Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Environmental Solutions geht ab!


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 06.06.07 13:06
Eröffnet am: 06.06.07 09:00 von: HotStockGur. Anzahl Beiträge: 2
Neuester Beitrag: 06.06.07 13:06 von: HotStockGur. Leser gesamt: 892
Forum: Hot-Stocks   Leser heute: 1
Bewertet mit:


 

57 Postings, 4232 Tage HotStockGuruEnvironmental Solutions geht ab!

 
  
    #1
06.06.07 09:00
Moin zusammen,

bei Environmental Solutions Worldwide (US29408K1025) dürfte sich heute was tun...
Empfehlung und Feature auf der Webseite von Global SmallCap Report.

Viel Erfolg beim Traden!

 

57 Postings, 4232 Tage HotStockGuruKaufempfehlung!

 
  
    #2
06.06.07 13:06
Die Experten von "Global SmallCap Report" raten bei der Aktie von Environmental Solutions Worldwide (ISIN US29408K1025 / WKN 934247) zum Kauf.

In Deutschland solle die Besteuerung von Kraftfahrzeugen zukünftig nicht mehr nach dem Hubraum, sondern nach dem Schadstoff-Ausstoß erfolgen. Es brauche keinen Hellseher, um die Auswirkungen dieser Umstellung vorauszusagen: Die Nachfrage nach neuen Technologien zur Abgasfilterung werde sprunghaft ansteigen.

Schon jetzt würden hunderttausende von Kfz-Besitzern ihr Auto mit Katalysatoren nachrüsten lassen, die den neuesten Standards entsprechen würden. Environmental Solutions Worldwide widme sich der Entwicklung innovativer Abgassysteme, mit denen Autofahrer auf der ganzen Welt die Schadstoff-Emissionen ihrer Fahrzeuge auf ein Minimum reduzieren könnten. Anleger könnten gleich doppelt profitieren: durch die Einsparungen bei der Kfz-Steuer und die vorprogrammierten Kursanstiege bei der Aktie des kanadischen Unternehmens.

Environmental Solutions Worldwide stelle Katalysatoren für Verbrennungsmotoren her und gehe bei der Schadstofffilterung einen völlig neuen Weg. Die Abgase würden - anders als bei den konventionellen Katalysatoren - durch ein beschichtetes Drahtgeflecht strömen und durch die dabei ablaufenden chemischen Reaktionen neutralisiert. Das Ergebnis könne sich sehen lassen, beim Einsatz in Dieselfahrzeugen lasse sich der Ausstoß von Feinstaub-Partikeln um bis zu 66% reduzieren.

Alleine auf Deutschlands Straßen würden mehrere Millionen Diesel-Fahrzeuge ohne Rußpartikel-Filter rollen. Ein riesiger Markt, der in den nächsten Jahren noch einmal deutlich wachsen werde. Mit PURITech, einem Unternehmen, das vornehmlich im deutschsprachigen Raum tätig sei, habe Environmental Solutions Worldwide einen renommierten Kooperationspartner, der sich auf den Vertrieb von Filteranlagen und Katalysatoren spezialisiert habe.

Das tatsächliche Potenzial des Unternehmens offenbare sich bei einem Blick auf die Geschäftszahlen für das erste Quartal 2007, die jüngst veröffentlicht worden seien. Demnach belaufe sich der Umsatz für die ersten drei Monate des Jahres auf 3,326 Mio. USD. Im ersten Quartal 2006 sei ein Umsatz in Höhe von 235.143 USD bekannt gegeben worden, die Steigerung betrage folglich 1.315%.

Auch im Hinblick auf die Profitabilität habe Environmental Solutions Worldwide einen großen Schritt nach vorne gemacht, der Nettoverlust sei halbiert worden und habe bei nur noch 0,01 USD pro Aktie gelegen. Eine genauere Analyse zeige, dass der Verlust auf einer einmalig angefallenen außergewöhnlichen Belastung beruhe, die auf bilanzrechtliche Vorschriften zurückzuführen sei. Operativ habe das Unternehmen im ersten Quartal einen Nettogewinn von 854.773 USD erwirtschaftet. Das beste Quartalsergebnis der Unternehmensgeschichte sei durch die Meldung, dass Environmental Solutions Worldwide über ein liquides Vermögen von 1,7 Mio. USD verfüge, gekrönt worden. Kein Wunder also, dass das Management höchst optimistisch in die Zukunft blicke und für das Geschäftsjahr 2007 erneut ein Rekordergebnis anstrebe. Erwartet werde ein Umsatz von mindestens 9 Mio. USD.

Der Auftragseingang schüre die Zuversicht ebenfalls. Bis Ende März seien nach Angaben des Unternehmens Aufträge mit einem Gesamtvolumen von über 5,7 Mio. USD eingegangen. Zu den Großkunden des Unternehmens würden die Streitkräfte der USA zählen, die bei der Nachrüstung ihrer Fahrzeuge auf die Technik von Environmental Solutions Worldwide zurückgreifen würden. Den bisherigen Aufträgen, die dem Unternehmen einen Umsatz von mehr als 10 Mio. USD eingebracht hätten, dürften in Kürze weitere folgen.

Das seit 1998 am Markt agierende Unternehmen sei seit 6 Jahren auch als Dienstleister für Tests und Zertifizierungen tätig, zu den Kunden würden zahlreiche Hersteller von Motoren und maschinenbetriebenen Anlagen zählen. Das operative Geschäft werde von den beiden Tochtergesellschaften ESW Canada und ESW America abgewickelt.

Der Umweltschutz spiele in Nordamerika noch immer eine untergeordnete Rolle. Doch auch hier seien in den letzten Jahren Fortschritte zu beobachten. Der Bundesstaat Kalifornien habe in diesem Zusammenhang eine Voreiterrolle eingenommen und den Automobilherstellern für die kommenden Jahre strenge Abgasnormen auferlegt. Um die Vorgaben zu erfüllen, müssten die Konzerne mit neuen Konzepten arbeiten. Die Lösungen von Environmental Solutions Worldwide würden nach unserer Einschätzung in den nächsten Jahren eine zunehmend wichtigere Rolle spielen. Die Debatte über den Klimawandel nehme Politiker und Industrie in die Pflicht, den Weg für den flächendeckenden Einsatz von modernen Katalysatoren zu ebnen.

Nach Meinung der Experten seien die Prognosen des Managements äußerst zurückhaltend. Man gehe davon aus, dass Environmental Solutions Worldwide das Ziel von 9 Mio. USD deutlich übertreffen und einen Umsatz im zweistelligen Millionen-Bereich erzielen werde. Die Aktie sei mit einer Marktkapitalisierung von knapp 40 Mio. EUR angesichts der hohen Wachstumsraten und der guten Geschäftsentwicklung auf dem gegenwärtigen Kursniveau unterbewertet. Unser Kursziel laute auf 1,05 EUR.

Vor diesem Hintergrund empfehlen die Experten von "Global SmallCap Report" die Aktie von Environmental Solutions Worldwide zum Kauf. (Analyse vom 06.06.07)  

   Antwort einfügen - nach oben