Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Einstieg nach Kursdesaster


Seite 1 von 3
Neuester Beitrag: 20.11.19 08:29
Eröffnet am: 22.11.17 07:11 von: moggemeis Anzahl Beiträge: 55
Neuester Beitrag: 20.11.19 08:29 von: moggemeis Leser gesamt: 10.088
Forum: Hot-Stocks   Leser heute: 10
Bewertet mit:


 
Seite: < 1 | 2 | 3 >  

942 Postings, 1664 Tage moggemeisEinstieg nach Kursdesaster

 
  
    #1
22.11.17 07:11
Bin Anfang der Woche mit einer kleinen Position eingestiegen.
Coherus wurde so extrem stark abgestraft, weil sie in einer Patentfrage zunächst unterlegen sind.
Da ich aber langfristig orientiert bin, sehe ich hier dennoch Chancen.
Das Unternehmen hat nicht nur ein Produkt in der Pipeline und daher bieten sich auch künftig weitere Chancen.
Auf lange Sicht sollte Coherus vom Wachsen des Marktes für Biosimilars profitieren.
 
29 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 >  

942 Postings, 1664 Tage moggemeisTja

 
  
    #31
08.07.19 17:09
Da haben wohl einige Investoren mehr Absatz erwartet.
Aktie fällt deutlich.

https://investors.coherus.com/news-releases/...ed-second-quarter-2019

 

942 Postings, 1664 Tage moggemeisDie Reaktion des Marktes

 
  
    #32
08.07.19 19:00
Ich finde die Reaktion des Marktes schon etwas seltsam.

Es wird von einem Absatz für Q2 (79-84 Millionen $) gesprochen, der etwas mehr als das Doppelte umfasst, als der in Q1 (https://www.centerforbiosimilars.com/news/...stim-biosimilar-udenyca)  und die Aktie fällt deutlich.

Ok, eine knappe Verdoppelung (Q1 vs Q2) ist für einen Produktlaunch nicht ganz optimal, wenn es sich um ein Originalprodukt handelt.

Hier sprechen wir aber von einem Biosimilar. Der Markt hierfür ist relativ neu und nicht vergleichbar mit dem klassischen Generikamarkt.
Es muss im Bereich der Biosimilars sicher noch etwas Zeit vergehen, bevor diese Produkte ohne Bedenken von den Ärzten als Ersatz zum Original eingesetzt werden, wenn es überhaupt soweit kommt.

Wie der Name schon sagt, sind die Produkte nicht identisch und der Hersteller des Original wird über seine Sales-Abteilung reichlich Unsicherheit schüren, um die Substitution des eigenen Präparates möglichst gering zu halten.

Bin gespannt, einfach wird dies sicher nicht. Nicht für Coherus und auch nicht für die anderen Hersteller von Biosimilars.
Die Hersteller der Originalprodukte werden nicht tatenlos zusehen.

Ich bleibe investiert und schaue mir das in Ruhe an.
Bin noch gut im Plus.

 

942 Postings, 1664 Tage moggemeisDer "Fool" schreibt....

 
  
    #33
11.07.19 08:40
https://www.fool.com/investing/2019/07/08/...r-therapies-and-coh.aspx

Übersetzung (Google):

Coherus meldet Verkaufszahlen
Schließlich sanken die Anteile an Coherus BioSciences um 13% . Das Unternehmen gab vorläufige Prognosen für den Umsatz mit seiner Udenyca-Biosimilarbehandlung für Krebspatienten ab und schätzte den Umsatz mit dem Medikament im zweiten Quartal auf 79 bis 84 Millionen US-Dollar. Obwohl diese Zahl erheblich über der unter den Investoren prognostizierten Einnahmen von Coherus lag, hatten sich einige Aktionäre angesichts der vom Biosimilar-Hersteller Anfang dieses Monats bekanntgegebenen Produktionsstückzahlen wahrscheinlich eine noch bessere Leistung erhofft. Selbst mit dem heutigen Rückgang haben sich die Coherus-Aktien in diesem Jahr mehr als verdoppelt.


