Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Die Europäische Allianz der Menschen und Nationen


Seite 1 von 2
Neuester Beitrag: 07.05.19 18:35
Eröffnet am: 09.04.19 06:07 von: flumi4 Anzahl Beiträge: 34
Neuester Beitrag: 07.05.19 18:35 von: Calibra21 Leser gesamt: 1.434
Forum: Talk   Leser heute: 12
Bewertet mit:
2


 
Seite: < 1 | 2 >  

3386 Postings, 5287 Tage flumi4Die Europäische Allianz der Menschen und Nationen

 
  
    #1
2
09.04.19 06:07

Die Europäische Allianz der Menschen und Nationen (Englisch: European Alliance of Peoples and Nations, mit dem Kürzel EAPN) soll nach der Europawahl am 26. Mai entstehen, erklärte AfD-Parteichef Jörg Meuthen am Montagvormittag bei einer Pressekonferenz in Mailand zusammen mit dem italienischen Innenminister und Lega-Chef Matteo Salvini.

(...)„Nicht willkommen sind uns Sozialisten, Kommunisten, Ökofaschisten und Extremisten – und zwar aus dem linken wie aus dem rechten Lager“, so Meuthen.(...)

Matteo Salvini und Jörg Meuthen schmieden neue starke Allianz für Europa - Alternative für Deutschland
https://www.afd.de/...ini-gemeinsam-fuer-ein-europa-der-vaterlaender/
 
8 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 >  

12828 Postings, 5194 Tage Woodstore#9 Ist doch eine schlüssige Argumentation...

 
  
    #10
2
09.04.19 16:58
...Polen, Frankreich , Ungarn und so waren damals nicht freiwillig dabei. Alles wie heute!

Für mich leuchtet das total ein!
-----------
Woodstore
Großes fällt in sich selbst zusammen: Diese Beschränkung des Wachstums hat der göttliche Wille dem Erfolg aufgelegt.

3386 Postings, 5287 Tage flumi4#10

 
  
    #11
09.04.19 17:05
siehe #9  

3386 Postings, 5287 Tage flumi4Jörg Meuthen wie man ihn kennt. Weltklasse

 
  
    #12
1
09.04.19 17:05

49597 Postings, 4851 Tage Radelfan@ariva: Skandalös, dass hier permanent

 
  
    #13
1
09.04.19 18:12
Wahlkampf für die AfD geführt werden darf.

Wird das von euch gebilligt?

Letztes Beispiel #12!
-----------
Keine Signatur mehr, da als Moderationsgrund missbraucht.

20911 Postings, 2307 Tage waschlappenRadl, die AfD ist noch nicht ausgeleiert...

 
  
    #14
1
09.04.19 18:30

Merkel und Co ist Vergangenheit...

Panne vor Geheim-Gespräch zwischen Merkel und May

https://www.merkur.de/politik/...merkel-und-may-news-zr-12147148.html

Wie immer, das Volk darf nix wissen!


 

20911 Postings, 2307 Tage waschlappenRadl, der Patzelt hat keine Angst vor AfD

 
  
    #15
4
09.04.19 18:33
CDU-Urgestein Patzelt mahnt, Berührungsängste zu AfD abzulegen

https://derstandard.at/2000101045610/...rungsaengste-zu-AfD-abzulegen


Hier gibt es viele Angsthasen!

 

3386 Postings, 5287 Tage flumi4#13 Radelfan

 
  
    #16
2
09.04.19 18:37
„Nicht willkommen sind uns Sozialisten, Kommunisten, Ökofaschisten und Extremisten – und zwar aus dem linken wie aus dem rechten Lager“

Siehe auch #1. Und Tschüss!  

15222 Postings, 6586 Tage Calibra21Wir haben einfach nur radikal Recht

 
  
    #17
1
09.04.19 20:42

1885 Postings, 350 Tage MuhaklIch finde diese Vereinigung hervorragend

 
  
    #18
1
10.04.19 07:09
Das Österreich mit der FPÖ nun auch dieser Demokratischen Vereinigung beitritt
Das macht Hoffnung
mit Salvini u.Meuthen sind absolute Weltklasse Leute am Werk
Weiter so.....  

3386 Postings, 5287 Tage flumi4Die Europawahl war noch nie so wichtig

 
  
    #19
11.04.19 06:00

1885 Postings, 350 Tage MuhaklWir werden immer mehr

 
  
    #20
11.04.19 08:46
Nach Bsp.Chemnitz
"Wer nicht hüpft ist kein AfD, ler"
Und Herr Weber
mal nach Frau Nahles Art"wird auf die Fresse kriegen "  

15222 Postings, 6586 Tage Calibra21Die konservative Revolution formiert sich.

 
  
    #21
12.04.19 12:58
Die damals von Dobrindt (CSU) geforderte „konservative Revolution“ formiert sich. Nur ohne der CSU. CSU - rechts blinken und links abbiegen. Daran ändert sich nichts. Wer ernsthaft die „konservative Revolution“ möchte, muss AfD wählen.

