FUNKWERK. ad hoc - Zahlen ...


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 12.10.07 16:18
Eröffnet am: 23.03.06 11:30 von: Robin Anzahl Beiträge: 4
Neuester Beitrag: 12.10.07 16:18 von: classic Leser gesamt: 6.360
Forum: Hot-Stocks   Leser heute: 1
Bewertet mit:
1


 

33570 Postings, 7310 Tage RobinFUNKWERK. ad hoc - Zahlen ...

 
  
    #1
1
23.03.06 11:30
für 2005 vorgelegt, die scheiße waren. Umsatz und Gewinn gesunken und unbefriedigende Geschäftsentwicklung.  WKN: 575314  

Optionen

2892 Postings, 5798 Tage RockeFällerVorstand sieht 2005

 
  
    #2
1
24.03.06 08:19
als ein Jahr, dass dazu genutzt wurde, Geschäft abzusichern und neues Geschäft zu generieren. Die Prognosen sehen für 2006 gut aus. Wohl auch ein Grund dafür, warum man den Aktionären für 2005 eine unverändert hohe Dividende von 0,35 € zahlen wird. Dies wird man nur dann machen, wenn es sich durch eine entsprechende Perspektive für das laufende Jahr mehr als nur rechtfertigt.

Der jetzige Kursrücksetzer darf daher gerne zum Einstieg genutzt werden, wie auch schon einige Börsenexperten treffend analysiert haben.

RF  

17100 Postings, 5474 Tage Peddy78Positiver Ausblick für 2007: + 5 %

 
  
    #3
27.03.07 10:54
News - 27.03.07 10:31
Hugin-News: Funkwerk AG

Positiver Ausblick für 2007: Funkwerk hebt Umsatz- und Ergebnisprognose an

Corporate news- Mitteilung verarbeitet und übermittelt durch Hugin. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

--------------

- Erlöse sollen im laufenden Geschäftsjahr erstmals 300 Mio. Euro erreichen (2006: 241,8 Mio. Euro) - EBIT-Zuwachs auf rund 15 Mio. Euro (2006: 10,1 Mio. Euro) geplant - Wachstum durch Produktinnovationen und Akquisitionen

Kölleda/Frankfurt, den 27. März 2007. Die Funkwerk AG (ISIN: DE0005753149) ist nach den ersten Monaten des neuen Geschäftsjahres und den in den vergangenen Wochen erfolgreich abgeschlossenen Akquisitionen wieder auf Wachstumskurs. 'Wir können daher unsere Umsatz- und Ergebnisprognose für 2007 anheben und erwarten in diesem Jahr erstmals einen Umsatz von 300 Millionen Euro', kündigte Vorstandsvorsitzender Dr. Hans Grundner heute im Rahmen der Bilanzpressekonferenz in Frankfurt an. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) soll demnach wieder auf rund 15 Mio. Euro steigen (2006: 10,1 Mio. Euro). 'Wir haben 2006 unsere Hausaufgaben gemacht und Funkwerk in allen drei Geschäftsbereichen wieder auf mehr Profitabilität ausgerichtet. Das wird sich schon im laufenden Jahr positiv bemerkbar machen, vor allem aber ab 2008,' so Grundner.

Funkwerk bei Infosystemen für Bahnbetriebe jetzt führend in Europa

Dazu beitragen soll neben den Akquisitionen vor allem eine Fülle von Produktinnovationen. So habe man auf der gerade zu Ende gegangenen CeBIT sehr positive Reaktionen auf neue Lösungen im Bereich Enterprise Communication (EC) sowie im Geschäftsfeld Automotive Communication (AC) erhalten. Grundner: 'Von Funkwerk kommen in diesem Jahr in allen drei Geschäftsfeldern neue Produkte auf den Markt, von denen wir uns nachhaltige Wachstumsimpulse vor allem für 2008 erwarten.'

Im laufenden Geschäftsjahr soll der 2006 restrukturierte Geschäftsbereich Traffic & Control Communication (TCC) den größten Sprung nach vorne machen. 'Wachstumstreiber sind hier die Produktgruppen Videoüberwachung und Informationssysteme. Durch die seit Jahresbeginn umgesetzten drei Akquisitionen haben wir uns gezielt verstärkt und sind heute bei den Infosystemen für Verkehrsbetriebe führend in Europa, ' so der Vorstandsvorsitzende. TCC soll 2007 rund 147 Euro (2006: 97 Mio. Euro) zum Gesamtumsatz von Funkwerk beisteuern.