Was ist passiert
Die Aktien von Coherus BioSciences ( NASDAQ: CHRS ) gaben heute um mehr als 21% nach, nachdem das Unternehmen im zweiten Quartal 2019 einen vorläufigen Umsatz verzeichnete. Der Entwickler von Biosimilars (im Wesentlichen generische biologische Medikamente) gab bekannt, dass der Nettoumsatz von Udenyca im zweiten Quartal voraussichtlich zwischen 79 und 84 Millionen US-Dollar liegen wird.

Dies ist deutlich besser als der Nettoumsatz von 37,1 Mio. USD im ersten Quartal 2019. Dies zeigt, dass das Medikament nach der Markteinführung Anfang Januar rasch an Marktzugang gewinnt. Die vorläufige Schätzung des Nettoumsatzes liegt laut den von Yahoo! Finanzen .

Daher ist die Abwärtsbewegung - ab 13:04 Uhr EDT hatte sich die Aktie mit einem Verlust von 19,1% zufrieden gegeben - nicht sofort sinnvoll, aber es gibt eine plausible Erklärung.

Na und
Udenyca ist Biosimilar zu Neulasta aus Amgen . Beide Medikamente stimulieren die Bildung weißer Blutkörperchen bei Personen, die Krebsbehandlungen erhalten, die das körpereigene Immunsystem ausschalten. Wie die Tatsache belegt, erzielte Neulasta 2018 einen Nettoumsatz von 4,5 Milliarden US-Dollar.

Einerseits wird erwartet, dass Udenyca im ersten Halbjahr 2019 einen Umsatz von mindestens 116 Mio. USD erzielt hat. Dies signalisiert einen schnellen Start und gewinnt rasch Marktanteile.

Auf der anderen Seite gab Coherus BioSciences am ersten Juli bekannt, dass mehr als 400.000 Fertigspritzen von Udenyca hergestellt wurden. Dies entspricht etwa einem Drittel des jährlichen US-Marktes für das Medikament, der sich vermutlich auf viel mehr als 79 bis 84 Millionen US-Dollar pro Quartal beläuft, selbst nach Berücksichtigung der erheblichen Preisnachlässe, die mit dem Biosimilar einhergehen.

Obwohl die vorläufigen Verkaufszahlen für das zweite Quartal 2019 die Erwartungen der Wall Street, die sich in den Finanzinformations-Dashboards widerspiegeln, übertroffen haben, haben Analysten angesichts der aktualisierten Produktionsmengen möglicherweise noch mehr von der Arzneimittel-Franchise erwartet.

Was jetzt
Vielleicht reagiert die Wall Street übermäßig (die Herstellung von 400.000 Dosen sagt nicht wirklich viel über die Anzahl der verkauften Dosen aus), hat Grund zur Sorge (vielleicht verkaufte das Unternehmen mehr Dosen als erwartet zu einem viel niedrigeren Preis als erwartet) oder lässt einfach die Aktien, um eine Verschnaufpause einzulegen (die Aktien von Coherus BioSciences haben seit Jahresbeginn mehr als 100% zugelegt, auch nach Berücksichtigung des heutigen Sturzes). Angesichts des intensiven Wettbewerbs in diesem Bereich haben Anleger jedoch etwas zu beachten. Zu den weiteren Neulasta-Biosimilars, die für wichtige globale Märkte zugelassen wurden, gehören Fulphila von Mylan , Pelmeg von Cinfa Biotech und Ziextenzo von Novartis . Es könnte schwieriger sein, Marktanteile zu gewinnen, als Anleger bisher dachten.

 

942 Postings, 1664 Tage moggemeisZulassung für Merck

 
  
    #34
24.07.19 10:00
https://www.reuters.com/article/...ra-wins-fda-approval-idUSKCN1UI2S2

Das entsprechende Biosimilar befindet sich bei Coherus gerade in Phase 3.

Hier die Übersetzung zum Link:

(Reuters) - Die US-amerikanische Gesundheitsbehörde Food and Drug Administration hat das Biosimilar von Merck & Co Inc. zur Behandlung der rheumatoiden Arthritis Humira von AbbVie Inc. zugelassen, teilte das Gesundheitsamt am Dienstag mit.

