Mobilität 2020 von Tesla bis Ballard BEV + H2


Seite 198 von 204
Neuester Beitrag: 22.09.20 12:30
Eröffnet am: 11.10.17 12:48 von: macumba Anzahl Beiträge: 6.097
Neuester Beitrag: 22.09.20 12:30 von: slim_nesbit Leser gesamt: 1.243.491
Forum: Börse   Leser heute: 506
Bewertet mit:
5


 
Seite: < 1 | ... | 196 | 197 |
| 199 | 200 | ... 204  >  

12 Postings, 509 Tage C2H5OH_Das mit dem hohen Wirkungsgrad

 
  
    #4926
1
12.08.20 11:55
bei rein Batteriebetriebenen Fahrzeugen ist in der Praxis so nicht durchführbar:

https://sedl.at/Elektroauto/Akkus/Ladezeiten

Die Argumentation: 'Akkus haben einen extrem hohen Wirkungsgrad - und das mit den langen Ladezustand bekommen WIR auch noch hin' ist so nicht richtig. Je kürzer die Ladezeiten, desto schlechter der Wirkungsgrad, da umso mehr Energie In Form von Wärme/Hitze verloren geht. Und es dürfte ziemlich schwierig sein, die physikalischen Gesetze auszuhebeln.  

12 Postings, 509 Tage C2H5OH_Edit: Ladezustand = Ladezeiten

 
  
    #4927
12.08.20 11:57
 

1328 Postings, 3339 Tage trawek@Spiritus

 
  
    #4928
13.08.20 21:53
Du hast wohl zu viel Vodka getrunken  

Optionen

216 Postings, 616 Tage nordra@Winti

 
  
    #4929
13.08.20 23:00
du hast recht. Dann ist das so.  

Optionen

16 Postings, 90 Tage Connor72Wasserstoff aus Klärgas

 
  
    #4931
1
14.08.20 09:46
Es betrifft zwar nicht nur die Mobilität, aber da hier auch ganz grundsätzlich über H2 diskutiert wird, ist der Artikel vielleicht interessant.

https://www.euwid-energie.de/...-stellt-wasserstoff-aus-klaergas-her/

Eine sinnvolle Art, Klärgas zu nutzen, wie ich finde und könnte eine gute zusätzliche Quelle zur H2 Gewinnung werden.

H2 weltweit nur mit Elektrolyse herzustellen wird mMn nicht möglich sein, da einfach der Strom aus "grünen" Quellen fehlt, um die Stromwende zu schaffen und auch noch genug "grünen" H2 zu produzieren.  

Optionen

12 Postings, 509 Tage C2H5OH_@ trawek

 
  
    #4932
14.08.20 10:54
Immer schön sachlich bleiben und vor allem beim Thema.  

33 Postings, 1815 Tage hotstockhonk#4931

 
  
    #4933
14.08.20 12:41
In diesem Zusammenhang  ist fuecell energy  zu erwähnen, die sind in diesem Bereich auch schon recht weit und haben solch eine Anlage schon am laufen
https://www.fuelcellenergy.com/blog-medium-2/markets-4/  

216 Postings, 616 Tage nordraJoop, die auch.

 
  
    #4934
15.08.20 00:01

169 Postings, 2414 Tage SheaDa bekleckert sich Porsche nicht mit Ruhm

 
  
    #4935
15.08.20 17:43

https://efahrer.chip.de/news/...-folgt-die-boese-ueberraschung_102832

Wieso wundert mich das nicht. Die deutschen Hersteller haben in den letzten 10 Jahren massiv nachgelassen. Es gibt heute keinen Grund mehr den Aufpreis gegenüber ausländischen Fabrikaten zu zahlen.

 

Optionen

66 Postings, 362 Tage stefzerWau

 
  
    #4936
1
15.08.20 20:50
1600 km Reichweite, Topspeed 350: Das ist die Wasserstoff-Antwort auf Tesla & Covon Tobias Stahl am 15.08.2020

HyperionSieht aus wie ein noch futuristischerer Bugatti Chiron: Der Hyperion XP-1 mit Wasserstoff-Antrieb

Flügeltüren wie ein Lamborghini, eine Höchstgeschwindigkeit wie ein Formel-1-Wagen, exklusiv wie ein Koenigsegg und eine Beschleunigung, die sich kaum vergleichen lässt: Hyperion hat erstmals sein neues Brennstoffzellen-Hypercar vorgestellt, das ab 2022 ausgeliefert werden soll.

