Erzwingungshaft, Wohnungszwangsöffnungen


Seite 1 von 6
Neuester Beitrag: 03.05.15 13:40
Eröffnet am: 01.06.14 13:30 von: Jule34 Anzahl Beiträge: 127
Neuester Beitrag: 03.05.15 13:40 von: finale Leser gesamt: 8.439
Forum: Talk   Leser heute: 1
Bewertet mit:
16


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 6  >  

3854 Postings, 4160 Tage Jule34Erzwingungshaft, Wohnungszwangsöffnungen

 
  
    #1
16
01.06.14 13:30
Dassn Ding, wa ?  Jemand betroffen?

http://www.mmnews.de/index.php/etc/18505-ard-zdf-drohen

31.05.2014

ARD ZDF Beitragsservice: Es wird ernst. Wer sich dem öffentlich-rechtlichen Staatsfunk entzieht, bekommt Ärger. Die Vollstrecker drohen nun mit Erzwingungshaft und Wohnungszwangsöffnungen, um Hab und Gut von GEZ-Verweigerern zu rauben.

Die Gebühren-Erpresser von ARD und ZDF drohen nun mit roher Gewalt. Wurde anfangs nur mit der Vollstreckung gedroht, so lässt der Staatsfunk jetzt Taten folgen. Wer nicht zahlt, erhält einen "Vollstreckungsauftrag" der örtlichen Vollstreckungsbehörde. Darin wird offen mit Erzwingungshaft und polizeilichen Wohnungszwangsöffnungen gedroht.  
101 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 6  >  

5587 Postings, 3667 Tage Walkürchen2#95

 
  
    #103
3
01.06.14 21:21
Mensch schnappi. Du schreibst es doch jetzt selbst, dass es um ein Empfangsgerät geht. Also ist es anders als in Deutschland, wo allein der Meldebescheid ausreicht, um dich diese Gebühr zahlen zu lassen. Das ist doch wirklich nicht so schwer.

Dein Beispiel mit der Schweiz find ich allerdings gut, denn es zeigt mir, dass meine Argumente in #83 nicht ganz falsch sind. Die Gis hat sich europaweit zusammengeschlossen, warum wird dann europaweit nicht ein einheitliches Programm gefahren, sowohl von den Programmen her, als auch von den Gebühren? Warum darf ich mich nicht informieren, wie die Berichterstattung im ORF aussieht. Denn es ist zweifelsfrei verboten, dass ich mir das ansehe, denn offziziell darf ich das Programm nicht sehen, auch nicht übers Internet. D.h. da will jemand, dass ich mich hierüber nicht informiere.

Youtube ist für mich eine Quelle über die ich mir Musik anhören kann. Das hat durchaus was mit den Gebühren zu tun, weil die bekommen auf indirektem Weg sicher auch Gelder aus dem Gis-Topf. Komischerweise darf ich Radioprogramme aus anderen EU-Ländern übers Internet empfangen. Warum darf ich das nicht auch beim Fernsehen? Die Leute mit Satellitenschüsseln brauchen meines Wissens auch einen speziellen Code, um z.B. ORF sehen zu können. Das ist doch nicht normal? Umgekehrt, können die Österreicher aber alle deutschen Programme empfangen. Versteht ihr nun meine Fragestellung etwas besser?  

19682 Postings, 3635 Tage snappline#100

 
  
    #104
1
01.06.14 21:22
sobald du eine DVBT Box oder ein Internetzugang mit Box hast, egal ob du dazu ein Gerat hast oder nicht mußt du blechen. Im Grunde genommen ist das fast dasselbe wie Zwangsabgaben.
Nur wenn du beweisen kannst, das du weder ne Box noch ne Antenne noch sonst was hast, ist gewährleistet das du kein schwarzsehen bist.
Ihr könnt Österreich nicht mit Deutschland vergleichen.
1. Sind wir etwas weniger Einwohner
2. Flächenmäßig etwas kleiner
 

19682 Postings, 3635 Tage snapplineWallkürchen

 
  
    #105
2
01.06.14 21:25
natürlich verstehe ich das.
Vielleicht möchte man nicht das die Quoten in Deutschland fallen.
Stell dir vor ihr könnt euch andere Sender angucken. Dann wanderen die Quoten woanderes hin. Beim Fehrnsehen geht es aber letztendlich auch immer nur um Quoten. Sonst müßten die vielleicht zugeben, das es Sender in Deuschland gibt, die ja wirklich keiner mehr sehen möchte.  

