Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Evonik.................Chemiekonzern


Seite 1 von 27
Neuester Beitrag: 23.08.19 14:18
Eröffnet am: 25.04.13 09:28 von: Specnaz. Anzahl Beiträge: 675
Neuester Beitrag: 23.08.19 14:18 von: AckZie Leser gesamt: 227.589
Forum: Börse   Leser heute: 5
Bewertet mit:
12


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
25 | 26 | 27 27  >  

4341 Postings, 4728 Tage Specnaz.Evonik.................Chemiekonzern

 
  
    #1
12
25.04.13 09:28
Evonik startet an der Börse

3ter Anlauf...


Die Eigentümer des Essener Chemieunternehmens mit 33.000 Beschäftigten hatten im Februar und März bereits gut zwölf Prozent der Aktien an Investoren abgegeben. Weitere gut zwei Prozent gehen zu einem Platzierungspreis von 32,20 Euro je Aktie an institutionelle Anleger. Die RAG-Stiftung als Haupteigentümer (nach dem Börsengang noch 68 Prozent) deckt aus den Erlösen die dauerhaften Lasten für den Ausstieg aus der Steinkohleförderung in Deutschland. Ende 2018 schließt die letzte deutsche Steinkohlezeche. Zweiter Evonik-Eigentümer ist die britische Beteiligungsgesellschaft CVC  
649 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
25 | 26 | 27 27  >  

514 Postings, 1469 Tage Henri72Wen es interessiert.

 
  
    #651
1
11.06.19 23:28
Der Evonik Geschäftsbericht von 2018 liegt nun vor. VivaWest machte über 100 mehr Ebitda als 2017, nun 477 Mio Euro, d. h. RAG ist weniger von Evonik abhängig. Die RAG setzt aber auch vermehrt auf Immoblien, hat aber dieses Jahr über 900 Mio. zurückstellen können. Zudem laufen Planungen und Genehmigungsverfahren die Grubenwasser im Saarland durch natürlichen Abfluss der Umwelt zuzuführen, was Kosten sparen wird. Auch wurden 10% an Personalkosten eingespart. Die RAG ist also straff dran ihre Planungen umzusetzen. Der Verkauf der Evonik-Anteile flossen fast komplett als Gewinn ein. Die RAG plant jährlich 300 Mio. für die Grubenwasserabpumpung ein, Tendenz sinkend.
https://www.rag-stiftung.de/fileadmin/user_upload/...tung_GB_2018.pdf
Ich hoffte ja, dass der RAG etwas das Geld ausgeht, Fehlanzeige. Die sind gut aufgestellt. Was dort geschieht ist reine Spekulation. Mit Verkäufen von Evonik-Anteilen rechne ich nicht.  

514 Postings, 1469 Tage Henri72Investition von einer halben Milliarde Euro...

 
  
    #652
1
19.06.19 18:50
...in Singapur abgeschlossen. "Wie geplant hat Evonik am 18. Juni 2019 nach zweijähriger Bauzeit seinen zweiten Anlagenkomplex zur Herstellung von MetAMINO® (DL-Methionin) und strategisch wichtigen Vorprodukten in Singapur offiziell in Betrieb genommen. „Unser Ende 2014 in Betrieb genommener Methioninkomplex auf Jurong Island ist eine Erfolgsgeschichte. Wir wollen sie mit einer zweiten Anlage fortschreiben“, sagte Christian Kullmann, Vorstandsvorsitzender von Evonik, im Rahmen der Festlichkeiten.
Beide Anlagen besitzen jeweils eine jährliche Produktionskapazität von 150.000 Tonnen DL-Methionin, wodurch die globale jährliche Gesamtkapazität auf rund 730.000 Tonnen steigt. Der neue Komplex wurde nach dem Vorbild der ersten Anlage direkt daneben errichtet. „Synergien aus der bereits 2014 errichteten Infrastruktur, der kompletten Rückwärtsintegration beider Anlagen in die Vorprodukte und dem gemeinsamen Betrieb des Gesamtkomplexes bringen strukturelle Effizienzvorteile“, so Kullmann. Insgesamt investierte Evonik erneut mehr als eine halbe Milliarde Euro in den Komplex und schuf mehr als 100 zusätzliche Arbeitsplätze am Standort.
Evonik produziert MetAMINO® in World-Scale-Anlagen in Antwerpen (Belgien), Wesseling/Köln (Deutschland), Mobile (Alabama, USA) und Singapur. Dieser globale Produktionsverbund gewährleistet höchste Liefersicherheit für die Kunden." https://corporate.evonik.de/de/investor-relations/...articleId=113897  

514 Postings, 1469 Tage Henri72Im Juli noch eine Anlage

 
  
