Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Energiegefahren und die Verantwortung der Firmen


Seite 1 von 26
Neuester Beitrag: 05.12.17 16:13
Eröffnet am: 04.05.14 11:08 von: lars_3 Anzahl Beiträge: 637
Neuester Beitrag: 05.12.17 16:13 von: The_Hope Leser gesamt: 202.508
Forum: Börse   Leser heute: 77
Bewertet mit:
32


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
24 | 25 | 26 26  >  

Clubmitglied, 9925 Postings, 3338 Tage lars_3Energiegefahren und die Verantwortung der Firmen

 
  
    #1
32
04.05.14 11:08
Nicht immer ist der Aktienkurs (Chart) einer Firma  für mich wichtig, um eine Entscheidung für einen Kauf zu treffen,  sondern auch das Produkt was sie vertreiben.  Gerade für unsere  Kinder ist es  eine Pflicht eine gute Wahl für ihre Zukunft zu treffen, wobei  Geld nicht an erster Stelle stehen kann.
Jede Firma hat eine Verantwortung  zu tragen die nicht auf Profit basiert sondern auf Moral und Vernunft,  was leider in den letzten 10 Jahren fasst komplett verschwunden ist.

Speziell möchte ich hier auf 4 Firmen eingehen Eon, Nordex, RWE und Solarworld die in Deutschland die Großen sind auf ihrem Gebiet. Es sind aber auch alle anderen erwünscht.

Einige Videos als Grundlage zur Diskussion.

https://www.youtube.com/watch?v=lvPmVv5pHyA

https://www.youtube.com/watch?v=NJ6tu18ySlg

https://www.youtube.com/watch?v=S83LyjiTvbM


Dauerpost (Spam) sind in diesem Forum unerwünscht und werden auch von mir geahndet.

http://www.ariva.de/articles/forum/forumregeln.m
 

Optionen

611 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
24 | 25 | 26 26  >  

165 Postings, 462 Tage Master_C@ willi-marl

 
  
    #613
1
08.11.17 04:46
Die Frage, mit der sich Klimaforscher beschäftigen, ist nicht, ob die Menscheit sich zurzeit in einer Phase des Klimawandels befindet oder nicht, sondern ob das Verhalten der Menschen bzw. Industrie überall auf der Welt in den letzten Jahrzenten den Übergang in diese Phase eingeleitet/beschleunigt haben oder nicht. Eine konsistente und wissenschaftlich unwiederlegbare Antwort darauf kann meines Erachtens nicht gegeben werden, da es kein Experiment so konstruiert werden kann, mit dem diese Frage zweifelsohne beantworten kann. Dadurch hat Mammonslave mit seiner Aussage schon irgendwo Recht. Wer aber schon desöfteren in Ländern wie z.B. China gereist ist, wo die Umweltproblematik lange Zeit einfach von der Industrie, der Regierung und vor allem den Konsumenten (auch hie bei uns in Deutschland) unter dem Teppisch gekehrt wurde, weiß es zu schätzen, dass es in Deutschland oder auch anderswo in Eurpoa über lange Jahre ein Bewusstsein für die Umweltproblematik enstanden ist, durch das konsequent nach Lösungen gesucht wird, die Umwelt zu schonen. Dazu haben die Grünen, das muss man leider so sagen (ich gehöre nicht zu denen), maßgeblich beigetragen. Was aber heutzutage von denen und auch anderen politisch korrekten Parteien hierzulande mit dem Energiewandel (weg von atomaren und fossilen hin zu "erneuerbaren" Energiequellen) forciert wird; darüber kann man manchmal nur den Kopf schütteln.

In diesem Sinne, keep calm and carry on.  