Das Medikament Hadlima wird von Samsung Bioepis Co Ltd für Merck hergestellt und ist mit einer Warnverpackung versehen, der schärfsten der FDA. Die Behörde wies auf ein erhöhtes Risiko für schwerwiegende Infektionen wie Tuberkulose und bakterielle Sepsis hin. ( bit.ly/30QH1M3 )

Humira wird laut FDA auch mit einer Black-Box-Warnung ausgeliefert.

Im Oktober genehmigte die FDA die Kopie von Humira durch die Novartis AG. Humira ist bereits der Konkurrenz durch Biosimilars in Europa ausgesetzt.

Humira ist das weltweit meistverkaufte verschreibungspflichtige Medikament. In den sechs Jahren seit der Ausgründung von AbbVie durch den Gerätehersteller Abbott Labs ist das Medikament mit Abstand der Spitzenverdiener geblieben. Im Jahr 2018 erzielte AbbVie einen Umsatz von 19,94 Milliarden US-Dollar.

AbbVie senkte im November seine Prognose für den Absatz von Humira in Übersee und verwies auf den harten Wettbewerb in Europa durch Arzneimittelhersteller wie Mylan NV und Biogen Inc.  

942 Postings, 1664 Tage moggemeisDas sieht doch schick aus...

 
  
    #35
02.08.19 18:16
https://seekingalpha.com/news/...cent-strong-ramp-neulasta-biosimilar

Übersetzung (Google):

Coherus steigt auf starker Neulasta-Biosimilar-Rampe um 14%
2. August 2019 11:12 ET| Informationen zu : Coherus BioSciences, Inc. (CHRS) | Von: Douglas W. House , SA Nachrichtenredakteur
Coherus BioSciences ( CHRS + 14% ) verzeichnet einen Anstieg des Volumens nach besser als erwarteten Q2-Ergebnissen, die nach dem gestrigen Handelsschluss veröffentlicht wurden.

Der Umsatz des Neulasta-Biosimilars UDENYCA (Pegfilgrastim-cbqv) lag mit 83,4 Mio. USD um 125% über dem Wert des ersten Quartals. Der US-Marktanteil liegt nun bei ~ 13% und könnte zum Jahresende 20% erreichen.

Der Reingewinn stieg um 154% auf 23,6 Mio. USD, während der Gewinn pro Aktie um 147% auf 0,32 USD stieg.

Zu den wichtigsten Kandidaten für die Pipeline zählen Biosimilars für Humira von AbbVie, Enbrel von Amgen, Lucentis von Roche und Eylea von Regeneron.

Es wird erwartet, dass noch in diesem Jahr ein NASH-Programm aufgelegt wird.  

942 Postings, 1664 Tage moggemeisPressemitteilung 01.08.19

 
  
    #36
02.08.19 19:05
https://investors.coherus.com/news-releases/...ghlights-and-second-0#

Übersetzt:

Coherus BioSciences gibt Unternehmens-Highlights und Finanzergebnisse des zweiten Quartals 2019 bekannt
- Das Unternehmen ist profitabel und der Cashflow aus dem operativen
Geschäft positiv für das zweite Quartal. - - UDENYCA ® ist der marktführende Pegfilgrastim-Biosimilar mit einem Marktanteil von ca. 13%. -

REDWOOD CITY, Kalifornien, 01. August 2019 (GLOBE NEWSWIRE) - Coherus BioSciences, Inc. („Coherus“ oder „das Unternehmen“, Nasdaq: CHRS) hat heute die Unternehmenshighlights überprüft und die Finanzergebnisse für das abgelaufene Quartal gemeldet 30. Juni2019.