Enterprise Communication 2008 mit größtem Potenzial

'Organische Umsatzzuwächse' erwartet Funkwerk auch in den Geschäftsfeldern Automotive sowie Enterprise Communication. Bei Automotive Communication sieht Grundner Impulse vor allem durch innovative Telematiklösungen und den Ausbau des OEM-Geschäfts mit Nutzfahrzeugherstellern. Auch zeige nun die Erschließung des nordamerikanischen Marktes langsam Früchte. AC soll 2007 etwa 56 Mio. Euro an Erlösen erwirtschaften (2006: 52,8 Mio. Euro).

Mittelfristig die größten Potenziale sieht Grundner im Geschäftsfeld Enterprise Communication. Hier setzt Funkwerk insbesondere auf integrierte Lösungen, sogenannte Integrated Access Devices (IAD) für den kombinierten Internet-, Telefon- und TV-Zugang, im Geschäft mit den großen europäischen Telekom-Gesellschaften. Deren Vermarktung werde man 2007 mit Nachdruck vorantreiben. Dadurch sollen die Umsätze in diesem Bereich auf rund 97 Mio. Euro (2006: 92 Mio. Euro) steigen. Grundner: 'Den großen Schub erwarten hier jedoch erst ab 2008.'

Effizienzprogramm zeigt Wirkung

Das im abgelaufenen Geschäftsjahr initiierte Effizienzprogramm wird Funkwerk auch 2007 weiter verfolgen. 'Wir wollen die Profitabilität von Funkwerk weiter nachhaltig verbessern, das ist unser oberstes Ziel für das laufende Geschäftsjahr', betonte Grundner. Dazu sollen einerseits weiter Funktionen in den Geschäftsfeldern konzentriert und Kosten gesenkt, andererseits aber das Produktportfolio erweitert und Marktpositionen ausgebaut werden.

Die 2006 umgesetzten Maßnahmen haben im letzten Quartal des Jahres bereits Wirkung gezeigt. So konnte im vierten Quartal bei Rekordumsätzen von 77,5 Mio. Euro ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von rund 8,5 Mio. Euro erzielt werden. Grundner: 'Die erfreuliche Entwicklung im letzten Quartal ist nicht nur auf die Saisonalität des Geschäfts zurückzuführen, sondern zeigt, dass die richtigen Konsequenzen aus dem bis dahin enttäuschenden Geschäftsverlauf gezogen wurden.'

2006 insgesamt enttäuschend

Auf Jahressicht konnte die zur Jahresmitte revidierte Jahresprognose beim EBIT mit 10,1 Mio. Euro (2005: 17,1 Mio. Euro) noch punktgenau erreicht werden. Das Umsatzvolumen blieb mit 241,8 Mio. Euro auf Vorjahresniveau (242 Mio. Euro) und lag damit am unteren Rand des Zielkorridors. Der Konzernjahresüberschuss stellte sich auf 6,9 Mio. Euro (2005: 11,6 Mio. Euro), der Gewinn pro Aktie belief sich auf 0,86 Euro (2005: 1,45 Euro). Grundner: 'Trotz der im letzten Quartal positiven Tendenz ist das alles in allem für uns insgesamt enttäuschend. Wir haben aber die Weichen gestellt, damit wir 2007 in allen Bereichen wieder höhere Erträge erzielen können.'

Funkwerk hatte nach rückläufigen Investitionen von Kundenseite bei gleichzeitig zunehmendem Preiswettbewerb sowie Problemen in der Abwicklung einiger Projekte im Bereich Traffic & Control Communication im Juli 2006 seine Wachstumserwartungen revidieren müssen. Nach dem enttäuschenden ersten Halbjahr stand die zweite Hälfte des Geschäftsjahres 2006 ganz im Zeichen des Maßnahmenprogramms zur Wiederherstellung der Ertragskraft insbesondere im Geschäftsfeld Traffic & Control Communication. Durch die Restrukturierung wurden zwar einmalig zusätzliche Belastungen etwa für Abfindungen ausgelöst, bereits zum Jahresende 2006 konnte jedoch auch 'im Problembereich Traffic & Control Communication' wieder eine Ertragswende erreicht werden.

Insgesamt setzte Funkwerk im Geschäft mit Kommunikationssystemen für Verkehrsbetriebe, Transport, Logistik und Industrie 2006 97,0 Mio. Euro (2005: 98,6 Mio. Euro) um und erwirtschaftete ein EBIT von 1,6 Mio. Euro (2005: 5,2 Mio. Euro). Nach neun Monaten hatte der Geschäftsbereich TCC noch ein Minus von über 3 Mio. Euro verbucht.

