Dt. Euroshop ausgereizt?


Seite 1 von 25
Neuester Beitrag: 31.03.20 13:58
Eröffnet am: 24.03.07 10:55 von: hui456 Anzahl Beiträge: 609
Neuester Beitrag: 31.03.20 13:58 von: woheller Leser gesamt: 169.899
Forum: Börse   Leser heute: 560
Bewertet mit:
8


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
23 | 24 | 25 25  >  

786 Postings, 5057 Tage hui456Dt. Euroshop ausgereizt?

 
  
    #1
8
24.03.07 10:55
Hält der VV Böge den Kurs von Dt. Euroshop für ausgereizt?

Verkäufe 07.02.07   500 Stück CMB Böge Vermögensverwaltung GmbH
        26.02.07 1.150 Stück Böge
        22.03.07 7.000 Stück Böge  
583 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
23 | 24 | 25 25  >  

3084 Postings, 764 Tage Carmelitaimmer mehr Läden stellen Mietzahlungenn ein

 
  
    #585
27.03.20 10:35
das wird wahrscheinlich zum standard jetzt und müssen am Ende Gerichte/Gesetze klären,, die aktie ist trotzdem und  gerade deshalb jetzt interessant für Langfristanleger, weil das ganze halt auch nicht ewig andauern kann, die Geschäfte werden beim hochfahren mit als erstes wieder öffnen um nicht ein "Massensterben" zu verursachen...  

831 Postings, 1057 Tage xy0889ich für mich bin tief im Minus

 
  
    #586
2
27.03.20 11:26
aber jetzt für 10 oder 11 verkauf ich jetzt auch nicht.

Mit aufstocken warte ich aber auch.  

69 Postings, 520 Tage AktiengierschlundAch,

 
  
    #587
27.03.20 11:43
selbst wenn ein Jahr lang keiner mehr Miete zahlen würde und danach die Miete nur noch die Hälfte wäre wie bisher, selbst dann wäre die Aktie auf aktuellen Niveau ein Schnäppchen.  

321 Postings, 1288 Tage ar_ai_82@bjnmt

 
  
    #588
28.03.20 17:24
jo, das interview habe ich mir auch angehört. war eigentlich ganz interessant. klar müssen die etwas optimismus "versprühen". bis auf die faire bewertung des aktienkurses, fand ich soweit alles ziemlich gut erklärt. ich denke gehört zu haben, dass der faire wert der aktie bei 45 euro liegt - kann das sein? das halte ich, sofern die nicht richtig und gezielt zukaufen, extrem weit in der zukunft stehen - wie siehst du das so?  

321 Postings, 1288 Tage ar_ai_82@xy0889

 
  
    #589
28.03.20 17:26
bin auch tief im minus. aber bis zur 0 ist noch viel luft - sieht man bei tui... also mich würde es nicht wundern, wenn die bald auf die 3 euro zugeht.  

321 Postings, 1288 Tage ar_ai_82hier übrigens

 
  
    #590
28.03.20 17:30
ein interessanter bericht von the motley foolish:
https://www.fool.de/2020/03/25/...eutsche-euroshop-trotzdem-ein-kauf/  

69 Postings, 520 Tage Aktiengierschlund@arai...

 
  
    #591
28.03.20 22:59
Übertreibe doch einfach mal. Alleine wenn man aus den Gewerbeflächen Wohnungen machen würde nebst Umbaukosten, so wäre die Aktie mehr wert.  

1125 Postings, 6879 Tage aramedNach adidas h&m , deichman, usw.

 
  
    #592
29.03.20 09:36
Werden sich weitere Konzerne wohl überlegen solch einen Schwachsinn durchzuführen.
Ich gehe davon aus, dass nahezu alle Mieten komplett bezahlt werden, evtl. mit Verzögerung.
Mal abgesehen von Insolvenzen natürlich, aber dann muss eben neu vermietet werden. Und bei guter Lage wird vermietet, das war schon immer so.  

