Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

EPI Übernahme - Wir halten zusammen


Seite 210 von 235
Neuester Beitrag: 16.07.19 14:58
Eröffnet am: 02.05.17 17:36 von: mad-jay Anzahl Beiträge: 6.874
Neuester Beitrag: 16.07.19 14:58 von: HAL2016 Leser gesamt: 797.344
Forum: Hot-Stocks   Leser heute: 539
Bewertet mit:
5


 
Seite: < 1 | ... | 208 | 209 |
| 211 | 212 | ... 235  >  

1245 Postings, 1109 Tage Mogli3Neutro

 
  
    #5226
17.04.19 21:29
Wenn einer unbedingt verkaufen will dann geht das abends nur über einen tieferen Kurs und das ohne dass es News gibt. Die Frage ist höchstens waren am Abend und nicht tagsüber. Es waren aber in den letzten Tagen manchmal 3x 30‘000 Stück im Verkauf. Der wollte vor Ostern unbedingt raus.  

259 Postings, 862 Tage Superbulle88zukunft

 
  
    #5227
17.04.19 21:57
Ich glaube dass wir dieses Jahr noch ein Übernahmeangebot sehen, nur meine Meinung  

117 Postings, 806 Tage citus17Ama, zu Deinem Pkt. 1

 
  
    #5228
17.04.19 22:28
GH bzw. Epi hat behauptet, dass die Mikrosimulation positiv ausgefallen ist. Da er aber bereits bei den ACS-Gespräche zu positiv eingestellt war, sollte man seine Euphorie in Sachen Mikrosimulation etwas gebremst sehen. Erst die Veröffentlichung durch das Fachjournal und deren gutachterlicher Kommentar bzw. die Bewertung durch Dritte ergibt letztendlich das Ergebnis über die Mikrosimulation. Bitte nicht jetzt schon ein objektives Ergebnis vorwegnehmen. Warten wir lieber auf die Fakten und auf die Einschätzung des Fachjournals, ggfls. ist es ja sogar das renomierte Fachjournal JAMA, das schon einmal etwas über Epi veröffentlicht hat.    

117 Postings, 806 Tage citus17Ama, zu Deinem Pkt. 2

 
  
    #5229
1
17.04.19 22:59
was hat denn Walt Disney mit dem Wendepunkt bei Epi zu tun? Nichts. Dies sind allein Epi's Vorstellungen und Einschätzungen. Der Wendepunkt bei Epi wird durch externe Gremien, die Epi nicht beeinflussen kann, bestimmt. Es ist ja nett, dass Du uns allen Hoffnung machen willst, aber bitte nicht mit rosaroter Brille, davon hatten wir in der Vergangenheit schon genug.  

1245 Postings, 1109 Tage Mogli3Citus

 
  
    #5230
17.04.19 23:04
Die Studie ist zwar nicht veröffentlicht, liegt aber EPI vor!! Die werden wohl zusammen mit Experten in der Lage  sein das Resultat zu bewerten. Etwas anderes ist natürlich wie das die angesprochenen Fachgesellschaften sehen. Die könnten das ja wieder kritisch sehen.  

9 Postings, 3358 Tage destof1zu #5229

 
  
    #5231
1
18.04.19 06:49
Seh ich auch so  

1400 Postings, 1598 Tage Haugen@Citus.....#5258 und 5229

 
  
    #5232
1
18.04.19 08:58
Zitat...…" Bitte nicht mit rosaroter Brille, davon hatten wir in der Vergangenheit schon genug."
                    "nicht jetzt schon ein objektives Ergebnis vorwegnehmen"
           
Sorry, es war halt die Meinung von User Amanita …...wird wohl noch erlaubt sein, oder ?
Für einen freien Meinungsaustausch sind Börsenforen eigentlich da, oder ?
Oder glauben sie Herr Citus, nur ihre Meinung ist Gesetz hier ?
Und bestimmte Namen mit Walt Disney zu verunglimpfen, zeigt auch nicht von besonderen Niveau.

Irgendwie hat man bei ihnen das Gefühl, hier will einer unbedingt in die Fußstapfen von
Epi-Dauernörgler HB treten !!

Echt wahr....tz,tz,tz  

1175 Postings, 823 Tage Horscht BörseIn meine Fusstapfen passt keiner

 
  
    #5233
4
18.04.19 09:12
rein.

Hier nochmal die Fakten:

Procolon fda Zulassung ist 3 Jahre alt, es gibt keinen Gudilineeintrag, die Fehleinschätzung des Managements zu acs hat Millionen gekostet und basierte auf Falschinformation der Aktionäre durch das Management, denen man die Guidelineeintragung als „muss“ verkauft hatte obwohl das - nachgewiesenen schon vor 10 Monaten und nun vom Management eingeräumt - kein muss ist.

