfehlen.
 

9249 Postings, 2427 Tage Canis AureusFlüchtlinge: 6800 Euro für 35 qm Horror-Miete!

 
  
    #496
10
05.04.18 20:32

Irrsinn: Die Stadt Köln zahlt für diese Unterbringung einer irakischen Flüchtlingsfamilie 6800 Euro – monatlich!

Hausbesitzer werden zu Millionären

Schon längst kommen keine Züge mehr mit Flüchtlingen in Köln an.

Doch das Amt für Wohnungswesen hat Verträge abgeschlossen, die manchen Hausbesitzer zum Millionär machen. Wie das Objekt in der Rheinaustraße. ...

Etagenbetten von Ikea, ein roter Teppichboden, eine Kochnische, ein kleines Bad. Wir stehen in einem 35-Quadratmeter kleinen Appartement in der Kölner City, in dem sechs Kinder und zwei Erwachsene ...
 

9249 Postings, 2427 Tage Canis AureusCDU Politikerin verdient kräftig an Flüchtlngen

 
  
    #497
8
08.04.18 20:20

So sieht also "christliche" Politik aus:

Köln -

6.800 Euro für eine achtköpfige Familie – das zahlt die Stadt jeden Monat für ein gut 35 Quadratmeter großes Appartement im „Boarding Home am Schokoladenmuseum“ (lesen Sie hier unseren Kommentar zum Miet-Wucher).

Es ist eins von 40 Hotels, in denen die Stadt Flüchtlinge unterbringt. In der CDU gibt es Ärger um ein weiteres: Das „Hotel zum Bahnhof“ in Dellbrück. Es gehört CDU-Vorstandsmitglied Andrea Horitzky.

– Quelle: https://www.express.de/29978616 ©2018



 

9249 Postings, 2427 Tage Canis AureusDöner-Haus steht seit Jahren leer

 
  
    #498
7
09.04.18 09:32

Ein anderes Beispiel: Das sogenannte Döner-Haus im Westend am anderen Ende der Münchner Innenstadt. Ganz in der Nähe findet jährlich das Oktoberfest statt. Seit 2005 steht das Haus in Bestlage komplett leer, verfällt immer mehr. Ein Schandfleck für die Stadt, finden viele Münchner.

"Also das Haus schaut ja schrecklich aus von außen, das schaut ja aus, wie ein besetztes Haus im Berliner Osten eher."

"Ich find des Irrsinn, dass ein Haus in München in so einer Lage seit Jahren leer steht und verfällt. Wenn man da keine Klärung mit den Eigentümern hinbekommt, wäre ich dafür, dass das Grundstück von der Stadt übernommen und zu Sozialwohnungen umfunktioniert wird." ...

Wohnungsnot in München - "Die werden dich immer rausbekommen"
Wohnungsnot in München -
In München sind die Mieten sehr hoch und die Preise steigen: Durch Luxussanierungen und Zweckentfremdung wird bezahlbarer Wohnraum immer knapper. Viele Mieter fühlen sich ausgeliefert und machtlos.
http://www.deutschlandfunk.de/....1769.de.html?dram:article_id=414717
 

9249 Postings, 2427 Tage Canis AureusFlüchtlingshotels CDU-Politiker helfen sich

 
  
    #499
7
09.04.18 20:52

Bartsch: „Vielleicht war ich da wirklich zu naiv?!“

Als er jetzt im EXPRESS gelesen habe, wie viel Geld Horitzky jeden Monat für die Flüchtlingsunterbringung erhält, sei ihm „schwarz vor Augen“ geworden. Bartsch: „Vielleicht war ich da wirklich zu naiv?!“

Bald 45.150 Euro im Monat für Horitzky?

Horitzky kassiert den Höchstsatz: 35 Euro pro Person und Tag. 31 Flüchtlinge hat sie aktuell untergebracht – auf der Internetseite des Hotels ist von vier Doppel- und sechs Zweibettzimmern die Rede. Macht 20 Betten, Horitzkys Hotel wäre zu  55 Prozent überbelegt.
Es kommt noch mehr: Horitzky hat den Umbau des Frühstücksraums beantragt. Wenn der durch ist, kann sie 43 Personen unterbringen – für 45.150 Euro im Monat. Frei nach dem Spiel: Kassieren – und blamieren!

– Quelle: https://www.express.de/29984446 ©2018


 

2611 Postings, 4956 Tage 58840pNach dem Motto...

 
  
    #500
1
09.04.18 21:19
Geld stinkt nicht !!!!  

