Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

EPI Übernahme - Wir halten zusammen


Seite 228 von 235
Neuester Beitrag: 16.07.19 14:58
Eröffnet am: 02.05.17 17:36 von: mad-jay Anzahl Beiträge: 6.874
Neuester Beitrag: 16.07.19 14:58 von: HAL2016 Leser gesamt: 798.287
Forum: Hot-Stocks   Leser heute: 300
Bewertet mit:
5


 
Seite: < 1 | ... | 226 | 227 |
| 229 | 230 | ... 235  >  

5245 Postings, 2854 Tage Der_HeldNews ... Veröffentlichung im BMJ Open Gastroentero

 
  
    #5676
17.06.19 14:08
http://dgap.de/dgap/News/corporate/...it-lynchsyndrom/?newsID=1160265  

5245 Postings, 2854 Tage Der_HeldLink zum veröffentlichten Text

 
  
    #5677
17.06.19 14:10
https://bmjopengastro.bmj.com/content/6/1/e000299  

364 Postings, 412 Tage keinGeldmehrLächerlich

 
  
    #5678
3
17.06.19 14:47
Lächerlich und völlig verständlich, dass der Kurs nach der Meldung nachgibt...

Die Studienautoren kommen zu dem Schluss, dass Epi proColon bei LS-Patienten ähnliche diagnostische Leistungsmerkmale aufweisen kann wie bei der durchschnittlichen Risikopopulation und legen nahe, dass eine größere, prospektive Studie zur Bestätigung dieser vorläufigen Ergebnisse gerechtfertigt ist.

Ne neue Studie...wieder Kosten..und ne Erstattung absolut nicht in Sicht. Wenn die dazu wirklich ne teure Studie starten, wäre das ein Witz...keine Erstattung aber immer neue Kosten

 

513 Postings, 835 Tage Blauerklaus44Manchmal ist Schweigen Gold

 
  
    #5679
2
17.06.19 16:04
Nach 13 Jahren solch eine Info zu veröffentlichen ist schon harter Toback und geht doch nur nach hinten los.

Da kann jeder selber sehen wo sein Investment versickert. Die nächte KE (wie auch die letzte ohne mich)

Seriös geht anders.
Was haben eigentlich die neuen MA schon erreicht?
Wenn im Januar von kürzlich bei der Mikros. geschrieben wird, sitzen wir hier noch viele Jahre fest.

Nur meine Meinung.  

1371 Postings, 1926 Tage mehrdiegernblau...

 
  
    #5680
2
17.06.19 17:45

manchmal ist lesen auch gold, aber verstehen scheinbar ganz schwer:

kleine hilfestellung (auszüge aus der meldung, bei manchen scheinbar vor verstehen geschützt)

retrospektive Analyse von konserviertem Gewebe und
gefrorenen Plasmaproben



erweiterung der  einsatzmöglichkeit von epi proColon, aber wie gesagt vor verstehen geschützt.....  

921 Postings, 1319 Tage HAL2016diese Studie...

 
  
    #5681
17.06.19 18:03
...macht Epi nicht mehr. Wovon denn?

Ich sehe einen neuen Einsatzbereich, wo es vorher nur Koloskopie gab. Ob die Ergebnisse der kleinen Studie ausreichen, um diese Risikogruppe regelmäßig zu überprüfen, ist fraglich. Ich hätte gedacht dass der Test bei dieser Risikogruppe LS eindeutiger anschlagen würde.

@Mehrdiegern: Du siehst diese Meldungen bringen nur noch wenig Impuls. Erstattung muss her!  

1371 Postings, 1926 Tage mehrdiegernhal 2016

 
  
    #5682
2
17.06.19 18:49
erstattung muss her..genau

sind denn deiner meinung  nach solche (zusatz-)meldungen schlecht??????

auch wenn  sie uns nicht den erhofftes kursanstieg  bringen.

meldungen an der kursentwicklung zu messen ist mehr als oberflächlich.

inhalte sind (langfristig) entscheidend....  

1371 Postings, 1926 Tage mehrdiegernneue liste

 
  
    #5683
3
17.06.19 21:42
dass ich zu epigenomics positiv eingestellt bin, denke ist unverkennbar.

deshalb ist auch meine aktualisierte liste als diskussionsgrundlage zu verstehen.
schreibt einfach zu den einzelnen punkten eure anmerkungen.

nur den  kurs zu kommentieren, finde ich ist nicht hilfreich in der bewertung des  firmenwertes.

