Die CHANCE nach Wettmonopolsturz.


Seite 1 von 2
Neuester Beitrag: 07.02.11 19:32
Eröffnet am: 08.09.10 22:53 von: Brueller Anzahl Beiträge: 29
Neuester Beitrag: 07.02.11 19:32 von: d007007007 Leser gesamt: 6.619
Forum: Hot-Stocks   Leser heute: 1
Bewertet mit:
2


 
Seite: < 1 | 2 >  

945 Postings, 4053 Tage BruellerDie CHANCE nach Wettmonopolsturz.

 
  
    #1
2
08.09.10 22:53
Die Aktie war zu lange unendeckt


denn schaut man sich die Ergebnisse vor allem im 1 Q 2010 an welches wirklich schwierig lief wegen der schlechten Wetterbedingungen(Schnee/Kälte usw) stellt man fest DAS DORT SCHON GEWINNE NACH STEUERN ERZIELT WURDEN UND ZWAR 0,02 EURO JE AKTIE.

Die in 2009 eingeleiteten Optimierungsprogramme zur Kostensenkung werden sich binnen des Jahres 2010  voll entfalten.

Stellt Euch vor wir haben im Gesamtjahr 2010 ein Gewinn von 0,06 -0,08 Euro pro Share und das zur Zeit bei einem Kurs von zur Zeit 0,26 Euro.ABSOLU LÄCHERLICH finde ich das und das ganze jetzt auch noch mit dem Urteil des Europäischem Gerichtshof im Nacken welches meiner Meinung wesentlich schneller zur Liberalisierung des Wettmarktes beiträgt als vom Staat angedacht war.


Kurse von 0,50 - 1,00 Euro wären bei der jetzigen Ausgangslage gerechtfertigt meiner Meinung nach.

Schaut auf den Kurs im Jahre 2008 in dem Wettmonopol festgelegt wurde da stand die Aktie noch bei über 1 Euro.

Ich wette Aktien wie JAXX gehen auf locker 3 Euro BWIN locker auf 60 Euro und Pferdewetten wieder auf 1 Euro.

Die nächsten Tage bleiben die Aktien heiß und am heißesten bleibt EMDDF denn eine MK von 2,6 Millionen Euro für ein Unternehmen welches serverscheinlich ein positives EBIT ausweisen wird im Jahre 2010 ist absolu ein SCHNÄPPCHEN und weit weg von dem Kurs wo Sie stehen müßte.

Bin gespannt wann sich die Börsenblätter drauf stürzen.  
Angehängte Grafik:
gt.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
gt.png
3 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 >  

945 Postings, 4053 Tage BruellerDas siehst Du völlig falsch

 
  
    #5
08.09.10 23:53
denn ich gehe nach den Zahlen und der Fantasie die die Entscheidung des Europäischen Gerichtshof mit sich bringt.

Du allerdings läßt die eigentlich guten Zahlen aus einem schwierigen Q1 völlig beiseite und scheinst die Aktie schon abzuschreiben.

Ich betitel Dich ja deshalb nicht als unfair wie Du mich sondern akzeptiere einfach deine Meinung.

Eine Aktie kann man fundamental bewerten wenn Sie regelmäßig Zahlen abliefert und das macht Pferdewetten.de nun einmal.

Die Restrukturieungsmaßnahmen greifen und ich denke das die nächsten Zahlen den Aufwärtstrend untermauern werden.Wenn Sie dies tun ist der aktuelle Kurs ein absoluter Witz.  

1063 Postings, 5182 Tage InkmarkerWarten wir es ab...

 
  
    #6
08.09.10 23:59
Ich denke, die Aktie ist aktuell nicht mehr als Zock auf die Entscheidung des EuGH. Kann sein, dass sie in den nächsten Tagen noch etwas steigt. Ich denke allerdings, dass diese Kurssteigerungen nicht nachhaltig sein werden und der Kurs wieder dahin zurückkehren wird, wo er heute am Vormittag stand.  

1063 Postings, 5182 Tage InkmarkerDer Nachsteuergewinn

 
  
    #7
09.09.10 00:05
lag übrigens nur bei € 0,01 je Aktie...

