Einfach und transparent


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 01.07.11 12:50
Eröffnet am: 29.06.11 09:43 von: EugenH Anzahl Beiträge: 4
Neuester Beitrag: 01.07.11 12:50 von: anjab Leser gesamt: 1.086
Forum: Börse   Leser heute: 1
Bewertet mit:
1


 

73 Postings, 4758 Tage EugenHEinfach und transparent

 
  
    #1
1
29.06.11 09:43
3777553  

73 Postings, 4758 Tage EugenH25% Steuersatz

 
  
    #2
29.06.11 09:50
Tag Herr Lohrke,
vergessen Sie bei den Ausführungen nicht, daß jeder Soz-Versicherungspflichtig beschäftigte bummelig 21% Beiträge zahlen muß, derjenige der jenseits der Beitragsbemessungsgrenze liegt oder privat versichert ist, wesentlich weniger.
Privatversicherte mit zu verst. Einkommen von 300.000€ und privater KV von ca 500€
mtl. haben dann eine Gesamtbelastung von unter 30%, während jeder Sozialversicherungspflichtige 25% Steuern+21% Beiträge entrichten muß.
Nicht immer ist einfach einfach.

Tüüs  

50 Postings, 5453 Tage GlobalyzeBleiben Sie bei den Steuern

 
  
    #3
01.07.11 12:35
Hallo EugenH,
mit dieser Argumentation kann ich jede Diskussion im Grundsatz abwürgen. Bleiben Sie doch einfach einmal bei den Steuern. Sozialversicherungsbeiträge sind ein ganz anderes Thema. Wobei ich Ihnen Recht gebe, dass man bei Steuern nicht aufhören darf. Aber irgendwo muss man nun mal anfangen. Eines und das ist doch wohl klar, wird man nie schaffen, die Geringverdiener so zu stellen wie die Besserverdiener. Das kann aber auch nicht das Ziel einer Steuerreform sein.

Mit freundlichen Grüßen

Norbert Lohrke  

5422 Postings, 4323 Tage anjabWieso kann das nicht das Ziel einer Steuerreform

 
  
    #4
01.07.11 12:50
sein.

Wollen Sie bestimmen was das Ziel einer Steuerreform sein kann?

Außerdem gibt es nicht "die" Steuern, sondern  verschiedene Steuerarten, die unterschiedliche Menschen unterschiedlich treffen. Leute wie sie wollen immer nur die Steuern senken, die von Bonzen bezahlt werden und andere sollen das finanzieren.


Wohl bisle größenwahnsinnig?  

   Antwort einfügen - nach oben