Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Gehts weiter Bergauf?


Seite 1 von 2
Neuester Beitrag: 14.08.13 17:20
Eröffnet am: 28.11.08 23:23 von: Sixtus Anzahl Beiträge: 31
Neuester Beitrag: 14.08.13 17:20 von: Weltenbumm. Leser gesamt: 14.417
Forum: Börse   Leser heute: 1
Bewertet mit:


 
Seite: < 1 | 2 >  

33 Postings, 3984 Tage SixtusGehts weiter Bergauf?

 
  
    #1
28.11.08 23:23
Ist das die trendwendeodergeht es Montag wieder runter ?
 
5 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 >  

528 Postings, 4136 Tage Salim54@Hi Hollewutz Also mit einer kräftigen Zinssenkung ist überhaupt nicht

 
  
    #7
1
29.11.08 12:26

getan.Es sind immer die selben Personen:Makler,Analysten und Politiker die schreien

laut nach sowas,und sind nie zufrieden.

Grundübel waren und sind die ständige Zinssenkungen (siehe USA) wenn man die

Inflation (Geldvernichtung per Excelence) ignoriert und somit die Leute hiermit zwingt,

mangels Alternativen,in nur Aktien bzw. Fonds das Geld anzulegen.

Die Ergebnisse sind allen klar.Und später wieder Geschreie :Deflation macht die

Wirtschaft  kaputt(siehe Japan in den 90-iger).Was nun?

 

8389 Postings, 5752 Tage WalesharkMit Vorrausschau auf die Abgeltungssteuer...

 
  
    #8
4
29.11.08 14:20
finde ich Werte wie DB oder COBA oder Citigroup jetzt schon sehr interessant. Man muß sich mal vor Augen halten (oder den Chart ansehen) wo die herkommen. Die DB stand 2007 über 115 Euro (jetzt 27,98 auf X), die COBA  in 2007 über 35 Euro (jetzt 7,21 auf X) und die Citigroup stand 2007 bei über 40 Euro (jetzt 6,60 in F). Selbst wenn sie noch mal um einige Prozente fallen sollte so sind doch langfristig gesehen exorbitante Gewinne zu erwarten. Meiner Meinung nach mindestens 300% pro Wert. Jeder investierte sitzt im Moment auf Verluste (es mag ganz wenige Ausnahmen geben). Wenn man noch Geld hat sollte man spätestens bis Ende  Dezember
einsteigen um die Abgelt.-Steuer zu umgehen. Dann wirklich a la Kostolany liegen lassen. Auch die im Moment wirklich desolate und frustierende Börsensituation wird einmal vorbei sein. Jede Krise hat einmal ein Ende und in jeder Krise steckt auch eine (Riesen) Chance.  Man muß jetzt nur noch die entsprechende Kohle haben.
Allen eine erfolgreiche erste Dezemberwoche wünscht
der Waleshark.  

373 Postings, 4732 Tage Band.Of.Brothersbin auch in

 
  
    #9
4
29.11.08 14:57

COBA investiert....doch ein wert aus der zweite reihe.....sollte man hier nicht vergessen. die  AAREAL BANK. 540811, solide bilanz und das wichtigste....keine leichen im keller.

 

 

 

 

8389 Postings, 5752 Tage WalesharkZwei Dumme, ein Gedanke...

 
  
    #10
1
30.11.08 09:26
Da sind andere wohl der selben Meinung. Inetwa dasselbe schrieb ich gestern und es bestätigt mich spätestens im Dezember noch einzusteigen.


            DOERSAM-BRIEF
            *************
 
Vermoegensverwalter fragen DAX-Finanzwerte Allianz, Deutsche
Bank und Commerzbank nahe Mehrjahrestiefststaenden rege nach


Die Stellen eins bis drei der Topkaufliste nehmen mit
Allianz, Deutsche Bank und Commerzbank durch die Bank Finanz-
titel ein, die im DAX-30 notiert sind. Im Einzelnen orderten
sechs Entscheider insgesamt 41.200 Allianz-Aktien im Bereich
zwischen 48,11 bis 53,98 Euro im Volumen von knapp 2,1 Milli-
onen Euro. Fuenf Entscheider kauften insgesamt 73.400 Aktien
der Deutschen Bank im Bereich zwischen 19,56 und 21,45 Euro
im Wert von rund 1,5 Millionen Euro. Vier Vermoegensverwalter
stiegen in insgesamt 122.900 Commerzbank-Aktien im Bereich
zwischen 5,91 und 6,76 Euro im Volumen von rund 780.000,--
Euro ein.