"Das Ergebnis nach Steuern in Höhe von TEUR 119 (TEUR 179) entspricht einem Ergebnis je Aktie von EUR 0,01 (EUR 0,02)."

http://www.ariva.de/news/...ng-der-pferdewetten-de-AG-deutsch-3435228  

945 Postings, 4053 Tage BruellerAussage aus Posting 2 nicht aktuell

 
  
    #8
09.09.10 00:13
Hier im PDF Punkt 2 auf Seite 6 stehts schwarz auf weiß das dich die Eigenkapitalquote von 58,7%(31.12.2009) auf nun 66,4%(30.06.2010) verbessert hat.

Pferdewetten.de besitzt zum 30.06.2010 342.100 Euro an liquide Mittel.

http://www.sportwetten-de.ag/media/archive1/pdf/...W-AG_HJFB-2010.pdf  

945 Postings, 4053 Tage Brueller@Inkmarker

 
  
    #9
09.09.10 00:20
Bitte poste doch die aktuellen Zahlen und nicht die alten Stand 31.03.2010 ok.

Ich weiß Du bist skeptisch aber in mein Posting 8 habe ich das PDF hinterlegt welches die aktuellsten Zahlen liefert die zu haben sind.

Das Eigenkapital sieht wesentlich besser aus und im ersten Halbjahr wurde NACH STEUERN ein Gewinn von 0,02 Euro je Aktie erziehlt.

Die AG ist auf einen sehr gutem Weg wie ich finde und wenn der strenge Winter nicht dazwischen gekommen wäre säh die Situation noch wesentlich besser aus.Im November gibts neue Zahlen aus Q3 und ich wette die sehen richtig gut aus.

Kursziel bleibt kurzfristig 0,50 Euro und bis Jahresende 1 Euro meinerseits.  

945 Postings, 4053 Tage BruellerVergleiche die Wettanbieter mal

 
  
    #11
1
09.09.10 00:34
dann wird man feststellen das Pferdewetten.de einen GEWINN von 0,02 Euro NACH STEUERN im ersten HALBJAHR generierte während JAXX knappe Verluste schreibt.

JAXX ist aber mit dem 15 fachen an der Börse bewertet zur Zeit.

Pferdewetten ist meiner Ansicht nach völlig unterbewertet zur Zeit an der Börse.Das mag daran liegen das der Wert wenig Beachtung bekommen hat weil er nicht wie andere in gewisse Segmente gelistet ist aber das ist kein Grund weshalb eine Aktie niedriger bewertet werden darf.

Die MK von JAXX beträgt knapp 40 Millionen Euro mit negativem Ergebiss im ersten Halbjahr.

Die MK von Pferdewetten.de beträgt 2,59 Millionen Euro mit POSITIVEM Ergeniss nach Steuern im ersten Halbjahr.  

12846 Postings, 5132 Tage d007007007Also ich warte gespannt....

 
  
    #12
09.09.10 06:51
...auf die nächste Meldung der AG wie sie auf das Urteil reagieren!? Die haben doch nun ganz andere Möglichkeiten. Ich denke sie werden sie nutzen.

945 Postings, 4053 Tage Brueller....

 
  
    #13
09.09.10 08:53
Das muß man sich mal überlegen das Pferdewetten.de fundamental BESSER da steht als JAXX und das bei 1/15 der MK von JAXX.

Auch ohne das Urteil gestern ist das Potential der Aktie gewaltig.  

945 Postings, 4053 Tage BruellerDa verkauft keiner mehr

 
  
    #14
09.09.10 09:31
großartig zu solchen Kursen.

Gestriges Hoch lag schon bei fast 0,34 Euro.

Bin gespannt wann die Umsätze größer werden und alle erkennen welche Chance dieser Wert zu solchen Kursen bietet.

Halbjahreszahlen waren schon NACH Steuern positiv obwohl es ein sehr sehr schwieriges Q1 gab in dem man hinter den Erwartungen zurückgeblieben ist.
Seit Q2 läuft das GEschäft wieder wie erwartet positiv und man ist fürs 2te Halbjahr erwartungsvoll da viele Restrukturierungsmaßnahmen erst im 2ten Halbjahr greifen.

Bin auf die Zahlen im November gespannt die fürs 3Q ausgegeben werden.  

708 Postings, 6609 Tage de Sadewas für ein gepusche

 
  
    #15
1
09.09.10 10:59

945 Postings, 4053 Tage BruellerKGV niedriger als 5 auf Jahresbasis

 
  
    #16
09.09.10 13:03
Ja genau hier kann ein KGV errechnet werden weil die AG GEWINNE schreibt.