    #653
1
23.06.19 06:48
"Veramaris, ein Joint-Venture von DSM Nutritional Products und dem Futtermittelhersteller Evonik, will im Juli 2019 am Evonik-Standort Blair (Nebraska/USA) eine für 200 Mio. USD - mehr als 178 Mio. Euro - errichtete Produktion für die Omega-3-Fettsäuren EPA und DHA in Betrieb nehmen. Die Fabrik will genug Algenöl herstellen, um damit rund 15% des aktuellen jährlichen Bedarfs der Lachszucht weltweit zu decken."
https://www.fischmagazin.de/...+der+mit+Algenoel+gefuettert+wurde.htm
 

514 Postings, 1469 Tage Henri72PeroxyChem

 
  
    #654
1
24.06.19 21:18
Zudem ist die Genehmigung der 625 Millionen US-Dollar schweren Übernahme von PeroxyChem in den USA von der EU gebilligt worden. https://www.finanznachrichten.de/...n-peroxychem-durch-evonik-015.htm
Die Übernahme müsste also in 1-2 Monaten umgesetzt sein. Spannend werden dann die Zahlen der dritten Periode. Die zweite ist eine mit wenig Veränderungen. Aber wenn der Plexiglasteil abgetrennt ist, die Zukäufe und Neuinvestitionen laufen, dann wird dies im dritten Quartal deutlich sichtbar werden. Auch wenn ich kein Freund des Verkaufs war und bin.
"Mit Blick auf die fortgesetzte Untersuchung gegen Evonik wegen Anti-Dumpings in China zeigte sich der Vorstandschef schmallippig und erklärte, man hoffe auf ein gutes Ergebnis und kooperiere mit den Behörden"
https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/...asien-erobern-16243386.html
Die neue Anlage ist ja der andere angehängt, es wird also mit nur 100 Mitarbeitern die Produktion verdoppelt, zudem werden die Anlagen auch bezüglich des Energieverbrauchs rentabler. Ganz abgesehen, dass das nicht mehr so viel Metamino von Antwerpen nach Asien transportiert werden muss. Die Produktion wird sicher rentabler, wenn sie ausgelastet sind.
Alles in allem wenig neues, doch immerhin tut sich etwas.  

514 Postings, 1469 Tage Henri72"Szenario-Projekt"

 
  
    #655
1
02.07.19 21:34
"Evonik zeichnet Zukunftsszenarien für die Spezialchemie
Mit Hilfe der Szenario-Methode haben Wissenschaftler von Evonik Zukunftsbilder für die Spezialchemie erarbeitet. Die Ergebnisse der weltweit größten Studie dieser Art über die Zukunft der Spezialchemie will das Unternehmen nutzen, um Innovationen frühzeitig und zielgerichtet anzustoßen. Außerdem sollen langfristige Strategien an den Szenarien gemessen und weiterentwickelt werden...Sie beschreiben mögliche internationale Entwicklungen bis zum Jahr 2040, die plausibel, teils aber auch widersprüchlich sind. Digitale Champions, der chinesische Traum, trügerische Ruhe sowie turbulente Zeiten, das Nachhaltigkeits-Paradigma: Schon diese Titel lassen die Trends erkennen.
Laut Harald Schwager steht nun eine Fülle von Informationen zur Verfügung, die dem Unternehme noch besser helfen, relevante Trends in der Welt zu verstehen und zu analysieren. Der stellvertretender Vorstandsvorsitzender von Evonik Industries ist zuständig für Innovation. Er erklärt, dass die Szenarien Wirklichkeit werden können, es aber nicht müssen. Sie seien aber sehr begründete Science-Fiction. Für Schwager ist die Verbindung von Innovationskraft und Kundennähe ein entscheidender Erfolgsfaktor und Motor für profitables Wachstum. Das Szenario-Projekts ist nach seinen Worten ein faszinierendes und strategisches Instrument. Es helfe, Ideen für Innovationen schon heute an möglichen Zukunftsbildern zu spiegeln...
Für die Szenarien hat das Corporate-Foresight-Team von Evonik zwölf Monate lang eine Basis gelegt: Mehr als 100 Interviews mit internen und externen Experten aus den Bereichen Chemie, Politik, Wirtschaft sowie weitere Quellen wie internationale Zukunftsstudien und mehr als 15 Workshops bilden die Grundlage. In einem aufwändigen Prozess identifizierten und analysierten Experten daraus Schlüsselfaktoren und Einflüsse, leiteten mögliche Entwicklungen ab und kombinierten diese zu plausiblen und konsistenten Szenarien...
Herausgekommen sind fünf Zukunftsbilder, die mittel- bis langfristig relevant für das Geschäft werden können. Im Szenario „Digital Champions“ profitieren die großen Internetkonzerne mit ihrem Wissen und ihrer Art zu Denken zunehmend an der Wertschöpfung der klassischen Industrien. Das Szenario „Sustainability Paradigm“ beschreibt, dass Nachhaltigkeit zum bestimmenden ökonomischen Prinzip wird. In „Chinese Dream“ entwickelt sich China zur technologischen, ökonomischen und politischen Weltmacht. Nationalismus, Fake News und populistische Kräfte führen im Szenario „Turbulent Times“ zu einer länger anhaltenden Deglobalisierung. Aus einer anderen Perspektive blickt das Szenario „Deceptive Calm“ auf die Zukunft: In einem System des „weiter wie bisher“ stauen sich die Probleme auf – bis zu einem möglichen Kollaps."
https://www.process.vogel.de/...rien-fuer-die-spezialchemie-a-842284/  

