Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Dialog Semiconductor - weiter zu neuen Höhen


Seite 1266 von 1275
Neuester Beitrag: 26.03.19 10:14
Eröffnet am: 28.03.13 01:40 von: karambol Anzahl Beiträge: 32.854
Neuester Beitrag: 26.03.19 10:14 von: -wb- Leser gesamt: 5.311.006
Forum: Börse   Leser heute: 672
Bewertet mit:
63


 
Seite: < 1 | ... | 1264 | 1265 |
| 1267 | 1268 | ... 1275  >  

2677 Postings, 1264 Tage JacktheRipp...

 
  
    #31626
05.02.19 08:52
Nordic hat m.E. nach auf der ganzen Linie enttäuscht.
Rückgang der Bluetooth-Umsätze im Vergleich Q418 zu Q4/17.
Extremer Rückgang im Bereich Building/Retail. Dort wurden knapp 38% verloren !
Ein Bereich in dem Dialog bisher noch gar nicht signifikant vertreten war.

Hoffen wir mal, dass Dialog sich einige Marktanteile erobern konnte. Der Gesamtmarkt hat ja eigentlich immer noch extremes Wachstum.  

29742 Postings, 6836 Tage RobinDialog

 
  
    #31627
05.02.19 09:07
noch schwach heute morgen , bestimmt Stoploss ausgelöst unter € 25 . Infineon explodiert gerade  

2677 Postings, 1264 Tage JacktheRipp....

 
  
    #31628
1
05.02.19 09:29
Nordic braucht m.E. nach unbedingt einen finanzstarken Partner.
Die machen grad mal 5 Mio $ Gewinn in Q4.
Das reicht mal gerade so, um das Vesper für die Aktionäre bei der HV zu bezahlen ;-)
Die Nordic Produkte sind wirklich top und der Service extrem gut ...
Aber: die F&E Kosten fressen denen die Butter vom Weggle ( für nicht-Schwaben: Brötchen)  

2677 Postings, 1264 Tage JacktheRipp....

 
  
    #31629
05.02.19 11:14
Dialog scheint sich als Anker für Investoren zu etablieren, die grundsätzlich gerne in Consumer-Elektronik investieren wollen, aber trotzdem gerne eine stabile Geschäftsleitung und ein stabiles Geschäftsmodell bevorzugen.

Welcome new Investors ;-)  

1154 Postings, 2553 Tage flash80So langsam

 
  
    #31630
05.02.19 12:40
pirschen wir uns an die Kursziele der Analysten ran.(um die 30 Euro)

Der Gesamtmarkt ist noch schwach. Viel Luft nach oben.

Buchverluste werden verringert und evtl. stehen wir in einigen Monaten wieder bei 40-50euro je nach news  

2677 Postings, 1264 Tage JacktheRipplecker

 
  
    #31631
05.02.19 18:17
https://www.dialog-semiconductor.com/products/da1469x-product-family  

2677 Postings, 1264 Tage JacktheRipp.....

 
  
    #31632
05.02.19 18:21

the world's most advanced wireless microcontroller steht da !!!!

Dialog ist nicht gerade dafür bekannt, dass man marketingtechnisch auf die Pauke haut.

Bei solchen Attributen können wir wohl einiges erwarten...... Ich hol mir jetzt eine Flasche Wein ;-)

Oder zwei :-))

 

1915 Postings, 2091 Tage dlg....

 
  
    #31633
06.02.19 08:29
Ich überlege gerade, wo hier kurzfristig weitere Impulse für den Aktienkurs herkommen sollen...sicherlich hat Dialog keine überbordend hohe Bewertung, die einen fürchten lassen muss. Aber die Aktie notiert über den Hochs Anfang November und hat damit quasi jedwede schlechte News in den letzten drei Monaten von Apple, Handelskonflikt, Chipmarkt, etc. komplett ausgeblendet. In Zahlen: seit Ende Oktober eine Outperformance ggü. AMS von ca. 50% (aber lediglich in neuen iPhones richtig vertreten, also nicht ganz vergleichbar), ggü Apple von ca. 30%, ggü dem Dax von über 10%.

Dialog macht ja selbst nach dem Deal noch den größten Teil des Umsatzes mit Apple und die News von AMS, Cirrus, Lumentum, etc. versprechen nicht unbedingt gutes für Dialogs 1Q (selbst Nordic hat gestern erklärt, dass das BT Geschäft durch den Handelskrieg deutlich beeinträchtigt wird). Ich gehe mal davon aus, dass Dialog seine bisherige Umsatz-Guidance „2019 ungefähr wie 2018“ nach unten revidieren muss.

Also eigentlich würde ich gerne noch das Closing des Dialog-/Apple-Deals abwarten, aber bei einem Kursniveau von knapp 26 Euro sehe ich für das Zahlenwerk am 6. März eigentlich kein gutes „set-up“. Bin also kurzfristig bzw. für 2019 ein wenig skeptisch, was den Mittel- bis Langfristinvestor nicht interessieren muss.

Freue mich über jede - insbesondere konträre - Meinung dazu und wo ich falsch liegen könnte. Der nächste große „Trigger“ für Dialog wird wahrscheinlich Dialogs Aktivität in Sachen M&A sein - und hier sind die Bewertungen zum Glück runtergekommen.  

2677 Postings, 1264 Tage JacktheRippDialog hat Angst vor der 26

 
  
    #31634
06.02.19 14:41
ist eben doch eine Frau, die Dialog ;-)  

1154 Postings, 2553 Tage flash8026,60

 
  
    #31635
06.02.19 15:09
Ist das  1 Jahres hoch. Bin gespannt 8-)  

1154 Postings, 2553 Tage flash80Auf wochenbasis (1jahr)

 
  
    #31636
06.02.19 15:18
28,29 euro. Bisher stimmt die richtung.