5587 Postings, 3667 Tage Walkürchen2#100

 
  
    #106
3
01.06.14 21:25
Das war auch in Deutschland so vor der Änderung, dass es Pflicht wurde die GEZ-Gebühr, mein ich.

D.h. selbst wenn du ein defektes Gerät vor der Tür stehen hast, also vor deiner Wohnungstüre, oder im Keller, natürlich auch in der Wohnung, geht man davon aus, dass du es reparieren könntest, wolltest.

Wenn du in Ö aber kein, also gar kein Gerät daheim hast, dann zahlst du NICHT!!!  

19682 Postings, 3635 Tage snapplineÖsterreich ist viel kleiner als Deutschland

 
  
    #107
01.06.14 21:26
da sind die Quoten nicht so aussagekräftig.  

5587 Postings, 3667 Tage Walkürchen2#105

 
  
    #108
3
01.06.14 21:29
richtig Schnappi.
Wenn die Deutschen nämlich erst mal den ORF empfangen könnten würden die in der Tat kein ARD ZDF und was auch immer mehr ansehen, weil da nämlich Welten dazwischen liegen.

Im ORF laufen die Kino-Filme, -Blockbuster, Serien viel früher als bei uns. D.h. wir müssen schon in die Videothek rennen, wenn wir auf dem Stand von Österreich mithalten wollten. Ö hat da scheinbar andere Verträge mit Hollywood und Co.

Würden die Deutschen ORF schaun, gingen die Quoten in Deutschland extrem zurück. Sieht man schon an Bayern, die schaun nämlich auch lieber Ösi-Fernsehen, oder hören Ösi-Radio.
Dann könnte die Ösi-Gis auf die Idee kommen die Zwangsgebühren der Deutschen mit anzapfen zu wollen. Anders kann ich es mir derzeit nicht erklären, warum die die Deutschen für dermaßen dumm verkaufen.
 

19682 Postings, 3635 Tage snapplineWalkürchen

 
  
    #109
01.06.14 21:31
Deutschland hat ca 80,716 Mio Österreich erreicht nichtmal ganz die 8 Mio Marke, das Land einfach zu klein

was willst du da jetzt über Quoten reden. Wenn die Hälfte der Deutschen abends die Klotze aufdreht sind das noch immer 40 Mio. Bei uns 3 weil wir nicht mal ganz 8 mio sind.

Kapiert ?  

19682 Postings, 3635 Tage snapplineUnd wenn du unsere

 
  
    #110
01.06.14 21:36
3 wenn überhaupt nehmen würdest und auf verschiedenen Sender verteilen bleiben für den ORF dann möglicherweise 1 Mio, und nichtmal diese Quoten haben Österreichische Sender.

Weil in Österreich Fernsehen, uninteressant ist. Nen haufen Kostet, und wir so hohe Steuerbelastungen haben das wir nichtmal zu kommen.

 

19682 Postings, 3635 Tage snapplineUnd ne Conchitta Wurst

 
  
    #111
01.06.14 21:37
sehen sich auch nur solche an die Zeit haben und nicht an der hohen Steuerbelastung knabbern.

Österreich hat im EU Vergleich einer der höchsten Steuerbelastungen für dieses kleine Land.  

5587 Postings, 3667 Tage Walkürchen2#109 Es ist doch vollkommen egal wie groß Ö ist

 
  
    #112
2
01.06.14 21:40
und wie viele Einwohner die haben. Fakt ist, dass sie deutsche Sender empfangen können und wir nicht umgekehrt, österreichische. Hier stimmt etwas nicht. Wir zahlen, auch wenn wir kein Gerät haben und haben dennoch weniger Rechte. Darum geht es. Es ist eine Benachteiligung sondergleichen.

Vielleicht gilt das auch für Belgien, etc. (aber das weiß ich nicht, ich weiß es nur von Ö). Wie kann es sein, dass sich die Gis europaweit angeblich zusammenschließt, bzw. mehr miteinander verwoben ist, wo man doch sieht, dass sich die Wahlmöglichkeiten (in Bezug auf Programmwahl) verschlechtern, statt verbessern und der Zusammenschluss scheinbar nur dazu diente, Schritt für Schritt Grundrechte zu beschneiden.  