Unternehmenshighlights des zweiten Quartals 2019

Der Nettoumsatz mit Produkten betrug im zweiten Quartal 2019 83,4 Millionen US-Dollar und das Nettoeinkommen war 23,6 Millionen US-Dollar, oder 0,32 US-Dollarje Aktie auf voll verwässerter Basis. Nettoeinkommen war3,6 Millionen US-Dollar oder 0,05 US-Dollar Der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit war im ersten Halbjahr 2019 ebenfalls positiv 12,7 Millionen US-Dollar.
Die Aufnahme von UDENYCA® (pegfilgrastim-cbqv) schreitet in allen Segmenten (340B-Krankenhäuser, Nicht-340B-Krankenhäuser und ambulante Onkologie-Kliniken) stark voran Zentren für Medicare & Medicaid Services auf 1. April 2019.
Nach nur zwei Quartalen auf dem Markt ist UDENYCA® das marktführende Pegfilgrastim-Biosimilar in den USA mit einem Marktanteil von mehr als 13% am Jahresende Juni 2019und es wird erwartet, dass bis Ende 2019 über 20% des Marktanteils pro Einheit erreicht werden.
Finanzergebnisse des zweiten Quartals 2019

Der Nettoumsatz mit Produkten betrug im zweiten Quartal 201983,4 Millionen US-Dollar. Die Herstellungskosten für das zweite Quartal 2019 betrugen0,6 Mio. USDDies entspricht einer Bruttogewinnmarge von 99 Prozent für das zweite Quartal 2019 nach 94 Prozent im ersten Quartal 2019.
Die Aufwendungen für Forschung und Entwicklung (F & E) betrugen im zweiten Quartal 201918,9 Millionen US-Dollar, verglichen mit 26,5 Millionen US-Dollar für den gleichen Zeitraum im Jahr 2018. F & E-Aufwand für das abgelaufene Halbjahr 30. Juni 2019 war 37,7 Millionen US-Dollar, verglichen mit 52,0 Millionen US-DollarDer Rückgang der F & E-Aufwendungen in beiden Perioden ist hauptsächlich auf die Aktivierung der UDENYCA ® -Herstellungskosten im ersten Quartal 2019 und einen Rückgang der Entwicklungskosten für CHS-0214 zurückzuführen.
Die Vertriebs- und allgemeinen Verwaltungskosten (VVG- Kosten ) beliefen sich im zweiten Quartal 2019 auf36,5 Millionen US-Dollar, verglichen mit 18,4 Millionen US-Dollar für den gleichen Zeitraum im Jahr 2018. VVG-Kosten für das abgelaufene Halbjahr 30. Juni 2019 war 69,1 Millionen US-Dollar, verglichen mit 35,0 Millionen US-DollarDer Anstieg der VVG-Kosten im Jahr 2019 war hauptsächlich auf die Kosten im Zusammenhang mit der Vermarktung von UDENYCA ® in zurückzuführenDie Vereinigten StaatenDies beinhaltete Personal- und Fremdleistungskosten für Handels- und Marketinginitiativen sowie Rechtskosten zur Unterstützung von Rechtsstreitigkeiten.
Die liquiden Mittel und Investitionen in Wertpapiere des zweiten Quartals beliefen sich auf insgesamt111,9 Millionen US-Dollar beim 30. Juni 2019, verglichen mit 96,4 Millionen US-Dollar beim 31. März 2019 und 72,4 Millionen US-Dollar beim 31. Dezember 2018. Der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit betrug12,7 Millionen US-Dollar für das zweite Quartal 2019.
Der dem Unternehmen zurechenbare Jahresüberschuss belief sich im zweiten Quartal 2019 auf 23,6 Mio. a0,32 US-Dollar pro Aktie bei vollständiger Verwässerung, verglichen mit einem Nettoverlust von (43,6) Millionen US-Dollar, oder (0,68 US-Dollar) pro Aktie unverwässert und voll verwässert für den gleichen Zeitraum im Jahr 2018.
Anleitung für die nächsten sechs Monate von 30. Juni 2019

