Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

EPI Übernahme - Wir halten zusammen


Seite 183 von 229
Neuester Beitrag: 21.06.19 21:02
Eröffnet am: 02.05.17 17:36 von: mad-jay Anzahl Beiträge: 6.708
Neuester Beitrag: 21.06.19 21:02 von: Guru51 Leser gesamt: 765.826
Forum: Hot-Stocks   Leser heute: 488
Bewertet mit:
5


 
Seite: < 1 | ... | 181 | 182 |
| 184 | 185 | ... 229  >  

1213 Postings, 1086 Tage Mogli3Citus

 
  
    #4551
14.02.19 23:06
Also die Studie wird von der Forschungsstelle bei einem renommierten- so sagte man mir- Wissenschaftsjournal zur Veröffentlichung eingereicht. Wir wissen erstens nicht wann das geschah und zweitens wie oft die veröffentlichen, denke höchstens monatlich. Aus meiner Erfahrung weiß ich dass das durch mehrere Hände und Hirne geht bis es zur Freigabe kommt. So ein Journal hat seine Regeln und einen Ruf zu verlieren. Deswegen dauert das meistens.  

1213 Postings, 1086 Tage Mogli3Wir

 
  
    #4552
14.02.19 23:09
wissen jedoch auch nicht wer die Forschungsstelle ist und wie das Journal heißt. Ist die Forschungsstelle auch renommiert hilft das die Sache zu beschleunigen.  

426 Postings, 3107 Tage AristideSaccardZitat:

 
  
    #4553
15.02.19 06:29
"In Kürze zur Veröffentlichung eingereicht"

Eingereicht heisst nicht veröffentlicht.
Und nur auf das einreichen hat Epi Einfluss,  nicht auf das veröffentlichen. Vielleicht ist schon eingereicht. Aber nicht veröffentlicht.

GH zeigte sich ja in dem Interview überrascht, dass man das positive Ergebnis der Simulation bekannt gegeben aber sich im Kurs nichts getan hat.  
Für die Wissenschaft existiert nur was veröffentlicht ist. Die Börse scheint es auch so zu sehen.  

1213 Postings, 1086 Tage Mogli3AS

 
  
    #4554
15.02.19 09:15
Wie lebt es sich in Berlin? Bald ist HV!!  Bin schon am Planen....  

3052 Postings, 1890 Tage Guru51citus

 
  
    #4555
15.02.19 09:34

wäre der ansprechpartner  die  bild,  die bunte  oder wenigstens der focus,
hättest du völlig recht.

da es in unserem fall doch etwas wissenschaftlicher zugehen dürfte,  
müssen wir  deutlich länger warten.  vl.  im sommer.

mogli, zu der von dir angeschriebenen person der zeitgeschichte.
es ist zwar zum grausen, aber punkt für punkt kommen die ihrem ziel näher
und am ende sind sie eins höher.  ich sage jedoch voraus: ein jahr später wieder eins tiefer.
und ganz objekt tief:  da gehören sie auch hin.    ( mein lieber uwe, verzeih mir ).


 

426 Postings, 3107 Tage AristideSaccardMogli

 
  
    #4556
15.02.19 09:52
17 Grad Sonnenschein heute. Sonnenbrille und Creme nicht vergessen. Und Berlin ist immer eine Reise wert. 2017 hätte ich nicht damit gerechnet dass es 2019 noch eine HV gibt .
Guru: welcher Uwe? "Uns" Uwe?  

3052 Postings, 1890 Tage Guru51aris....

 
  
    #4557
15.02.19 10:39

genau der !!!!!!    (  der mit der backpfeife von troche ).  

1213 Postings, 1086 Tage Mogli3AS

 
  
    #4558
15.02.19 10:50
Der meinte du steigst dieses Jahr ganz sicher auf.....  

426 Postings, 3107 Tage AristideSaccardAlso

 
  
    #4559
15.02.19 11:19
Unsereiner würde sich ja freuen wenn er dreinull gegen tottenham verlieren dürfte...  

1213 Postings, 1086 Tage Mogli3AS

 
  
    #4560
15.02.19 11:47
Es gäbe ja noch Freundschaftspiele!!! So Juli/August rum.  

3052 Postings, 1890 Tage Guru51aris....

 
  
    #4561
15.02.19 12:27

1 zu 0       für  dich.    

110 Postings, 783 Tage citus17Vielen Dank für Eure Erklärungen zum Punkt

 
  
    #4562
2
16.02.19 16:06
"in Kürze zur Veröffentlichung eingereicht".  Das mag unter Wissenschaftlern oder für diejenigen, die mit wissenschaftlichen Veröffentlichungen vertraut, auch logisch abzuleiten bzw. zu erklären sein.

