Einfach mal den Menschen danke sagen,


Seite 7 von 7
Neuester Beitrag: 12.04.17 12:28
Eröffnet am: 14.01.17 11:02 von: keinMitleid Anzahl Beiträge: 163
Neuester Beitrag: 12.04.17 12:28 von: Nokturnal Leser gesamt: 5.076
Forum: Talk   Leser heute: 5
Bewertet mit:
6


 
Seite: < 1 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 |
>  

1415 Postings, 2110 Tage keinMitleidMensch Calibra21,

 
  
    #152
16.01.17 18:38
jetzt kapierst du es langsam. Es gibt auch radikale antifaschistische Gruppen. Hier wurde aber auch nichts anderes behauptet.  

1415 Postings, 2110 Tage keinMitleidCalibra21

 
  
    #153
2
16.01.17 18:46
Kennst du Ewald Lienen? Auch ein völlig Radikaler?

"Er war auch Mitglied im Bund der Antifaschisten und denkt gerne mal linksherum"
http://www.zeit.de/sport/2016-07/fussball-em-bilanz-hype  

15890 Postings, 7027 Tage Calibra21Ich glaube nicht, dass der Ewald bei der Antifa

 
  
    #154
16.01.17 18:52
war - trotz Quelle.  

1415 Postings, 2110 Tage keinMitleidTja Calibra21

 
  
    #155
16.01.17 18:57
"AEK ist der antifaschistische Klub schlechthin", sagt Lienen, "die Geste geht nicht, hier aber schon gleich gar nicht."

http://www.sueddeutsche.de/sport/...hloss-holte-stukenbrock-1.1626833

Der 61-Jährige, der in den 1980er Jahren als politisch links galt, sieht in seiner Vergangenheit einen Grund für sein heutiges Wirken beim Kiez-Club. «Ich will nicht sagen, dass mein ganzer Lebensweg darauf ausgerichtet war, bei St. Pauli zu landen. Aber man könnte auf die Idee kommen. Ich kann mich mit dem Verein identifizieren, weil ich die Philosophie des Clubs zu hundert Prozent unterstütze», meinte der ehemalige Stürmer.

So findet es der einstige Linksaußen gut, dass sein Club sich gegen Homophobie engagiere und zum Antifaschismus bekenne: «In einer Demokratie sollten das Selbstverständlichkeiten sein, aber das ist leider nicht so. Mich irritiert, dass es außer dem FC St. Pauli so wenige Clubs gibt, die sich klar positionieren.»

http://www.shz.de/regionales/newsticker-nord/...schaft-id9535056.html  

15890 Postings, 7027 Tage Calibra21Verdrehte Wahrnehmung?

 
  
    #156
16.01.17 18:59
Wir sollen uns bei der Antifa bedanken, obwohl die Antifa radikal ist (siehe Eingangspost i. V. m Link ! ) ?

(Links-)radikale demonstrieren gegen (Rechts-)radikale.

Meine Meinung:" Scheixx Gewalt!"

 

15890 Postings, 7027 Tage Calibra21Also dann bedanke dich mal

 
  
    #157
16.01.17 19:01
bei dem Radikalen. Ich bin hier raus aus dem Thread. Sowas ist indiskutabel.  

15890 Postings, 7027 Tage Calibra21Korrektur

 
  
    #158
16.01.17 19:02
Bei DEN Radikalen.

...und Tschüss!  

1415 Postings, 2110 Tage keinMitleidCalibra21 Ich hoffe doch,

 
  
    #159
16.01.17 19:03
das du nicht die AFD wählst, da gibt es auch sehr viele Radikale.  

1415 Postings, 2110 Tage keinMitleidIn meinem Anfangspost schreibe

 
  
    #160
16.01.17 19:07
ich doch ganz klar, Danke Antifaschisten. Ich habe den Oberbegriff "die Antifa" nicht ohne Grund weggelassen.  

15890 Postings, 7027 Tage Calibra21Danke ?

 
  
    #161
2
22.01.17 10:43
Justizzentrum Dessau-Roßlau: Linksextreme bekennen sich zu Brandanschlag | MDR.DE
Im Internet ist ein Bekennerschreiben zum Brandanschlag auf das Dessauer Justizzentrum aufgetaucht. Eine linksextreme Gruppierung übernimmt die Verantwortung und erklärt, gegen wen sich die Aktion richtet.
 

15890 Postings, 7027 Tage Calibra21@keinMitleid

 
  
    #162
1
12.04.17 12:14
Ermittler prüfen zweites Bekennerschreiben aus Antifa-Szene - Sport-News - Süddeutsche.de
Dortmund (dpa) - Im Zusammenhang mit den drei Explosionen in der Nähe des Dortmunder Mannschaftsbusses prüfen die Ermittler die Authentizitä
bei denen sollen wir uns wirklich bedanken???

 

33540 Postings, 3570 Tage NokturnalOhhh ein Dankesschräd für die rote SA......

 
  
    #163
12.04.17 12:28
was es nicht alles gibt.
Mittlerweile gibt's die doch gar nicht mehr , oder ? Sind die nicht alle in irgendwelchen Muslimischen Salafistenvereinen aufgegangen ?  

Seite: < 1 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 |
>  
   Antwort einfügen - nach oben