UDENYCA® (Pegfilgrastim-cbqv) Biosimilar zu Neulasta® (Pegfilgrastim)
• Bleiben Sie als marktführendes Pegfilgrastim-Biosimilar Ihrer Wahl bestehen.
• Erzielung eines Marktanteils von 20% oder mehr für den Ausstieg aus dem Jahr 2019.
• Erhöhen Sie die Penetration in alle Neulasta-Darreichungsformen.
CHS-1420, Biosimilar-Kandidat für Humira® (Adalimumab)
• Erfüllen Sie bestimmte Entwicklungsziele, um die Einreichung der BLA im Jahr 2020 zu unterstützen.
CHS-0214, Biosimilarkandidat für Enbrel® (Etanercept)
• Vorbereitung auf BLA-unterstützende Aktivitäten, bis gesetzliche Entwicklungen vorliegen .
CHS-3351, Biosimilar-Kandidat für Lucentis® (Ranibizumab) und CHS-2020, Biosimilar-Kandidat für Eylea® (Aflibercept)
• Weiterentwicklung der Augenheilkunde-Pipeline.
CHS-131, niedermolekularer PPAR-g-Modulator-Medikamentenkandidat bei alkoholfreier Steatohepatitis („NASH“)
• Starten Sie ein klinisches Phasenprogramm in NASH.
Informationen zur Telefonkonferenz

Wann: Donnerstag, 1. August 2019 beginnt um 16:30 Uhr ET
Einwahl: (844) 452-6826 (gebührenfrei) oder (765) 507-2587 (international)
Konferenz-ID: 9268814
Webcast:  http://investors.coherus.com Nehmen
Sie bitte mindestens 10 Minuten vor Beginn an der Telefonkonferenz teil registrieren. Der Webcast wird auf der Coherus-Website archiviert.  

942 Postings, 1664 Tage moggemeisÜberlegungen ......

 
  
    #37
03.08.19 17:51

Coherus:


Marktkap:           1,06 Mrd.            Aktienzahl:          69,3 Mio.


Produktpipeline:


Pegfilgastrim (zugelassen)           Referenzmarkt (Neulasta):          4,5 Mrd. $


Adalimumab (Phase 3)                 Referenzmarkt (Humira):             19,9 Mrd. $


Etanercept (Phase 3)                     Referenzmarkt (Enbrel):               7,5 Mrd. $


Weitere Entwicklungen:               Select. PPAR-gamma Modulator, Indikation NASH, Phase 2 initiiert



Pfenex:


Marktkap.:          133,1 Mio.          Aktienzahl:          23,4 Mio.


Produktpipeline


Teriparatide (Phase 3 beendet)  Referenzmarkt (Forteo):              1,57 Mrd. $


Ranibizumab (Phase 2 Ende)       Referenzmarkt (Lucentis):            3,3 Mrd. $


Pegfilgastrim (Präklinik)                Referenzmarkt (Neulasta):          4,5 Mrd. $


Pegaspergase (Präklinik)               Referenzmarkt (Oncaspar):         0,2 Mrd. $


Weitere Entwicklungen:               CRM197 Carrier Protein, Phase 3 Ende, lizensiert



Formycon:


Marktkap.:          291,1 Mio.          Aktienzahl:          9,42 Mio.


Produktpipeline


Ranibizumab (Phase 3)                 Referenzmarkt (Lucentis):            3,3 Mrd $


Ustekinumab (Präklinik)                Referenzmarkt (Stelara):              5,7 Mrd. $


Aflibercept Präklinik)                     Referenzmarkt (Eylea):                 6,55 Mrd. $




Einbezogen in die Betrachtung habe ich alle Phase 3 Produkte, da nur Coherus bisher ein Produkt am Markt hat.

Mit der Betrachtung des Verhältnisses der jeweiligen Referenzmärkte zur Marktkapitalisierung des jeweiligen Unternehmens, kann man sich zumindest grob orientieren.

Natürlich bleibt letztlich immer die Frage, ob alle Phase 3 Präparate zugelassen werden und ob die Breite der Zulassung auch dem des Originalpräparates gleicht.

Der Vergleich soll nur einer Orientierung dienen.


Coherus hat mit der Markteinführung von Pegfilgastrim hier natürlich die Nase vorn.

Zusätzlich befinden sich 2 Substanzen bereits in Phase 3.

Addiert man die Volumina der Referenzmärkte (Neulasta, Humira,Enbrel) ergibt sich eine Summe von 31,9 Mrd. $.

