E.ON AG NA


Seite 1848 von 1862
Neuester Beitrag: 10.04.21 19:34
Eröffnet am: 05.08.08 14:42 von: DerBergRuft Anzahl Beiträge: 47.547
Neuester Beitrag: 10.04.21 19:34 von: BÜRSCHEN Leser gesamt: 6.504.157
Forum: Börse   Leser heute: 714
Bewertet mit:
90


 
Seite: < 1 | ... | 1846 | 1847 |
| 1849 | 1850 | ... 1862  >  

7346 Postings, 1509 Tage gelberbaronda stimmt was nicht

 
  
    #46176
01.03.21 17:06
dass E.ON mit Erhöhung des DAX immer nur fällt.....

hier treiben gewisse Fonds und Hochfrequenz ihr Unwesen....

E.ON ist eine Hexe....ein Dämon.....hier geht es nicht mit richtigen
Dingen zu.....  

13488 Postings, 7767 Tage LalapoRichtig bauwi

 
  
    #46177
1
01.03.21 17:08
Ich hoffe mal du hast mehr Geduld als damals bei den Ölschnäppchen ( Exxon 31 usw) ....  

Optionen

483 Postings, 1644 Tage MäxlBauwi@

 
  
    #46178
1
01.03.21 17:58
dein Wort in Gottes Ohr.
Bei EON wird man sich in  Geduld üben..
Solange höre ich mal von  10cc  - wall street shuffle --  .
Netter Evergreen. Immer passend.
Was man von Floh de Cologne ( kommt aus Köln )bei dem Thema nicht behaupten kann.  

Optionen

8971 Postings, 7833 Tage bauwi@ Lalapo Völlig richtig

 
  
    #46179
01.03.21 18:15
Durchaus , denn bei den Ölwerten lief es nicht gut. Zunächst blödes Timing (RDShell) und dann aus den Augen verloren. Immerhin hatte ich bei Exxon nie Miese gemacht.
Value ist nicht meine Stärke. Irgendwann scheut man solche Werte, die nur eine Richtung (Süden)  kennen. Bei EON bin ich nach meinem eigenen Einstiegskonzept vorgegangen, das auch in der Vergangenheit bei Wachstumswerten funktioniert hat.
Um das Fundamentale in diesem Wert kümmere ich mich noch eingehender.
Ansonsten stehen momentan noch zu viele andere Werte im Focus.

Optionen

13488 Postings, 7767 Tage LalapoBauwi

 
  
    #46180
2
01.03.21 18:27
Das wird hier dauern ... wenn wir bis Ende des Jahres die 10 nehmen ist das stark .. Buy and hold und dann alle paar Wochen drauf schauen und feinjustieren ist hier angesagt....schnelles Geld ist hier nicht ,aber dafür Richtiges ( Size). Also mindestens 1 Jahr Zeitfenster mitbringen  

Optionen

1223 Postings, 166 Tage LionellLöschung

 
  
    #46181
1
02.03.21 10:11

Moderation
Zeitpunkt: 02.03.21 11:48
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

Optionen

17966 Postings, 4776 Tage TrashLöschung

 
  
    #46182
02.03.21 11:05

Moderation
Zeitpunkt: 02.03.21 11:39
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

Optionen

28 Postings, 54 Tage ST2021Dividende

 
  
    #46183
1
02.03.21 11:38
Lionell ich hoffe du hast nachgekauft zu diesen top Kursen wenn wir dann auf 10 gehen hast du 2,50 Euro plus dann hast du 30%
gemacht plus Dividende. Ich habe es gemacht und bin zufrieden und nörgele hier nicht so rum.  

Optionen

28 Postings, 54 Tage ST2021Dividende

 
  
    #46184
1
02.03.21 11:46
ich meinte 1,50 und 17% gewinn Entschuldigung  

Optionen

8971 Postings, 7833 Tage bauwiDer Grundstein ist gelegt! Die Dividende

 
  
    #46185
3
02.03.21 11:54
versüßt das Ganze und man kann mit EON gut schlafen.
Egal, wie lange es dauern wird - Kursziele von 11 € sind durchaus möglich.
Im Übrigen braucht es über den Sommer so eine Versorgeraktie, um etwas Ruhe ins Portfolio zu bringen.
Bisher bin ich mit der zarten Kurserholung bereits zufrieden.  