114 Postings, 4464 Tage wohellerHervorragende Einstiegsgelegenheit

 
  
    #593
1
30.03.20 11:06
Mit der einbehaltenen Dividende von 90Mio können die jährlich anfallenden Zinsaufwendungen für Kredite von ca 50Mio pro Jahr sehr lange bezahlt werden. In ernsthafte Schwierigkeiten sollte das Unternehmen also nicht kommen, selbst wenn Adidas und Co erst einmal nicht zahlen.
Wenn das alles vorbei ist, werden die Menschen sicher wieder gerne raus gehen zum shoppen.
Ich habe gerade nachgekauft. Danke an den Verkäufer :-)  

1414 Postings, 1390 Tage KorrektorNaja ...

 
  
    #594
1
30.03.20 14:12
hervorragende Einstiegsgelegenheit?

Ich wohne neben einem Shoppingcenter, das die erste Primark-Filiale Deutschlands hatte. Aber davor stand es lange Zeit komplett leer, weil die Konzeption als Entertaimentcenter gefloppt ist. Ca. 450 Millionen Euro wurden an privaten Geldern investiert. Verkauft wurde das Center dann für ca. 50 Millionen Euro an einen Projektentwickler. Der hat daraus ein Shoppingcenter gemacht und später für ca. 250 Millionen Euro wieder verkauft. Man erkennt, das Preise enorm schwanken können, weil es auch hier um den Ertragswert und nicht den Substanzwert geht.

Derzeit kann keiner ein Ende der Krise absehen. Es kann sein, das im Mai kleinere Geschäfte mit strikter Einlasskontrolle (in Fußgängerzonen) wieder öffnen dürfen. Aber (geschlossene) Shoppingcenter ausdrücklich nicht oder nur dann, wenn auch sie an allen Zugängen Eintrittsbeschränkungen machen, so das sich Kunden in den Passagen eher verlieren.

Wenn in einem Shoppingcenter Leerstand herrscht, dann fehlen nicht nur die Mieteinnahmen auf der Leerfläche. Mietverträge sehen m.W. vor, das das Centermanagement Lauffrequenzen erzeugen muss. Weniger Geschäfte heisst dann weniger Kunden heist dann weniger Lauffrequenz auch für die übrigen Geschäfte und das heisst dann, das auch die noch vorhandenen Geschäfte weniger Miete zahlen.

Deshalb wird ein Centermanagement neue Mieter auch ohne Mietzahlung akzeptieren, damit die Frequenz im Shoppingcenter hochbleibt und die anderen Mieter nicht ihre Miete reduzieren.

Selbst wenn ein Shoppingcenter wieder offen hat, kann es sein, das bei den Kunden trotzdem die Angst im Kopf ist und sie nicht in ein Shoppngcenter gehen wollen, in dem sich die Menschen drängen. Das heisst dann, das auch die noch vorhandenen Mieter drastisch weniger Miete zahlen werden.

Diese Zusammenhänge muss man kennen. Diese Krise kann viele Jahre dauern und den Ertragswert bzw. den Wert von Shoppingcentern nachhaltig nach unten ziehen. Und damit auch die Kreditbelastung, die auf so einer Immobilie liegen darf.  

82 Postings, 16 Tage afila10#592

 
  
    #595
30.03.20 14:51
...denke nicht, dass es andere es auch so machen ... Shitstom bei Adidas ist schlecht für die Marke ... Adidas ansonsten gut aufgestellt ...https://mraktie.blogspot.com/2020/03/adidas-aktie.html ... sollten Rücklagen haben ..  

1414 Postings, 1390 Tage Korrektor#592

 
  
    #596
30.03.20 15:11

Selbst eine erfolgsverwöhnte Adidas sieht sich in ihren Grundmauer erschüttert und gefährdet:

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/adidas-miete-corona-101.html

Laut Unternehmenschef Kasper Rorsted kann Adidas derzeit weltweit nur in drei Ländern normal seinem Geschäft nachgehen: "Damit wurde auf einen Schlag fast unser gesamter Vertrieb eingestellt; wir erwirtschaften, wenn man den Onlinehandel abzieht, normalerweise 60 Prozent unseres Umsatzes in diesen Märkten, der ist einfach weg", sagte er der FAZ. Rorsted kündigte an, dass Adidas diese Woche Kurzarbeit für Produktion, Lager sowie Mitarbeiter in den selbst betriebenen Läden beantragen werde.

25 % aller Industriebetriebe in Deutschland sind (absehbar) in Kurzarbeit. Dazu fast der gesamte Non-Food-Einzelhandel und viele Dienstleistungsbereiche. Diese Krise hat Ausmaße, die kann man sich gar nicht vorstellen und die kann lange auch selbst der Deutsche Staat nicht finanzieren.