Die Aktien der Allianz und Commerzbank notierten waehrend dem
Berichtswochenverlauf zeitweise auf den Niveaus von Maerz
2003, also nahe fuenfeinhalb Jahrestief. Die Aktie der Deut-
schen Bank rutschte zwischenzeitlich auf ein Niveau unterhalb
der Marke von 19,-- Euro ab. So niedrig wurde der Titel
letztmals im Jahre 1994 gehandelt.


Hinweis: firstfive analysiert die realen Investment-Entschei-
dungen und -Ergebnisse fuehrender Vermoegensverwalter. Infor-
mationen erhalten Sie auch unter www.firstfive.com.

firstfive beobachtet derzeit rund 150 Depots, die von etwa 70
deutschsprachigen Vermoegensverwalter gemanagt werden. Das
durchschnittliche Depotvolumen betraegt etwa 2,5 Millionen
Euro, so dass das "firstfive-Universum" derzeit rund 375 Mil-
lionen Euro betraegt.  

1280 Postings, 4023 Tage watergatelangfristig sehe

 
  
    #11
2
30.11.08 09:49
ich z.B. bei den banktitel klare deutliche gewinne. wenn man jetzt aber kauft und die fallen z.B. alle nochmal um 50% (das halte ich für absolut möglich) dann wartest du auf 100% steigerung um plus minus null zu liegen. es ist mal wieder wie immer. das timing ist entscheidend. absolut. ich habe vorige woche citi und boa gekauft. die haben dann erst mal 50 bzw 30 % verloren - in 3 tagen. die erholung hat mich nun auf plus minus null gebracht. schwein gehabt. ich werde die bei 30% plus rauswerfen bzw. mit einem engen stop versehen, da ich glaube, dass es nochmals nachhaltig bergab geht.

leichen haben die zwar noch im keller. aber der staat kauft (ganz gogol) ja alle leichen auf oder erlaubt es, so zu tun als wären keine da. das heißt: zeit zum zocken aber noch nicht für eine ernsthafte investition.

es eiß doch KEINER was überhaupt phase ist.  

3216 Postings, 4043 Tage thoti62aarealsche

 
  
    #12
30.11.08 09:54
ist wohl das stiefkind,noch!!
ich schliess mich auch der meinung an das in der naechsten woche mit ein oder zwei ruecksetzern die rally fortfaehrt.
jetzt werden noch mal viele ins boot wollen,da das jahr wegen weihnachten ,urlaub und new year schon fast um ist.
aber das boese erwachen folgt auf dem fuss;2009 wird m.M. nach noch mal fuer turbulenzen der uebelsten sorte fuehren.man sollte nicht vergessen die rezession greift noch nicht voll durch(weltweit),deflation steht ins haus.
die 200 milliarden der EU,die ja jeder staat %zentual selbst beisteuert sind doch schneller verpufft als verteilt, allein bei uns zB. der autokauf bei weglassen der kfz steuer ist doch ein witz.man mueste eine konzertierte aktion fuer konjunktur machen(siehe Obama) und ein paar hundert milliarden mehr dem (uns)steuerzahler aufbuerden.
 

16 Postings, 3978 Tage michaeKauf Dreba

 
  
    #13
30.11.08 15:48

Hallo

 

hat hier eine Vermutung wie der Kurs der Comba sich verändern wird wenn diese die Dreba bezahlt bez. bezahlt hat, ich meine die kurzfristige  Kursveränderung  oder wird das keine Auswirkungen auf den Kurs haben.

 

Langfristig ist das doch gut,investition, oder liege ich da falsch.

 

 

14644 Postings, 6768 Tage lackilumoin,macht euch jetzt nicht in die Hosen,weil

 
  
    #14
2
30.11.08 16:11
es 5 Tage in Folge gestiegen ist,gehts noch "lange nicht bergab.! es ist ja auch wochenlang gefallen,was sind da schon 5 Tage !  