Bereits seit 2016 baut das kalifornische Unternehmen größtenteils im Verborgenen an einem Wasserstoff-Hypercar der Extraklasse. Nun wurde der Hyperion XP-1, der eigentlich auf der 2020 New York Auto Show präsentiert werden sollte, auf digitalem Wege zum ersten Mal der Öffentlichkeit vorgestellt.

355 Stundenkilometer Höchstgeschwindigkeit, eine Beschleunigung von 0 auf 97 km/h (60 mp/h) in 2,2 Sekunden und eine Wasserstoff-Reichweite von rund 1.600 Kilometern soll der XP-1 vorweisen können. Der Wagen soll nur rund fünf Minuten zum Auftanken benötigen.

 

Optionen

2821 Postings, 1772 Tage Winti Elite BLöschung

 
  
    #4937
16.08.20 16:01

Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 17.08.20 13:12
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

2821 Postings, 1772 Tage Winti Elite BWasserstoff ist ein totes Pferd !

 
  
    #4938
16.08.20 16:02
Steuergeld und Energie Verschwendung .

https://www.youtube.com/watch?v=D33UWLQiEJs  

1660 Postings, 499 Tage SEEE21Der Winti, unser Gottesanbeter!

 
  
    #4939
1
16.08.20 18:45
Geißelt  Wasserstoff als Geldverschendung und huldigt einem Unternehmen, dass 17 Jahre lang Geld verbrannt hat und einen ordentlichen Schuldenberg vor sich her schiebt!  

Optionen

51 Postings, 3240 Tage KritschDas Rätsel der Woche: Was fehlt Winti?

 
  
    #4940
1
17.08.20 11:05
Auflösung: Gehirn  

Optionen

379 Postings, 1973 Tage west263@Kritsch

 
  
    #4941
5
17.08.20 11:18
Mit Beleidungen kommt man keinen Meter vorwärts.
Muss das also sein?

Wenn man die Meinung eines anderen nicht teilt, kann man es ja dementsprechend kommentieren oder gleich ganz ignorieren.  

Optionen

5408 Postings, 1116 Tage Air99Hyundai

 
  
    #4942
18.08.20 14:26
Hyundai Rotem Promotes #Hydrogen Electric Tram Demonstration Project with Ulsan City-https://bit.ly/3iUchTI -Plans to package and supply hydrogen #fuelcell electric trams & hydrogen stations in Ulsan City through this demonstration project-#HydrogenNow #decarbonise #zeroemission
https://twitter.com/fuelcellsworks/status/1295695804599078912?s=20  

Optionen

51 Postings, 3240 Tage Kritsch@ west 263

 
  
    #4943
18.08.20 16:28

Ich verstehe Deine Meinung vollauf und bin ebenso ein Freund von Diskussion bzw. Gegensätzlichem, habe mit Ausländern, Andersgläubigen usw. kein Problem und bin sogar auch für Stromer und sogar der Auffassung, dass H2 kein Massengeschäft im PKW-Bereich werden wird, Stromer machen Sinn beim Nahverkehr / leichte Fahrzeuge. Jedoch Langstrecken, schwere PKW / Schwerlast, Schiffe, Industrie usw. da macht Battereie eher keinen Sinn. Diskussionen über das jeweilige Für und Wider gibt es zuhauf und die brauche ich auch hier nicht zu wiederholen, kennt (fast) jeder aius den Foren und technischen / wissenschaftlichen Artikeln

Doch fortlaufendes stupides Wiederholen / kopieren von schwachsinnigen sinnfreien Wortfetzen hat mit anderer Meinung rein gar nichts zu tun.

Die Quizfrage der Woche: Was kann Winti?

 

Optionen

379 Postings, 1973 Tage west263@Kritsch

 
  
    #4944
18.08.20 17:01
ich habe Winti schon vor langer Zeit auf meine Ignore Liste gesetzt.
So begegne ich den immer wiederholende Worten von ihm. Da kommt nichts neues und dieses Vorgehen tut ihm nicht weh und mich nerven seine Beiträge nicht mehr.

WIN WIN für uns beide!  