(z.B. telekom zu 60 Euro wer war dabei ???)

also  Abschnitt 1 News - Nummer 4 ergänzt
und Abschnitt 2 News - Nummer 15 ergänzt

Nach meinem Forumsbeitrag am 22.05.2019 erfolgten folgende News:
        1.§DD am 23.05.2019
        2.§DD am 03.06.2019
        3.§Teilnahme an RJLS-Konferenz
        4.§Neue Klinische Daten unterstreichen den Nutzen des epi proColon Bluttest für die Darmkrebsvorsorge bei Patienten mit Lynchsyndrom

Es stehen News an, die gesichert positiv sein werden:
1. Eingabe zweite Gesetzesinitiative (geringe / mittlere Relevanz)
2. Microsimulationsmodell mit sehr guten Daten (mittlere/hohe Relevanz)
3. Beginn Prüfung durch CMS (geringe / mittlere Relevanz)
und
es stehen News an, die mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit gut sein werden:
4. Ergebnisse Querschnittsstudie USA HCC Bloodtest (mittlere Relevanz)  
5. Beginn der Längsschnittstudie mit FDA-abgestimmten Zeitplan (geringe / mittlere Relevanz)
6. Beginn der Arbeit in den Unterausschüssen des Kongresses mit Darstellung des CBO (mittlere Relevanz)
7. Ende Lizenzstreit China (mittlere / große Relevanz)
8. Neue Verpartnerung China / Asien für epi proColon und/oder alle Produkte (mittlere / große Relevanz)
9. Verpartnerung HCC Bloodtest in Europa (mittlere / große Relevanz)
10. Ergebnisse der Veteranenstudie USA epi proColon (geringe / mittlere Relevanz)
11. Ergebnisse post proval Studie epi proColon (mittlere Relevanz)
12. Aufnahme von epi proColon in eine Richtlinie(hohe Relevanz)
13. Erstattungszusage für epi proColon (sehr hohe Relevanz)
14. Ergebnisse der laufenden Studie für HCC Bloodtest Europa (Nancy/Frankreich)
15. Übernahme

Zeitschiene  12 Monate




 

921 Postings, 1319 Tage HAL2016hier mal auch Discussion lesen

 
  
    #5684
2
17.06.19 23:04
am Ende

https://bmjopengastro.bmj.com/content/6/1/e000299  

921 Postings, 1319 Tage HAL2016@mehrdiegern

 
  
    #5685
1
18.06.19 13:58
Wenn diese Meldung wertstiftend wäre, honoriert das auch die Börse. Mittlerweile und nach Sichtung der Studie, finde ich aber 70% Sensitivität für die LS Risikogruppe zu gering. Denn LS Leute sind speziellem Risiko ausgesetzt. Fraglich, ob die auf die Koloskopie als sicherste Methode verzichten. Immerhin wären 30% falsche Negative möglich - wäre mir persönlich zu unsicher. Es sei denn man hätte Patienten, die Kolokopei unter keinen Umständen, Verletzungsgefahr, nicht machen können. Da wäre dann Stuhl/Pro Colon Kombi eine Lösung.

Anders natürlich bei asymptomatischen Patienten mit Normalrisiko... Also ProColon im aktuellen Status quo.

NCD muss her - alles andere hilft uns nicht mehr. Aber, da das alles noch länger dauert als erwartet, kann man sicher noch bei dünnen Umsätzen im Sommer billiger nachlegen. Aber Epi macht noch mehr Spass als ein Optionsschein. Allerdings, so eine Art Zeitwert haben wir ja hier auch...

 

173 Postings, 2012 Tage neutro...

 
  
    #5686
18.06.19 20:18
Hab ich es richtig verstanden? MS soll Zitat „in the very near future “ kommen?  

921 Postings, 1319 Tage HAL2016Investment Conference

 
  
    #5687
2
18.06.19 21:34
im Prinzip die Präsi von Garces auf der HV. Nach wie vor interessant der Zusammenhang Adherence+Interval einmal p.a. schlägt die Sensitivität eines Cologuard, der nur alle 3 Jahre erstattet wird.

Voraussetzung ist dann allerdings Erstattung von ProColon jedes Jahre. Kostenmäßig etwas teurer als Cologuard. Wenn da Medicare mitgeht... alles gut!  

1245 Postings, 1110 Tage Mogli3Neutro

 
  
    #5688
18.06.19 22:41
MS??  

701 Postings, 1000 Tage namgniMS=

 
  
    #5689
18.06.19 22:47
Microsimulation  

1245 Postings, 1110 Tage Mogli3Ok

 
  
    #5690
18.06.19 22:54
Dachte schon was Neues. Das ist doch ein alter Hut.  