165 Postings, 462 Tage Master_C@ willi-marl (überarbeitet)

 
  
    #614
2
08.11.17 04:54
Die Frage, mit der sich Klimaforscher beschäftigen, ist nicht, ob die Menscheit sich zurzeit in einer Phase des Klimawandels befindet oder nicht, sondern ob das Verhalten der Menschen bzw. Industrie überall auf der Welt in den letzten Jahrzenten den Übergang in diese Phase eingeleitet/beschleunigt haben oder nicht. Eine konsistente und wissenschaftlich unwiederlegbare Antwort darauf kann meines Erachtens nicht gegeben werden, da kein Experiment so konstruiert werden kann, mit dem diese Frage zweifelsohne beantwort werden kann. Dadurch hat Mammonslave mit seiner Aussage schon irgendwo Recht. Wer aber schon desöfteren in Ländern wie z.B. China gereist ist, wo die Umweltproblematik lange Zeit einfach von der Industrie, der Regierung und vor allem den Konsumenten (auch hier bei uns in Deutschland) unter dem Teppisch gekehrt wurde, weiß es zu schätzen, dass es in Deutschland oder auch anderswo in Eurpoa über lange Jahre ein Bewusstsein für die Umweltproblematik enstanden ist, mit Hilfe dessen konsequent nach Lösungen gesucht wird, die Umwelt zu schonen. Dazu haben die Grünen, das muss man leider so sagen (ich gehöre nicht zu denen), maßgeblich beigetragen. Was aber heutzutage von denen sowie anderen politisch korrekten Parteien hierzulande mit dem Energiewandel (weg von atomaren und fossilen hin zu "erneuerbaren" Energiequellen) forciert wird; darüber kann man manchmal nur den Kopf schütteln.

In diesem Sinne, keep calm and carry on.  

760 Postings, 552 Tage MammonslaveUm da nicht falsch verstanden zu werden

 
  
    #615
3
08.11.17 05:36
Umweltschutz und Klimaschutz sind nicht das selbe. Umweltschutz ist absolut notwendig und sollte noch einen wesentlich höheren Stellenwert bekommen.

Mir geht es ausschließlich um das Thema menschengemachter Klimawandel, die
CO2-Debatte und die daraus resultierenden politischen Entscheidungen.

Das die Leute in Chinas Ballungsräumen mit Atemschutzmasken durch die Gegend laufen müssen hat nichts mit CO2 zu tun. In unseren Medien wird es den Menschen aber genauso suggeriert.  

12832 Postings, 1947 Tage willi-marlmaster-c na dann ist ja schonmal eine frage

 
  
    #616
4
08.11.17 09:09
geklärt.... sowas wie einen klimawandel gibt es deiner und meiner meinung nach.
okay. als laie in der thematik bleibt mir nur das empfinden und verarbeiten dessen,
was man so hört, liest, sieht und durch recherche sich selbst überlegt. wenn man all das
ausblendet, was namhafte wissenschaftler so sagen.

was mir aber klar ist, dass 7 mrd. menschen, die immer mehr verbrennen um energie
zu haben, sicher nicht unerheblich logischerweise dazu beitragen, was an co2 so
existiert in der atmosphäre. ohne es mit zahlen belegen zu können....

dass politisch damit auch gearbeitet wird, ist schon richtig. nur auf all die sympthome
nicht zu reagieren... sehend in die beschleunigte erwärmung rennen.... das wäre doch
wohl unverantwortlich. die wissenschaft ist auf dem stand, wo sie ist. das mittelalter
ist überwunden und ohne menschheit sähe unsere erde sicher anders aus.  

11301 Postings, 2645 Tage The_Hope#615 verstehen und verstehen

 
  
    #617
2
09.11.17 15:32
In Europa werden 1 MRD. Tonnen CO2 durch Flugzeuge emittiert.

Bei der fossilen Verbrennung wird  Kohlenstoff zu Kohlendioxid.
Lassen wir mal das CO2 als Treibhausgas außen vor.

Aber..... der Wirkungsgrad der Motoren und Turbinen liegt unter 50 %
Demnach wird jede Menge Abwärme in die Umwelt gesetzt.
Kleiner Überschlag

Aus 12 kg Kohlenstoff wird 42 kg Kohlendioxid.
Bei der MRD. Tonne C02 haste dann so 230 Mill.Tonnen  C verbrannt.
Wirkungsgrad 50 % sind 115 Millionen  Tonnen als Abwärme in Umwelt,
das macht bei 8000 kcal pro kg Wärmeinhalt, ... eben eine Menge.

Alles nur im Überschlag....
 