Nun ist Epi aber keine Fakultät bzw. Labor einer wissenschaftlichen Einrichtung, sondern eine AG, die ihre News schon etwas genauer an die Aktionäre richten sollte oder es einfach weglassen. Aktionäre haben Anspruch auf belastbare und verbindliche Aussagen, die nicht noch eines besonderen Hintergrundwissen bedürfen. Bei dieser Aussage wird dem Anteilseignern suggeriert, dass in Kürze (3 bis 8 Wochen) etwas veröffentlicht wird. Alles andere ist "zwischen den Zeilen lesen" und das mag der Markt nicht. Epi kann es aber nicht egal sein, dass der Kurz im Keller ist. Sich nur wundern, ist da wohl etwas wenig. Wenn man neublöse  Mitteilungen veröffentlicht, führt dies eher zum Vertrauensverlust...in Kürze ist in Kürze!

Ist mir nach Euren Erläuterungen schon klar, dass Epi keinen Einfluß auf die Veröffentlichung hat ... aber dann sollen sie halt so'n Mist nicht schreiben.

 

110 Postings, 783 Tage citus17Ich hoffe, dass Zours mehr Druck auf GH ausüben

 
  
    #4563
16.02.19 20:38
wird.... bei 0 Umsatz braucht es keine 3 Vorstände, vielmehr braucht es mehr Entwicklungskapazitäten und die richtig gesteuert. In den letzten 5 Jahren ist nur ein verkorkster proLung und in jüngster Zeit noch der proLiver entstanden. Den Lebertest haben aber Volition und Exact nun auch schon entwickelt, nur anscheinend haben die nicht so lange gebraucht.
Epi braucht mehr Druck, das mit der noch nicht absehbaren Veröffentlichung der Mikrosimulation geht mir echt über die Hutschnur. Ein halbes Jahr ohne Ergebnis nach dem anderen kann sich Epi so nicht mehr leisten. Vertiebsleute braucht Epi bei solchen Aussichten erstmal nicht, die haben seit der Zulassung noch nichts zu tun gehabt und nur Geld verbraucht.
PS. bitte keine unnötigen Kommentare.. ich behalte meine Epi-Aktien, aber trotzdem neige ich mehr und mehr zur Kritik und daran ist das Epi-Management schuld, für vieles kann Epi sicherlich nichts, aber Alternativen hätten viel eher bearbeitet werden müssen. Mit Blick auf die Konkurrenz sieht man ja, was die auch auf die Beine bislang gestellt haben.... Exact mit dem Cologuard im Rücken schafft auch noch schnell den Lebertest.  




 

231 Postings, 242 Tage Amanitamuscaria@ Citus17 ......

 
  
    #4564
16.02.19 21:38
träum weiter und lass Zours aussen vor; wenn Du Biofrontera oder Mologen verfolgt hast, dann macht Zours hier erst mal genau gar nichts

und das ist auch hier nachzuverfolgen :

https://www.ariva.de/news/...ics-ag-veroeffentlichung-gemaess-7271305

"3. Die Deutsche Balaton AG und die Sonstigen Mitteilenden streben keine Einflussnahme auf die Besetzung von Verwaltungs-, Leitungs- und Aufsichtsorganen der Epigenomics AG an. Sie werden bei den nächsten Wahlen von Aufsichtsratsmitgliedern ihre Stimmrechte nach freiem Ermessen ausüben."

Und ja, wer lesen kann ist klar im Vorteil !!! Bei Mologen oder bei Biofronteraist Zours nicht zufrieden und da ist Zours auch aktiv.  

231 Postings, 242 Tage AmanitamuscariaZours ....

 
  
    #4565
16.02.19 21:45
liest mit Sicherheit hier im Forum oder hat seine Leute die hier für Ihn lesen. Wie im obigen Link nachzulesen ist, strebt Zours ein langfristiges Investment an. Wie diese Aussage zu interpretieren ist, kann man natürlich unterschiedlich auslegen.
Aber nach jetzigem Stand ist Zours sich wohl im klaren, dass es nur mittels Microsimulation & ACS bzw. mittels Bill & CBO weitergeht.
Und Zours scheint derzeit auf jeden Fall die Geduld zu haben ohne hier einen auf dicke Hose machen zu müssen.
Wenn Zours nervös werden würde, dann hätten wir schon eine SChwellenunterschreitung mitbekommen und das ist genau nicht der Fall.  

