Ende der goldenen Zeiten


Seite 11 von 16
Neuester Beitrag: 01.12.09 19:21
Eröffnet am: 16.10.08 21:20 von: kirmet24 Anzahl Beiträge: 382
Neuester Beitrag: 01.12.09 19:21 von: kirmet24 Leser gesamt: 50.244
Forum: Börse   Leser heute: 15
Bewertet mit:
21


 
Seite: < 1 | ... | 8 | 9 | 10 |
| 12 | 13 | 14 | ... 16  >  

3309 Postings, 4447 Tage kirmet24gold

 
  
    #251
1
22.10.08 20:28
das ist eher so, wie wenn du dir ein Gemälde kaufst, und es an die Wand hängst. Schön anzuschauen, aber irgendwie wirst du evtl nie mehr soviel bekommen, wie du bezahlt hast.

Wenn wir auf die VWL sehen kann ich zwar durchaus verstehen, das ihr Gold kauft, und das es euch Nutzen bringt, aber hier haben wir auch einen abnehmenden Grenznutzen. Wenn ihr ein Kilo habt, wird euch das zweite Kilo weniger Nutzen (hier anscheinend ein Sicherheitsgefühl) geben, als das allererste Kilo.
Ihr handelt zwar aus einer diffusen Angst, die in dubiosen Kreisen gesäht wird, aber bitte, warum nicht.
Nur das ihr ernsthaft dann glaubt, diese "Psychose" wäre die Wirklichkeit, das ist es glaube ich, was hier den Menschen aus der realen Welt sauer aufstößt....
Von daher bringt euch Gold vielleicht den gleichen Nutzen, wie wenn man ein schönes Gemälde betrachtet....
Nur glaubt nicht, das ihr jemals wirklich einen physischen Vorteil aus eurem Schatz ziehen könnt.
Die Steinzeit wird nicht zurückkehren, und wenn es so wäre, wäre ich der erste der den Knüppel auspackt.  

1512 Postings, 4309 Tage Dr.Fummel2@steveq

 
  
    #252
22.10.08 20:37
Steve, Du bist ein Trader.
und Solltest bitte mal lesen was ich dazu geschrieben hatte . Mehr sc hreib ich nicht dazu , reine zeitverschwendung, sorry.  

3927 Postings, 5265 Tage fourstarsteve warum rechnest du

 
  
    #253
2
22.10.08 20:41
in dollar..mich juck nur der eurokurs und der ist für mich noch vollkommen ok:-)keiner zahlt in deutschland den spott-europreis..der physische markt hat sich schon lange abgekapselt,warum willst du das nicht begreifen..
und wen nich lese das z.B die perthmint nicht einmal mehr bestellungen annimmt,dann wirds langsam echt eng..oder denkst du die würden nicht gerne noch mehr verdienen wollen,wenn sie könnten..
die ganzen leute die noch gold kaufen wollen,werden morgen den rest zu den gedrückten preisen bei den em-händlern soweit vorhanden wegkaufen..ich tippe mal bei pro-aurum wirds morgen früh so richtig voll..mittlerweile bestellungen für neuware von prägeanstalten über 2 monate wartezeit*+keine bank hat mehr gold..bei der nächsten krisenmeldung werden es dann schon ein halbes jahr wartezeit und als nächstes wird der goldverkauf komplett eingestellt..und wer dann noch gold will bekommt halt einfach keines mehr..so einfach..und dann juckt der spottpreis nicht mehr die bohne,weil dann boomt der schwarzmarkt..  

9045 Postings, 7191 Tage taosAls ich Gold bei 910 verkauft habe,

 
  
    #254
22.10.08 23:13
habe ich einen guten Gewinn damit gemacht. Zurzeit könnte für unter 750 kaufen, aber ich warte noch etwas.
Im Übrigen ist das viel gescholtene Papiergold gar nicht so schlecht, es ist leichter zu handeln als physikalisches Gold und die Kosten für den Handel sind deutlich geringer.

Da ich zu Hause weder Zucker, noch Schweinebäuche lagere, wüste ich nicht warum ich Gold lagern soll.

17202 Postings, 4958 Tage Minespecgut gemacht

 
  
    #255
22.10.08 23:21
Goldene Zeiten mit Gold kommen später schon noch, aber erst mal ist US$ ,( über Jahre !) als Bargeld oder als Longposition ( Neuer Bullenmarkt , kein Strohfeuer ) der Bringer schlechthin und bald auch der USAktienmarkt wieder im Kommen. Nur meine Meinung.  

9045 Postings, 7191 Tage taosDeswegen habe ich schon

 
  
    #256
22.10.08 23:30
seit einiger Zeit in US Blue Chips gewechselt. Dabei auf Werte geachtet, die auch eine Rezession überstehen. Gut, ich habe dabei auch herbe Verluste erlitten, aber der steigende US$ mildert die Verluste.