19682 Postings, 3635 Tage snapplineDDR

 
  
    #113
1
01.06.14 21:43
Die Mauer ist zwar gefallen, aber nicht für die BRD. Sonder für die DDR.  

19682 Postings, 3635 Tage snappline50 Euro

 
  
    #114
1
01.06.14 21:45
für 2 Monate Fernsehen und Radio, wo die meisten nichtmal Zeit dazu haben. Ist in Österreich zu berabben.

Auch wenn du es nicht glauben willt, wir haben hier eine der Höchsten SteuerBelastungen der EU.  

19682 Postings, 3635 Tage snapplineHochststeuerbelastung in Österreich

 
  
    #115
1
01.06.14 21:48
Österreich bei Steuerlast weiter über EU-Schnitt - Steuern - derStandard.at › Wirtschaft
Der Anteil an Steuern und Sozialabgaben stieg 2011 in der EU. Arbeit ist in Österreich vergleichsweise sehr hoch besteuert, Kapital dafür niedriger
 

19682 Postings, 3635 Tage snapplinesry

 
  
    #116
1
01.06.14 21:51
#115 schon etwas älter, hat sich aber wenig geändert
 

5587 Postings, 3667 Tage Walkürchen2#110

 
  
    #117
01.06.14 21:51
Was redest du für ein Blech?

Der Verdienst ist im Durchschnitt in Ö höher als in D, daher vermutlich auch höhere Steuern, aber das hat jetzt nichts mit der GIS zu tun. Die Gebühren dürften in Ö und D annähernd gleich sein, wenn dann sind das minimale Unterschiede.

Die Österreicher schaun vor allem deutsches Fernsehen, weil sie Deutsch lernen wollen;) Im Ernst, es ist ungeheuerlich. Es ist trendy geworden so zu tun, als könne man, bzw. als wäre man nicht aus Wien oder der Provinz. Der Normal-Österreicher ist allerdings froh, wenn er sich Pro7 und all die Verblödungs-Sender aus D sparen kann. Deshalb verzichtet er auch gerne auf Kabel TV.

ORF1 und ORF2 sind alles andere als uninteressant, Schnappi. Es gibt laufend gute Filme und das alles ohne Werbeunterbrechung. Warum ist das wohl möglich? Der ORF weiß, dass ihm die Zuschauer davonlaufen, wenn er 15 minütige Werbeunterbrechungen einbauen würde. Ich bin sicher kein ORF Spezialist, allerdings weiß ich wie es noch vor ca. 3 Jahren war und daran hat sich bis heute sicher wenig geändert, außer dass man inzwischen auch auf Digital umgerüstet hat, bzw. dabei ist ...  

19682 Postings, 3635 Tage snapplineHab keine Lust mehr mit dir zu diskutieren

 
  
    #118
01.06.14 21:56
Ich habe es dir schon erklärt, Österreicher verdienen nicht mehr wie die Deutschen Nachbarn.
Eher umgekehrt. Und nochwas bei die wenigen Österreicher die zugucken abends, die meisten haben keine Zeit dazu, das sind wenn es viele sind an die 100.000 zuseher, braucht man auch nicht viel Werbung schalten, es erreicht keinen. Hast du das mit den Zahlenvergleich verstanden. Es ist ein Unterschied ob ich eine Werbung schalte wo 100.000 zugucken oder 40 Millionen. Ok ?  

5587 Postings, 3667 Tage Walkürchen2Aber du verstehst schon auch, dass es ungerecht

 
  
    #119
01.06.14 22:04
ist. In #101 hatte ich kurz das Gefühl.

Davor schriebst du, dass es in D so wäre wie in Ö. Aber es ist eben nicht so wie in Ö, weil du auch zahlst, wenn du nachweisen kannst, dass du weder Radio noch TV hast.

Ich habe auch keine Lust mehr mit dir zu diskutieren, weil du von einer Sekunde auf die andere zu vergessen scheinst, was du kurz zuvor eingesehen hattest. Da komm ich mir  veräppelt vor, wenn du dann nicht weiter drauf aufbauen kannst, sondern statt dessen ein vollkommen neues Thema aufmachst, wie z.B. die generelle Besteuerung.



