Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Ein Sohn fragt den Vater !!


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 05.04.06 01:47
Eröffnet am: 01.04.06 15:39 von: _mo_ Anzahl Beiträge: 4
Neuester Beitrag: 05.04.06 01:47 von: _mo_ Leser gesamt: 3.194
Forum: Talk   Leser heute: 1
Bewertet mit:
5


 

897 Postings, 5065 Tage _mo_Ein Sohn fragt den Vater !!

 
  
    #1
5
01.04.06 15:39

" Papi , was ist eigentlich Politik ? "

Da sagt der Vater

- Sieh mal ich brig das Geld nach Hause , also bin ich der Kapitalist .

- Deine Mutter verwalted das Geld , also ist sie die Regierung .

- Der Opa passt auf , das alles seine Ordnung hat , also ist er die Gewerkschaft .

- Unser Dienstmädchen ist die Arbeiterklasse .

- Wir alle haben nur eines im Sinn , nähmlich dein Wohlergehen . Folglich bist du das Volk . Und dein Bruder ,der noch in den Windeln liegt , ist die Zukunft .

 

Hast du das verstanden mein Sohn ?

 

Der Sohn überlegt und bittet seinen Vater daß er erst noch eine Nacht darüber schlafen möchte .

In der Nacht wird der Junge wach , weil sein kleiner Bruder in die Windeln gemacht hat und daher furchtbar brüllt .

Da er nicht weiß was er tun soll , geht er in das Schlafzimmer seiner Eltern .

Da liegt die Mutter und die schläft so fest , daß er sie nicht wecken kann .

So geht er in das Zimmer des Dienstmädchen , wo der Vater sich gerade mit derselben vergnügt , während der Opa durch das Fenster unauffällig zuschaut  !!!

Alle sind so beschäftigt , daß sie nicht mit bekommen , dass der kleine Junge vor ihnen steht .

Also beschließt der Junge unverrichteter Dinge wieder , schlafen zu gehen .

 

Am nächsten Morgen fragt der Vater seinen Sohn , ob er nun mit eigenen Worten erklären kann , was Politik ist .

 

" Ja " antworted der Sohn

 

- Der Kapitalismus missbraucht die  Arbeiterklasse .

- Die Gewerckschaft schaut dabei zu .

- Während die Regierung schläft .

- Das Volk wird vollkommen ignoriert .

- Und die Zukunft liegt in der Scheiße .

 

 Das ist Plitik

 

351 Postings, 5040 Tage trader.infos5 grüne Sterne Bitte!! o. T.

 
  
    #2
01.04.06 15:42

897 Postings, 5065 Tage _mo_Rechtsanwälte und Blondienen :

 
  
    #3
5
01.04.06 16:00

Ein Rechtsanwalt saß im Flugzeug einer Blondine gegenüber, langweilte
sich und fragte ob sie ein lustiges Spiel mit ihm machen wolle.
Aber sie war müde und wollte schlafen.
Der Rechtsanwalt gab nicht auf und erklärte, das Spiel sei nicht nur
lustig, sondern auch leicht: "Ich stelle eine Frage und wenn Sie die
Antwort nicht wissen, zahlen Sie mir 5 EUR und umgekehrt." Die Blonde
lehnte ab und stellte den Sitz zum Schlafen zurück.
Der Rechtsanwalt blieb hartnäckig und schlug vor: " OK, wenn Sie die
Antwort nicht wissen, zahlen sie 5 EUR, aber wenn ich die Antwort
nicht
weiß, zahle ich Ihnen 500 EUR!" Jetzt stimmte die Blonde zu und der
Rechtsanwalt stellte die erste Frage: "Wie groß ist die Entfernung von
der Erde zum Mond?"
Die Blonde griff in die Tasche und reichte wortlos 5 EUR hinüber.
"Danke", sagte der Rechtsanwalt, "jetzt sind Sie dran".

Sie fragte ihn: "Was geht den Berg mit 3 Beinen hinauf und kommt mir 4
Beinen herunter?"
Der Rechtsanwalt war verwirrt, steckte seinen Laptopanschluss ins
Bordtelefon, schickte E- Mails an seine Mitarbeiter, fragte bei der
Staatsbibliothek und bei allen Suchmaschinen im Internet, aber
vergebens, keine Antwort.
Nach 1 Stunde gab er auf, weckte die Blonde und gab ihr 500 EUR.
"Danke", sagte sie und wollte weiter schlafen.

Der frustrierte Rechtsanwalt aber hakte nach und fragte:"Also gut, was
ist die Antwort?"
Wortlos griff die Blondine in die Tasche und gab ihm 5 EUR!

Was lernen wir daraus?

Männer sind dümmer als Blondinen

 

897 Postings, 5065 Tage _mo_Braten gestohlen

 
  
    #4
05.04.06 01:47
Ein Hund kam in eine Metzgerei und stahl einen Braten. Glücklicherweise erkannte der Metzger den Hund als den eines Nachbarn, einem Anwalt. Der Metzger rief den Anwalt an und sagte: "Wenn dein Hund einen Braten aus meiner Metzgerei stiehlt, bist du dann für die Kosten verantwortlich?" Der Anwalt erwiderte: "Natürlich. Wieviel kostet das Fleisch?" - "30 Franken."
Ein paar Tage später erhielt der Metzger einen Scheck über 30 Franken mit der Post. Angeheftet war eine Rechnung mit folgendem Text: "Rechtsauskunft: 350 Franken."
 

   Antwort einfügen - nach oben