Aber keiner weiss, wie lange es dauert, da keiner der Politiker sagt, das man nach dem 20.04. diese Vernichtung der Wirtschaft stoppen muss. Wenn man weiter nicht zielgerichtet gegen die Krankheit vorgeht, sondern schlicht fast alles dichtmacht, dann wird das unvorstellbare Wohlfahrtsverluste kosten und auch eine Deutsche Euroshop AG wird pleite gehen.

 

114 Postings, 4464 Tage wohellerHervorragende Einstiegsgelegenheit

 
  
    #597
30.03.20 15:46
Dass die Situation sich nicht in den nächsten Wochen schlagartig verbessern wird, ist klar. Aber bis zu einer Pleite ist ein sehr weiter weg. Mit der eingesparten Dividende sollte man auch 1 Jahr ohne Mieteinnahmen überbrücken können. Und wenn es dann noch eine Zeit lang schlechter läuft und nur die Hälfte der Miete reinkommt, ist die Aktie auf dem aktuellen Niveau zu 1/4 des Buchwerts und Kurs/FFO von 4 trotzdem ein Schnäppchen.  
Kein Mieter sorgt für mehr als 4% der Einnahmen, die größten 10 zusammen liefern 20%. Ein großes Klumpenrisiko bei einem Mieter besteht also auch nicht. Wenn ganz Deutschland pleite geht, wird es aber auch die DES treffen...
 

1125 Postings, 6879 Tage aramedIch glaube schon, dass sich die Situation

 
  
    #598
30.03.20 17:14
In den nächsten Wochen verbessern wird. Ist auch nicht schwer von diesem Niveau, wo wir uns gerade befinden. Wenn die Geschäfte öffnen, müssen auch bald möglichst viele Geschäfte öffnen, damit es für Korrektor nicht zu eng wird. Es verteilt sich dann viel besser. Geld zum ausgeben wird auch da sein, denn ich vermute jeder von uns gibt zurzeit kaum etwas aus. Auch bei den meisten Menschen in Kurzarbeit wird sich der Kontostand eher erhöhen als erniedrigen. Urlaub bucht auch niemand, also genug Geld für Shoppingcenterkonsum im Sommer und im Herbst.
Die aktie wird in diesen Tage gezockt. Hier kann man an einem Tag schon Gewinne erzielen.  

1640 Postings, 4600 Tage rotsWieder zurück auf Los

 
  
    #599
30.03.20 19:24
Und jetzt bald wieder hoch?  

1414 Postings, 1390 Tage KorrektorErstmal ist noch die nächsten 3 Wochen

 
  
    #600
30.03.20 19:35
fast alles geschlossen. In dieser Zeit dürften die Erkrankungszahlen in den USA steigen und das öffentliche Leben in den USA noch viel mehr nach unten gefahren werden als es bisher der Fall ist. Evtl. gibt es ganz traurige Bilder. Die Börsenerfahrung sagt, das es das noch nicht gewesen sein kann an den US Börsen. Dann wird man sehen, wie immun die Börsen hier in Deutschland sind.  

69 Postings, 520 Tage AktiengierschlundDer Kursrutsch....

 
  
    #601
30.03.20 19:37
... von heute ist sicher nur auf Optionen zurückzuführen. Ich glaube nicht das echte Investoren wegen der aktuellen Lage Aktien von diesem Papier verkaufen. Die Personalkosten sind bei DES ein Witz und die Instandhaltung kann man auch etwas strecken. Selbst bei einer Halbierung der Erträge im nächsten Jahr ohne große Steigerung wäre die Aktie jetzt noch ein Schnäpchen. Und ja, Immobilien und vor allem Gewerbeimmobilien können auch mal stark im Wert schwanken, aber die Miete ist unter normalen Bedingungen zumindest relativ konstant. Ich habe auch Wohnungen in Frankfurt die ich vermiete und überlege noch ein Mietshaus zu bauen und der Preis der Immoblien kann mir egal sein, mir ist der Ertrag nach Kosten und Steuern wichtig und der bleibt bei mir immer gleich oder steigt Jahr für Jahr. Und warum ist mir das egal? Nun, wenn der Preis fällt, dann kann ich weitere Immobilien billiger einkaufen und steigere meinen Ertrag. Steigen die Preise, dann sind Mietanpassungen nach oben leichter durchzusetzen.  