Die Immobilienkiese und auch die Probleme mit den amerikanischen Kreditkarten sind schon lange bekannt.

1 Posting, 4305 Tage schusteaEnde der goldenen Zeiten ?

 
  
    #257
3
23.10.08 08:09
Physikalische Gold-Anlageformen sollte man weder schönreden noch schlechtreden.

Vorteile sind
- relativ gute Inflationssicherheit
- Abgeltungsssteuerfreiheit (bei Anlage länger 1 Jahr)
- Gold wird im Wert nie derart tief abstürzen wie jegliche Papier-Anlageformen.
- Man wird für Gold stets einen circa gleichbleibenden Gegenwert erhalten.

Nachteile sind
- physikalisches Gold wirft keine Zinsen ab
- der Kurs ist nicht vorhersehbar, auch wenn es einige Experten immer wieder erfolglos versuchen
- das Kursverhältnis Euro zu Gold spielt ebenfalls eine Rolle

Man sollte physikalisches Gold nur dann kaufen, wenn der Kurs relativ günstig ist.
Banker versuchen gerne Gold schlechtzureden, weil man mit dem Geld des Anlegers spielen kann,
nicht aber mit dem Gold des Anlegers!

Gerade bei hoher Inflation ist physisches Gold interessant,
weil die Zinsen der Bank auf ein Tages- oder Festgeldkonto stets niedriger sind,
als die tatsächliche Inflationsrate!  

3309 Postings, 4447 Tage kirmet24öhm 257

 
  
    #258
23.10.08 08:16
- Gold wird im Wert nie derart tief abstürzen wie jegliche Papier-Anlageformen.
- Man wird für Gold stets einen circa gleichbleibenden Gegenwert erhalten.

Gerade bei hoher Inflation ist physisches Gold interessant,
weil die Zinsen der Bank auf ein Tages- oder Festgeldkonto stets niedriger sind,
als die tatsächliche Inflationsrate!



Das sind alles Aussagen die nicht richtig sind. Der Goldpreis schwankte in den letzten zwanzig Jahren zwischen 250 und 1000, das ist kein gleichbleibender Gegenwert. Gold kann auch abstürzen, sogar stärker als eine Papierform. (was soll eine Papieranlageform eigentlich sein? Aktien?)
Und ob positive Realzinsen gezahlt werden, hängt von der  Situation ab, eine per se Aussage kann man nicht treffen, das ist falsch.  

3927 Postings, 5265 Tage fourstarach

 
  
    #259
4
23.10.08 10:53
kirmet....was interessieren denn die letzten 20 jahre..gabs denn die letzten 20 jahre so eine krise??gab es denn die letzte 50 jahre eine derart heftige krise??nein,nein und nochmals nein und da kannst du noch soviel bwl bücher lesen..das ist eine jahrhunderkrise und das geben sogar mittlerweile  schon die notenbanker zu,die es bis zum heutigen tage verschwiegen haben,obwohl sie es wussten was kommt.

momentan ein paar bankrottkandidaten

island pleite
ungarn pleite
der ganze ostblock pleite?
argentinien pleite
südamerika pleite?

als nächstes dann wohl russland, usa und dann europa..

dann wird es  starke auf-und abstiege in der gesellschaft geben,aber wohl vorallem abstiege

ps.manche banken wollen schon 500 euro aufpreis zum goldspottpreis..die manipulateure können den preis zwar drücken aber den run ins gold nicht aufhalten.alles wird aufgesaugt..die nachfrage ist ungebrochen,bald kommt die flucht aus alles devisen..
 

701 Postings, 4940 Tage PrinzFirlefanzauch nicht schlecht Ergänzung zu 257 - schustea

 
  
    #260
1
23.10.08 12:49
Gold lässt sich auch wunderbar "vererben" - , ohne dass Erbsschaftssteuer gezahlt werden musss, wenn man es immer wieder zu besonderen Anlässen (Geburtstage, Prüfungen, Hochzeiten usw.)verschenkt und man kann sicher sein,dass der/die Beschenkte das Geschenk nicht sofort "versilbert" und konsumiert.

Die Banken wollen natürlich gern schlauere "Produkte" verkaufen, an denen sie nicht nur einmal verdienen, weil
man immer wieder verunsichert hin- und her kauft.  

4800 Postings, 5102 Tage brokersteveGOLD -- KLARER KAUF !

 
  
    #261
23.10.08 12:55
Da wird derzeit bewusst massiv nach unten spekuliert, dasgibt den größten rebound !
Die Förderung ist so niedrig wie nie und die Nachfrage so hoch wie noch nie !