514 Postings, 1469 Tage Henri72UBS senkt Kursziel auf 23 e

 
  
    #656
11.07.19 17:36

514 Postings, 1469 Tage Henri72UBS senkt Kursziel auf 23 Euro

 
  
    #657
11.07.19 17:39
Der Analyst schließt von BASF auf Evonik bzw. die gesamte Branche. Auch sieht er Preisrisiken bei dem Verkauf der Sparte, ich auch. Abwarten.  

169 Postings, 1955 Tage lechuzaMomentaufnahme. UBS war immer schon negativ

 
  
    #658
1
11.07.19 22:38
für Evonik.

"BASF" als Aufhänger wird hier nur instrumentalisiert.

Andere Firma, andere Geschäftsbereiche, andere Kursentwicklung.

Chemie ist nicht gleich Chemie, egal, ob die Chemie stimmt oder nicht.

 

11263 Postings, 7173 Tage Lalaponächster Versuch

 
  
    #659
1
23.07.19 16:16
bis 30-31 im 12 M Picture frei ...  

514 Postings, 1469 Tage Henri72Mal sehen wie nächste Woche Ergebnis ausfällt

 
  
    #660
23.07.19 17:33
Wenn das zweite Quartal sehr gut wird, dann wären 28+ Euro möglich. Lassen wir uns überraschen.  

3570 Postings, 1134 Tage KautschukOb der Brexit noch Probleme

 
  
    #661
1
24.07.19 16:07
macht, denke ich schon  

514 Postings, 1469 Tage Henri72Wenn, dann werden wir es schon jetzt sehen

 
  
    #662
24.07.19 17:16
Die britische Wirtschaft hat sich schon drastisch entflochten von der EU Wirtschaft, zudem hat das Pfund nachgegeben. Das müssten wir dann schon im zweiten Quartal sehen. Es kommt desweiteren auf die Konditionen an, wenn die EU denkt merklich Strafzölle für GB machen zu müssen, dann hat Evonik beispielsweise von Indonesien/China offen, von den USA ohnehin. Evonik wird es hoffentlich weniger treffen, aber das werden wir abwarten müssen. Irgendwann wird GB auch den Handel wieder erleichtern müssen, da GB nun einmal einen Importüberschuss hat und die anderen EU Länder davon profitierten. Zudem könnte GB noch liberaler aufgestellt werden um die Wirkungen des Brexits abzutrennen, hier drohen evtl. härtere Konkurrenz.
Ich bin auf Seiten der Briten, die es leid sind sich von der EU herumschubsen und einigen diktieren zu lassen.  

54 Postings, 149 Tage Kevcostnersehr gut....

 
  
    #663
26.07.19 11:02
https://utech-polyurethane.com/news/...skc-to-underpin-china-polyols/  

3570 Postings, 1134 Tage KautschukStimmt sehr gut -3,85 %

 
  
    #664
01.08.19 09:30

766 Postings, 657 Tage mcbainWarum so schwach heute?!

 
  
    #665
01.08.19 10:43

766 Postings, 657 Tage mcbainAlso klar, die Q Zahlen

 
  
    #666
01.08.19 10:46
aber ich sehe auch positives in der Meldung zumal man an der Prognose fuer 2019 festhaelt. Daher finde ich den Abschlag mal wieder eher eine ziemlich Uebertreibung...  

54 Postings, 149 Tage KevcostnerKlar sehr gut...

 
  
    #667
01.08.19 14:07
wenn man in dem aktuellen Umfeld sich FMC oder andere Werte anschaut,wie die abgestraft wurden, steht Evonik noch gut da.
Wer verbilligen kann, sollte das auch tun
 

514 Postings, 1469 Tage Henri72Q2 Zahlen

 
  