373 Postings, 4732 Tage Band.Of.Brothers..

 
  
    #15
30.11.08 19:23
DJ Commerzbank: Kreditvergabe nach Dresdner-Kauf nicht gefährdet - WamS

12:15 30.11.08

DJ Commerzbank: Kreditvergabe nach Dresdner-Kauf nicht gefährdet - WamS

BERLIN (Dow Jones)--Die Sofortübernahme der Dresdner Bank durch die Commerzbank AG wird nicht dazu führen, dass der Frankfurter DAX-Konzern weniger Kredite vergeben kann. "Dieser Vorwurf wäre ohne Substanz", sagte Vorstandssprecher Martin Blessing der "Welt am Sonntag" (WamS).

Sein Haus zahlt 1,4 Mrd EUR, um die 40% der Dresdner Bank zu kaufen, die sie eigentlich erst Ende 2009 im Tausch gegen eigene Aktien erhalten sollte. Dass dies nun früher möglich sei, hänge aber nicht mit den 8,2 Mrd EUR Kapital zusammen, die die Commerzbank aus dem Rettungspaket der Bundesregierung erhalten hat, betonte Blessing. "Das hat nichts miteinander zu tun. Die 1,4 Mrd EUR finanzieren wir komplett mit vorhandenen liquiden Mitteln."

Entscheidend sei vielmehr der Wertverlust von Commerzbank und Dresdner Bank in der Finanzkrise, der diesen Schritt nun möglich mache.

Mittelständler werden nach Einschätzung von Blessing wegen der Finanzkrise künftig deutlich schwerer an Darlehen kommen. "Sicher werden Kredite teurer und für den einen oder anderen auch knapper", sagte der CEO.

Er rechne allerdings nicht mit einer generellen Kreditklemme. Probleme bekämen vor allem Firmen, "die in der Vergangenheit keine feste Hausbank-Beziehung gepflegt und immer nur auf den Preis geschaut haben". Für sie könne es eng werden, wenn sich nun gerade Auslandsbanken aus dem deutschen Mittelstand zurückzögen. "Wer hingegen bei uns seit vielen Jahren guter Kunde ist, muss nichts fürchten", sagte Blessing.

Wann sich die Krise entspannen wird, wollte Blessing nicht vorhersagen. Er äußerte jedoch die Hoffnung auf eine Trendwende: "Genauso, wie es nicht ewig nach oben gehen kann, kann es auch nicht ewig nach unten gehen. Wir dürfen nicht den Fehler machen, aus den letzten drei Monaten den Verlauf der nächsten drei Jahre abzuleiten", sagte der Bankmanager. "Die Menschen sind nicht ewig depressiv, irgendwann dreht sich das."

Webseite: http://www.welt.de

DJG/jhe  

4848 Postings, 4040 Tage TiefstaplerGehts weiter Bergauf?

 
  
    #16
1
30.11.08 19:42
Nö.  

14644 Postings, 6768 Tage lackilu#16 na machst ja deinem Namen alle Ehre

 
  
    #17
30.11.08 19:50
wir gehen nach Oben..  
Angehängte Grafik:
schuh00005.gif
schuh00005.gif

4848 Postings, 4040 Tage Tiefstaplermachen wir uns nix vor

 
  
    #18
30.11.08 19:55
dann bleiben die Verluste begrenzt.

http://www.ftd.de/unternehmen/finanzdienstleister/...raus/445532.html

Zwischenerholungen sollte man nutzen. Jeder wie er mag...  

161 Postings, 4004 Tage Early birdPrognose für nächste Woche

 
  
    #19
30.11.08 20:12

Sind 5 Tage hintereinander exorbitant gestiegen und zwar zu recht, da wir vor diesem Kursanstieg  mehr oder weniger noch vor der Frage standen, ob das gesamte (Banken-) System kollabiert. Mit ihrem entschlossenen Eingreifen (insb. auch bei der Citibank) haben die Amis jedoch eindeutig zu verstehen gegeben, dass sie keine größere Bank (wie damals Lehmann) mehr fallen lassen. 

Wegen möglicher Gewinnmitnahmen nach dem rasanten Kursanstieg der letzten Tage, erwarte ich jedoch für die nächste Woche keinen "Durchmarsch" nach oben, sondern würde es schon als großen Erfolge verbuchen, wenn wir die nächste Woche mit +/- 0 im DAX schließen könnten.