 

7567 Postings, 2763 Tage ProletariusPolitikos#84 ach weißte potz

 
  
    #120
01.06.14 22:09
du weißt einfach nicht was absolute objektivität bedeutet.
dat is so irrelvant sich darüber zu beschweren warum unser kabarett keine tagesschausendezeit bekommt. die option der information besteht.
wir reden hier ja beide vom staatsfernsehen und durch kabarett is dieser "konzern" zur selbstverletzung bereit. wenn du das nicht wertschätzt und auf deine eigene art und weise wertschätzt, is dat deine sache. fakt is, beides entstammt aus einer geldquelle.
punkt, fertig.
und über eine informative grundlage sorgt jeder für sich selbst, da gehört auch einfach umschalten dazu.

man könnt sich auch darüber beschweren, warum die leute nicht zu der sendezeit einschalten, wenn ich meine aufklärungsdoktrin ausstrahle. -.-

...

 

11942 Postings, 4938 Tage rightwinglächerliche debatte

 
  
    #121
3
01.06.14 22:21
80% der beteiligten haben kein problem mit der staatlichen steuerabzocke, dem ausspäen der konten, dem kontrollieren der pkw an der schweizer grenze...weil sie ja scheinbar "uns allen" dient. die einzige partei die hier eingrätschte wurde von euch mit hohn und spott beworfen. ergo: zahlt gefälligst. zahlt egal wie fragwürdig lächerlich das "angebot" auch sein mag, zahlt egal ob inkompetente staatsbeamte eure kohle verschleudern, zahlt, scheissegal ob es fair ist, zahlt bis ihr schwarz werdet!  

5587 Postings, 3667 Tage Walkürchen2ProletariusPo.

 
  
    #122
01.06.14 22:23
es ist aber ein Unterschied, ob ich mir etwas "Sinnfreies" freiwillig anschaue, oder ob ich dazu gezwungen werde. So bezahle ich mittels der Gebühren meine eigene Folter. Das ist etwas für Masochisten.

 

5587 Postings, 3667 Tage Walkürchen2-

 
  
    #123
01.06.14 22:41
Wie viele es bereits gestern erfuhren, hat der Bayerische Verfassungsgerichtshof einen Eilantrag des Passauer Juristen Ermano Geuer zurückgewiesen.
https://de-de.facebook.com/GEZ.Boykott/posts/621126061248874

Ab Minute 5:30. Es wird davon ausgegangen, dass es in D keinen Haushalt gibt, der kein TV-Empfangsgerät oder Radio hat. Das ist zwar eine Unterstellung, reicht aber um damit die Zwangsabgabe zu begründen. ?!

 

634 Postings, 2324 Tage BankdirektorStaatsfernsehen in dieser Ausprägung ist

 
  
    #124
03.06.14 02:38
schon fast Betrug!

Die privaten Sender können ein Vielfaches an Sendeminuten ohne einen Cent Beiträge senden und die öffentlic rechtlcihen Sender benötigb ben viele Milliarden.

Es mag richtig und gut sein, wenn es nicht nur Privatfersehen gibt sondern auch öffentlich rechtliche Sendungen. Aber deshalb braucht man keine 2 Hauptprogramme , mehrere Nebenprogramm, die Dritten Programm und noch Radiosender.

Es reicht ein Sender und der bräucht auch nicht Tag und Nacht zu senden. Und man brauchst sicherich nicht jede Spielshow oder Talkshow die bei anderen Sendern gut läuft, nachmachen!  

29684 Postings, 3571 Tage finalebin ein paarmal umgezogen

 
  
    #125
1
03.05.15 13:29
hatte bis 500Euro Gebühren offen,die ständig geschrieben und ich dreimal
Einspruch eingelegt mit Sätzen wie es obliegt jedem selbst aus welchen Medien er sich bedient und das ganze ist eine Zwangssteuer.
Seit einem halben Jahr kommt nichts mehr Herr börsenfurz.  

29684 Postings, 3571 Tage finalebörsenfurz

 
  
    #126
03.05.15 13:39
glaubt mir nicht daß man mal gegensteuern kann.
sollte jeder.  

29684 Postings, 3571 Tage finaleDrattle jetzt auch nicht

 
  
    #127
03.05.15 13:40
prust  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 6  >  
   Antwort einfügen - nach oben