Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Mobilität 2020 von Tesla bis Ballard BEV + H2


Seite 3 von 153
Neuester Beitrag: 15.12.19 23:58
Eröffnet am: 11.10.17 12:48 von: macumba Anzahl Beiträge: 4.821
Neuester Beitrag: 15.12.19 23:58 von: telev1 Leser gesamt: 865.966
Forum: Börse   Leser heute: 101
Bewertet mit:
4


 
Seite: < 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 153  >  

4119 Postings, 830 Tage Air99Wissenschaftler sagen eine erste Knappheit

 
  
    #51
12.10.17 18:08
Wissenschaftler sagen eine erste Knappheit der Batterien ab 2032 voraus.


https://www.wired.de/collection/business/...roautos-bald-der-saft-aus  

Optionen

632 Postings, 1516 Tage Sir ParetoAir99 hat das heute im Ballard Forum gepostet

 
  
    #52
12.10.17 18:29
Ich erlaube mir das hier weiterzuverbreiten.

"Toyota’s hydrogen fuel cell trucks are now moving goods around the Port of LA"

https://www.theverge.com/2017/10/12/16461412/...el-cell-truck-port-la  

3274 Postings, 3580 Tage macumbaElektro und H 2 Ladesäulen nicht nur Tesla

 
  
    #53
12.10.17 18:35
benötigt die entsprechende Infrastruktur - die deutsche Taktik sollte sich bewähren erst zu denken dann zu bauen.
Wenn ein ausgewogender Mix sowohl beim ÖNV , als auch bei PKW mit Elektromotor und Brennstoffzellen auf unseren Strassen fahren soll (übrigends automatisch AUCH mit Elektromotoren - der Unterschiede liegt ja nur bei m Energie-Speicher und Liefermedium), dann sollte man nicht vorschnell ALLE infrage kommenden Stellen mit E Ladesäulen zupflastern sondern eine Art der Kombi Tankstellen planen.
Gut dass zumindest Firmen wie Shell und Linde hier vorausschauend agieren und - wie Shell - beide Technologien fördern und mit Mrd ausstatten. Dann liefern sie auch 2050 noch Energie - Benzin Diesel - H2 und Strom - Solange keiner sagen kann , wie die beste Form der Mobilität aussieht muss man halt mehrgleisig fahren - planen.
..
Schon sehr naiv überhaupt Ladesäulen zu bauen , die nur für 1 Autobauer funktionieren - diese Taktik hat schon bei Smartphone und Laptop Ladekabeln Akkus usw nur zu Chaos und unnötigen Kosten für den Verbraucher geführt.

Solange die Wissenschaft und Fortschung aber noch ncihtmal gute Ladekabel-Speicher Akkus weder für Laptop noch für Smarthphones herstellen können halte ich es für sehr optimistisch diese  Technologie als alleinig sinnvolle und erweiterbare hinzustellen - und dabei H2 diese Entwicklungsmöglichkeit abzusprechen - DAS ist nicht logisch und vor allem durch nichts belegt.

Technische Hinweise in Internetforen halte ich dabei auch nicht für die richtige Informationsquelle bei einem Thema bei dem sich weltweit weder Techniker noch Forscher noch Universitäten und schon gar nicht die Firmen, die Mrd investieren , einig sind.
Aussagen wie "die Brennstoffzelle hat keine Zukunft ist zu teuer und wird niemal...usw" sind ebenso Spekulation und nicht belegbare Glaubensansicht Einzelner wie die Aussage "..in 250 fahren wir alle nurnoch mit Elektroantrieb"

Daher freue ich mich dass endlich offenere und renditegerichtete Informationen geteilt werden , mit denen man auch mal Anlagestrategien entwickeln kann - ob die dann aufgehen ist natürlich auch Glaubens- und Glücksache. Mit guten und richtigen Informationen ist es aber etwas leichter gute von schlechten Investitionen herauszufiltern.

gute Trades -
Trading Idee aktuell - SGL könnte wieder durchstarten - Strategie ist gut Produkte sehr gut Markt durch Mobilitätswende grösser denn je - Jetzt sollten die Q3 Zahlen mit Aussichten noch gut sein dann sehe ich Kurse von bis zu 20.--Euro.  

