Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Die allergrößte BLASE der Welt!!


Seite 1 von 9
Neuester Beitrag: 05.09.11 15:20
Eröffnet am: 21.04.11 10:27 von: AM2011 Anzahl Beiträge: 204
Neuester Beitrag: 05.09.11 15:20 von: carlos888 Leser gesamt: 54.746
Forum: Börse   Leser heute: 2
Bewertet mit:
18


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 9  >  

768 Postings, 3170 Tage AM2011Die allergrößte BLASE der Welt!!

 
  
    #1
18
21.04.11 10:27
Es entsteht aktuell die GRÖSSTE Blase der Welt bei verschiedenen Rohstoffen, hier sollte man jetzt mittelfristig SHORTS aufbauen.

GOLD und SILBER - die Bewertungen sind bereits jetzt der größte Witz aller Zeiten!!!

Weder ist Gold nur ansatzweise 1500$ wert noch Silber 46$.

Wer hier mit dem richtigen Hebel jetzt langsam short geht, kann mE sehr viel Geld verdienen.
MAN MUSS NUR GENÜGEND LUFT HABEN, sprich nicht zu eng hebeln. Denn Blasden können immer noch eink laines Stückchen weiterlaufen als man vorher glauben mag!

Meines Erachtens fällt Gold aber spätestens nächstes Jahr um mindestens 25%, Silber dürfte ein Abschlagspotenzial von bereits aktuell ca. 40% besitzen.

Und auch wenn die Blase natürlich noch etwas weiterlaufen kann, sind die Bewertungen schon jetzt völlig absurd - und lasst euch bloß nicht irgendwas anderes erzählen:

ENTSCHEIDEND IST: Beide Rohstoffe wurden völlig aberwitzig von Spekulanten getrieben und jede solche Bewegung wird korrigiert - früher oder später und dann wirds heftig. Dann unterhalten wir uns schneller wieder darüber, ob Gold nicht vielleicht eher 500$ als 1500$ wert ist und Silber nicht vielleicht eher 15-20$ als 50-60$.

Mir ist da völlig egal, was Medien oder andere "Gurus" meinen: Schaut euch die Charts an!!! Sie sagen alles. "Goldautomaten", Händler, die "Höchst"preise für Gold versprechen und ein völlig normales Angebot (absolut keine Knappheit) zeigen nur eins:

DIE BLASE IST LÄNGST DA!!

(Meine Meinung, über weitere Ansichten würde ich mich freuen.)  
178 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 9  >  

288 Postings, 3002 Tage RichyRichstahleisen

 
  
    #180
2
05.09.11 10:15
wenn die Weltwirtschaft zusammenbricht, dann gibt es auch keine Produktion mehr in der dein Gold eingesetzt werden könnte. Essen und Trinken und auch Waffen bekommst du nicht dafür.

Angenommen du hast 4 personen, der eine hat Brot, der zweite hat Wasser, der dritte hat Gold und der 4. hat ne Waffe!

Der mit dem Brot würde mit dem der Wasser hat tauschen, der Godtyp interessiert nicht, weil man überleben möchte!  Der mit der waffe würde nichtmals den Goldtyp überfallen sondern den mit Brot und den mit Wasser!

Was sagt uns das?

Wenn das Szenario der Wirtschaftspleiten weltweit eintrifft bist du mit Gold arm dran, am besten mit ner Waffe.

Wenn dieses Extremszenario nicht eintrifft gibts auch keine Weltkrise, dann wird der Goldpreis von Angebot-Nachfrage bestimmt und wenn die Altanleger irgendwann mal etwas für die Goldgewinne haben wollen, und das sind ja bei einer Blase nie wenige, dann kann das ganz schnell runtergehen und die schlauen Bildleser wundern sich mal wieder warum die Exklusivtips der BILD in die Hose gegangen sind....  