1245 Postings, 1110 Tage Mogli3MS

 
  
    #5691
18.06.19 22:58
Das Ergebnis kennen wir ja, nämlich positiv. Wird aber den Kurs nicht groß bewegen, ist noch nicht die Erstattung.  

701 Postings, 1000 Tage namgniFröhlichen Tagesauftakt

 
  
    #5692
19.06.19 05:51
Und hier der Quicke „Shit-and-go-Test“
für die Mittagspause...


Geht mal auf „Groupon“


Kann das hier leider nicht einfügen....  

921 Postings, 1319 Tage HAL2016die Microsimulation

 
  
    #5693
4
19.06.19 08:51
wurde von der Harvard Medical School durchgeführt, wie GH gestern in der Präsi sagte.

MS wäre die erste Studie, auch schon auf der HV gesagt, die die echte Adherence berücksichtigt. Alle anderen Tests in den USPTF Guidelines setzen 100% Adherence voraus, was ja nie der Fall ist. Wenn Epi die 90,5% ansetzen kann, weil die Adherence Studie diese Ergebnisse ergab, dann ist das natürlich ggü. allen anderen Methoden, auch Koloskopie (um die 60%), Cologuard (65%) ein Riesen Vorteil.  

1245 Postings, 1110 Tage Mogli3Hal

 
  
    #5694
19.06.19 09:53
Es kommt schon gut. EPI ist halt ein Synonym für Geduld. Aber besser als der Absturz um 92% bei InflaRx ist es allemal  

1245 Postings, 1110 Tage Mogli3MS

 
  
    #5695
19.06.19 13:30
Die Harvard Medical School wird ja wohl keinen Mist produziert haben!  

173 Postings, 2012 Tage neutro...

 
  
    #5696
1
19.06.19 14:18
Es sieht ja f"ast" Alles ganz gut aus, nur wird dies von der Börse nicht honoriert. Als 1.  von der FDA-zugelassener Bluttest für Darmkrebs ist die jetztige 70 Mil. Bewertung lächerlich. Auch wenn die Kostenübernahme noch nicht durch ist (dies ist auch bei Anderen nicht unbedingt der Fall) ist die Bewertung meiner Meinung nach viel zu gering. Mit weniger in der "Tasche" gab es schon ein Übernahmeangebot von 180 Mil. Und soviel sollte die AG jetzt auch zumindest wert sein.

In der Folie gestern standen wieder die 3-6 Million Umsatz für dieses Jahr drin. Da man aber nicht von der Kostenübernahme in diesem Jahr ausgeht frage ich mich woher der Umsatz kommen soll. Wurde das schon mal hier thematisiert?  

3113 Postings, 1914 Tage Guru51lieber mogli

 
  
    #5697
1
19.06.19 14:21

nur der guten ordnung halber.

richtigerweise müsste es heißen:     epi  =   synonym für viel, viel und noch mehr viel geduld.

(  übrigens:  eine der wunderbaren eigenschaften des großartigen tanzbären im weißen haus ).  

3113 Postings, 1914 Tage Guru51neutro

 
  
    #5698
19.06.19 14:39

angenommen wird:   die erstattung ist durch oder fast durch. noch in 2019.
                              und  private krankenkassen und  betriebskrankenkassen
                              beginnen damit die kosten für den bluttest zu übernehmen.

rechenbeispiel:  4 mio usd entspricht 40.000 tests bei ca. 100 usd. (  ca. 100 usd umsatzanteil für epi ).

ich halte dies für keine träumerei.  würde allerdings auch keinen größeren betrag drauf verwetten.  

173 Postings, 2012 Tage neutro@Guru

 
  
    #5699
19.06.19 14:45
aber wieso wird das so angenommen wenn in der gleichen Präsentation das Beispiel mit dem NCD und der finalen Kostenübernahme mit April 2020 angegeben wird. Selbst wenn der Weg über die Gesetzesgebung schneller wäre, so ist auch hier die Kostenübernahme nicht in diesem Jahr vorgesehen, oder doch?  

3113 Postings, 1914 Tage Guru51neutro

 
  
    #5700
19.06.19 15:21

neutro, das beruht auf einer annahme.  was sonst ?

als epi diese umsatzspanne im ersten halbjahr  veröffentlichte,
wurde angenommen, dass   die erstattungsfrage
  zumindest auf sehr gutem wege sein dürfte.

schau dir doch den GB 2018 mal an. vl. findest du dort eine aussage.
im   Q1 - bericht 2019   ist diese umsatzspanne angegeben.



 

Seite: < 1 | ... | 226 | 227 |
| 229 | 230 | ... 235  >  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Moneyshake