Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

EUR-USD


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 12.09.19 11:34
Eröffnet am: 02.04.19 22:25 von: florida0723 Anzahl Beiträge: 20
Neuester Beitrag: 12.09.19 11:34 von: florida0723 Leser gesamt: 7.488
Forum: Börse   Leser heute: 4
Bewertet mit:


 

2 Postings, 2226 Tage florida0723EUR-USD

 
  
    #1
02.04.19 22:25
Hallo liebe Mitforisten,

ich bin schon seit laengerer Zeit auf der Suche nach einem guten Forum, in dem man sich ueber fundamentale Bewegungen von EUR zu USD austauschen kann.  Weil ich dabei nicht fuendig wurde, habe ich jetzt mal selbst eines erstellt.

Es soll hier nicht um Chartanalyse oder Daytrading gehen, sondern vor allem darum, wie ihr mittel- und langfristig die beiden Waherungspaare seht.

Zur Zeit ist sehr viel im Umbruch, Brexit-Unsicherheit und trade war mit China, die Anleger wieder vermehrt in den sicheren Hafen des Dollar fuehren. Zusaetzlich wird aufgrund der Inflations- und Wirtschaftsdaten Deutschlands und der EU die EZB das derzeitige Zinsnieveau wohl auch bis weit in das naechste Jahr noch auf dem derzeitigen Stand belassen.

Deshalb nun meine Frage(n) an euch, was sind eure Einschaetzungen zu dem Waehrungspaar  in 3 oder 6 Monaten, 1, 2, 3 Jahren? Und was ist eurer Meinung nach ausschlaggebend dafuer?

Ich hoffe auf eure rege Beteiligung :-)  

7702 Postings, 4683 Tage TykoGuten Morgen

 
  
    #2
04.05.19 06:40
Ja...wo geht die Reise hin?
War gestern das Tief zu sehen? 1,1140  (3.5.19)
Bisher lag mein Kauf auf  "long"...was zu schmerzlichen Verlusten führte.
Hab da die immensen Schulden der USA im Hinterkopf ,dennoch ist Dollarkurs stark...
Scheinbar wird alles ignoriert,...oder ist der Euro durch Italien,Brexit schon k.O?

Zumindest hat der Kurs die 1.12 noch erreichen können.....mal sehen ob Asien da mitmacht...
Trump und Handelskrieg...hat dessen Macht noch die Unterstützung der Chinesen?
Viele Fragezeichen....
Sehr schade das so wenige hier das Thema Euro/$ interessiert....war früher mal anders...
Also mal ran an die Tastatur....Charttechnikexperten....wo gehts hin?
-----------
Gewinn ist die Summe aus positiven Investitionen abzüglich negativer Investitionen

8235 Postings, 3823 Tage MulticultiEuro/$

 
  
    #3
04.05.19 08:58
in seitwärtstendenz da wird sich mittelfristig nicht viel ändern,da die USA Wirtschaft angeblich
sich positiv entwickelt ist der $ eben stark,was sich im lauf des Jahres ändern könnte.  

8235 Postings, 3823 Tage MulticultiDarum fällt

 
  
    #4
04.05.19 08:59
auch Gold  

3224 Postings, 1856 Tage DrZaubrlhrlingWird der Euro

 
  
    #5
13.05.19 21:36
wieder aud 1,10 fallen? Bin mal short  

3224 Postings, 1856 Tage DrZaubrlhrlingder wahre

 
  
    #6
13.05.19 21:57
verlierer wird europa China muss. Zahlen und die Usa also wirds ein Nullsummenspiel.. Usa Zinsenanhebung China Megaboom.. Eu voll scheisse lool keine Meinung zu. Euro?  

