Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Festgeld bei ING-DIBA: ist vorzeitige Kündigung ..


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 27.10.08 19:39
Eröffnet am: 27.10.08 16:21 von: ulrich14 Anzahl Beiträge: 20
Neuester Beitrag: 27.10.08 19:39 von: hotte39 Leser gesamt: 9.622
Forum: Börse   Leser heute: 4
Bewertet mit:
2


 

2538 Postings, 6572 Tage ulrich14Festgeld bei ING-DIBA: ist vorzeitige Kündigung ..

 
  
    #1
2
27.10.08 16:21
..hallo ,wer kann mir mit seinen Erfahrungen weiterhelfen: ist Festgeld ,das bei der ING-DIBA für drei Monate fest angelegt ist, vorzeitig kündbar??

..wäre für Infos dankbar...interessiert in diesen Zeiten vielleicht auch andere..  

39832 Postings, 4955 Tage biergottfest ist dann wohl fest...

 
  
    #2
1
27.10.08 16:23
da kannste nur die Zeit abwarten und hoffen, das die ING nicht zuschliesst!  ;)  

22764 Postings, 4243 Tage MaxgreeenFestgeld bedeutet, das die Bank von deinem Geld

 
  
    #3
6
27.10.08 16:27
ein Fest macht.
-----------
Dumme Bänker machen immer die gleichen Fehler, schlaue Bänker immer neue. (frei nach Tucholsky )

Wer sein Konto überzogen hat braucht sich um seine Einlagen keine Sorgen machen. :)

2538 Postings, 6572 Tage ulrich14gibt es...??

 
  
    #4
27.10.08 17:29
..bei Festgeld nicht die Möglichkeit der vorzeitigen Kündigung...und dann verliert man einen Teil des Zinses??

..Kennt sich dazu hier denn gar keiner aus??  

3315 Postings, 6468 Tage bujualle hier immer noch so wertpapier geil?

 
  
    #5
27.10.08 18:28

2176 Postings, 7200 Tage CrashPantherWenn Du vorzeitig an Dein Geld möchtest,

 
  
    #6
2
27.10.08 18:31
musst Du sog. Vorschuß- oder Vorfälligkeitszinsen zahlen. Das kannst Du aber alles in den AGBs nachlesen.
-----------
Good Times CP

Steigende Ölpreise schöpfen Kaufkraft ab, fallende Börsenkurse auch. Aber die meiste Kaufkraft wird vom Finanzamt abgeschöpft.
Ich mache lieber Totalverlust, bevor ich AGS zahle ;).

13396 Postings, 4618 Tage cv80...

 
  
    #7
1
27.10.08 18:37
@panther: Genau richtig!

Wieso wollt Ihr an Euer Festgeld!
Aktien kaufen?

Oder Muffe dass die ING Pleite geht?

Kann mir nicht vorstellen, dass die ING bankrott geht.
Und wenn doch, ist die Bank in dem deutschen Einlagensicherungsfond integriert!

Also ruhig Blut!

Gruss
CHRIS  

5422 Postings, 4052 Tage anjabWieviel Geld is im ESF?

 
  
    #8
27.10.08 18:42

13396 Postings, 4618 Tage cv80Pro...

 
  
    #9
1
27.10.08 18:46
... Kunde genau 1,23 Milliarden!!!

Soviel dürfte wohl kein User dieses Boards sein eigen nennen! ;-)  

13396 Postings, 4618 Tage cv80Guckst...

 
  
    #10
27.10.08 18:48
... Du hier:

https://www.ing-diba.de/main/ks/sicherheit/einlagensicherheit/  

5422 Postings, 4052 Tage anjabEntschuldige bitte wenn ich lache ;-) haha

 
  
    #11
1
27.10.08 18:52
In Deutschland leben 60 MIO Affen.

Pro Affe 1,23 MRD macht insgesamt 72 Millionen Milliarden €.

Der US BIP pro Jahr ist 10000 Mrd. Macht 7200 mal das US Bip pro Jahr im ESF? Haha



 

13396 Postings, 4618 Tage cv80Lach...

 
  
    #12
1
27.10.08 18:53
..solange Du willst! :-)  

259 Postings, 4081 Tage Paradoxxja und?

 
  
    #13
27.10.08 18:53
es werden nicht alle Banken Deutschlands bankrott gehen.  

3315 Postings, 6468 Tage buju#7

 
  
    #14
27.10.08 18:55
es kann sich auch keiner vorstellen das wir im dow in zukunft unter dausend points fallen...  