1213 Postings, 1086 Tage Mogli3Citus

 
  
    #4566
16.02.19 22:15
Sorry, glaubst du wirklich  dass mit Druck durch Zours der amerikanische Kongress endlich abstimmt? Vielleicht spielt Zours mal Golf mit dem Herrn T. Ich staune immer wieder wie Kursverluste die Hirnwindungen in Schwung bringt.  

110 Postings, 783 Tage citus17Mogli, Amanta, da liegt Ihr wohl falsch..

 
  
    #4567
2
17.02.19 09:22
wer wohl hier träumt, ist wohl Ansichtssache. Einige scheinen nur so von Verständnis geprägt zu sein, aber hier geht es nicht um familiäre Angelegenheiten, sondern um ein Invest. Jahrelanges Verständnis aufzubringen, dient nur der Harmonie. Nach dem die Konkurrenz einiges auf dem Weg gebracht hat, sehe ich Epi nunmehr in der Pflicht, mehr zu liefern bzgl. Erweiterung der Produkte und Kostenreduzierung beim zur Zeit noch unnötigen Verwaltungsapparat. So wie es aussieht (lame duck ist lange vorbei), zieht sich die Erstattungsfrage (ob positiv ist noch die Frage) noch lange hin. Daher ist Handeln zumindest im unnötigen Kostenbereich notwendig. Das habe ich mit dem Druckaufbau gegenüber Epi durch Zours gemeint, alles andere wie das Golfspielen ist doch Kinderkram. Gh erzählt hier etwas von Wendepunkt, weil er den Markt beruhigen wollte. Taten müssen her: Runter mit der Anzahl der Vorstände und sonstiger unnötiger Gehaltsempfänger, die alle nur gebannt auf den Kongress schauen. Dafür reichen weniger Leute. Verständnis habe ich auch lange genug aufgebracht, aber mittlerweile ist mir das Gequatsche von Epi über. Den verkorksten Epi proLung vergesse ich denen nicht so schnell. Ich hoffe, dass die Wirtschaftsjournalisten und Zours kritischer gegenüber Epi werden, natürlich nur zu dem Teil, den Epi allein zu vertreten hat...Aufbau von Vertrieb, wo noch gar keine Erstattung in Sicht war.. nicht zu fassen.  

3052 Postings, 1890 Tage Guru51citus

 
  
    #4568
17.02.19 10:02

ganz konkret:     wieviel vertriebler hat den nun epi   ?

und dir ist schon bewußt, dass für den eigentlichen vertrieb in des usa
der partner polymedco zuständig ist ??

bei epi verbleibt die wissenschaftliche/fachspezifische beratung der ärzteschaft und ähnliches.

und citus, ein wenig polemisch:
hat/hätte epi keine vertriebler und bekäme in v. 3 oder  4 monaten die erstattung über den kongress,
wärst du erste,   der den mund bis über die ohren aufreißen würde:
" diese blindflieger in berlin,  jetzt ist die erstattung da und die haben nicht mal eine akquisition ".

ist schon schön wenn man    -  egal wie es kommt  -   immer eine dicke lippe riskieren kann.



 

536 Postings, 1076 Tage mad-jayDer Ton

 
  
    #4569
17.02.19 10:50
wird rauher, die Geduld geht bei einigen zu Ende, und der Frust steigt so wie der Kurs fällt.
An einem so schönen Sonntag möchte ich trotz allem daran appellieren sachlich zu bleiben, nicht persönlich.
Wer hier ausgesperrt wurde, wurde das nicht weil man kritisch war, sondern aus dem Grund das unsachlich immer und immer wieder halbwahrheiten verbreitet wurden, sich permanent über die selben Dinge im Kreis gedreht wurde - so wie es im anderen Thread weitergemacht wird - oder schlicht und ergreifend nur provozieren wollte.
Diese Provokation geht genau wie das im Kreis drehen wie ein Brummkreisel immer weiter und weiter, und wenn die Themen durch sind geht's von vorne los - mit den gleichen Themen. Wir werden hier genau wie drüben Realitäten nicht verändern, was wir aber können ist uns mit Niveau darüber austauschen, auch gerne kritisch, wofür es ja genug Anlass gibt. Aber Mimimimi, der Kurs ist so schlecht, alles so gemein, ich muss niemanden fragen ist gelinde gesagt die schlechteste Lösung, außer man steht darauf in selbstmitleid zu zergehen und freut sich daran wenn andere mitmachen, geteiltes leid ist eben halbes leid.
In dem Sinne, genießt das schöne Wetter und vor allem
-don't feed the troll-  

1213 Postings, 1086 Tage Mogli3Citus

 
  
    #4570
17.02.19 11:24
Du willst da an der falschen Schraube drehen. EPI und damit auch unser Geld rettet nur die Erstattung und ein Erfolg mit Leberkrebs, das dann eine Übernahme erst möglich macht. Eine Senkung der Kosten rettet da gar nichts. Ob die Finanzen jetzt bis August 2020 oder bis Oktober 2020 reichen ist völlig nebensächlich. Und ProLung, GH kann doch das Produkt. Nicht besser machen als es ist. Man hat jetzt einfach kein Geld für eine Weiterentwicklung. Außerdem würde das jetzt gerade auch nicht helfen weil eine neue Forschung dauert wieder 2 Jahre und dann haben wir 2021!  