597 Postings, 3645 Tage stahleisenZwecklos.

 
  
    #181
1
05.09.11 10:35
Du verstehst es nicht. Oder Du willst es nicht wahrhaben, dass Andere gut vorbereitet sind. Ich HABE alle vier Dinge - zu unterschiedlichen Zwecken.

Das Wasser (einschließlich Brunnen und Filter, um selbst welches herzustellen), um es zu trinken.
Die Lebensmittel (einschließlich Gelände, um selbst welche zu produzieren), um sie zu essen.
Die Waffen, um meine Ruhe zu haben.
Das Gold, um damit NACH einer Krise meine hart erarbeiteten Rücklagen geschützt zu haben.

Ich brauch nix zu tauschen.

Zudem hat es Weltwirtschaftskrisen gegeben. Und nie waren EM wertvoller als zu diesen Zeiten.

Außerdem solltest Du Dir mal ansehen, wer Gold besitzt und aus welchen Gründen. Es gibt nur zwei große Gruppen.

Erstens, die Notenbanken. Von denen wissen wir aus aktuellen Erfahrungen, dass sie in Krisenzeiten niemals verkaufen sondern eher zukaufen. Und das selbst wenn der Staat schon pleite ist. Siehe Griechenland und Portugal, die beide auf enormen Vorräten hocken.

Zweitens die Kleinstanleger, insbesondere in Asien. Der größte Goldschatz der Welt liegt in Indien. Indische Kleinstanleger besitzen mit über 25000 Tonnen mehr als dreimal so viel Gold wie die USA. Und die verkaufen nicht als Gruppe und angebliche Blasen sind ihnen Schnuppe. Da verkauft allenfalls mal ein Einzelner etwas von seinem Vorrat, wenn eine Bedarfssituation auftritt. Ansonsten kaufen die ALLE zu. Egal zu welchem Preis.  

288 Postings, 3002 Tage RichyRichdas gold wirst du nicht brauchen

 
  
    #182
4
05.09.11 10:37
wenn du Nahrung, Wasser und Waffen hast!  

7 Postings, 3461 Tage robsnwas ist denn hier los?

 
  
    #183
1
05.09.11 10:38

Wenn das Szenario der Wirtschaftspleiten weltweit eintrifft bist du mit Gold arm dran, am besten mit ner Waffe.

Göttlich wie ihr euch hier diese apokalyptischen szenarien ausmalt. wenn der komplette einbruch sämtlicher handels- und wirtschaftssysteme eintreten sollte ist es egal worin ich investiert bin (vermutlich ist es das beste in Rüstungskonzerne zu machen, denn die machen im kommenden kampf um rohstoffe den Umsatz ihres Lebens ACHTUNG IRONIE. Dennoch wird Gold als Universalwährung der Menschheit seit Jhtsd akzeptiert und wird es auch in der Folge eurer Weltuntergangsszenarien weiterhin sein. Unmittelbar werden andere Rohstoffe wie Nahrung und Wasser von essentieller Bedeutung sein.

Ein Zusammenbruch der Weltwirtschaften (und wir reden hier von einem wirklichen und nicht diese Pseudokrisen die wir grade durchleben) zieht unvermeidbar den Zusammenbruch politischer Bündnisse nach sich. Es lässt sich dann nicht mehr das beste für "Europa" oder die westliche Welt realisieren. Jeder ist sich selbst der nächste. Der Kampf um Rohstoffe wird nicht wie heute friedlich über Handelskontrakte sondern kriegerisch über territoriale Expansion gelöst werden. Nur weil wir seit fast 60 Jahren im Frieden leben heißt das nicht, dass dieser Drang wegevolutioniert worden ist und künftige Krisen alle auf friedlichem Weg gelöst werden.

Und auch hier wird sich Gold über kurz oder lang wieder als Universalwährung etablieren weil es immer so war und immer so sein wird. Wenn die Menschheit so von der Illegimität des Goldes überzeugt wäre würden die Staaten nicht Millionen von Tonnen als Reserven halten. Es wird im Falle dieser Szenarien als Ersatzwährung an die Stelle der vielen künstlichen geschaffenen währungsräume treten.