0,02 Euro je Aktie NACH STEUERN im ersten Halbjahr und das Q1 lief Wetterbedingt schlecht.

Das zweite Halbjahr sollte mindestens genauso gut wenn nicht besser laufen dann hätten wir am Ende mindestens ein GEWINN nach Steuern von 0,04 Euro je Aktie(ich schätze mit den ganzen Veranstaltungen und greifenden Restrukturierungsmaßnahmen eher 0,05-0,06 Euro Gewinn nach Steuern).

Bei einem KGV von 10 mußte die Aktie dann minimum bei 0,40 - 0,60 Euro stehen und ein KGV 10 in der Brange ist eigentlich viel zu niedrig gerechnet.

http://www.sportwetten-de.ag/media/archive1/pdf/...W-AG_HJFB-2010.pdf  

945 Postings, 4053 Tage BruellerTurnaround 2010 vollzogen!

 
  
    #17
09.09.10 13:08
Im Jahre 2009 noch mit Verlusten gekämpft und in 2010 werden wieder gute Gewinne geschrieben nur leider ist die Aktie vollkommen in Vergessenheit geraten.

Auch wenn man die ganze Debatte um das Wettmonopol beiseite läßt hat Pferdewetten.de den Turnaround geschafft und schreibt wieder schwarze Zahlen.

Der Witz ist die Bewertung denn eine MK von 2 Millionen ist lächerlich für einen Wert der GEWINN NACH STEUERN ausweißt.  

945 Postings, 4053 Tage Brueller...

 
  
    #18
09.09.10 13:25
Turnaround fängt gerade an:  
Angehängte Grafik:
erer.png
erer.png

945 Postings, 4053 Tage Brueller...

 
  
    #19
09.09.10 13:47

71 Postings, 4469 Tage SayanoAchtung

 
  
    #20
1
09.09.10 14:44
Wer sich die Aktie etwas genauer ansieht, der wird schnell bermerken, dass Pferdewetten.de nicht wirklich Gewinne macht. Die Gewinne 2010 wurden nur durch außerordentliche Erlöse erwirtschaftet, in Form von dem Verkauf der Internet Domains.
www.sportwetten.de /www.sportwetten.com  (heißt jetzt www.sportwetten-de.ag)

Wenn du dich wirklich mit der Firma auseinandergesetzt hast dann wirst du das sicher bemerkt haben Brueller, daher macht es auch wenig Sinn ein KGV auszurechnen.
Ohne diesen Verkauf hätte Pferdewetten nämlich ordentlich Verluste geschrieben. (etwa -300.000 / 0,12€ je Aktie )  

945 Postings, 4053 Tage BruellerNa wer noch nicht einmal rechnen kann

 
  
    #21
09.09.10 18:25
dem sollte man nicht so ernst nehmen. Wenns denn 300000 Euro Verlust waren dann sind dies bei 10 Millionen Aktien sicherlich nicht 0,12 EURO je Aktio sondern lediglich 0,03 Euro.

Zudem sagte ich das die Restrukturierungen Geld gekostet haben welche man durch den Verkauf der Domain kompensiert hat.

Schau aber gleichzeitig auf die Eigenkapitalquote welche jetzt bei sehr guten 66 Prozent liegt und somit um 8 Prozent hoher als zum 31.12.09

Wenn ihr nicht an die Aktie und den Turnaround glaubt wartet doch die Q3 Zahlen ab die im November kommen und ich wette Ihr werdet Bauklotze staunen.

Habe heute weiter aufgestockt also ich glaube dran.  

71 Postings, 4469 Tage Sayano...

 
  
    #22
09.09.10 20:55
den kleinen Rechenfehler muss ich zugestehen.
Doch ich frag mich, wer ist eher ernst zu nehmen, der der wichtige Fakten und Informationen einfach unterschlägt oder der, der sich mal vertippt.
Die Ziele die du nennst sind sehr unrealistisch, aber bin gespannt auf die Q3 Zahlen.
Durch deine Käufe konntest du der Aktie heute leider auch nicht helfen (-20%)  

945 Postings, 4053 Tage Brueller@Sayano

 
  
    #23
09.09.10 22:31
Bist Du interessiert in die Aktie oder was treibt Dich in dieses Forum?

Nicht weil ich Diskussionen scheue sondern weil ich keine Lust habe mich zu rechtfertigen denn deine AUSAGEN STIMMEN EINFACH NICHT.