Nun hat man den Aufsichtsrat erweitertet - Hurra, wir haben Geld zu verschenken, das feiert das Forum ebenso wie es jedwede quacksalberei des Managements und des Inseiderinformationen ausplaudernden Aufsichtsratsvorsitzende als „gesetzt“ hinstellt aber konsequent die Fakten ignoriert.

Und na klar, China wird sicher neu verpartnert, ohne dass der patentrechtsstreit und der Streit mit Biochain gelöst ist - Ja wenn einem die Aktionäre schon den übrigen Quatsch glauben, kann man denen auch das auftischen - beim hv- Kaffeeklatsch wird’s nochmal schön breit ausgewalzt.

Oder in Kurzform: wir lieben die rosarote Brille und wollen daran glauben, so hat das Dasein bei Epi noch was Wovon man täglich träumen kann, um dann zur hv zu fahren und sich als Aktionär zu fühlen.

Frohe Ostern.  

1245 Postings, 1109 Tage Mogli3HB

 
  
    #5234
18.04.19 11:17
Die übliche Leier!! Natürlich passt niemand in deine Fussstapfen, deine Füße sind eben viel zu klein.
Richtig ist dass das Management einen Weg gewählt hat der noch nicht zum Ziel geführt hat. Ob die Erstattung bei einem anderen Entscheid bereits da wäre sei dahingestellt, ist höchst unsicher und weiss niemand, auch du nicht. Du zeigst einen theoretischen Weg auf, mehr nicht.
Und, ein neuer Partner in China wird es erst geben wenn der Rechtsstreit mit Biochain erledigt ist. Weiß nicht was du da wieder rum meckerst.  

1245 Postings, 1109 Tage Mogli3HV

 
  
    #5235
18.04.19 11:35
Also Kaffee??? Wir trinken nach der HV drei Runden auf dich. Persönlich wagst du offensichtlich nicht zu erscheinen, wäre doch was. Nur meckern und alles besser wissen reicht nicht. Nur Mut, Bosse gehören an die Front!!  

513 Postings, 834 Tage Blauerklaus44Nein,

 
  
    #5236
2
18.04.19 12:11
ich will kein Miesmacher sein.

Feststehende erreichte Ergebnise seit der FDA Zulassung (2016)

Da fällt mir nur die Zahl 192 ein.

alles andere ist doch völlig offen. Was Trump noch so veranstaltet ( Deutsches Unternehmen)kann doch heute keiner wissen.
Und wieviele Jahre sich Rechtsstreitigkeiten hinziehen können kann sich jeder vorstellen.

Also sind die seit fast drei Jahren erreichten Ziele, auch von Seiten EPI mit Sicherheit nicht erreicht.
Das Fehler gemacht wurden ist auch klar.
Das eine Veröffentlichung der bekannten Mikrosim. mehrere Monate dauert passt da ins Bild.
Ein Schelm wer denkt darauf beruhen div. Aktienkäufe?

Trotz allem wünsche ich mir für 2019 ein wenig Glück, mit nichts anderem hat das hier meiner Meinung nach zu tun.


Ales nur meine Meinung

EPI  alles Gute in 2019
 

1245 Postings, 1109 Tage Mogli3Blau..

 
  
    #5237
18.04.19 12:22
Was es mit wissenschaftlichen Veröffentlichungen in Entsprechenden Fachjournalen auf sich hat, habe ich vor gut 2 Monaten hier dargelegt. Ich spreche da aus beruflichen Erfahrungen. Nehm das einfach so zur Kenntnis. EPI hat auf das Datum des Erscheinens des Artikels keinen Einfluss.  

266 Postings, 2578 Tage DerimoStudie in China mit 354 Probanden

 
  
    #5238
1
18.04.19 15:04
https://www.f6publishing.com/ArticleInPressDetail?id=46439

https://www.f6publishing.com/Forms/Main/...F9D3AC141B7B90A53D2626060D


Studienziel und Schlussfolgerung aus dem Englischen mit deepl.com übersetzt:

"Diese Studie untersuchte rückwirkend den Wert der Serum-Septin-9-Methylierung (mSEPT9) bei der Diagnose und Prognose von Darmkrebs in einer chinesischen Bevölkerung. Präoperative mSEPT9-Werte bei 354 teilnehmenden Patienten wurden retrospektiv analysiert. Darüber hinaus wurden die Auswirkungen von mSEPT9 auf das Auftreten und die Prognose von 330 Darmkrebsfällen aus der Datenbank The Cancer Genome Atlas mittels bioinformatischer Analysen bewertet. Außerdem wurden neun aussagekräftige mSEPT9-Standorte gefunden, die als Orientierungshilfe für die Folgeuntersuchungen dienen.