3224 Postings, 1856 Tage DrZaubrlhrlingmanchmal fehl

 
  
    #7
13.05.19 22:01
mir Greekcrease.. Die hohenVola eur wurde gehandelt. Leider wurde mein erster post nicht gesendet desshalb sagenich nochmal. Usa Zahlt China Zahlt.. also nullsummenspiel.. Eu ist der Dumme nachher.. Euro steong down  

450 Postings, 182 Tage LarryKudlowUSD long

 
  
    #8
13.05.19 23:02
Also fundamental haben wir natürlich vor allem den Zinsvorteil des USD, den Status als Reservewährung und ebenso den USD als Handelswährung für Rohstoffe. Um Öl,Gold oder anderes Zeug zu kaufen, muss man an den internationalen Märkten zwingend auch den Dollar haben. Daher gibt es immer Bedarf.

Solange die Fed nicht auf null geht und QUE4 einführt, sehe ich den Dollar bullisch gegenüber dem Euro.

Hier in der Eurozone ist erstmal keine Zinsanhebung zu erwarten.

Da die FED erstmal auf Standby Modus ist, erwarte ich auch erstmal keine riesigen Kurssprünge. Vielleicht bis 1,08. Oder auch einfach nur weiter seitwärts.
 

3224 Postings, 1856 Tage DrZaubrlhrlingyo danke Larry

 
  
    #9
13.05.19 23:48
wenigstens mal einer :D
also Euro geht gen 1,05 das ist ein fairer Wert. Du hast es zusammengefasst L.  

3224 Postings, 1856 Tage DrZaubrlhrling..das war ausserdem

 
  
    #10
13.05.19 23:50
schwach heute.. keinerlei dynamik.  

7702 Postings, 4683 Tage TykoMontag

 
  
    #11
18.05.19 12:28
gehts wohl weiter runter...1.1140 bis 1.11...
Sehe kurzfristig keine Wende...
Eventuell kann man darauf spekulieren das die Chinesen da eingreifen...allein wegen Trump..
-----------
Gewinn ist die Summe aus positiven Investitionen abzüglich negativer Investitionen

188 Postings, 6611 Tage heinz1708wenn der dollar

 
  
    #12
30.05.19 17:14
abwerten sollte , dann euro nach oben und der export sinkt.---hoffentlich passiert das nicht!  

5224 Postings, 4203 Tage kleinerschatzTrump setzt auf schwachen Dollar der Euro

 
  
    #13
26.07.19 21:27
sollte dann steigen.  

5224 Postings, 4203 Tage kleinerschatzLong für den Euro schwacher Dollar

 
  
    #14
05.08.19 21:00
 
Angehängte Grafik:
chart_intraday_eurusdeurous-dollar.png (verkleinert auf 43%) vergrößern
chart_intraday_eurusdeurous-dollar.png

5224 Postings, 4203 Tage kleinerschatzEuro dreht ins Plus Ziel 1,20 Euro

 
  
    #15
07.08.19 14:28

2391 Postings, 3116 Tage AktienBabysehr

 
  
    #16
07.08.19 20:07
ambitioniert dein kz... aber sollte es so kommen, rauscht der dax tief in seinen bau  

5224 Postings, 4203 Tage kleinerschatzEs muß erst mal ein Trent da sein aber

 
  
    #17
09.08.19 22:11
die Zinssenkungen in den USA sollten den Euro nach oben helfen.  

5224 Postings, 4203 Tage kleinerschatzMomentum ist der Trent noch pro $

 
  
    #18
1
09.08.19 22:16

5224 Postings, 4203 Tage kleinerschatzTrump

 
  
    #19
1
09.08.19 22:35
Trump fordert US-​Notenbank zu Zinssenkung um einen Prozentpunkt auf  

2 Postings, 2226 Tage florida0723mittelfristiger Trend

 
  
    #20
12.09.19 11:34
Ich befürchte, dass der € heute noch weiter runter gehen wird, wenn die EZB ihre Niedrigzinspolitik ausbaut und weitere Maßnahmen ankündigt.
Je nachdem, wie sich der Handelsstreit mit China entwickelt, kann das mittelfristig auch Parität bedeutend, denke ich. Da sind Überraschungen aus Italien denke ich noch nicht weiter eingespreist. Wenn man die Probleme dort noch ein bisschen aussitzt und sie sich vergrößern, kann es wieder ungemütlich werden, in der Eurozone.  

   Antwort einfügen - nach oben