Optionen

3274 Postings, 3580 Tage macumbaWelchen Tesla Kurs braucht Morgan Stanley

 
  
    #54
12.10.17 18:54
könnte man sich Fragen , angesichts der täglich neuen höchsten Kurszielen die sie mit aller Gewlt in die Welt posaunen...mit immer neune Begründungen.
Heute
Ladestationen und Batterieproduktion (wo doch alle Fans hier täglich beteuern Tesla baut keine Batterien oder Akkus)
"Morgan Stanley zufolge ist die Investition Teslas in den Ausbau der Infrastruktur für die hauseigenen E-Auto-Modelle beispiellos. Insgesamt acht Milliarden Dollar soll der Elektroautopionier in sein Supercharger-Netzwerk, den Service und in die Batterieproduktion investiert haben."
..
Für mich ist das einer der SChwachpunkte für Tesla - das Geld ist nämlich WEG und verbrannt wenn die Massenproduktion Floppt - kann ja keiner die Ladestationen brauchen - und wenn sie jemand übernehmen sollte dann für einen Bruchteil der Kosten. Zudem ein totaler Flopp, wenn (und auch das bestätigen ja TeslaFans immer wieder) der Entwicklungs und Forschungs Fortschritt so rapide vorankommt, dass vielleicht Produktionsart als auch Batterie oder Akku TEchnologie bereits überholt und vielleicht andere Materialien und Rohstoffe besser sind  (siheThoshiba ab 2019)--Noch dazu gibt es ja noch Samsung BYD Toshiba u,a, Batterieproduzenten die dann vll auch günstiger schneller und vor allem zuverlässiger Akkus liefern können -WAS ist laut MorganStanley der ganze 8 Mrd Laden noch wert ?
..
Und dann kommt noch die Verteilung des Mobilitätsmarktes nicht nur auf Verbrenner und Elektro - wie 2015-2017 so hervorgehoben-sondern seit August 2017 täglich wachsendes Interesse und Augenmerk auf Brennstoffzelle...Auch dann verringert sich der Marktanteil für Tesla nochmal (falls je vorhanden.
..
Weiterhin Range  335$ bis 360$ bis zu den Q Zahlen - Dann ist the sky your limit...in welche Richung auch immer...  

Optionen

3755 Postings, 1246 Tage Kautschuk@flappadap

 
  
    #55
3
12.10.17 19:00
Ich arbeite bei Evonik und habe schon vor 35 Jahren Wasserstoffkompressoren angefahren mit 360 bar, also Druck zu erzeugen ist nun wirklich kein Problem.

Also der große Vorteil ist für mich einfach die 2 Min betankungszeit  

3274 Postings, 3580 Tage macumbaMusk Biographie

 
  
    #56
12.10.17 19:09
von Ashlee Vancy hab ich mal überflogen - würde ich jedem empfehlen egal ob Tesla short oder long.
Erklärt einiges
auch das Invest in SolarCity zum Beispiel
..
und gibt einen Einblick in die Reichweite seines Einflusses aber auch in die voraussichtliche Laufzeit des Tesla Hypes (das ist dann aber wieder Ansichtsache)

Ein Vergleich zum aktuellen Hollywood - Weinstein Skandal ist nicht von der Hand zu weisen - NIcht im Thema - ABER wie vor allem in den USA Geld und Einfluss benutzt werden um Meinungen zu kaufen Menschen zu manipulieren und kontrollieren und die Tatsache dass nach 30 Jahren ALLE sagen - habe wir gesehen haben wir gewusst - Es hat nur keiner verhindert oder ist strafrechtlihc gegen Unrecht vorgegangen..
WEIL Menschen und Firmen mit Macht und Geld auch andere Meinungen verhindern können und damit drohen sie zu verklagen
...
Darum bekommen auch nur mitarbeiter SolarZiegel und Model3 und müssen dann noch Verträge unterschreiben die sowohl Nutzung Verkauf als auch Informationen gegenüber Dritten (Presse) verhindern.
Aktuell Info  zu Model 3 - "Darf nicht zu einem höheren Preis weiterverkauft werden" - publik geworden weil kurzfristig ein Model3 für 150 000 $ angeboten worden war.

Welcher Mitarbeiter wird es da riskieren gegen Tesla auszusagen solange der Hype grassiert -Keiner kann sich das leisten - nur heimlich inkognito klar - Warten wir bis die Blase platzt , dann werden wir sehen was wirklich abgeht in Freemont und sonstigen TeslaBüros.
 