9249 Postings, 2427 Tage Canis AureusCDU: Sie kassiert 32.500 Euro f. Flüchtlings-Hotel

 
  
    #501
5
15.04.18 12:07

Nach EXPRESS-Informationen leben im „Hotel zum Bahnhof“ derzeit 31 Flüchtlinge. Pro Person wird ein Tagessatz von 35 Euro gezahlt. Macht im Monat 32.500 Euro.

Parteifreund unterstützte mit Anruf

Dass Horitzkys Parteifreund, Bürgermeister und OB-Vertreter Bartsch, auf Horitzkys Bitte einen Anruf im Bauaufsichtsamt tätigte, weil es Probleme bei der Baugenehmigung für die Nutzungsänderung des Hotels gab, sorgt für Ärger.

Horitzky und Bartsch müssen zum Rapport bei Partei- und Fraktionschef Bernd Petelkau antreten, er will den Ruch der Vetternwirtschaft unbedingt vermeiden. „Die beiden müssen mir genau erklären, was da passiert ist. Denn die Linie der CDU ist ganz klar: Soweit und so schnell wie möglich aus aus der Hotel-Unterbringung. Und nicht rein!“

– Quelle: https://www.express.de/29990596 ©2018

 

9249 Postings, 2427 Tage Canis AureusAngespannter Wohnungsmarkt: Flüchtlinge aufs Land

 
  
    #502
8
15.04.18 20:15

Der Verband Norddeutscher Wohnungsunternehmen (VNW) hat gefordert, Flüchtlingen feste Wohnsitze auf dem Land zuzuweisen Grund sei unter anderem der angespannte Wohnungsmarkt in Hamburg. „Wir brauchen auch in Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern eine befristete Wohnortzuweisung für Flüchtlinge“, sagte der Verbandschef Andreas Breitner am Montag dem Hamburger Abendblatt.  ...Kritik kommt von der AfD. „Offensichtlich sollen mit der geforderten negativen Wohnsitzauflage die Probleme der Stadt Hamburg nur auf andere Bundesländer wie Mecklenburg-Vorpommern abgeschoben werden. Wenn es Hamburg nicht gelingt, die Zuwanderung auf die Stadt zu begrenzen und eine Minuszuwanderung durchzusetzen, dürfen nicht andere Bundesländer dafür haftbar gemacht werden“, sagte der AfD-Fraktionschef im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern, Nikolaus Kramer. ...

Angespannter Wohnungsmarkt: Flüchtlinge sollen aufs Land – JUNGE FREIHEIT
https://jungefreiheit.de/wirtschaft/2018/...htlinge-sollen-aufs-land/
 

1194 Postings, 655 Tage Lepenseusepasssst doch alles

 
  
    #503
3
15.04.18 20:41

Finanziert vom Staat: 220 qm Altbau in der Innenstadt für muslimische Familie u. 5000 € pro Monat from Widerstand on Vimeo.

 

9249 Postings, 2427 Tage Canis AureusStadt zahlt bis 2,7 Mio Euro für Flüchtlingshotel

 
  
    #504
11
16.04.18 13:00
an CDU-Frau Horitzky:

Im Schnitt wohnen in dem Hotel „Restauration zum Bahnhof“ in Dellbrück rund 30 Menschen, pro Flüchtling erhält Horitzky den Höchstsatz von 35 Euro. Das sind täglich rund 1100 Euro, monatlich etwa 32.000 Euro, jährlich rund 385.000 Euro und auf sieben Jahre gerechnet rund 2,7 Millionen Euro – Stand jetzt, denn die Landtagskandidatin von 2017 will umbauen.

Das wirft viele Fragen auf: Warum hat etwa die Stadt im Oktober 2017 noch einen derart langen Vertrag zu solchen Konditionen abgeschlossen?

– Quelle: https://www.rundschau-online.de/29996778 ©2018

 

3626 Postings, 3484 Tage Rubbelweil die

 
  
    #505
6
16.04.18 13:09
die wasser predigen den besten schampus saufen .........  

9249 Postings, 2427 Tage Canis AureusCDU-Flüchtlingshotel Fall für den Staatsanwalt

 
  
    #506
6
17.04.18 20:47

Horitzky hat ihr „Hotel zum Bahnhof” in Köln-Dellbrück seit Oktober 2017 in ein Flüchtlingshotel umgewandelt – mit einer Belegungsgarantie für sieben Jahre.