16711 Postings, 5334 Tage harcoonwer sein festgeld nicht festhält

 
  
    #15
2
27.10.08 19:00
kommt fürs restgeld nicht mal ins festzelt
wer das nicht feststellt
auf den bauch fällt  

13396 Postings, 4618 Tage cv80@ #15

 
  
    #16
27.10.08 19:06

Goil!!!!! ;-))

Festzelt wär momentan bestimmt besser!

...  

5422 Postings, 4052 Tage anjabGlaubt nur dran dass euer Geld wg ESF sicher ist

 
  
    #17
27.10.08 19:12
Es ist wichtig dass ihr das glaubt. Es ist auch wichtig, dass ihr glaubt, dass die anderen das auch glauben.

Dann bekommen wir ein good equilibrium.


 

7979 Postings, 5887 Tage hotte39Zu # 9: Absolut korrekt!

 
  
    #18
27.10.08 19:24

Diese Zahl von 1,23 Milliarden EUR bekommt man genannt, wenn man die DiBa anruft und danach fragt (mein Bruder hat danach gefragt). 

Im Übrigen war dieser Betrag auch in der B-Zeitung zu lesen.

Sollte der Betrag zu # 1 unter 20.000,- EUR liegen, ist er absolut sicher, auch wenn die DiBa pleite geht. Dann greift die Gesetzliche Einlagensicherung in Höhe von bis zu   19.999,99 EUR.

# 6 Betr.: Vorschusszinsen  Quelle:   http://www.spar-undbauverein.de/index.php?sparbuch

Das altbewährte Sparkonto mit 3-monatiger Kündigungsfrist (ehemals gesetzlicher Kündigungsfrist) ist als Reserve für die unvorhersehbaren Ausgaben des Alltags immer noch die zeitgemäße Alternative. Als Faustformel gilt eine Geldanlage von rund 3 Monatsgehältern, damit Sie stets für die kleinen Notfälle liquide sind.  Diese Sparform gewährleistet eine ständige Verfügbarkeit bis zu einem Betrag von insgesamt 2.000,-- Euro pro Kalendermonat. Höhere Auszahlungen bedürfen einer fristgemäßen schriftlichen Kündigung. Erfolgt ausnahmsweise eine Verfügung ohne vorherige Kündigung, so werden Ihnen Vorschusszinsen in Höhe von einem Viertel des zu vergütenden Habenzinssatzes für den nicht gekündigten Zeitraum berechnet.  

Beispiel: Sie benötigen kurzfristig und ohne vorherige Kündigung einen Betrag von 2.500,-- Euro. Die Berechnung der Vorschusszinsen ergibt sich wie folgt: Für den entsprechenden Monat ist noch keine Auszahlung erfolgt, somit können Sie über 2.000,-- Euro frei verfügen. Für die verbleibenden 500,-- Euro werden Ihrem Sparkonto Vorschusszinsen, in Höhe des an dem Tage geltenden Zinsatzes, für 90 Zinstage berechnet. Die Vorschusszinsen werden mit der Zinsgutschrift per 31.12.des Jahres verrechnet.

 

587 Postings, 4275 Tage Just1es brauchen auch

 
  
    #19
1
27.10.08 19:25
nicht alle banken kaputt gehen es würden wahrscheinlich schon 10-15% reichen, um alles explodieren zu lassen.
-----------
Börse ist nicht 2+2=4
Börse ist -1+5=4

7979 Postings, 5887 Tage hotte39# 17: EZB lässt die Druckmaschinen laufen ...

 
  
    #20
27.10.08 19:39
Es muss alles irgendwie bezahlt werden.
Sicher, die Inflation k a n n  schlimm werden. Hoffentlich nicht so wie 1923. Wer Grundbesitz, Häuser usw. besitzt, dem kann sie nicht allzuviel anhaben. Mein Urgroßvater hat das alles in der Zeit nach dem I. Weltkrieg mitgemacht. Er hatte einen Gutshof in Ostpreußen. Daher war alles halb so schlimm. Aber wer das nicht hat, wie ich, der kann nur hoffen, dass die Garantien der Regierung auch wirklich greifen, wenn es darauf ankommt.

1945 hatte mein Urgroßvater nur noch das, was er auf dem Leibe trug. Jetzt scheint unsere Generation an der Reihe zu sein. Es geht uns ja schon lange so gut.  

   Antwort einfügen - nach oben