Setzt man die Marktkapitalisierung hierzu ins Verhältnis ergibt sich ein Faktor von 0,032, die Marktkapitalisierung entspricht also nur 3,2% der Summe der potenziellen Referenzmärkte für die beiden Phase 3 Produkte und das zugelassene Pegfilgastrim.


Wiederholt man dies für Pfenex und Formycon, kommt man auf folgende Prozentzahlen.


Pfenex, MK ca. 8,5% der Summe des Referenzmarktes des Phase 3 Produktes.

Bezieht man Ranibizumab mit ein, weil hier die Phase 2 beendet ist, erhält man natürlich ein deutlich günstigeres Verhältnis.


Formycon, MK ca. 8,8% der Summe des Referenzmarktes des Phase 3 Produktes.


Betrachtet man die Situation so, dass man die Zulassung von Pegfilgastrim als Orientierung heranzieht, ergibt sich folgende Überlegung.


Coherus hat mit dem zugelassenen Produkt eine MK von 1,06 Mrd., demgegenüber steht ein Referenzmarkt für Pegfilgastrim von 4,5 Mrd.

Dies bedeutet, die MK entspricht ca. 23,55% des Referenzmarktes.


Dies zugrunde gelegt, kann man auch argumentieren, dass bei Zulassung von Formycons Ranibizumab, welches einen Referenzmarkt von 3,3 Mrd. (ca.73% der Größe des Referenzmarktes von Pegfilgastrim) bedienen könnte, der Aktienkurs von Formycon auf ca. 77 $ steigen könnte und würde dann der heutigen MK von Coherus entsprechen, im Verhältnis zum Referenzmarkt.


Pfenex´ Phase 3 Präparat würde einen Referenzmarkt bedienen, der nur ca. 35% des Referenzmarktes von Coherus´ Pegfilgastrim entspricht.

Nach dieser Annahme wäre, bei Zulassung, ein Kurs für die Aktie von ca. 15,50 $ entsprechend.


Da Coherus bereits ein Präparat am Markt hat und 2 weitere bereit in Phase 3, davon ein Biosimilar zu Humira, mit einem Referenzmarkt von 19,9 Mrd. $, ist die Aktie weiterhin mein Favorit.

Auch das weitere Phase 3 Präparat zielt auf einen riesigen Markt (7,5 Mrd. $).

Wird nur eines dieser Präparate zur Marktreife geführt, liegt hier noch deutlich Potenzial, schaffen es beide Produkte, dann werde ich feiern.


Das Potenzial für die Aktien von Pfenex und Formycon ist in vergleichbarer Größenordnung zu sehen.

Vorteil bei Pfenex sehe ich allerdings, dass bereits eine zweite Substanz die Phase 2 abgeschlossen hat.

 

48 Postings, 2170 Tage Zocker-Familieschwache Tage

 
  
    #38
07.08.19 17:30
sind jetzt Kauftage!
Nach dem Quartalsbericht steht jetzt das KGV bei 23 für 2019 und 11 für 2020. Ich versuche nochmal bis Ultimo September zu 15,59 € reinzukommen. Drückt mir die Daumen!  

942 Postings, 1664 Tage moggemeisMieser Markt

 
  
    #39
07.08.19 18:49
Bei diesem Marktumfeld sieht es düster aus.
Ändert aber nichts an den positiven Perspektiven, mache mir da keinen Stress.
Bin ja schon ne Weile drin, daher satt im Plus.

Denke, dein Limit könnte aufgehen, eventuell sogar 15€.

Bei Genfit sieht es auch düster aus die Tage.
Da bin ich schön 20% im Minus. Aber auch hier, schlechte Kurse in schlechtem Umfeld.
Keine negativen Nachrichten, dennoch unschön.  

942 Postings, 1664 Tage moggemeisPatentstreit um Etanercept

 
  
    #40
13.08.19 07:18
Im Patentstreit um Etanercept, hat Sandoz zunächst eine Schlappe erhalten.
Da auch Coherus ein solches Biosimilar entwickelt, ist dies natürlich auch hier relevant.