Optionen

7408 Postings, 2825 Tage kleinviech2Kautschuk

 
  
    #57
12.10.17 19:11
stimmt das mit den 2 bis 3 minuten eigentlich, wenn man bei hochdruckbetankung mit bis zu 700 bar den tank z.B. eines toyota miria zu 100 % betanken will ? ich habe (nur aus zweiter hand) die info, das dauere eher 10 bis 12 minuten; in drei minuten bekomme man den tank nur zu ca. 50 % voll. und wie sieht es mit den derzeitigen h2 tankstellen aus, stehen die sofort nach abschluß eines tankvorgangs für den nächsten wagen zur verfügung ?  

1280 Postings, 2161 Tage flappadap@Kautschuk Druck H2

 
  
    #58
12.10.17 19:54
Das PRoblem bezog sich auf die benötigte Energie für die Erzeugung des Drucks.

Also lt. Wikipedia kostet die Komprimierung von Wasserstoff auf 700 bar bereits 12% der Energie des eingefüllten Wasserstoffs.

Das sehe ich schon als Problem.
Korrigiere mich, aber beim erzeugen von Druck geht der Energieverbrauch exponentiell in die Höhe.
D.h. für 1400 Bar (doppelte)  braucht man schon das 7,3-fache, das wären dann, wegen doppelter Menge, schon 43,8% der Energie vom H2 im Tank.

ODer habe ich einen Fehler in meiner Rechnung ?

 

125 Postings, 936 Tage Ödzieffizienz

 
  
    #59
12.10.17 19:55
kann nur eine systematische Betrachtung sein. Wasserstoff versus Batterie?? Wo kommt die Energie her? Wie wird die Energie gewonnen? Wieviel von der eingesetzten Energie kommt beim Endnutzer an? Also eine "cradle to cradle Betrachtung bringt uns hier weiter und weniger das picken von Einzelproblemen, seien sie technischer, physikalischer, sozialer oder kultureller Natur.
 

Optionen

1280 Postings, 2161 Tage flappadapTanks mit 1400bar H2 Druck

 
  
    #60
12.10.17 19:56
Das weiß ich jetzt nicht genau, aber Drucktanks mit so einem Druck samt dem ganzen Drumrum, noch dazu mit Wasserstoff und alles im fahrenden Auto ?
Stellt das nicht eine Zeppelinmäßige Gefahr dar ?  

1280 Postings, 2161 Tage flappadap@Ödzi : Strom zu Strom

 
  
    #61
12.10.17 19:58
Beim Vergleich E-Mobil mit Akku oder H2 spielt es keinerlei Rolle, wo der Strom her kommt, weil man bei BEiden den selben Strommix annehmen muß, natürlich.  

3274 Postings, 3580 Tage macumbaflappa ..das wundert mich jetzt schon etwas

 
  
    #62
12.10.17 21:03
wenn du einerseits ganz überzeugt erklärst #29 und#30 dass bei der Brennstoffzelle wenig Aussicht auf nenneswerte Verbesserung besteht und dann in #60 ein schon längst als geklärtes NonEvent Thema der Sicherheit aufführst ..?..;(
dass ist bereits 2003 umfangreich und überzeugend geklärt
siehe hier
http://www.wissenschaft.de/technik-kommunikation/...-sein-als-Benzin/
..
bei Bedarf aber noch unzählige andere Tests die zeigen dass diese ursprüngliche  Angst des Menschen - Gas = Explosion unbegründet ist..Egal ob Aufprall Überschlag oder Feuer..LPG oder H2 sind keine grössere Bedrohung für den Nutzer weder beim UNfall noch beim tanken
(schlecht geschweisste Tanks und idioten die beim tanken rauchen natürlich ausgeschlossen- die sind aber auch beim Benzin tanken lebensgefährlich)
Gegen Idioten gibts nur ein Mittel - siehe - Video -
(hallo Moderator - Satire - bitte nicht gleich weider sperren ::;)  )
https://www.derwesten.de/panorama/...dafuer-gefeiert-id212139275.html  

Optionen

3274 Postings, 3580 Tage macumbaTesla Tulpen Bitcoin Holländer beweist, dass

 
  
    #63
12.10.17 21:10
wir bereits soweit sind
http://www.watson.ch/Digital/Bitcoin/...Hab-und-Gut-f%C3%BCr-Bitcoins
..
Wenn man Tesla Fans als Gläubige bezeichnet, sit das auch keine Beleidigung, sondern nur die sachliche Beurteilung der Kommentare von Fans und Kunden auf Twitter und anderen Foren weltweit wo es mehrfach nicht mehr um das Thema Mobilität sondern nur noch um Weltrettung und nichts weniger geht als die Veränderung der Welt  -
und wer das auch wieder als Diffamierung bezeichnet hat noch nicht die Biographie des Herrn gelesen--Thema - Wie Elon Musk die Welt veränderte -  

Optionen

1280 Postings, 2161 Tage flappadap@macumba

 
  
    #64
12.10.17 21:21
LPG gibts mit 700 bar ??
Soweit ich weiß sind das 200bar.