760 Postings, 552 Tage Mammonslaveverstehen und verstehen

 
  
    #618
2
09.11.17 18:57
.. und was sollen mir diese Zahlen jetzt sagen??? Die Temperaturen sind in den letzten
17 Jahren nicht mehr angestiegen.  

11301 Postings, 2645 Tage The_HopeDie Zahlen sagen

 
  
    #619
2
09.11.17 19:04
dass jede Menge Energie in die Umwelt gepumpt wird

Augen zu und durch, hilft hier nicht mehr.

Geh mal in die Alpen und guck Dir die Gletscher an.
Am Jungfraunjoch schmilzt der Gletscher 28 m / Jahr
In der Schweiz und Österreich gleiches Bild. Gletscher, welche ich noch vor 20 Jahren sah sind 50% weg. In Alaska siehts ähnlich aus, war gestern auf ARD TV Phönix.

Wenn Dir Zahlen nix sagen, nimm ein paar Bücher und frage Naturforscher und Bergführer.  

293 Postings, 3267 Tage groundinspectorwenn der Gletscher ganz weg ist

 
  
    #620
2
09.11.17 19:12
kann man das freigewordene Land ja als Bauland verkaufen
das bringt GEWINN  

2656 Postings, 5713 Tage diplom-oekonomLöschung

 
  
    #621
09.11.17 19:34

Moderation
Moderator: lth
Zeitpunkt: 10.11.17 12:02
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Kritik bitte sachlich äußern.

 

 

122 Postings, 776 Tage InnovationGibt es eine globale Erd-Erwärmung ?

 
  
    #622
4
09.11.17 19:35
Unsere Luft besteht aus 78% Stickstoff, 21% Sauerstoff, ca. 1% Edelgase (Argon, Xenon, Neon, Krypton…) und 0,038% CO2
Wir haben also 0,038% CO2 in der Luft. Davon produziert die Natur selbst etwa 96%. Den Rest, also 4%, der Mensch. Das sind also 0,00152% der Luft.
Und diese 0,00152% sollen für einen Klimawandel verantwortlich sein ? Nein !!!!!! Kein ernst zu nehmender Wissenschaftler behauptet dies.

Es ist unbestritten: Die Menschen vernichten und zerstören Mutter Erde und damit ihre eigene Lebensgrundlage.
(Ausbeutung der Naturschätze, Abholzen der Wälder, Vergiftung der gesamten Erde mit Chemie - Plastik - Radioaktivität - Pestizinden, .., schädigen Natur und Lebenwesen mit Mikrowellen und Elektrosmogg, spielen Gott mit der Gentechnik, setzen zerstörerische Waffen und Wettermanipulation ein (HAARP), verpesten Luft und Wasser mit ausufernden Flug- und Schiffsverkehr, rotten Tier und Pflanzenarten aus, ...............)

Diese materielle (und auch geistige Zerstörung) auf allen Ebenen hat natürlich ihre Folgen und Mutter Erde reagiert logischerweise krank mit allerlei Symptomen. Doch was machen die Menschen, bzw. die Mächtigen dieser Welt: Sie wollen nicht die Ursache bekämpfen sondern versuchen auch noch dieses Dilemma für Ihren Profit zu missbrauchen und erfinden ein CO2 Problem.

Aber nicht CO2 ist das Problem. Dieses Konstrukt mit dem Klimawandel durch CO2 ist eine erfundene Kampagne und dient nur wieder wenigen, und fördert durch CO2 Zertifikatshandel Milliarden in deren Taschen.
Und es lenkt die Aufmerksamkeit auf ein erfundenes CO2-Problem, anstatt die wirklichen Ursachen - nämlich die gesamte Zerstörung und Vergiftung - in den Blickwinkel zu rücken.
Durch die oben genannte Zerstörung gibt es viele Veränderungen, aber keine globale Erderwärmung. Es gibt in manchen Bereichen eine Verschiebung von Klimazonen aber keine messbare globale Erwärmung.
Nur als kleines Beispiel: vor ca. 500 Jahren weideten auf der Glockner-Pasterze Rinder im saftigen Gras. Geht man auf einen Gletscher sieht man wo ein Problem liegt: Durch die unglaubliche Verschmutzung und Verdreckung über die Luft sind Gletscher oft ganz schwarz und das Sonnenlicht erwärmt und schmilzt dann  