Zur Zeit leben bei ihr 26 Flüchtlinge, für die sie jeweils 35 Euro pro Tag bekommt. Demnächst will sie umbauen, dann finden 38 Erwachsene und fünf Kinder in dem Hotel Platz.

Der angeblich unkündbare Vertrag der Stadt (Laufzeit bis 2024) soll sich auf 2,5 Millionen Euro summieren.

Die SPD-Opposition hatte es als „Skandal“ bezeichnet, bei deutlich gesunkenen Flüchtlingszahlen für einen so langen Zeitraum und am Rat vorbei einen Millionenvertrag zu schließen.

► Mit ihrem Handeln hat Horitzky schon für viel Aufregung in der Stadt gesorgt – nicht zuletzt bei ihrer eigenen Partei, der CDU.

Köln – Die Staatsanwälte haben das Flüchtlingshotel der CDU-Politikerin Andrea Horitzky (57) im Visier. Nach BILD-Informationen liegen gleich mehrere Strafanzeigen vor. Staatsanwalt René Seppi zu
 

9249 Postings, 2427 Tage Canis Aureus32.500 EUR kassiert Andrea Horitzky für Flüchtling

 
  
    #507
6
18.04.18 20:40

-hotel jeden Monat und 7 Jahre lang weil die Stadt Köln einen unkündbaren Vertrag mit der CDU-Frau geschlossen hat!

Köln -„Horitzky du Sau“, „Deine Zeit ist um“ und „Schäm dich Horitzky“: Unbekannte haben die Restauration „Hotel zum Bahnhof“ von Andrea Horitzky beschmiert. Die Kölner CDU-Politikerin war zuletzt in die Kritik geraten, weil sie in dem Gebäude Flüchtlinge untergebracht und dafür horrende Mieten von der Stadt abkassiert hatte (EXPRESS berichtete, Hier mehr lesen).

– Quelle: https://www.express.de/30019804 ©2018


 

9249 Postings, 2427 Tage Canis AureusFlüchtlinge in Hotel Steuergelder verschwendet?

 
  
    #508
6
18.04.18 20:42

Köln -In den Skandal um die Flüchtlingsunterbringung in Hotels (hier mehr dazu lesen) schaltet sich jetzt auch die Kölner Bezirksregierung ein. „Wir haben von der Kölner Stadtverwaltung einen ausführlichen Bericht angefordert und dafür eine Frist bis zum 27. April gesetzt“, erklärt Vanessa Nolte als Sprecherin der Aufsichtsbehörde auf Anfrage des EXPRESS.

136 Euro Miete – pro Quadratmeter

Im „Boarding Home am Schokoladenmuseum" zahlt die Stadt für eine achtköpfige Flüchtlingsfamilie aus Irak 6800 Euro monatlich – für ein Appartement, für das der Betreiber laut Internetseite selbst von Messegästen „nur“ 950 Euro monatlich verlangt. Für die Irakis zahlt die Stadt 136 Euro pro Quadratmeter – jeden Monat. ...

– Quelle: https://www.express.de/30036524 ©2018

 

9249 Postings, 2427 Tage Canis AureusSo kam es zum Flüchtlingshotel-Deal mit CDU-Horitz

 
  
    #509
6
29.04.18 09:58

Mit Hotels, die als Flüchtlingsunterkünfte dienen, lässt sich in dieser Stadt viel Geld verdienen.

Das wusste wohl auch die CDU-Politikerin Andrea Horitzky – und schloss einen lukrativen Vertrag mit der Stadt. Und das, obwohl längst nicht mehr so viele Flüchtlinge nach Köln kamen.

Wie dieser Deal zustande kam, ist verworren. Und immer, wenn etwas sehr kompliziert ist, hilft eine Geschichte. Ganz wie bei der Sendung mit der Maus im Fernsehen. Eine Kölner Ach- und Krachgeschichte über den Klüngel.

Gleich das Erklärvideo anschauen!