Gold ist physisch potentiell begrenzt. Das macht es mir als Staat oder natürliche Person unmöglich zu "betrügen" in dem ich einfach mehr davon drucke (wie es beim papiergeld vereinfacht gesagt der fall ist). Das macht Gold so beständig.

 

17238 Postings, 4267 Tage TrashGoldpreis im Jahr 2020

 
  
    #184
2
05.09.11 10:41
8000 Dollar
-----------
Cräsh inne Täsch ?

288 Postings, 3002 Tage RichyRichDie nächste Krise könnte übrigens

 
  
    #185
2
05.09.11 10:42
auch das Gold runterziehen, wenn sie nicht sogar durch das Platzen der Goldblase ausgelöst wird.

Aber jetzt bin ich wieder der böse Bube weil ich hier keine DausendProzentkursziele ausspreche sondern auch mal nachdenke.....  

7 Postings, 3461 Tage robsnsoso...

 
  
    #186
05.09.11 10:43

wenn du Nahrung, Wasser und Waffen hast braucht es also kein Gold mehr. Das mit der Waffe funktioniert nur temporal begrenzt. Sobald ich keine munition mehr habe (die ich ja nicht produzieren kann) fehlt mir die waffe als druckmittel.

 

288 Postings, 3002 Tage RichyRichsicher

 
  
    #187
05.09.11 10:46
aber ich brauch keine goldenen Patronen oder glaubst du an Werwölfe?  

7 Postings, 3461 Tage robsn...

 
  
    #188
2
05.09.11 10:48

Natürlich ist Gold absolut überheizt. Stellt euch doch nur mal vor was passieren würde wenn in folge der eurokrise staaten wie griechenland aufgefordert würden teile ihrer goldreserven zu versetzen. dann würden von heute auf morgen mengen auf den markt gespült die den preis massiv drücken würde.

außerdem möchte ich das wort "hausmädchen-hausse" mal einwerfen. ;)

 

7 Postings, 3461 Tage robsn:D

 
  
    #189
05.09.11 10:52

aber ich brauch keine goldenen Patronen oder glaubst du an Werwölfe?  

Nein die brauche ich nicht. aber sobald nahrung und wasser wieder in potentiell ausreichender Menge zur verfügung stehen, werden menschen versuchen ihre überschüsse möglichst gewinnbringend zu verkaufen und ihren Lebensstd. zu steigern (also weitere Nahrungsmittel oder Luxusgüter). Und auch hier wird gold wieder als zwischenhandelsgut eintreten. Denn es ist mir als Privatperson kaum möglich meinen Weizen direkt gegen kaffee aus südamerika zu tauschen.

 

288 Postings, 3002 Tage RichyRichrobsn

 
  
    #190
2
05.09.11 11:04
kannst du denn jetzt deinen Kaffee für Gold kaufen?

Gold ist nix anderes als Geld und auch der Goldpreis kann durch Optionen und Derivate verhuntzt werden und auch 99% an Kursverluste erleben, wer das ignoriert der belügt andere!

Gold ist nicht so sicher wie es immer wieder propagiert wird.  

7 Postings, 3461 Tage robsnnein meinen kaffee mit gold kaufen...

 
  
    #191
05.09.11 11:17

kann ich nicht, weil jetzt andere währungssysteme anstelle des goldes getreten sind und gold als direktes zahlungsmitttel im allgemeinen ersetzt haben. das diese währungen genauso wie gold künstlich geschaffene werte sind ist ein anderer Punkt. wolltest du das verhindern müsstest du vor tausenden von jahren ansetzen.

Nichtsdestotrotz wird Gold weil es eben (noch, man weiß ja nie was synthetisch alles möglich ist) physisch begrenzt ist und eben keinen direkten wirtschaftlichen nutzen (wir sehen von der verwendung in halbleitern und anderen "modernen" verwertungen mal ab) hat und für menschen somit eine neutrale Möglichkeit ist andere Gütern zu bewerten und Überschüsse dieser Güter zu diesen Preisen zu handeln.