110 Postings, 783 Tage citus17stimmt, ich bin angesichts der ungewissen

 
  
    #4571
2
17.02.19 11:30
Aussichten besorgt. Auch beim Lebertest hat Epi eben kein Alleinstellungsmerkmal, wie es zuerst den Anschein hatte. Seit dem Zulassungsantrag in 2014 sind ungefähr 40 bis 50 Mill. Euro verbraucht worden und immer haben wir alle die Hoffnung auf ein konkretes Ergebnis gehabt. Aber bei einem Kurs von 1,60 Euro wird es allmählich schwierig, weiteres Geld zu generieren, daher die Forderung, die Kosten erst einmal zu senken, dies ist eine ganz normale kaufmännische Vorsicht, die keiner Polemik bedarf.  
Wir sitzen hier alle in einem Boot und es geht um das Wohlergehen von Epi.

Guru, wenn Du soviel Einblick hast, dann erklär mir doch mal - bitte ganz schmallippig - wieso es bei der Umsatzgröße von Epi 3 Vorstände bedarf? Wer hat denn hier nun ne dicke Lippe? Epi muss sehen, dass sie das vorhandene Kapital über einen längeren Zeitraum strecken, das íst zur Zeit das kaufmännische Gebot.

 

3052 Postings, 1890 Tage Guru513 vorstände

 
  
    #4572
17.02.19 11:53

einer davon ist herr weber.
der war vorher leiter finanz-/rechnungswesen.

dessen position wurde aufgewertet,  er ist nun  vorstand.
somit kannst du maximal die differenz zwischen  gehalt vorstand und  gehalt leiter finanzwesen rechnen.

glaube kaum, dass dies eine größe ist, die epi vor dem niedergang rettet.  

1213 Postings, 1086 Tage Mogli3Citus

 
  
    #4573
17.02.19 11:56
Ja richtig , wir alle sitzen im gleichen Boot und drehen uns im Kreis. Außer hier zu schreiben können wir nichts machen. Das Problem ist in Wahrheit dass sich hier Leute finanziell über ihren eigentlichen Möglichkeiten engagiert haben und das bei einer Firma bei der der Absturz eine ziemliche Wahrscheinlichkeit in sich trägt. Das verkraften jetzt manche nicht und machen das Mangement dafür verantwortlich dass ihr Geld in Gefahr ist. Die Deadline für EPI ist Sommer 2020,  entweder ist der Erfolg dann da oder unser Geld ist definitiv weg. Wer das nicht aushält sollte jetzt die 1.60 nehmen.  

110 Postings, 783 Tage citus17Über das Anlageverhalten anderer zu urteilen,

 
  
    #4574
17.02.19 15:03
steht wohl hier keinem zu und dient dem Thema auch nicht. Das Thema ist Kostencontrolling oder fährst Du etwa immer mit Vollgas gegen die Wand? Lieber etwas abbremsen, dh. Kosten reduzieren. Im übrigen machen dies sogar auch die DAX-Konzerne..
Aber was soll`s, lasset gut sein, dat führt hier zu nichts. Da hat mad-jay schon Recht, da können wir lieber die Sonne genießen, Epi wird auf uns Piefkes sowieso nicht hören.  

1213 Postings, 1086 Tage Mogli3Citus

 
  
    #4575
17.02.19 17:15
Das war nur eine Erklärung für die vielen enttäuschten Beiträge hier. Das hat ja seine Gründe, nämlich in den nicht erfüllten Erwartungen. Dass DAX-Konzerne Kosten sparen hat andere Gründe, nämlich Konkurrenzfähigkeit. Bei EPI geht es über sein oder nicht sein und da spielen die paar Grümel an Kosteneinsparungen keine Rolle. Ob ich jetzt mit 100 oder 150 gegen die Wand fahre ist ziemlich Wurscht.  

Seite: < 1 | ... | 181 | 182 |
| 184 | 185 | ... 229  >  
   Antwort einfügen - nach oben