Optionen

13488 Postings, 7767 Tage LalapoBauwi

 
  
    #46186
1
02.03.21 14:52
Genauso ist es ... und wenn es doch ein bisschen schneller und höher geht haben wir auch nicht dagegen:-)  

Optionen

739 Postings, 485 Tage FunaticRenditen bei Anleihen

 
  
    #46187
1
02.03.21 15:33
sind wohl heute sowohl in USA als auch in EUR etwas zurückgegangen. Könnte uns hier etwas auftrieb geben.  

Optionen

10109 Postings, 3006 Tage BÜRSCHENLöschung

 
  
    #46188
1
02.03.21 18:31

Moderation
Zeitpunkt: 03.03.21 13:23
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

Optionen

1223 Postings, 166 Tage Lionell#46188

 
  
    #46189
02.03.21 19:18
Volle Zustimmung  

Optionen

8971 Postings, 7833 Tage bauwiMan benötigt nur eine Prise Geduld!

 
  
    #46190
02.03.21 19:55
Die Verwöhnzeiten sind zunächst mal vorbei, weshalb ich wenigstens zum Teil in eine EON investiere, die nur etwas Zeit braucht.  In einem schwierigen Marktumfeld hat sich die Aktie heute gut gehalten.  

Optionen

30 Postings, 656 Tage Madien43Hallo Mods

 
  
    #46191
02.03.21 20:00
Vielen Dank für die Entfernung des immer wieder vortragenden Müll.  

Optionen

7346 Postings, 1509 Tage gelberbaronLöschung

 
  
    #46192
2
02.03.21 20:06

Moderation
Zeitpunkt: 03.03.21 14:29
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Unbelegte Aussage.

 

 

7346 Postings, 1509 Tage gelberbaronE Strom

 
  
    #46193
2
02.03.21 20:15
kommt dann von dreckigen AtomKraftwerken aus dem Ausland oder
Kohlekraftwerken aus Polen......

Gas soll ja auch nicht.....nur noch Wind und Solar.....

schön die E-Dose anzapfen und 24 >Stunden laden weil der Ausbau der
Ladesäulen scheitert....jeder hat einen anderen Anschluß und Tarif

die Leite sind doch nicht blöde bis auf die Studierten Linksgrünen fährt
so eine Karre auf dem Land NIEMAND.....

nach Corona kommt Walking Death hervorgerufen von der Politik.

die fahren dann mit Schweröl und Dreck.....

--------------------------------------------------
hier ist Kritik angebracht....30 Jahre sprach Herr Prof. Dr.Sinn mit der
Wand......die Ohren waren auf Durchzug....

Der Strom kommt ja aus der Steckdose.......

was sind wir ohne Strom? Kein Wasser kein Benzin nichts!  

101925 Postings, 7698 Tage KatjuschaKein gutes Zeichen wenn Aktionäre nur noch

 
  
    #46194
3
02.03.21 20:42
auf die Politik meckern statt sich mit dem Unternehmen zu beschäftigen.

Das sagt einiges über die Aktionärsstruktur aus, und damit vielleicht auch ein Grund für die Kurse.



Diese pösen pösen Grünen aber auch und dann auch noch diese linke Merkel. ;)

Wie lange ist Fukushima her? Da ist wohl jeder Anleger selbst für seine Entscheidungen verantwortlich.

Optionen

7346 Postings, 1509 Tage gelberbarondu wirst noch dein

 
  
    #46195
2
02.03.21 21:30
blaues Wunder erleben dann ist Schluss mit Lustig....wenn die
Grünen alles verbieten und der Strom ausfällt  

1591 Postings, 2103 Tage silfermanEnteignung der Unternehmen

 
  
    #46196
1
03.03.21 09:48
die per Gesetz stillgelegten KKWs sind eine Enteignung von mindestens 100Milliarden € bis 2022. Es folgt der Ausstieg aus der Kohleverstromung bis 2038 mit weiteren zig Milliarden Enteignung. Dies hat die Politik zu verantworten, egal welche Partei dies eingeleitet hat. Für den Atomausstieg gebe ich alleine der "Schwarzen Regierung" die Schuld, welche auf Grund um Angst verlorengehender Wählerstimmen nach Fukushima die Seite wechselte. Mit dem Kohleausstieg passiert wieder das Gleiche und was zZ. bei der Gastronomie und den Holtels passiert; wieder eine Enteignung. Viele Pleiten werden hier folgen wenn auf lange Zeit die Zimmer und Speiseräume leer bleiben. Es läuft immer nach dem gleichen Schema mit dem Ziel einer Enteignung von materielem Vermögen und dem Abgleiten in eine Planwirtschaft.  