2656 Postings, 5713 Tage diplom-oekonomSiemens hat 2 Turbinen verkauft

 
  
    #623
1
09.11.17 19:36
für Windräder in D aber im ganzen Jahr - da geht derzeit gar niiichts  

1626 Postings, 2864 Tage Egbert_SLöschung

 
  
    #624
09.11.17 19:38

Moderation
Moderator: lth
Zeitpunkt: 09.11.17 20:52
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

11301 Postings, 2645 Tage The_Hope#622 gerade

 
  
    #625
1
09.11.17 20:12
"Und diese 0,00152% sollen für einen Klimawandel verantwortlich sein ? Nein !!!!!! Kein ernst zu nehmender Wissenschaftler behauptet dies...."

weil die Konzentration so gering ist, ist das fein ausgewogene System der Natur anfällig.
Es gibt gute Videos über das  Anthropozän und nicht nur den Schund des Halbwissens auf youtube.

und ernstzunehmende Wissenschaftler

http://www.stuttgarter-zeitung.de/...da40-45bf-9500-5e2a40f0d704.html

komm mir nicht mit dem, oder den Esoteriker Kirstein
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/...uf-abwegen-a-1041706.html
 

760 Postings, 552 Tage Mammonslave#622 Innovation

 
  
    #626
4
09.11.17 21:04
Danke an Innovation für diese sehr gute Zusammenfassung. Ich sehe das ganz genauso.

Wir haben eine Menge an Problemen auf diesem Planeten verursacht, aber das CO2 gehört sicherlich nicht dazu.  

11301 Postings, 2645 Tage The_Hopeja nee is klar

 
  
    #627
1
10.11.17 18:01
https://de.wikipedia.org/wiki/...toffdioxid_in_der_Erdatmosph%C3%A4re  

11301 Postings, 2645 Tage The_HopeUnd Wissenschaftler irren sich

 
  
    #628
1
11.11.17 09:16
natürlich, muss ja

Nur Laien, mit dem Youtube -Wissen kennen alle Hintergründe.
Letzte Woche kam der Klimabericht der amerikanischen Umweltbehörde raus.
Hat einer mal geblättert? Info und link war auf Heise
(gestützt von Caltech, MIT, Nasa)
Aber sowas muss ja nicht,  ist ja von "oben". Und in Deutschland muss der mündige Bürger
zunächst alles ablehnen was "Systempresse" ist und von Verschwörern kommt.
Das neue völkische Denken, gerne im Zusammenhang mit Esotherik der rechten Ecke.

Wissenschaft, Permafrost.- und Sedimentuntersuchungen der Isotope, braucht Mensch.
Aber mit Atomen und Molekülen kann man nicht verhandeln.
Messungen sind schon genau.

Anderes Beispiel, hier gehts plötzlich
Dieses Jahr gab es für 3 Amerikaner den Nobelpreis in Physik.
(Leider wurde der deutsche Kollege für das Messverfahren vergessen)

Es wurden Gravitationswellen gemessen (Einstein hatte es geahnt)
In einer Entfernung von 1,3 Milliarden Lichtjahren (!), zwei Schwarze Löcher verschmelzen.
Das ist eine Messung mit der Genauigkeit eines 1/1000 (1000stel) des
Protonendurchmesser.
Und die Amis jubeln und Schulter klopfen.
Da kommt kein Trumpel oder REP und schimpft ChinesenFake, alles Quatsch und die Erde flach. Nun die gleiche Physik, die überall gilt. Mit einer unglaublichen Genauigkeit.
Nur in manchen Köpfen nicht

Glückauf








 

1901 Postings, 2537 Tage Energiewende sofoThreadtitel passt nicht mehr,

 
  
    #629
2
26.11.17 18:47
da von Verantwortung von RWE in NRWE keine Rede sein kann.
Ab morgen wird RWE den letzten kleinen Rest Natur im Dreieck Aachen, Köln und Düsseldorf zerstören und den Hambacherforst komplett abholzen. Ob dort noch überhaupt irgendwann Braunkohle abgebaut wird ist noch offen. RWE hat will mit Rückendeckung der CDU/FDP Landesregierung und der Rechtsverdreher im Landgericht Köln Tatsachen schaffen und als Umweltzerstörer NR.1 in die Geschichtsbücher eingehen.