Wer jetzt mit der Schmuckindustrie kommt, dem sei gesagt, schmuck ist nichts anderes als gold+andere EM und Edelsteine. Es ist eine kombination von größtenteils wirtschaftlich unnützen gütern die einen bestimmten wert (Preis des Rings, Kette, was auch immer) generieren. Einziger Nutzen neben der Wertgenerierung ist der dekorative.

 

 

17202 Postings, 4698 Tage Minespecdie Blasn bläht si weiter, hihi

 
  
    #192
05.09.11 11:18
-----------
"Jeder ist seines Silber`s Schmied " (minespec)

597 Postings, 3645 Tage stahleisenrobsn - totaler Quatsch

 
  
    #193
1
05.09.11 11:20
Also erstens mal sind die Forderungen an GR und P, ihre Goldreserven zu verkaufen, schon erhoben und abgelehnt worden. Warum? Weil sie nichts bewirken würden. Griechenland hat ca. 110 t Gold. um seine Schulden zu tilgen braucht es aber etwa 8000 Tonnen, etwa so viel wie die USA haben. Bei Portugal sieht es vergleichbar aus.

Zweitens würden 110 Tonnen auf dem Markt einfach verdampfen. Verglichen mit den Volumina an Papiergold, die täglich gehandelt werden and auch keine Abwertung bewirken, ist das gar nichts. Die Chinesen alleine würden das innerhalb von einigen Handelsstunden aufsaugen.

Und dann der Quatsch von der Dienstmädchen-Hausse. Frag sie doch mal, die Dinestmädchen. Wenn sie nicht gerade aus Vietnam oder thailand kommen, wo traditionell in AU angelegt wird, kauft im Moment keiner und alle wünschen sich ein Sparbuch mit 2,2 % Zinsen. Letztere sind allerdings bei der Postbank der Renner, wie ich von einigen Postlern in letzter Zeit inner häufiger erfahre. Die verkaufen täglich diese "Super-Anlage" für 5- bis 6-stellige beträge an irgendwelche Omas. Gold? Never.  

288 Postings, 3002 Tage RichyRichEin schöner goldener Luftballon wird aufgeblasen

 
  
    #194
2
05.09.11 11:23
und angeblich ist er aus einem Material welches sich unendlich aufblähen lässt und macht alle reich, egal ob sie bei 200 Dollar gekauft haben oder ob sie bei 10.000 Dollar kaufen.....

Das ist doch das perpetuum mobile der Wirtschaft, dieses Gold! :)))  

7 Postings, 3461 Tage robsnich wollte noch nachreichen

 
  
    #195
1
05.09.11 11:23

Gold oder andere Edelmetalle können nur dann als Zwischenhandelswährung außerkraft gesetzt werden wenn sie für den Menschen plötzlich (aufgrund moderner verwertungsmethoden) einen unmittelbaren alltäglichen nutzen für die menschen hätten (man es zum beispiel essen oder daraus wasser gewinnen könnte). Solange Luxusgüter wie Schmuck die einzige "wirtschaftliche" Verwendung von Gold darstellen, wird es als neutrales bewertungsgut bestand haben. Dass gerade gold dazu auserkoren worden ist, mag am primitiven Verhalten der menschen liegen, dass alles fasziniert was glänzt ;D aber diese entscheidung ist eben vor Jahrtausenden gefällt worden.