SCHLUSSFOLGERUNG
Die MSEPT9-Analyse kann dem aktuellen Tumorstadium wertvolle Informationen hinzufügen. Serum mSEPT9 bei chinesischen CRC-Patienten scheint vielversprechende neue prognostische Marker zu bieten und könnte für die Überwachung des CRC-Rezidivs in Frage kommen."

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator
 

1245 Postings, 1109 Tage Mogli3Der.

 
  
    #5239
18.04.19 16:10
Nur brauchen sie einen neuen Partner der vorwärts macht....  

701 Postings, 999 Tage namgniHotte!

 
  
    #5240
18.04.19 17:34
Dann komm zur HV, stell mit uns gemeinsam die
Führungsriege zur Rede!!!

Sollte mal wieder kein Kaffee zur Verfügung stehen bringe
ich ihn Dir persönlich von einer großartigen  Barosta,
deren Maschine den ganzen Tag läuft!
Weltklasse!

Aber seier hier nicht herum, mach!!!


EPI-Kaffee für Alle  

117 Postings, 806 Tage citus17Haugen

 
  
    #5241
18.04.19 18:41
die wahren Nörgler und Skeptiker schreiben nicht hier im Forum, sondern agieren draußen am Aktienmarkt und sorgen für den jetzigen Epi-Kurs, ohne dass sie Kritik an Epi hier äußern. Der Kurs ist Antwort genug, daher ist nicht unbedingt garantiert, ob die Mikrosimulation tatsächlich von der Fachwelt als  "sehr positiv" angesehen wird. Ich schätze die Posts vom User Amanitamusc sehr, aber trotzdem sollte diese Darstellung der Mikrosimualtion nicht unkommentiert bleiben, damit diese nicht jetzt schon als Fakten dargestellt werden. Wir selbst wissen doch gar nichts über die Mikrosimulation, wir kennen nur die Meinung von Epi und deren beauftragten Verfasser darüber.  Daher sollten wir schon erst mal abwarten, wie die Fachwelt die Mikrosimulation tatsächlich bewertet. Ich besitze Epi-Aktien bereits seit 2012 und freie mich über jeden weiteren Schritt zur Erstattung, keine Frage, aber wir haben bislang schon so viele Überraschungen erlebt, dass etwas mehr Zurückhaltung nicht schadet.    

231 Postings, 265 Tage Amanitamuscaria@ Citus17

 
  
    #5242
18.04.19 19:23
Wenn Du meinen Post nochmals genauer anschaust, dann wirst Du feststellen, dass ich lediglich die Microsimulation (und nicht die Erstattung) erwähnt habe. Was die Erstattung betrifft, bin ich vom zeitlichen Rahmen inzwischen auch ein wenig enttäuscht. Also so rosarot ist meine Brille durchaus nicht.

Aber, da muss ich Dich berichtigen,  GH hat auf der Telko schon ein paar sehr interessante Punkte zur Microsimulation geäussert, die mich neugierig darauf machen :

"We believe this microsimulation model will serve as an important publication in the field of colorectal cancer screening, in that it will incorporate adherence, which is well documented as a meaningful limitation to other existing models."
......
"We believe this publication will be a pivotal publication in the CRC space because this is the first time that adherence has been tackled as an issue. All other microsimulation models to-date have the flaw that they assume 100% adherence with all screening methods."

Übersetzt :

"Wir glauben, dass dieses Mikrosimulationsmodell als wichtige Publikation auf dem Gebiet der Darmkrebs-Früherkennung dienen wird, da es die Adhärenz beinhaltet, die als sinnvolle Einschränkung auf andere bestehende Modelle gut dokumentiert ist."
.....
"Wir glauben, dass diese Publikation eine zentrale Publikation im CRC-Raum sein wird, da dies das erste Mal ist, dass die Einhaltung als Thema behandelt wird. Alle anderen bisherigen Mikrosimulationsmodelle haben den Fehler, dass sie von einer 100%igen Einhaltung aller Screening-Methoden ausgehen."

Mein Fazit : Die Microsimulation beinhaltet die Adhärenz und ist mehr oder weniger die erste Microsimulation, die nicht von einer 100% (Adhärenz) ausgeht. Aus diesem Grunde sehe ich der Veröffentlichung und der Bewertung durch die Fachwelt recht positiv entgegen.