    #668
1
01.08.19 19:32
Ist doch klar das Evonik heute abgestraft wurde. Die Anleger sind derzeit misstrauisch und äußerst nervös. Wir befinden uns nun auch nicht mehr im Beginn des Aufschwungzyklus, sondern am Ende bzw. schon drüber. Mal sehen wie es die nächsten Tage wird.
Diesbezüglich macht es schon Sinn, dass Evonik im dritten Quartal den Verkauf abschließt. Auch die große Anlage in Singapur ist nun fertig und läuft. Dies wird künftig ins Ergebnis einfließen, wenn die Preise nicht zu stark nachgeben. Wobei schon 100 Mio. weniger Schulden stehen, aber 522 Mio. weniger Eigenkapital.
--
Hoffentlich gleicht Evonik den Umsatzverlust durch die verkaufte Sparte bald wieder aus, u. a. durch PeroxyChem und die Zuwächse bei den anderen Sparten. Dann wird man dies auch den Kursen sehen.
Die heutigen Einbußen stören mich nicht, zumal 2019 für Evonik ohnehin ein Jahr des Umbruchs ist. Wahrscheinlich wird Evonik noch drastischer beim Personal sparen müssen.    

2 Postings, 36 Tage El ProfAbsturz

 
  
    #669
05.08.19 00:00
Der Grund des Absturz sind nicht die Zahlen. FTC stellt sich der Peroxychem Übernahme entgegen.  

913 Postings, 3257 Tage sonnenschein2010news

 
  
    #670
05.08.19 16:44
"Zudem dürfte es länger dauern, bis Evonik den Deal finanziell verdauen wird, denn zur Refinanzierung sollte Peroxychem mit seinem starken Cashflow-Profil mitbeitragen. Finanzchefin Wolf will den Kaufpreis ausschließlich aus bestehenden Mitteln und fest zugesagten Kreditlinien finanzieren.

Helfen dürfte dabei, dass Evonik den finanziellen Spielraum für Übernahmen zuletzt mit dem Verkauf der Plexiglas-Sparte an den US-Finanzinvestor Advent wieder vergrößert hat: Das PE-Haus legt für die Sparte 3 Milliarden Euro auf den Tisch, das Closing soll älteren Angaben zufolge im dritten Quartal über die Bühne gehen."
US-Wettbewerbsbehörde grätscht in Evonik-Deal - FINANCE Magazin
Die amerikanische Handelsaufsicht FTC will die Übernahme des US-Konzerns Peroxychem durch Evonik verhindern. Für den MDax-Konzern ist das bitter.
https://www.finance-magazin.de/deals/ma/...ht-in-evonik-deal-2043381/
 

913 Postings, 3257 Tage sonnenschein2010dürfte

 
  
    #671
1
05.08.19 16:52
mittlerweile eingepreist sein.  

913 Postings, 3257 Tage sonnenschein2010Schlussauktion

 
  
    #672
05.08.19 17:45
17:35:10
22,65 €
513.237  (!!!) Haben die Shorties eingekauft?
Der bisherige Tagesumsatz lag bei ca. 800.000
 

514 Postings, 1469 Tage Henri72Zahlen

 
  
    #673
2
05.08.19 18:06
Es sind auch bei der Abwertung seit letzte Woche nicht zuvorderst die Zahlen. Bei solchen Knicks werden alle Aktien abgestraft, es sei sie liefern nicht ausgesprochen super Meldungen, wie Linde. BASF Gewinnwarnung, das wirkt auf alle Chemieunternehmen. Da mag Evonik noch so viel behaupten, nicht mehr so stark konjunkturabhängig zu sein. Zudem die Verschärfung des Handelskonfliktes, GB will den Brexit durchdrücken, ob mit oder ohne Vertrag, Johnson geht davon aus das selbst ein Misstrauensvotum gegen ihn dies nicht mehr verhindern kann.
Alles keine guten Meldungen für Konzerne. Wobei ich Evonik für ausgesprochen gut aufgestellt halte. Indonesien, USA gut positioniert, da können selbst Zölle gegenüber den EU Ländern nicht viel bewirken. Aber das zeigt sich erst später, wenn sich die Lage beruhigt hat.
Das Peroxy Chem für 625 Millionen US-Dollar ist ohnehin teuer, m. E. zu teuer, das gibt es in einigen Monaten preiswerter. Wenn dann noch wegen der Bedenken der Behörde FTC noch zusätzliche Zugeständnisse gemacht werden müssten, lohnt sich die Sache nicht. Es ist in solchen Zeiten gut, sein Cash zusammenzuhalten. Daran liegt die Abstrafung der Aktie nicht. Wir könnten momentan den Beginn einer Krise erleben.  

1227 Postings, 2392 Tage windspiel0815Bin wieder dabei

 
  
    #674
15.08.19 13:21
Einstieg heute zu 21,10 Euro.  

2661 Postings, 3434 Tage AckZieWie weit runter geht es

 
  
    #675
23.08.19 14:18
sehr bitter, wie Evonik abgestraft wird  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
25 | 26 | 27 27  >  
   Antwort einfügen - nach oben