Ich habe mich Barrock Gold eingedeckt, die werden explodieren !

brokersteve  

74 Postings, 5882 Tage steveqBye bye Gold

 
  
    #262
1
23.10.08 13:21
das wars dann wohl fürs erste. Es ist nur eine Frage der Zeit bis die 600 Dollar Marke fällt. Gold ist der einzige Rohstoff, der noch überteuert ist. Das scheint der Preis jetzt nachzuholen.

Die Aussage gestern 600 Euro +-20 hat sich wohl auch bereits überholt...555 Euro sag ich nur....  

5866 Postings, 4648 Tage maba71Rein gar nichts wird bei Gold anbrennen!

 
  
    #263
4
23.10.08 16:43

Das einzige was im Moment der Öffentlichkeit dargestellt wird ist der Dollar-Preis! Mehr nicht! Und das aus gutem Grund:

Jeder Cent den der Normalo-Bürger in Gold investiert taucht auf keinem Sparbuch oder Festgeldkonto auf, geschweigen denn auf den Aktienmärkten!

Und dieses Geld der Privatanleger benötigen die Banken um Ihren grausamen Kurs der Geld- und Renditevermehrung aufrecht zu erhalten!

Je mehr Anleger ins Gold flüchten, desto schlechter für die Banken!

Gold ist denen ein Graus und verhasst, es wurden Leute in den USA zwangsenteignet deswegen, ganze Länder genötigt Ihr Gold auf den Markt zu werfen (siehe Schweiz!) Es wurde ein Goldstandard aufgehoben, weil dieser die FED und ZB an Ihren ausufernden Spielen gehindert hat! Weil der Goldstandard eine Finanzierung für einen Krieg nicht geduldet hätte! GOLD IST UND WAR SCHON IMMER DER HEIMLICHE WÄCHTER DER FINANZSYSTEME! Heute mehr denn je!

Deswegen wird hier vehement dagegen mit Aller Macht vorgegangen!

P.S. Ist schon komisch was da für ein Aufwand betrieben wird für ein Metall, das ja angeblich wertlos und unbedeutend ist!

Wirklich komisch! Einfach köstlich!

74 Postings, 5882 Tage steveq:-)

 
  
    #264
2
23.10.08 16:58
Genau das ist dein Problem Maba...deine zwanghaften Wahvorstellung. Es wird eben kein Aufwand betrieben. Wir sehen hier normale Preisschwankungen. Der Goldpreis ist enorm gestiegen und nun kann er wie alle anderen Rohstoffe eben auch wieder fallen.
 

5866 Postings, 4648 Tage maba71@steveq

 
  
    #265
23.10.08 19:10
Ist Deine Meinung und die respektiere ich auch!

Was hältst Du von Alan Greenspan, ehemaliger Allmächtiger der FED?

5866 Postings, 4648 Tage maba71Hast DU überhaupt zu irgendetwas eine Meinung?

 
  
    #266
23.10.08 19:35
Ich habe Dir eine ganz normale Frage gestellt?

74 Postings, 5882 Tage steveqAlan

 
  
    #267
1
23.10.08 19:42
Was soll ich von ihm halten? Während seiner Zeit hat er gute Arbeit geleistet, da die wirtschaftliche Entwicklung in der Zeit sehr gut war. Ob die letzte starke Zinssenkung möglicherweise zu stark bzw. zu lange war, darüber läßt sich diskutieren.  

5866 Postings, 4648 Tage maba71Danke Dir für Deine ehrliche Antwort!

 
  
    #268
1
23.10.08 20:01

Es gefällt mir das Du etwas von Ihm hältst! Gut so!

Dann schau mal genau hin, was er zum Thema Gold gesagt hat:

Alan Greenspan am 24.Juli 1998 vor dem U.S.House Banking Committee und vor dem U.S. Senat Committee für Landwirtschaft am 30.Juli 1999:

" Die USA sollten unbedingt an Ihrem Goldbestand festhalten! Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt! Deutschland konnte nur 1944 während des Krieges mit Gold Materialien einkaufen! Papiergeld wird, in extremis, von niemandem entgegengenommen - Gold dagegen immer!"

und dann gleich hinterher:

"DIe Notenbank wird nicht zögern, ihre Ausleihungen zu erhöhen, sollte der Goldpreis wieder anziehen!"

 

@steveq

Ich danke Dir für Deine Aussage gegenüber Greenspan und das Du etwas von Ihm hältst!

Hätte ich es gebarcht, wäre Greenspan von Dir verurteilt worden hinterher! Pech gehabt!

Hier hast DU seine Ansichten bezüglich Gold schwarz auf Weiß und bezüglich seiner Wichtigkeit, zum Zweiten hast Du es schwarz auf weiß was gegen einen hohen Goldkurs seitens der FED getan wird!

 

Das wird dem Thread sowas von gut tun, diese Aussage!

Ich habe noch mehr von Greenspan auf Lager, aber dann würde es Dich und Dein Weltbild zerreissen!