Das Betrug und Umweltverbrechen dem Profit in Deutschland nicht schaden zeigt schließlich VW. Die Deutschen interessierts einfach nicht. Die wenigen Menschen, die RWE ein Zeichen setzen wollen, fordere ich auf, den Stromlieferungsvertrag soweit noch vorhanden bei RWE sofort zu kündigen. Oder eine Protestmail zu schicken, oder selber in den kleinen Restwald zu fahren, da er einmalig schön ist.

https://www1.wdr.de/mediathek/audio/wdr5/...wird-weitergehen-100.html

Mögen die Verantwortlichen die Folgen Ihrer Gier in Form von Smog, Staub und unerträglicher Hitze im Sommer zu spüren bekommen und meinetwegen den Herzkasper kriegen. Vorher sollten Sie aber noch mit ihren ADHS-Kindern persönlich in diesen Wald gehen und ihnen erklären, dass Papa den Wald abholzen lässt.  

122 Postings, 776 Tage InnovationDie falschen Propheten

 
  
    #630
1
27.11.17 12:50
Der Münchener Ökologe Professor Josef H. Reichholf schreibt in seiner Streitschrift "Die falschen Propheten": "Der Ökologismus hat sich vor einem Dritteljahrhundert der Ökologie bemächtigt und zu einem religionsartigen Lebensmodell entwickelt, das uns in immer stärkerem Maße vorschreibt, was zu tun und zu lassen ist."
Viele der anfangs so idealistischen Öko-Davids haben sich längst zu knallhart operierenden, mächtigen Goliaths entwickelt, die ihre Aktionen mit Hilfe von PR-Profis, Controllern und effizient organisierten Rechtsabteilungen durchführen. Viele Umweltschutzorganisationen richten ihr Augenmerk immer weniger auf die dringendsten Umweltprobleme, sondern verfahren nach dem Gesichtspunkt: Welches Thema generiert die meisten Spendengelder? Es sind also weniger echte Wissenschaftler, die relevante Themen vorgeben, sondern so genannte "Kampagner", die sich in erster Linie Gedanken machen, wie man möglichst erfolgreiche Hypes inszeniert.“
http://www.spektrum.de/kolumne/...ht-die-welt-retten-moechten/1520855

geben sie in Google "Windräder im Wald" ein, dann finden sie, wie Scheinheilig die "Weltretter" hier auftreten !  

122 Postings, 776 Tage InnovationKlima Ideologie pur

 
  
    #631
1
27.11.17 16:24
Seit 36 Jahren erscheint ein Meteorologischer Kalender, stets mit einer Auswahl herausragender Fotos internationaler Fotografen zu Wolken, Stürmen, Tornados … und anderen meteorologischen Phänomenen. Über Jahre ist das – auf den Rückseiten – begleitet mit fachlich qualifizierten und gut verständlichen Erläuterungen zu meteorologischen Zusammenhängen und Ereignissen aller Art. Neuerdings wird nun auch diese Publikation überflutet und letztlich „mißbraucht“ für die Verkündung und Hysterieformung eines „mensch-gemachten“ Klimawandels. Genau das analysiert, glossiert und kommentiert der langjährige Fernseh-Meteorologe Dr. Wolfgang Thüne.

https://www.eike-klima-energie.eu/2017/11/27/...atastrophen-postille/  

1901 Postings, 2537 Tage Energiewende sofoInnovation:

 
  
    #632
1
27.11.17 18:47
für jeden Sch... findet sich irgendwo ein seltsamer Professor der einem die absurdeste Meinung bestätigt.
Ich denke lieber selber nach und da brauche ich nicht lange um zu wissen, das dieser Wald erhalten werden sollte. Besonders dann, wenn ich schon mehrmals selber da war und die Rodungen gesehen habe. Was soll mir da noch ein Professor zu erzählen? Das ist in 1.000 Jahren nachgewachsen vielleicht?