P.S.: und danke noch für die Blumen ^^

 

1245 Postings, 1109 Tage Mogli3Wünsche

 
  
    #5243
19.04.19 11:19
allgemein schöne Ostern. Während der Osterhase sicher ist wissen wir es bei EPI noch nicht so genau. Aber Ostern ist ja jedes Jahr!!  

259 Postings, 862 Tage Superbulle88bild

 
  
    #5244
19.04.19 12:06
Wenn ich heute in der Bild lese dass man bis 2040 den Krebs besiegen will, dann würde ich als epi mal die Werbetrommel rühren. Wenn man schon das einzige Unternehmen ist in der BRD mit bluttest dann würde ich mal aktiv an den Gesundheitsminister rangehen... Wieso macht das keiner? Erstattungen in der BRD etc sind hier zu pushen.
Die Marketingabteilung ist hier nicht fähig?  

117 Postings, 806 Tage citus17Superb - dieses Thema ist bereits mehrfach hier

 
  
    #5245
1
19.04.19 13:15
diskutiert und kommentiert worden.
In USA gibt es seit Jahren zumindest ein Programm, dass die Screening-Rate gegen Darmkrebs auf 80 % erhöhen soll, daher auch Epi's Interesse, zuerst auf den US-Markt zu gehen. In Old-Germany gibt es noch nicht einmal diese Grundlage bzw. Programme, die überhaupt neue Tests unterstützen würden. Der prominenteste Innovationsblocker ist hierbei die Burda-Stiftung, die anscheinend nichts Anderes als die Koloskopie unterstützen wollen.
In USA wurde CMS am 28.09.18 vom Kongress aufgefordert, die Erstattung von Bluttests zu ermöglichen. Dazu gab es dann eine Gesetzesinitiative, die bekanntermaßen in diesem Jahr bislang nur zum Teil neu eingebracht wurde, leider aber wieder mit einer Überraschung, dass der neue Gesetzesentwurf so aufgebläht wird, dass auch hier eine Abstimmung in ferner Zukunft wohl erst möglich oder gar möglich sein wird.
Wenn es bei den vorgenannten eigentlich guten Voraussetzungen in USA schon so schleppend und enttäuschend verläuft, was soll Epi dann in Germany ausrichten?
Wir werden das Thema wohl im April nicht mehr gelöst bekommen, daher wünsche ich auch allen erst einmal frohe Ostern mit vielen positiven Überraschungen...

 

1175 Postings, 823 Tage Horscht BörseClint, das ist ja das Dilemmer

 
  
    #5246
3
19.04.19 13:37
Hat mal jemand darüber nachgedacht, ob es für vielen vielen Organisationen in den USA und auch hier u.a. Die Burda Stiftung nicht viel interessanter ist das Thema weiter zu bequatschen als zu lösen?

Acs Newsletter - x usd Spenden gesammelt ... machen auch Sie mit

Cca Newsletter - x usd ...

Es gibt über 1500 Organisationen die die Initiative 80 2018 bilden - nur bilden die diese schon seit Jahren und treten auf der Stelle - wollen die überhaupt vorwärts kommen?

Die Burda Stiftung ist da genau so ein Verein...

Und die Gesetzesinitiative in den USA ist zum 3. mal neu am Start... die war schon im Herbst 2016 erstmals eingereicht worden.

Es ist nicht begreiflich zu machen, dass es so viele Initiativen und lauthals bekundete Versprechen gibt, aber die sog. Fachgesellschaften Jahre brauchen, die Verfahren und Möglichkeiten des secreting etc. Zu überarbeiten.

Ich finds, das ist geradezu offensichtlich, dass das Problem als Solches nicht gelöst werden soll, sondern vielmehr nur der Aufhänger ist sich selbst zu vermarkten.

Mal darüber nachgedacht...  

259 Postings, 862 Tage Superbulle88bild

 
  
    #5247
19.04.19 14:51
Der Lobbyismus...
Man muss dies nur mal öffentlich machen, wieso geht der Vorstand von epi nicht direkt an hr spahn?
Jetzt wäre ein guter Zeitpunkt aktuell im bereich des Umbruchs...
Alle unfähig dies zu machen, da muss epi aggressiver rangehen auch über medien  

117 Postings, 806 Tage citus17HB

 
  