Bald stärkste Kraft im EU-Parlament: Die österreichische #FPÖ hat über ihren Bundesobmann HC Strache ihren Beitritt zur "Europäischen Allianz der Menschen und Nationen" (EAPN) von #AfD und #Lega erklärt. Auch die Regierungsparteien von Polen und Ungarn, PiS und Fidesz, werden demnächst folgen.

#KonservativeRevolution in Europa  
Angehängte Grafik:
7d9d132e-b3e9-4ad5-99fb-047bc8c84210.jpeg (verkleinert auf 56%) vergrößern
7d9d132e-b3e9-4ad5-99fb-047bc8c84210.jpeg

3386 Postings, 5287 Tage flumi4HC Strache. Der Mann hat Charisma

 
  
    #22
14.04.19 10:45

3386 Postings, 5287 Tage flumi4Demokraten in Österreich haben dasselbe Problem

 
  
    #23
15.04.19 18:23
vor allem Strache als einer der fähigsten Politiker Österreichs. Unverständlich.
Mord-Drohungen gegen Strache bei Wiener U-Bahn
Vizekanzler HC Strache sieht sich gegen makabere Hass-Botschaften im &ouml;ffentlichen Raum gegen sich ausgesetzt.&nbsp;
https://www.oe24.at/oesterreich/chronik/wien/...ener-U-Bahn/376066410
 

3386 Postings, 5287 Tage flumi4Die Gegner der EU-Reform haben Angst vor uns

 
  
    #24
15.04.19 18:33
Vor uns Proeuropäern.
Jörg Meuthen im Gespräch mit Bernhard Tomaschitz von der Wochenzeitung ZurZeit - Alternative für Deutschland
https://www.afd.de/...nhard-tomaschitz-von-der-wochenzeitung-zurzeit/
 

3386 Postings, 5287 Tage flumi4Der europäische Frühling kommt im Mai

 
  
    #25
17.04.19 06:23

3386 Postings, 5287 Tage flumi4Ostersonntag 15 Uhr. Einschalten

 
  
    #26
1
19.04.19 06:35

15222 Postings, 6586 Tage Calibra21Es läuft für die künftige EAPN

 
  
    #27
20.04.19 09:42
Die Proeuropäischen Parteien Europas legen kräftig zu.
Laut einer Umfrage des EU-Parlaments zur Wahl Ende Mai liegt die Europäische Volkspartei (EVP) vor den Sozialdemokraten. Im Aufwind befinden sich Europa-skeptische Parteien. Dafür gibt es einen konkreten Grund.
 

15222 Postings, 6586 Tage Calibra21Europa wacht tatsächlich auf !

 
  
    #28
20.04.19 09:48
Sehr erfreulich
Rechtspopulisten legen laut Umfrage vor Europawahl zu - Ausland - Berliner Morgenpost
Meinungsforscher sehen vor der Europawahl Ende Mai Verluste der Christ- und der Sozialdemokraten. Noch herrscht aber viel Unsicherheit. Schuld ist unter anderem der Brexit.
https://www.morgenpost.de/politik/ausland/...e-vor-Europawahl-zu.html
 

15222 Postings, 6586 Tage Calibra21Salvini gewinnt an Zustimmung

 
  
    #29
1
20.04.19 15:55
Unser künftiger Fraktionspartner :-)
Die rechte Lega von Italiens Innenminister Matteo Salvini gewinnt weiter an Zustimmung. 36,9 Prozent der Befragten beabsichtige, bei der Europawahl für Salvi...
 

1885 Postings, 350 Tage MuhaklHerr Salvini

 
  
    #30
1
20.04.19 15:57
ist ein Top-Politiker  

1885 Postings, 350 Tage MuhaklIst doch klar

 
  
    #31
20.04.19 17:06
Wer will schon.Gäste aus Afrika
die nur rumlümmeln u.nichts für das Brutto sozialprodukt des Landes beitragen
Hoffentlich kommen die nicht zu uns  

3386 Postings, 5287 Tage flumi4AfD trifft FPÖ

 
  
    #32
1
01.05.19 06:31
Wahlkampfveranstaltung: Europa der Heimatländer – AfD trifft FPÖ - Alternative für Deutschland
https://www.afd.de/...ltung-europa-der-heimatlaender-afd-trifft-fpoe/
 