Mit Hotels, die als Flüchtlingsunterkünfte dienen, lässt sich in dieser Stadt viel Geld verdienen. Von Robert Baumanns
 

9249 Postings, 2427 Tage Canis AureusModernisierungsumlage ist Lizenz zum Gelddrucken

 
  
    #510
6
24.05.18 11:22

Leichter als mit der Modernisierungsumlage könne man das Geld nicht verdienen, meint einer der renommiertesten Experten für Immobilienwirtschaft, Stefan Kofner, Professor an der Hochschule Zittau-Görlitz: "Das ist eine massive Umverteilung. Man nimmt es den Mietern weg und das Unternehmen leitet es dann sozusagen an die Aktionäre durch. Für die Wohnungsunternehmen ist es wie eine Lizenz zum Gelddrucken." Gesetzlich sei das alles erlaubt, der Dumme sei der Mieter. ...

           ZDFzoom: Wer bändigt die Immobiliengiganten? - ZDFmediathek    
Die Gewinne der großen deutschen Immobilienkonzerne steigen immer weiter an. Gleichzeitig gehen Menschen auf die Straße, um gegen Mietsteigerungen und Wohnungsnot zu protestieren.
https://www.zdf.de/nachrichten/heute/...uf-kosten-der-mieter-100.html
 

9249 Postings, 2427 Tage Canis AureusWohnungen zu teuer: Arme Rentner auf Campingplatz

 
  
    #511
5
23.03.19 07:34

Wer auf dem Campingplatz "Zum Katzenstein" im Westerwald lebt, ist meist nicht freiwillig dort: Das örtliche Jobcenter schickt Menschen ohne Unterkunft hierher - darunter alte und kranke Menschen. Der Grund: In der Stadt sind richtige Wohnungen knapp und teuer.

Johann Schulz lebt auf dem Campingplatz „Zum Katzenstein“ im Westerwald. Sein Kaffeewasser holt sich der 84-Jährige mit Flaschen aus Waschräumen – eine beschwerliche Aufgabe, gerade im Winter. Doch es gibt keine Alternative. „Die Leitungen liegen kreuz und quer über den ganzen Platz. Da friert das ja ein“, erklärte er in der ZDF-Sendung „Frontal 21“. ...


https://www.focus.de/finanzen/altersvorsorge/...latz_id_10484446.html  

14013 Postings, 4251 Tage objekt tief# 511, Rentner auf Campingplatz

 
  
    #512
6
23.03.19 07:42
Goldstücke in Neubauwohnungen. Hmmm, ja. Stilgerecht.

Ironie Off.

Ich denke, das dürfte in Europa einmalig sein . Es ist ein eben das D(oofland) indem wir gut und gerne Ableben.  

9249 Postings, 2427 Tage Canis AureusFlüchtlingsräte sabotieren Abschiebungen!

 
  
    #513
4
28.03.19 20:16

Der ganzen Asylindustrie gehhören die Steuergelder sofort gesperrt:

Der innenpolitische Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag, Mathias Middelberg (CDU), sagte WELT: „Wir betreiben in Deutschland hohen Aufwand, um sicherzustellen, dass Schutzbedürftige auch wirklich Schutz erhalten. Wenn unser Rechtsstaat in mehreren Prüfungsinstanzen aber festgestellt hat, dass jemand keine humanitäre Hilfe benötigt, muss diese Person unser Land auch wieder verlassen.“ Es sei „nicht hinnehmbar, wenn einzelne sogenannte Flüchtlingsinitiativen den Rechtsstaat missachten und zur Verhinderung von Abschiebungen beitragen“.

Flüchtlingsräte helfen abgelehnten Asylbewerbern, Abschiebungen aus Deutschland zu umgehen. Innenexperten der Unionsfraktion erwägen nun, die Unterstützung für solche Initiativen zu streichen.
 

9249 Postings, 2427 Tage Canis AureusImmer mehr Menschen in Deutschland ohne Wohnung

 
  
    #514
3
30.07.19 19:08

In Deutschland haben Schätzungen zufolge im Laufe des gesamten Jahres 2017 etwa 650.000 Menschen keine eigene Wohnung gehabt. Die meisten von ihnen lebten nach Schätzungen der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe (BAGW) in Notquartieren, wie die Zeitungen der Funke Mediengruppe (Dienstag) berichten. Von Obdachlosigkeit betroffen seien etwa 48.000 Menschen.

Unter den Wohnungslosen waren demnach auch 375.000 anerkannte Asylsuchende und Flüchtlinge in Flüchtlingsunterkünften und Erstaufnahmeeinrichtungen der Bundesländer. ...

 https://www.ksta.de/politik/...n-in-deutschland-ohne-wohnung-32934394  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
19 | 20 | 21 21  >  
   Antwort einfügen - nach oben