3084 Postings, 764 Tage Carmelitagibt es überhaupt optionen auf die Aktie?

 
  
    #602
30.03.20 22:50
???? und wenn ja der nächste Verfall ist ja noch weit....  

3084 Postings, 764 Tage Carmelitaalso wenn

 
  
    #603
30.03.20 22:52
würde ich eher auf leerverkäufer tippen  

69 Postings, 520 Tage Aktiengierschlund@Carmelita

 
  
    #604
30.03.20 23:51
Mhh, am Ende kommt es mehr oder weniger auf das selbe heraus. Aber ich denke eher das nun einige sich gegen sinkende Kurse absichern wollten. Aber am Ende kann man dies auch durch das verleihen seiner Aktien gegen ein gewisses Entgeld, siehe Leerverkauf aus der anderen Perspektive.  

1125 Postings, 6879 Tage aramedIch tippe auf eine Dividende von über 2 € nächstes

 
  
    #605
31.03.20 09:35
Jahr. Vielleicht wird man es Sonderdividende nennen. Die Wirtschaftsweisen von gestern müssten das eigentlich ähnlich einschätzen ....  

69 Postings, 520 Tage Aktiengierschlund@aramed

 
  
    #606
1
31.03.20 10:22
Meinetwegen können die einfach nur  1,80 Euro ausgeben und fertig. Und wenn es hilft können die auch nächstes Jahr die Dividende behalten. Das Geld bleibt ja in der Familie. ;)

Wichtig ist das der Ertrag auf die nächsten 10 Jahre damit gesichert wird. Was hilft mir eine Dividende von 2 Euro in einem Jahr wenn danach die Dividende überproportional niedriger ausfallen wird und die Schuldenlast unnötig ansteigt?!

So oder so, ich gehe von einer starken Inflation in der Zukunft aus, weil die aktuell den weltweiten Staaten verfügbare Geldmenge nicht ausreichen wird die aktuelle Krise zu bewältigen. In den USA werden die Stimmen auch immer lauter die 2-Platin-Münzen-Taktik anzuwenden. Also 2 Platinmünzen mit je 1 Billion USD zu prägen und der FED gegen entsprechendes zu übergeben um z.B. in der Krise jedem US-Bürger ein bedingungsloses Grundeinkommen zu ermöglichen. Die USA sind aktuell nämlich ziemlich hart getroffen worden von der Krise und die Anträge für die kärglichen Sozialleistungen explodieren gerade.

In Europa spricht man auch immer mehr von EU-Bonds was auch nur eine Geldmengenausweitung zur Finanzierung der Krise ermöglichen soll. In Italien und Spanien sind die Menschen ja inzwischen schon kurz davor zu plündern bzw. es gab schon vereinzelte Vorfälle. Das sieht gerade übel aus, aber gerade deswegen sind Werte wie DES für mich gerade genial. Ich bin in DES, Shell und 3m investiert und schlafe sehr gut damit. Shell habe ich im übrigen 200 Stk. für 20 Euro und 800 Stk. für 10 Euro gekauft. Irgendwie finde ich das witzig, weil erst richtig mieses Timing und dann perfektes. ;)  

69 Postings, 520 Tage Aktiengierschlundich meinte:

 
  
    #607
31.03.20 10:25
gegen entsprechends Guthaben  

1640 Postings, 4600 Tage rotsWas für Verbrecher

 
  
    #608
31.03.20 12:48
1Euro!!!!!  

114 Postings, 4464 Tage wohellerInteressante Kommunikation von Alstria Office

 
  
    #609
31.03.20 13:58
zur Zahlungsmoral der Mieter
https://www.ariva.de/news/...ce-reit-ag-information-ueber-die-8302475

Ist natürlich nicht direkt auf ein Shoppingcenter übertragbar. Aber ich denke schon, dass am Ende der größte Teil der Mieten bezahlt wird.

Auf die jetzt gekauften Anteile gibt es m.E. ab 2022 mindestens 10% Dividende, eher mehr :-)

 

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
23 | 24 | 25 25  >  
   Antwort einfügen - nach oben