    #5248
5
19.04.19 18:55
stimmt, man könnte fast annehmen, dass tatsächlich der Wille zur Umsetzung trotz vieler Forderungen und Beteuerungen für eine Veränderung bei der Screening-Rate nicht vorhanden ist. Seit der Aufforderung des Kongresses, die Erstattung von Bluttests zu ermöglichen, ist - abgesehen von der offiziellen Bestätigung der Erstattungspreises wie BlauerKlaus bereits schrieb - eigentlich nichts passiert. Seitdem sind bereits wieder 7! Monate ergebnislos vergangen. Wollen die eigentlich oder wollen die nicht?  
Dass die Gesetzesinitiative jetzt so verquastet wird, dass auch dies wieder völlig offen ist, spricht allmählich Bände. Es hat allmächlich den Anschein, dass Epi nur hingehalten wird, ansonsten kann man sich dies nicht erklären, warum die nicht das ganze Prozedere endlich mal auf den Weg bringen.
Womöglich wird die Mikrosimulation aufgrund der geänderten Adhärenz auch wieder von irgendeinem "Fachmann" angezweifelt oder endlos durchdiskutiert. Epi hat endlich mal bessere Zeiten verdient!    

921 Postings, 1318 Tage HAL2016@citus

 
  
    #5249
1
20.04.19 11:12
sehe ich ähnlich. wir sind uns einig darüber, dass ein Bluttest mit gleichen Ergebnissen wir ein Cologuard, der Tod von EXAS wäre. Letztendlich wäre ProCOlon dann schon 2014 zugelassen worden. Der Großteil wäre hier gar nicht investiert. Die Aktie wäre auf EXAS Niveau.

Die Ergebnisse von 71/80 in der Langzeitstudie scheinen aber einige Fachexperten nicht zu überzeugen. Jedoch kann der Test als Einfallstor für ein flächendeckendes CRC Screening dienen. So dass eben mehr Koloskopien gemacht werden und das Ziel 80% Rate abgedeckt wird. Und das sollte im Interesse der Gemeinschaft sein. Allerdings stehen hier auch erhöhte Kosten durch mehr Koloskopien entgegen. Neben den menschlichen Faktoren - Leben retten - usw. Stehen eben auch knallharte betriebswirtschaftliche Kosten entgegen. Auch eine CMS ist ein wirtschaftliches Unternehmen und keine Caritas. Und eine Versicherung berechnet ihre Prämien mit einkalkulierten Todesfällen. Die Kosten für CRC Screening werden durch einen flächendeckende Einsatz von ProColon, auch wenn nur für Verweigerer, signifikant steigen. CBO muss also zum Ergebnis kommen, dass die höheren Kosten, auch durch mehr Koloskopien,  noch höhere Kosten bei Spätbehandlung von CRC vermeiden helfen.
Auf der anderen Seite ist ProColon nicht so gut in den Phasen 1 und 2, sondern wird besser in 3 und 4 in denen der Krebs sich schon ausgewachsen hat.

Dennoch: Trotzdem EXAS stark auf den End Consumer Werbung setzt und ausbildet - 1/3 aller verschickten Test Kits kommen nicht zurück ins Labor. Und darin sehe ich die Chance für ProColon und, im Falle, einer Übernahme durch einen Grossen, die Verbesserung des Tests durch bspw. Hinzufügen weiterer CRC Marker, so das die Zahlen besser werden. Denn eines ist klar: einen 85/95 oder besser Bluttest wird es geben.

Hierzu folgender interessanter Artikel: https://singleraoncology.com/...ncer-screening-rates-is-a-tough-task/

Interessante chinesische Studie auch hier. Pro Colon in der Version 2.0 und 2/3 Algorithmus scheint zu besseren Ergebnissen zu führen. Fachleute, wie FREEZER sollten das mal für uns analysieren...

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6144579/


 

1245 Postings, 1109 Tage Mogli3Hal

 
  
    #5250
2
20.04.19 12:03
Eine kleine deutsche Firma will mit einer neuen Technologie die noch kein anderer hat in den USA ein Produkt verkaufen und den Platzhirschen den Platz an der Sonne streitig machen. Und ganz schlecht, der Markt für sein Produkt ist geregelt und vollständig von Politik und Gesundheitsbehörden sowie entsprechenden Fachgesellschaften abhängig. Das sind nun mal die Fakten. Bis jetzt haben die zwar die Tür aufgemacht, aber EPI bis jetzt auf eine dreijährige Reise geschickt um x Ecken herum. Wieviele Ecken es noch hat wissen wir nicht. Die paar Nasen in Berlin und die beiden in den USA können da fast nichts machen außer „betteln“. Fakt ist, die können uns hinhalten, noch lange wenn sie wollen. Da kann der HB noch tausend Papiere ausgraben auf denen was wichtiges steht.  Nützt aber leider nichts.  

Seite: < 1 | ... | 208 | 209 |
| 211 | 212 | ... 235  >  
   Antwort einfügen - nach oben