1885 Postings, 350 Tage Muhakl#32

 
  
    #33
1
01.05.19 06:48
Der Mai ist ein Monat der Hoffnung
Mit Salvini,Le Pen,Orban,Strache,und Meuthen
macht Europa wieder Spaß

Merkel/Macron/Juncker-zu hoch gepokert  

15222 Postings, 6586 Tage Calibra21Untragbarer Weber!

 
  
    #34
1
07.05.19 18:35
+++ Manfred Weber (EVP) beleidigt Viktor Orbán und will lieber von Linken und Grünen gewählt werden +++

Als gäbe es sonst keine wichtigen Themen, ist der Wahlkampf der Altparteien von ständiger panischer Hetze gegen „Rechtspopulisten“ geprägt. Vor allem der Spitzenkandidat der Europäischen Volkspartei Manfred Weber (CSU) betreibt eine Kampagne, in der Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán permanent als „Autokrat“, „Diktator“ und „Antisemit“ verleumdet wird.
Den jüngsten Bock hat Weber in der ZDF-Sendung „Was nun, Europa?“ abgeschossen, als ihm die Frage gestellt wurde, ob er sich denn mit den Stimmen von Orbán und Fidesz zum Präsidenten der EU-Kommission wählen lassen würde. Webers Antwort lautete: „Dann werde ich das Amt nicht annehmen, weil ich nicht von Rechten gewählt werden will. Ich will von der Mitte heraus ambitioniert in die Zukunft gehen. Ich will klar machen, dass die Mitte das Dominante ist, weder von links, von Kommunisten, noch von rechts, von Nationalisten.“

Orbáns Reaktion erfolgte prompt und nicht ohne Ironie: „Endlich haben wir etwas, wo wir mit Herrn Weber einer Meinung sein können“, sagte er auf der Pressekonferenz mit dem österreichischen Vizekanzler Hans-Christian Strache (FPÖ) in Budapest. „Es wäre nicht richtig, dass er mit den Stimmen der Ungarn zum Kommissionspräsidenten gewählt werden würde“, so der Ministerpräsident.
Wenn Weber Orbán mit totalitären Kommunisten auf eine Stufe stellt und er von konservativen Demokraten aus Ungarn nicht gewählt werden möchte, dann soll ihm dieser Wunsch nun also erfüllt werden. Und er wird dann sehen, ob seine Anbiederungen bei Linken und Grünen ihm zur Wahl verhelfen.

Bezeichnenderweise haben die deutschen Leitmedien Webers Beleidigung Orbáns völlig außer Acht gelassen; stattdessen sprach beispielsweise die „Bild“-Zeitung von einem „fiesen Orbán-Foul“.

Den Hintergrund des – von Weber nun zur Eskalation gebrachten – Zerwürfnisses bilden die in jüngster Zeit stark angewachsenen Differenzen zwischen Orbáns Partei Fidesz und anderen Mitgliedern der EVP im Europaparlament. In einem Interview mit der österreichischen „Kleinen Zeitung“ hatte Orbán kürzlich die – berechtigte – Sorge geäußert, dass sich die europäischen Christdemokraten immer weiter nach links entwickeln und Koalitionen mit Sozialisten eingehen. Dabei verlieren sie ihre Werte und Identitäten und werden „wirtschaftlich gesehen ein sozialistisches Europa bauen, das die internationale Wettbewerbsfähigkeit verliert.“
Demgegenüber trete seine Partei für eine Zusammenarbeit mit freiheitlich-konservativen und migrationskritischen Kräften ein, die europäische Werte in seinen Augen heute eher vertreten als die sogenannten Christdemokraten.

Durch Webers neuesten Affront gegen Orbán und dessen Antwort darauf ist die Lage im EVP-Parteienzusammenschluss jetzt jedenfalls geklärt und für den Wähler einsichtig:
Wer auf europäischer Ebene eine „GroKo“ mit linker Gesamtausrichtung, sozialistischer Wirtschaftspolitik, bürokratischem Dirigismus und noch mehr Bevormundung des Bürgers haben möchte, wählt Manfred Webers EVP.

Wer aber lieber eine freiheitlich-konservative und patriotische Politik wünscht, der entscheidet sich klar für die AfD und ihren Spitzenkandidaten Jörg Meuthen.

#AfD #Weber #Orban #EVP #Europawahl #Europaparlament

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/...EH3XvlSnTIzbbZTc3o  

Seite: < 1 | 2 >  
   Antwort einfügen - nach oben

  10 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Fernbedienung, fliege77, Grinch, Juto, major, Radelfan, Stuff_Wild, SzeneAlternativ, ulm000, Weckmann