Ebenfalls das operative Ergebnis und die Marge noch deutlich verbessern konnte im letzten Quartal das Geschäftsfeld Enterprise Communication. Mit 4,0 Mio. Euro lag das EBIT auf Gesamtjahressicht so zwar unter dem Vorjahr (5,7 Mio. Euro), jedoch im Rahmen der Prognose. Die Umsätze erreichten mit 92,0 Mio. Euro exakt den Vorjahreswert, wobei Funkwerk 2006 im Vergleich zum Vorjahr hier auf reine Handelsgeschäfte mit geringer Marge im Volumen von etwa 4 Mio. Euro verzichtete.

Trotz des höchst kompetitiven Umfelds und eines anhaltenden Preis- und Margendrucks konnte sich das Geschäftsfeld Automotive Communication mit einem EBIT von 4,5 Mio. Euro (2005: 6,2 Mio. Euro) gut behaupten. Insgesamt verzeichnete Funkwerk hier 2006 mit 52,8 Mio. Euro im Vergleich zum Vorjahr (51,4 Mio. Euro) etwas höhere Umsätze, wobei der Zuwachs ausschließlich auf den neuen Produktbereich Telematik zurückzuführen war.

2007 Rückkehr auf den Wachstumspfad

'Für 2007 hat sich Funkwerk zum Ziel gesetzt, nach zwei Jahren der Konsolidierung wieder auf den Wachstumspfad zurückzukehren', betonte Grundner in seinem Ausblick. Mit den Innovationen in allen Geschäftsfeldern und dem Ausbau von bereits starken Marktpositionen habe man die Voraussetzungen dafür geschaffen. Zusätzliche Optionen für eine Geschäftsausweitung sieht Grundner dabei in der Erschließung weiterer regionaler Märkte etwa in Osteuropa und Nordamerika sowie in bislang nicht adressierten Branchen.

Grundner: 'Wir haben auch aus der Planverfehlung des Jahres 2006 gelernt und unsere Planungs- sowie Risikomanagementmethoden adjustiert. Deshalb fühlen wir uns mit der aktuellen Planerhöhung auf 300 Mio. Euro beim Umsatz und 15 Mio. Euro beim EBIT auch sehr wohl. Es gibt Optionen für ein darüber hinausgehendes Wachstum, doch ob sich das realisieren lässt, das müssen die nächsten Monate zeigen.'

Weitere Informationen zur Funkwerk AG:

Die Funkwerk AG mit Sitz in Kölleda bei Erfurt entwickelt, produziert und vermarktet professionelle Kommunikationssysteme, die in Fahrzeugen, Verkehrsbetrieben, Unternehmen sowie Institutionen eingesetzt werden. Mit den drei Geschäftsbereichen Traffic & Control Communication (Kommunikations-, Management- und Informationssysteme für Verkehrs- und Logistikunternehmen), Automotive Communication (Kommunikationseinrichtungen für Fahrzeuge) sowie Enterprise Communication (Personensicherung, Messagingsysteme und Zugangslösungen für Unternehmen und Institutionen) ist Funkwerk in Zukunftsmärkten strategisch gut positioniert.

Nähere Informationen erhalten Sie bei Funkwerk AG Im Funkwerk 5 D-99625 Kölleda/Thüringen Katrin Schwarz Investor Relations Telefon: 0 36 35/6 00 -3 35 Fax: 0 36 35/6 00 -3 99 schwarz@funkwerk.com

rw konzept GmbH Emil-Riedel-Straße 18 D-80538 München Sebastian Brunner Tel.: 0 89/13 95 96 -33 Fax: 0 89/13 95 96 -34 Mobil: 01 75/5 60 46 73 brunner@rw-konzept.de



--- Ende der Mitteilung ---

Funkwerk AG Im Funkwerk 5 Kölleda Germany

WKN: 575314; ISIN: DE0005753149; Index: HDAX, MIDCAP, CDAX, Prime All Share, TECH All Share; Notiert: Geregelter Markt in Frankfurter Wertpapierbörse, Prime Standard in Frankfurter Wertpapierbörse, Freiverkehr in Börse Berlin Bremen, Freiverkehr in Bayerische Börse München, Freiverkehr in Börse Düsseldorf, Freiverkehr in Börse Stuttgart, Freiverkehr in Hanseatische Wertpapierbörse zu Hamburg, Freiverkehr in Niedersächsische Börse zu Hannover;

http://hugin.info/132370/R/1114569/203199.pdf

http://www.funkwerk.com

Copyright © Hugin ASA 2007. All rights reserved.

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
FUNKWERK AG Inhaber-Aktien o.N. 20,00 +5,26% XETRA
 

7 Postings, 4658 Tage classicZahlen? Wann! 14.11.?

 
  
    #4
12.10.07 16:18
Wann gibt s zu Funkwerk die nächsten Zahlen? Am 14.11?
 

   Antwort einfügen - nach oben