Und mein Reden war, die Energiedichte von jetzt zu ver-10 fachen. Daz brächute man 7000bar.

Der Einfachheit halber habe ich aber nur mal eine Verdoppelung vorgeschlagen, vom jetzigen Standard. Das wären 1400bar.

Klar, Benzin ist Explosiv, H2 nicht so, außer man würde es einigermaßen gut mischen.

Aber 1400bar oder gar  7000bar ...

Kann ich mir nicht vorstellen, wenn das tatsächlich so einfach und sicher wäre, was hindert uns daran ?

Abgesehen davon, gehe ich schwer davon aus, daß das die diffusion von H2 auch vom Druck abhängt, falls es der normalen Physik unterliegt. Auch das dürfte exponentiell eingehen mit dem Druck.


 

1280 Postings, 2161 Tage flappadapWasserstoffspeicherung

 
  
    #65
12.10.17 21:52
Der Wikipedia Artikel gibt einen schönen Überblick.

Offensichtlich kann man bei Metsllhydrid speicherung tatsächlich mehr Wasserstoff speichern bei gleichem Druck im Vergleich zum Drucktank.
Offenbar scheint aber das Gewicht immernoch ein Problem zu sein, der Artikel spricht von im Moemnt 15% H2 Gewichtsanteil.
Allerdings scheint es da seit 2011 keine wesentlichen Fortschritte mehr gegeben zu haben ?  

1280 Postings, 2161 Tage flappadapOoops Link zum Artikel

 
  
    #66
12.10.17 21:53
https://de.wikipedia.org/wiki/...ung#Arten_der_Wasserstoffspeicherung  

884 Postings, 1261 Tage stoffel_Auch glaubt nicht mehr daran

 
  
    #67
12.10.17 23:21
Daimler-Chef Zetsche: Brennstoffzelle hat wenig Vorteile

https://www.automobil-produktion.de/hersteller/...stoffzelle-277.html
 

Optionen

662 Postings, 6648 Tage vettiAch stoffelchen: immer wieder die

 
  
    #68
12.10.17 23:43
Gleiche Leier...


Das wurde doch schon mehrfach relativiert.


 

Optionen

632 Postings, 1516 Tage Sir ParetoDifferenzierter Artikel

 
  
    #69
1
13.10.17 00:30
Ein differenzierter Artikel über Akkuentwicklung.

https://www.automobil-produktion.de/hersteller/...astbarkeit-332.html  

345 Postings, 1475 Tage thedrh2 vs. Batterien

 
  
    #70
1
13.10.17 09:26
ih möchte gern noch paar Gedanken ergänzen ...

bzgl. Sicherheit wurde der h2 als bedenklich eingestuft. Hier sehe ich aber eher Probleme bei der Batterie. Im Falle eines Unfalls und eines möglichen Brandes ist der Einsatz der üblichen löschmittel nicht zu empfehlen. einzig ein ausbrennen des verunfallten Autos ist sinnvoll, allerdings mit erheblichen folgeschäden für den umliegenden Bereich. hoffentlich passiert kein Unfall in einem Tunnel!
bzgl. SpeicherKapazität: aktuelle h2 Systeme schaffen ca. 600-800 km. Also doppelt so weit, wie die derzeitigen batteriesysteme. Von daher braucht man sich nicht darum sorgen, daß das speicherpotial bei h2 nicht unendlich erweiterbar ist. Es ist ja schon alltagstauglich/ ähnlich den erzeitigen Reichweiten von verbrennern.
Potenzial sehe ich im Bereich der GraphenEntwicklung. Hier ist aixtron mmn in der Forschung gut dabei. Ansonsten sehe ich derzeit neben den h2 Werten, Lithium Produzenten/Mienen wie Standard Lithium als große Profiteure der aktuellen Entwicklungen.  