Auch von GM erwarte ich mir keine allzu großen positiven Impulse für die Kurse mehr, da die Autoaktien in den USA in den letzten Tagen schon sehr gestiegen sind, da mehr oder weniger alle (m.E. zu recht) darauf spekuliert haben, dass GM die nötige finanzielle Unterstützung erhält. 

   

 

373 Postings, 4732 Tage Band.Of.Brothers@early

 
  
    #20
30.11.08 20:57
ich bin immer wieder erstaunt...wo ihr alle diese kristallkugeln herhabt....wo man die zukunft so genau vorhersagen kann...

wir schaffen es noch nicht einmal das wetter für morgen genau vorherzubestimmen...aber die entwicklung der börse oder gar einzelner werte können manche hier sogar jahre vorherbestimmen.


ich sage nur eins EINFACH LÄCHERLICH !!!

schönen sonntag noch  

161 Postings, 4004 Tage Early birdErgänzung

 
  
    #21
1
30.11.08 21:03

Außerdem stehen Montag der US Einkaufsmanagerindex für die Industrie, Dienstag der US-Autoabsatz und Mittwoch u.a. das Beige Book der Fed an.

Gute Nachrichten sind hier wohl eher nicht zu erwarten, sodass es zumindest Mo-Mi wohl abwärts gehen dürfte.

Donnerstag stehen Leitzinsentscheidungen (Notenbank u. EZB) an, was evt. (wieder) für etwas Auftrieb sorgen könnte und Freitag kommen die US-Arbeitsmarktzahlen, welche  kaum zu Begeisterungsstürmen Anlass bieten dürften.

Aber lassen wir uns überraschen, denn bekanntlich kommt es ja meist anders als man denkt, oder um es mit einem von mir hier im Forum aufgeschnappten Zitat eines Users etwas drastischer auszudrücken: ,,Keiner bleibt Jungfrau, die Börse f....jeden".  

 

 

161 Postings, 4004 Tage Early bird@Band of Brothers

 
  
    #22
30.11.08 21:08
Du hast offensichtlich den Sinn dieses Thread nicht verstanden. Es geht hier nicht darum, die Zukunft vorauszusagen, sondern seine ganz persönliche Einschätzung abzugeben. Nicht mehr und nicht weniger.  

21285 Postings, 5000 Tage Jorgos....jetzt geht es ja doch wieder runter !

 
  
    #23
01.12.08 16:43
...ich dachte, das geht jetzt nicht mehr ! :;)))  

911 Postings, 4020 Tage Silber 2Abwarten

 
  
    #24
01.12.08 16:45
das geht noch weiter runter !  

920 Postings, 4287 Tage Slide808Jahresendrally

 
  
    #25
01.12.08 17:00
tja, es kommt immer anders als man denkt.
In dem fall hat so gut wie jeder mit eine rally gerechnet, leider ist sie früher vorbei wie
gehofft.  

161 Postings, 4004 Tage Early birdGoldene Börsenregel Nr.1

 
  
    #26
1
01.12.08 22:50
Verschaffe Dir in den Foren einen Überblick über die vorherrschende Meinung der Anleger hinsichtlich der kurzfristigen Weiterentwicklung der Kurse - und handele genau entgegengesetzt (klingt platt, passt aber fast immer).  

3429 Postings, 5202 Tage gifmemoreim nachhinehin ist man immer schlauer!

 
  
    #27
01.12.08 22:57

2142 Postings, 3997 Tage zertifixEarly bird - der frühe Vogel

 
  
    #28
01.12.08 22:58
fängt den Wurm - - dann scheint ja für dich das Forum die richtige Plattform zu sein - - und kannst dich gemäss deiner Börsenregel als erfolgreicher Börsianer wähnen. Das macht schon stutzig.  

161 Postings, 4004 Tage Early birdInwiefern?

 
  
    #29
01.12.08 23:06

12254 Postings, 3808 Tage goldfathergeht's weiter bergauf?

 
  
    #30
14.08.13 16:58
8,50 wären ein lohnendes Ziel  

23383 Postings, 3608 Tage WeltenbummlerEs sind nur noch 8 Mio aktien von den Shortern

 
  
    #31
1
14.08.13 17:20
zurück zu Kaufen. Deswegen nimmt auch die Dynamik ab.  

Seite: < 1 | 2 >  
   Antwort einfügen - nach oben