Optionen

101925 Postings, 7698 Tage KatjuschaWird ja auch Zeit die Vermögen zu

 
  
    #46197
1
03.03.21 10:04
beschneiden.

3-4 Jahrzehnte lang läuft es jetzt in Richtung Privatisierungen in vielen ehemaligen staatlichen Bereichen, Steuerschlupflöcher und Steuererleichterungen für Unternehmen und Vermögende (Abschaffung Vermögenssteuer, niedrigerer Spitzensteuersatz, niedrige Kapitalertragssteuer etc), Unterstützung durch die Notenbanken mit billigem Geld, dazu Lohndumping, was zu steigenden Margen der Konzerne bei stagnierenden Reallöhnen führt.

Wir haben immer mehr Milionäre und Milliardäre bei steigenden Staatsschulden. Die Umverteilung wird also so oder so kommen, egal ob durch staatliche Maßnahmen oder indem der Markt das regelt.

Optionen

2322 Postings, 3034 Tage Kasa.dammIst das jetzt ein Politik-Forum geworden?

 
  
    #46198
2
03.03.21 10:29
Umverteilung von Vermögen steht bei den Marxisten auf der Agenda, also bei den Linken (J. Wissler), leider auch bei der jetzigen Regierung.
Zudem ist Frau Merkel seit ihrer Amtszeit daran interessiert Vermögen umzuverteilen, sie ist sozialdemokratisch erzogen worden. Eine soziale Marktwirtschaft wie sie unter Ludwig Erhardt angedacht wurde, ist leider nur noch rudimentär vorhanden. wir befinden uns mitten im Staatskapitalismus /Sozialismus. Könnte jetzt noch weiter ausholen, führt aber zu nichts.
Man sieht doch die Erfolge (zynisch) unserer Regierung in der aktuellen Corona-Politik. Ich kann nur jeden Tag den Kopf schütteln über die Unzulänglichkeiten der EU als auch der deutschen Regierung. Diese Verhalten spiegelt sich natürlich in unserer Wirtschaftsleistung ergo auch am Aktienmarkt wider.
Man Vergleiche den Kursindex DAX mit dem Index Dow-Jones. Wir stehen immer noch nicht viel höher als im Jahr 2000 Kurs basiert, der Dow hat sich seit dieser Zeit annähernd verdreifacht. Dieses Barometer spricht Bände.  

Optionen

1597 Postings, 3851 Tage sonnenschein2010@silverman

 
  
    #46199
03.03.21 10:30
Wie kann man Atom- / Kohleausstieg mit dan akuten Sorgen der Gastronomie & Hotelerie vergleichen?
Der Wechsel zu Erneuerbaren ist sowohl ökonomisch als auch ökologisch unumkehrbar.
Dass es so lange dauert, bis wir ein funktionierendes smart grid am Start haben, das ist der Politik vorzuwerfen.
Und am Rande: EON & Co dürfen sich überhaupt nicht beschweren.
Der Staat hat den von Ihnen verschlafenen Technologiewechsel mehr als kulant ermöglicht,
eigentlich wären diese Unternehmen pleite gewesen, denn die vermeintliche cash cow war tot.
Und die Aber-Milliarden an Finanzmittel, die den Steuerzahler der Atommüll noch über viele Jahrhunderte kosten wird, dacvon brauchen wir gar nicht anzufangen...  

1597 Postings, 3851 Tage sonnenschein2010@Katjuscha

 
  
    #46200
03.03.21 10:33
... ich bin ganz bei Dir .
Nur: Wie wird der Markt das regeln?

Bisher hat er die ihm gewährten Vorteile einfach in Vollen Zügen ausgenutzt und dadurch wurde die Schere ja immer größer...
Solange die Marktparameter funktionieren und nicht lukrative Märkte wegzudrohen brechen, was soll sich denn da groß ändern?

Hier ist die Politik schon zum Handeln gezwungen... heißt nicht um sonst Ordnungspolitik
und umsteuern geht durch Steuern oder Wegnahme von Vermögensvorteilen zum wohle Aller.  

Seite: < 1 | ... | 1846 | 1847 |
| 1849 | 1850 | ... 1862  >  
   Antwort einfügen - nach oben