Man kann die Entscheidung und die damit weitere Verzögerung der Einführung des Biosimilars von Sandoz auch positiv für Coherus sehen.
Voraussetzung für diese Perspektive ist natürlich, dass Sandoz sich letztlich im Patentstreit durchsetzt und das Produkt im US-Markt verkaufen kannn.

Denn Sandoz hat dadurch deutlich an zeitlichem Vorsprung vor Coherus eingebüßt, was natürlich auch Einbußen in Marktanteilen bedeutet.
Für Coherus ist bis zu Zulassung die Patentsituation wahrscheinlich klar und das spart natürlich Zeit und Kosten.

https://www.globenewswire.com/news-release/2019/...S-patent-case.html
 

511 Postings, 813 Tage BiotecfanQ2

 
  
    #41
18.08.19 22:36
hat den Breakeven gebracht,  jetzt kann man schon ein paar Euronen investierten.  

942 Postings, 1664 Tage moggemeisNews

 
  
    #42
21.08.19 22:11
https://www.globenewswire.com/news-release/2019/...-in-September.html
 

942 Postings, 1664 Tage moggemeisNervöser Markt

 
  
    #43
23.08.19 21:14
Da der Aktienmarkt generell sehr nervös ist, habe ich heute 50% meiner Aktien verkauft.
Somit habe ich einige € mehr zurück, als ich investiert habe.
Den Rest der Aktien lasse ich nun langfristig laufen. Sozusagen völlig ohne Risiko.  

511 Postings, 813 Tage BiotecfanDie akte

 
  
    #44
27.08.19 10:45
hat ein Einjahreshoch erreicht, da ist es nicht verkehrt Gewinne mitzunehmen,
Coherus hat seit dem letzten Quartal den Breakeven erreicht, und wir weiter wachsen, deshalb glaube ich an ein Kursziel von 25 bis 30 Dollar.  

48 Postings, 2170 Tage Zocker-Familiegood news!

 
  
    #45
04.09.19 13:32
Gerade ist das „Gesetz für mehr Sicherheit in der Arzneimittelversorgung“ (GSAV) in Kraft getreten. Der Titel klingt vielversprechend: Welcher Patient wünscht das nicht? Neben einigen sinnvollen Passagen – etwa mehr Qualitätskontrolle von Arzneimitteln – enthält das Gesetz aber eine Regel, bei der man sich fragt, warum sie zu einer solchen höheren Sicherheit führen soll. Es geht um Biosimilars. Das sind Nachahmerpräparate von Biologika, also von gentechnisch hergestellten Medikamenten. „Biologika sind ein Segen für die Medizin“, sagt Wolf-Dieter Ludwig, Vorsitzender der Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft (AkdÄ). „Seitdem es sie gibt, lassen sich viele Krankheiten besser beherrschen oder gar heilen.“ Am häufigsten werden Biologika gegen Krebs, Autoimmunkrankheiten oder Diabetes eingesetzt.
Gemäß dem neuen Gesetz sollen Apotheker ab 2022 automatisch ein Biosimilar abgeben, wenn der Arzt ein Biologikum verschrieben und nichts Gegenteiliges auf dem Rezept vermerkt hat.


aus FAZ vom 04.09.2019  

942 Postings, 1664 Tage moggemeisNun, warten wir einmal ab, was es bringt

 
  
    #46
04.09.19 13:44
https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/103679/...zneimittelversorgung

 

511 Postings, 813 Tage BiotecfanSchätzungen

 
  