Optionen

3274 Postings, 3580 Tage macumbaTechno Argumente Politik und Realität

 
  
    #71
1
13.10.17 10:21
wir sollten nicht denken, die Politik oder Wirtschaft wird die Zukunft nur mit einer Technologie planen -das wäre selbst dann blanker Unsinn , wenn BEV die beste Tech. wäre, denn ein Ausfall Probleme und radikale veränderungen könnten und werden immer wieder auftreten und sind dann für die Gesellschaft, die sich nur Monopol aufgestellt hat, eine Katastrophe.

Zudem stehen die Entscheider vielen Lobbyisten gegenüber von BEV Verbrenner und H2 die ihnen - wie hier in den Foren - jeweils ihren eigenen Anbieter als ALLEIN glücklichmachenden WEg anpreisen - mit allen Argumenten wie sie auch hier publiziert werden.

Am Ende werden hoffentlich die Politiker in unterschiedlichen Bereichen Ländern und Städten unterschiedliche Technologien fördern so dass ein gesunder Mux entsteht und der Verbraucher auch die Wahl hat das zu kaufen was für seine Bedürfnisse am besten Geeignet ist - das ist für den einen Diesel den anderen BEV und den 3. H2 - In einer freien Gesellschaft sollten wie das auch leisten können.
 

Optionen

3274 Postings, 3580 Tage macumbaTesla-Rückruf und Short Seller und Virgin

 
  
    #72
2
13.10.17 10:26
eine billige Häme von Shorties wegen eines X Rückrufes ist nicht angebracht - 1.ist es keine grosse Sache 2. ganz normal im Autogeschäft.
Tesla merkt einfach nur, dass sie kein aussergewöhnlicher sondern ein gewöhnlicher Autobauer mit allen Problemen ,wie sie in der Branche üblich sind .
Die Shorties weltweit stehen parat - der Kurssturz wied wahrscheinlich noch durch shorteindeckungen verhindert und dann kommen, wenn keiner mehr damit rechnet.

Den Einstieg von Virgin bei HL sehe ich eher als Anzeichen, dass sich Musk von seinem Tesla Projekt verabschieden wird, wenn die menschlichen und irdischen Probleme zu gross werden und er neue Partner für neue Mrd Projekte sucht, da er hier wieder Geld sammeln und Vorträge halten kann.
Für TEsla -Aktionäre ist DIESE Entwicklung die schlechtere Nachricht des TAges  

Optionen

3274 Postings, 3580 Tage macumba#Flapp Tesla vs H2 Sicherheit

 
  
    #73
1
13.10.17 10:33
im Gegensatz zu TEsla sehe ich das Sicherheitsproblem gelassen, da sich die deutsche Industire hier sehr viel Zeit lässt und ein H2 Fzg von Daimler Audi und BMW und VW erst auf die Kunden losgelassen wird wenn die Fzg und Tanks zig-mal gecrashed angezündet und zerstört wurden - Im Gegensatz zu Tesla die diese Testphase gerne mit Mitarbeitern und Kunden als Dummies durchführt.  

Optionen

121 Postings, 985 Tage schlei2014gute Beiträge

 
  
    #74
13.10.17 10:56
doch heute ist erstmal Freitag dazu noch der 13te. Muß aber nix heißen.  

7408 Postings, 2825 Tage kleinviech2thedr

 
  
    #75
1
13.10.17 11:18
"bzgl. SpeicherKapazität: aktuelle h2 Systeme schaffen ca. 600-800 km"

welche sind das in welchen autos ? der toyota mirai schafft realistisch vielleicht 400 bis 450 km, wenn man nicht allzu sehr düst, und zu den legendären drei minuten betankungszeit siehe das:

"Ende 2015 wurde ein Mirai in Deutschland Medienvertretern zum Testen überlassen. Eine Testfahrt führte von Berlin nach Bayern und zu einem direkten Vergleich mit dem rein batterieelektrisch angetriebenen Tesla Model S. Dabei wurde nicht nur festgestellt, dass die Tankdauer an den 700 bar Drucktankstellen bis zu 15 Minuten betragen kann ..."
https://de.wikipedia.org/wiki/Toyota_Mirai

BIS ZU 15 MINUTEN. es wird gebetsmühlenhaft immer was von zwei oder drei minuten betankungszeit erzählt.  

Seite: < 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 153  >  
   Antwort einfügen - nach oben