Optionen

4247 Postings, 7355 Tage BiomediLangsam kommen Nachkaufkurse für mich.

 
  
    #4945
19.08.20 08:18
 

Optionen

51 Postings, 3240 Tage Kritschfür winti: noch mehr tote pferde

 
  
    #4946
26.08.20 17:06
RWE-Chef will Milliarden in Solar, Wind und Wasserstoff investieren

Handelsblatt 26.08.2020 - 04:00 Uhr  

Optionen

2821 Postings, 1772 Tage Winti Elite BWasserstoff ist ein totes Pferd !

 
  
    #4947
26.08.20 17:29

5 Postings, 31 Tage entenerpelRWE und Thyssen Krupp

 
  
    #4948
1
27.08.20 09:07
Also jetzt einmal langsam. RWE will gemeinsam mit Thyssen Krupp stark in Wasserstoffenergie investieren, soweit richtig. Was das jedoch mit Mobilität u tun haben könntebleibst Du hier schuldig.
Es ist auch sicher nicht richtig was Winti mit seinen Totengesängen auf den Wasserstoffntrieb los lässt.
Also Wasserstoff war der erste Energieträger den die Automobilindustrie Ende der 90'er ins Auge gefasst hatte. Da haben sich seinerzeit alle großen dran versucht
Jedoch wurde hier vorerst nicht von Brennstoffzellen sondern von Verbrennungsmotoren ausgegangen. Bei den vielen Versuchen gab es sogar die Ideen den Wankelmotor hierfür zu verwenden
Technische Probleme haben damals erkennen gelassen, das es so nicht wirklich gut wird, also wurde die Brennstoffzelle in den Fokus gerichtet.
Parallel gab es einen Autopionier aus Übersee (Tesla) der sehr früh schon auf Elektroautos setzte und deshalb heute ein sehr ausgereiftes Paket anbieten kann.
Damals belächelt, später gefürchtet, aber noch nicht ganz am Ziel.
Wasserstoff ist ein hervorragender Energieträger keine Frage, für mich jedoch eher als Speicher von zuviel produzierter Solar- oder Wind- Energie und hat für den Betrieb von Energieanlagen einen hohen Stellenwert, weil er den bisher verwendeten fossilen Brennstoffen sehr ähnlich ist.
Thyssen Krupp hat für die Stahlerzeugung einen extrem hohen Energiebedarf, hier ist Wasserstoff eine sehr gute Alternative als Energieträger RWE arbeitet hier zusammen mit Thyssen Krupp weil die sehr viel Geld mit diesem Abnehmer von Energie verdiehnen. Was das mit Mobilität zu tun haben könnte, würde ich gerne verstehen.  

388 Postings, 113 Tage JB_1220@Winzi

 
  
    #4949
1
27.08.20 09:24
wasserstoff ist beschlossene Sache!  

Optionen

3 Postings, 59 Tage ThermodynamikerMehr mit Fakten beschäftigen !

 
  
    #4950
1
27.08.20 17:00
entenerpel liegt ziemlich richtig, was die Anwendungen angeht. Auch bei LKWs, Schiffsverkehr, als Ersatz für Dieselloks und Bussen wird es kommen. Einfach weil es keinen Sinn macht einen LKW zu elektrifizieren (jedenfalls nicht mit Batterien). Ein LKW mit 38 t benötigt derzeit etwa 4 Tonnen Batterie um die Anforderungen an Fahrleistungen zu erfüllen. Geld verdient man bei LKWs aber mit Fracht. Wenn ich Batterien spazieren fahren, kann ich mit dem ausfallenden Frachtgewicht kein Geld verdienen. Gleiches gilt bei Bussen mehr Batterie = weniger Fahrgäste.
Jetzt könnte man sagen, nehmen wir halt eine Oberleitung. Ist allerdings unwahrscheinlich erstens wegen der Kosten zweitens weil es nicht lückenlos möglich ist. Der Oberleitungs LKW würde immer auf Lücken treffen, die er mit einer anderen Antriebsart kompensieren müsste.
Batterien haben Zukunft da wo nicht viel Gewicht zu transportieren ist und in Innenstädten, wo die Luftverschmutzung extrem ist. Auch wenn es um lange Reichweiten geht, ist Batterie Brennstoffzellen unterlegen . Will man beispielsweise die Reichweite eines Elektrofahrzeugs (z.B. Porsche Taycan, Batteriegewicht 800 kg) von 450 km verdoppeln, sind weitere 800 kg Gewicht fällig. Gesamtgewicht dann an die 3 t. Hätte der einen Brennstoffzellenantrieb, benötigte er lediglich einen doppelt so großen Tank der vielleicht 80 kg Zusatzgewicht bedeutet.
Auch die riesigen Ladeleistungen, die benötigt werden um Batterien in 200 kWh in vernünftigen Zeiten zu laden müssen erstmal netzverträglich angegliedert werden, insbesondere wenn mehrere dieser Fahrzeuge gleichzeitig geladen werden sollen.
Auch jb liegt richtig. Wasserstoff ist eine beschlossene Sache, egal was Chip und Konsorten so schreiben.
 

Seite: < 1 | ... | 196 | 197 |
| 199 | 200 | ... 204  >  
   Antwort einfügen - nach oben