    #47
25.09.19 11:15
 Die Schätzungen gehen für Q3 von ca. 100 Millionen aus. Peaksells 400 bis 500 Millionen.
Was man halt für seine eigene Bewertung zu grunde legt, entsprechend wird man seine Strategie wählen.
Von meinen Zahlen aus sehe Coherus bei einen Kursziehl von 30 Dollar ausreichend bewertet. Wenn meine Zahlen starkt übertroffen werden dann kann man auch von einen höheren Kursziel ausgehen.
Bei 500 Mil Umsatz mal 4 sind es halt 2 Mrd Marktkapitalisierung
bei 900 Mil Umsatz sind es mehr als 3,5 Mrd Kapitalisierung was ich für angemessen halten würde. Es sind ja auch noch 300 Mil Schulden vorhanden.
Was ich auch noch als Problematisch halte, ist das sie ein weiteres Medikament frühestens Mitte 2023 auf den Markt bringen.
Meine Prognose ist, ein anhaltender  Absatzerfolg wird den Kurs in die Höhe bringen, sobald dieser jedoch nachlässt wird eine Korrektur wie bei Progenics einsetzen, da ein möglicher weiterer Absatztreiber in naher Zukunft fehlt.
Kuszfristige Aussichten sehe ich als gut an, um es als längerfristige Anlage zu sehen müsste das Umsatzwachstum mindestens bis 2023 anhalten und dazu wären höhere Umsatzzahlen erforderlich.
Von welchem Wachstums- und Kursszielen geht ihr hier aus?  

942 Postings, 1664 Tage moggemeisNews zu Vertriebspartner

 
  
    #48
07.11.19 07:34
https://www.finanznachrichten.de/...izumab-in-den-usa-bekannt-007.htm

 

511 Postings, 813 Tage BiotecfanDie Vertriebspartnerschaft

 
  
    #49
07.11.19 09:26
könnte die Wachstumslücke schließen und somit ein langfristiges Wachstum sichern.  

942 Postings, 1664 Tage moggemeisNachlegen

 
  
    #50
07.11.19 17:09
Werde wohl noch ein paar Aktien einsammeln.
Die Story sieht doch gut aus.  

511 Postings, 813 Tage Biotecfanhab mir

 
  
    #51
1
07.11.19 20:48
Den Bericht der Konferenz mal durchgelesen,  der Deal mit der Vertriebspartnerschaft lässt eine ganz Andere Bewertung zu, Man ist wohl jetzt in der Lage 2021 ein weiteres Medikament zu vermarkten.
Sie wollen es noch in diesen Jahr bei der FDA einreichen.
Neben der Vermarktung wird wahrscheinlich auch die Herstellung des Medikaments übernommen.
Was ich auch Interessant fand das  auch  noch weite Anfragen von wegen Partnerschaften vorliegen, es könnten  noch weitere Deal hinzukommen. Das Protokoll ist auf jedenfall lesenswert.
https://finance.yahoo.com/news/...-earnings-conference-095735528.html

Und was am besten ist sie Verdienen richt Kohle
Net income was $50.6 million or $0.69 per share on a fully diluted basis for the nine months ending September 30, 2019. Cash flow from operations was $55.0 million for the quarter.
Im September haben Sie 20 Prozent Marktanteil erreicht und sie haben auch gesagt dass sie im Q4 weiter wachsen.  Für das Jahr 2020 erwarten sie  eine Umsatzwachstum um ca 20 Prozent vom jetzigen Niveau aus.

107 Mil Umsatz wäre eine Jahresranrate von 430 Mil zuzüglich 20 Prozent währen dann über 500 Mil Jahresumsatz für 2020. Neues Medikament 2021 würde das Wachstum weiter anschieben
Der Marktwert könnte  Ende 2020 an die 3 Mrd. Doller heranreichen.
 

942 Postings, 1664 Tage moggemeisSeekingAlpha

 
  
    #52
1
09.11.19 10:32
https://seekingalpha.com/pr/...unces-new-employment-inducement-grants

 

942 Postings, 1664 Tage moggemeisNews

 
  
    #53
1
12.11.19 16:08
https://seekingalpha.com/pr/...coming-investor-healthcare-conferences

 

942 Postings, 1664 Tage moggemeisFormycon + Coherus

 
  
    #54
1
14.11.19 09:01
https://www.aktiencheck.de/exklusiv/...arktung_Aktienanalyse-10573536

 

942 Postings, 1664 Tage moggemeisDer Fool meint.....

 
  
    #55
20.11.19 08:29
https://www.fool.com/investing/2019/11/19/...omeone-forgot-to-te.aspx  

Seite: < 1 | 2 | 3 >  
   Antwort einfügen - nach oben