Nein RWE gehört boykottiert, weil niemand mit einem Funken Verantwortung und Hirn, denen auch noch Geld überweist für diesen dreckigen Strom.  

122 Postings, 776 Tage InnovationWindräder im Wald

 
  
    #633
1
27.11.17 19:06
https://www.google.de/...l4.6807j0j7&sourceid=chrome&ie=UTF-8
https://www.google.de/...BoKHTynDo0Q_AUICigB&biw=1920&bih=974
https://www.google.de/...Q_AUIDCgD&biw=1920&bih=974&dpr=1

Herr "ich rette die Welt"  Energiewende , dann schauen sie sich das mal an bevor sie hier laufend so einen Unsinn verbreiten !!!  

1901 Postings, 2537 Tage Energiewende sofowo habe ich denn geschrieben,

 
  
    #634
1
27.11.17 22:35
das ich für Windräder im Wald bin? Ich bin überwiegend dagegen, denn bisher ersetzen all diese Windräder keine einzige Dreckschleuder von RWE. D. h. : der Wald wird sowohl für Braunkohle als auch für Windkraft gerodet und das bei weniger Stromverbrauch innerhalb Deutschlands. Nur blecht für die Windkraft der kleine Stromverbraucher zusätzlich mit 6 Cent/kWh (EEG-Zulage) und bei Kohle und Atom der Steuerzahler mit 11 Cent/kWh den jeweiligen Subventionsanteil. Das hat Greenpeace so ausgerechnet. Das ganze System ist faul und muss reformiert werden. Das wird aber mit einer geschwächten und nur noch verwaltenden Kanzlerin Merkel nie passieren. Diese Frau muss endlich weg, denn sie hat weder Ziele noch Überzeugungen. So weiterwurschteln und Probleme im Sinne der Konzerne unter den Teppich kehren. Das werden auch die weiteren vier Jahre nicht ändern. Einzige Hoffnung ist Frankreich mit Macron.  

760 Postings, 552 Tage MammonslaveBei der Arbeit

 
  
    #635
2
28.11.17 17:19
Schade. Ich musste grad raus aus dem Hambacher Forst. Der B.U.N.D hat ne einstweilige Verfügung erwirkt. Das Gericht will nun bis 18:00 Uhr entscheiden, ob ich heut noch weitermachen kann.  
Angehängte Grafik:
unbenannt.png
unbenannt.png

3629 Postings, 1824 Tage Motzer@Innovation: Wettermanipulation

 
  
    #636
1
29.11.17 21:01
Hast du dich schon mal über das merkwürdige Wetter gewundert? Kaum noch Sonne, viele Wolken, zu wenig Regen (weltweit), aber wenn es regnet dann sintflutartig.

Die Ursache: Geo-Engineering. Das Sonnenlicht wird blockiert durch Feinstaub, der in die Atmospäre gesprüht wird. Die Biosphäre wird dadurch massiv geschädigt.

Es gab im Oktober eine Konferenz zu dem Thema, die in den Mainstream-Medien totgeschwiegen wurde. Das Thema ist tabu.

http://www.ce-conference.org/

Das Video auf folgender Seite zeigt, worum es geht.

http://www.geoengineeringwatch.org/...fueling-firestorm-catastrophes/
 

Optionen

11301 Postings, 2645 Tage The_Hopegute Lobbyarbeit

 
  
    #637
05.12.17 16:13
Anders als zu Beginn der Energiewende 2011 vielfach befürchtet, drohen nach Prognos-Einschätzung wegen der Abschaltung der Atomkraftwerke jedoch keine Engpässe in der Stromversorgung - auch nicht in Bayern und Baden-Württemberg.
Deutschland: Energiewende verpasst
Das Prognos-Institut hat eine Bestandsaufnahme der deutschen Energiewende vorgelegt - im Auftrag der bayerischen Wirtschaft. Das Ergebnis der Studie fällt ernüchternd aus.
 

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
24 | 25 | 26 26  >  
   Antwort einfügen - nach oben