Erstes hatte ich Recht in allem was ich an fundamentale Daten gebracht habe Du nicht.

Zweitens habe ich nichts unterschlagen sondern das PDF sogar hier als Link gepostet wo sich jeder selber informieren kann.

Du vergisst glaube ich das es hier um einen Wert geht der gute Umsätze generiert und GEWINNE ausgewiesen hat.Zudem wurden von Mitte 2009 bis Mitte 2010 gute Restrukturierungsmaßnahmen eingeleitet welche jetzt ab Q3 schon teilweise zum tragen kommen.

Wir unterhalten uns hier über einen Wert der an der Börse mit 2 Millionen Euro bewertet wird.

Ich will nicht alle Aktien aufzählen die mehr wert sind aber  nur noch nen Aktienmantel sind oder Unternehmen mit Null Umsätze usw.

Ich sehe auch andere Wettanbieter die Miese schreiben aber wesentlich höher bewertet sind wie z.B Jaxx

Du allerdings suchst dir was negatives raus und siehst nicht das die Aktie trotz solcher Dinge einfach unterbewertet ist es sei denn Du nennst 99% aller Aktien überbewertet.

Also wir warten die nächsten 2 Quartale ab.  

945 Postings, 4053 Tage Brueller....

 
  
    #24
10.09.10 08:50

945 Postings, 4053 Tage BruellerLaut Zwischenbericht 31.06.2010

 
  
    #25
10.09.10 09:17
Hält die JAXX AG mehr als 68% an Pferdewetten.de

Das Eigenkapital der Pferdewetten.de liegt bei 2.487.000 Euro bei einer Börsenbewertung von 2 Millionen.

Lächerlich ich weiß wohl warum die JAXX die 68% noch nicht abgestoßen hat.  

945 Postings, 4053 Tage Brueller...

 
  
    #26
10.09.10 09:26
Laut Zwischenbericht geprüft nach IFRS :

Summe immaterielle Vermögensgegenstände: 3.076.806 Euro

Was das bei 10 Millionen ausstehenden Aktien bedeutet kann sich jeder ausrechnen.

Kurs müßte mindestens bei 0,30 Euro stehen wenn man nur die Vermögensgegenstände berechnet.Stand 30.06.2010

http://www.sportwetten-de.ag/media/archive1/pdf/...W-AG_HJFB-2010.pdf  

945 Postings, 4053 Tage BruellerWer wirft denn da zu 0,182 Euro?

 
  
    #27
10.09.10 10:14
Ich kanns nicht verstehen ehrlich nicht.

Na ja soll er sich halt in den Allerwertesten beißen wenns nach Norden geht.  

1714 Postings, 5228 Tage dearWenn hier keiner mal `ne Anmerkung machen darf

 
  
    #28
10.09.10 16:45
ohne von Dir gleich heftigst abgewatscht zu werden, dann bist Du hier kurz über lang der  Alleinunterhalter. Ob das der richtige Weg ist?

Was dieser Sayano in der  #20 sagt, ist sachlich völlig korrekt (ok; die Division 300000 durch 10,8 Mio war Quark, das war ja aber auch nicht der entscheidende Punkt seiner Aussage). Ob man die von dir angeführten Restrukturierungen als außerordentlichen Aufwand bei der Ermittlung einer sachlich sauberen Gewinnermittlung gegenrechnen kann, ist leider aus den Angaben des Unternehmens nicht ersichtlich. Ich glaube, man sagt weder was zum Charakter dieser Restrukturierungen noch zu deren Höhe.

Die JAXX will ihre 68% loswerden, ja richtig. Ihr damaliges Abfindungsangebot lag irgendwo bei 0,90/1,00. Wenn sie die wieder haben wollen, müssen sie wohl noch ein bisschen warten. Es sei denn es kommt ein pferdebegeisterter Scheich daher, warum nicht.

Eigenkapital Argumentatition, immaterielle Vermögensgegenstände ( hoffe sie beziehen sich ausschließlich auf  die Pferdewetten) alles ok. Das Ding ist wohl ein interessanter Turnaround-Wert. In ihrem "Brief an die Aktionäre" verweisen sie ja auch auf in der zweiten Jahreshälfte anstehende Highlights.  

12846 Postings, 5132 Tage d007007007...könnte bald wieder....

 
  
    #29
07.02.11 19:32
interessant werden !!?

Seite: < 1 | 2 >  
   Antwort einfügen - nach oben