KÖSTLICH AMÜSIERT!

 

 

3309 Postings, 4447 Tage kirmet24lol maba

 
  
    #269
23.10.08 20:17
Ich amüsiere mich hier auch köstlich. Apropos Aufwand, deine Farbspielereien in der Schrift sind auch auffällig aufwändig. Und es fällt auf, das du immer schriller wirst, je tiefer der Goldpreis sinkt....
Wieviele letzte Postings kommen eigentlich noch von dir?
Das steve Greenspans Arbeit gut bewertet passt ins Bild, aber ich staune sehr, das du so viel von greenspan hälst, und seine Meinung so hoch hälst. Hat Greenspan nicht die Liquiditätsschwemme nach 2001 zu verantworten? Die die den großen Weltuntergang erst eingeleitet hat.
Im Grunde bringst du ja nichts neues hier, sondern wiederholst nur, was dir in deinen Foren eindoktriniert wird. Von daher etwas müßig, aber bring ruhig noch die alten Greenspanklassiker von vor 40 oder 50 Jahren. Erwarte aber bitte nicht, das es wirklich irgendjemand interessiert.  

5866 Postings, 4648 Tage maba71kirmet

 
  
    #270
1
23.10.08 20:23
Du bist ein kleines Kasperle! Mehr nicht!

Du hast nichts auf der Pfanne und jetzt habe ich Dich und Deinen Kumpanen in Deinem Jodelthread
einfach mal vor Aller Leute Augen vorgeführt!

Steveq hält von Greenspan sehr viel und dieser Greenspan sagt es Euch Laiendarstellern, was Sache ist!
Und das vertragt Ihr beiden nicht!

Ihr habt NULL ARGUMENTE dagegen!

Und ausgerechnet von Greenspan, dem Größten Kind der FED!

Man seit Ihr jetzt bloß gestellt!

Ich lach mich tot!

5866 Postings, 4648 Tage maba71Eigentlich müsstet Ihr

 
  
    #271
1
23.10.08 20:28

"beiden" sofort die Arbeit hier einstellen mangels politischer Unterstützung!

P.S. Das vorhin von Greenspan ist ja noch nicht so lange her, Du musst mal Zählen lernen (1998 sind 10 Jahre retourn) und ich habe nochmals was für Dich, gaaaaanz Neu!

Ist übrigens nichts aus irgendwelchen Foren, sondern wirklich guter gedruckter Buchkunst!

Da kann man sowas finden! Aber das würde Euch überfordern! Ich habe jedenfalls in meinem Studium sowas gelernt!

5866 Postings, 4648 Tage maba71Löschung

 
  
    #272
1
23.10.08 20:31

Moderation
Moderator: Zwergnase
Zeitpunkt: 24.10.08 15:32
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß

 

 

5866 Postings, 4648 Tage maba71Nouriel Roubini: "Das schlimmste kommt erst noch!"

 
  
    #273
4
23.10.08 20:33

5866 Postings, 4648 Tage maba71So da seid Ihr 2 erst mal beschäftigt!

 
  
    #274
1
23.10.08 20:35
Sind wirklich erstklassige Gute-Nacht Geschichten für Euch!
Damit Ihr suesse Träume habt!

Ich schlaf gut, ich schlafe auf gelbem Metall!
Morgen dann Part 2, damit Ihr schön auf dem Laufenden bleibt!

Servus!

74 Postings, 5882 Tage steveqGreenspan

 
  
    #275
23.10.08 20:39
Maba jetzt bleiben wir mal bei den Tatsachen:

1. Ich habe nicht geasgt, dass ich viel von Ihm, sondern nur, dass er seine Arbeit nicht schlecht gemacht hat.

2. Ist die Aussage 10 ich wiederhole 10 Jahre her.

3. Mag es ja sein, dass er einen gewissen Goldbestand als relevant empfindet. Warum auch nicht, es ist ja nichts schlechtes.

4. Haben wir hier keinen Weltuntergang und auch keine Weltkrieg und daher ist die Gefahr von Zahlungsproblemen überhaupt nicht gegeben. Ich kann mir immer noch alles kaufen von meinem Geld. Ihr redet schon seit Wochen von Zusammenbruch bisher ist nichts passiert und es wird auch nicht passieren.

Ich habe ja auch nichts gegen Gold. Es ist einfach nur zu teuer und wird daher weiter im Preis fallen. Wenn wir bei einem Preis von 300 Dollar angekommen sind, kaufe ich mir vielleicht auch was nur das ich das ich mir dann mehr als doppelt so viel davon kaufen kann als jetzt. Also freue ich mich über den weiteren Preisverfall.  

Seite: < 1 | ... | 8 | 9 | 10 |
| 12 | 13 | 14 | ... 16  >  
   Antwort einfügen - nach oben