 

17202 Postings, 4698 Tage Minespecwart erst mal bis Silber in Blasenmodus geht ....

 
  
    #196
1
05.09.11 11:24
you ain`t seen nothin`yet, hihiii..
-----------
"Jeder ist seines Silber`s Schmied " (minespec)

597 Postings, 3645 Tage stahleisenuuuund die #191

 
  
    #197
2
05.09.11 11:25
Die bei weitem größte Menge an Goldschmuck weltweit wird in Asien produziert und verkauft und ist ..... nicht als Dekoration gedacht. Es ist Anlagegold, weshalb dieser "Schmuck" auch nicht aus den hier üblichen Betrugs-Legierungen, sondern aus mindestens 18 ct, meist aber aus 20, 22 und 24 ct Gold gefertigt wird.

Hier erzählt man den Menschen lieber, dass 999 Gold als Schmuckgold ungeeignet, weil zu weich, ist. Totaler Unsinn. Wer es mal besessen und getragen hat, wird schnell feststellen, dass das nicht stimmt. nur ... die gewinne der Hersteller steigen natürlich beträchtlich, wenn im verkauften Material nur 33,3 % oder maximal 58,5 % Gold sind und der Rest aus Kupfer und Silber besteht.  

597 Postings, 3645 Tage stahleisen# 194

 
  
    #198
05.09.11 11:27
Gold macht niemanden reich und kein kluger Goldanleger erwartet das. Es erhält nur das, was an Wohlstand vorhanden ist.

Das ist übrigens ein typischer Denkfehler von Spekulanten gegenüber der Anlage in Gold. Die denken alle, das funktioniert wie mit Aktien oder Optionsscheinen oder dem ganzen anderen Bankenplunder.  

5832 Postings, 3330 Tage Italymasteralternative zum Gold

 
  
    #199
1
05.09.11 11:28
die einzige alternative zum gold sehe ich in schuhen! ja richtig schuhe - bedenkt mann, dass 95% der frauen über den geldbeutel eines mannes walten und die eigentliche kraft sind, so könnten schuhe die goldene zukunft für anleger sein.

fazit: schuhe sind das neue gold
handtaschen das neue silber

wehe aber, wenn die schuhblase anschwillt...  

7 Postings, 3461 Tage robsn...

 
  
    #200
05.09.11 11:29

Mit den goldreserven der krisenstaaten hast du recht. hätte nicht gedacht dass portugal und co so geringe reserven haben.

aber zu der DMH muss ich sagen, dass es durchaus berechtigkeit hat. natürlich hat eine massive kapitalflucht ins gold eingesetzt. und dass auch bei privatpersonen. wer das verkennt lebt vemutlich noch vor der "krise". Wertpapiere fallen, Unternehmen kriseln, also gehen die konservativen anleger  weil sie es seit jahren so machen in gold. und dass mittlerweile aufgrund der medialen präsenz auch menschen die mit börse, rohstoffen und co nie etwas zu tun hatten in gold investieren weil der schnöde mammon lockt, kann nicht ignoriert werden weil es eine tatsache ist.

 

96 Postings, 3234 Tage manzetdas schöne Gold

 
  
    #201
05.09.11 12:34
 

96 Postings, 3234 Tage manzetdas schöne Gold

 
  
    #202
1
05.09.11 12:38

 da hat der RR schon recht, aber:

Wenn der neue Staat entsteht die Druckmaschinen wieder Geld drucken, wird man für Gold wieder Papiergeld bekommen und muß nicht wie die meisten mit 40 DM starten. Das ist doch auch ganz schön.

 

1627 Postings, 3290 Tage BiowolkeJetzt gehts abwärts

 
  
    #203
1
05.09.11 12:42

Die Blase ist gerade geplatzt! Schon 3 Dollar nach unten in 5 Minuten - Wenn das so weitergeht sind wir Morgen bei unter 1000 Dollar

Ich glaub die EZB hat grade mal probeweise 1 Tonne auf den Markt geworfen um zu sehen wie schnell sie verdampft

 

7006 Postings, 3350 Tage carlos888Von wegen Blase!

 
  
    #204
1
05.09.11 15:20
http://www.daf.fm/video/...von-80-moeglich-50147412-DE000A0S9GB0.html  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 9  >  
   Antwort einfügen - nach oben