Mich würde mal interessieren ob die leute verkaufen die im minus waren oder sind oder weiter halten.  

165 Postings, 422 Tage m_rkGeduld wird belohnt

 
  
    #31637
2
06.02.19 16:13
Wahnsinn: Letztes Jahr Anfang Januar habe ich bei 26 Euro gekauft. Danach ging es fast nur bergab. Im Sommer '18 war ich zwischenzeitlich 50 % im Minus. Ich kaufte nicht nach, aber verkaufte eben auch nicht. Jetzt, ein weiteres halbes Jahr später, wurde der Kaufkurs wieder erreicht. Es wird weiter nach oben gehen, davon bin ich überzeugt. Manchmal muss man einfach schlechte Zeiten aussitzen und dabei bleiben. Bin erst 27 und seit 3 Jahren an der Börse, aber von diesen ersten 13 Monaten mit Dialog werde ich wahrscheinlich lebenslang profitieren und lernen. Allen Investoren weiterhin gutes Gelingen...  

2677 Postings, 1264 Tage JacktheRippDialog

 
  
    #31638
06.02.19 16:46
gilt als Kandidat für den Aufstieg in den MDax !
Das hört sich m.E. nach sehr gut an, da der MDax eine sehr gute Performance ablegt und bei den Investoren sehr beliebt ist. Ich kauf mir wieder einen Wein ;-)  

489 Postings, 4582 Tage MarkAurelFahrplan

 
  
    #31639
07.02.19 00:23
Ende Februar die „Embedded World“ Messe , dann Zahlen+Ausblick, anschließend Notierung im M-DAX...spannende Wochen stehen bevor...viel Glück uns Investierten...  

2387 Postings, 1650 Tage WasWäreWennSeit Ende

 
  
    #31640
07.02.19 08:49
Juni 2018 bis heute ca. 100% Performance...da wird es doch eigentlich Zeit für eine kleine Korrektur, oder was meint Ihr dazu?  

2677 Postings, 1264 Tage JacktheRipp...

 
  
    #31641
1
07.02.19 10:05
Seit 2 Jahren ein Minus von 50% (von 52 Euro ausgehend), wir befinden uns schon längst in der Korrektur :-)  

1915 Postings, 2091 Tage dlg....

 
  
    #31642
1
07.02.19 14:59
@waswärewenn: ich kann Deinen Gedankengang absolut nachvollziehen, hatte gestern morgen schon in die Richtung geschrieben und habe heute bei 26 Euro einen Großteil meiner Aktien gegeben.

Was ein „Rollercoaster“ über die letzten 16 Monate! Bei 37 Euro den ersten Teil der Position gekauft und dann steht das Ding auf einmal bei zwölfeuroirgendwas...mit all den Nachkäufen bin ich hier mit knapp 8% plus raus (was lustigerweise sogar eine zweistellige Outperformance ggü dem Dax im gleichen Zeitraum bedeutet). Hätte/habe ich nicht immer geglaubt, dass ich hier so rauskomme...und ob diese Rendite die Schmerzen (plus Zeit- und Schreibaufwand) bei diesem Investment rechtfertigen, wage ich mal ganz stark zu bezweifeln!

Dass die Aktie jetzt 100% seit Juni bzw. 30% seit dem Januartief gestiegen ist, hat für mich nicht soo viel Relevanz, da man immer argumentieren kann, dass die Ausgangssituation völlig übertrieben war (also die 12,x Euro im Juni oder die 19,x im Januar). Was für mich aber heute morgen relevant war, ist die deutliche Outperformance in den letzten drei Monaten und das mehr oder weniger völlige Ignorieren der Trends in Dialogs Kernmärkten:

- PMIC/Smartphone-Markt: schlechte Nachrichten von Apple & sämtlichen Zulieferern
- Blue Tooth: schlechte Zahlen zB von Nordic Semi
- Automotive/Industrial: schlechte Zahlen zB von Melexis, (gestern früh erst mal 18% abgerauscht, dann erholt), niedrigere Infineon Guidance

Jetzt kann man natürlich argumentieren, dass all dies schon bekannt ist und größtenteils eingepreist sein sollte - was auch dadurch belegt wird, dass zB Apple, AMS, Cirrus, Melexis, etc. sich relativ schnell wieder erholt haben nach deren mauen Zahlen. Der Unterschied für mich ist jedoch, dass all diese Aktie in den letzten drei Monaten vorher deutlich gefallen sind, was bei Dialog nicht der Fall war.

Bisher gilt noch die Dialog Guidance, dass die 2019er Umsätze ungefähr wie in 2018 reinkommen sollten. Der Konsensus für 2019 liegt wohl bei ca. 1,33 Mrd. USD nach 1,43 Mrd. USD in 2018. Wenn ich jetzt mal unterstelle, dass seit der Oktober Guidance von Dialog die iPhone-Produktionserwartungen für Xr/Xs um 25 Mio zurückgekommen ist und auch die anderen Bereiche unter Erwartungen laufen, dann würde mich eine 100 Mio „Umsatzlücke“ seit Oktober nicht wundern. Bei der Guidance im März erwarte ich daher ein eingetrübtes Bild (evtl „revenues to decrease in low double digit percentage range“?). Muss man mal schauen, wie das dann ankommt oder ob das keinen interessiert, weil alle auf die „cash story“ fokussiert sind.

Für Mittel- bis Langfristanleger sollten die o.a. Gedanken ziemlich egal sein, sehr großes Downside sehe ich aufgrund der hohen Cash-Position eher nicht. Kurzfristig dürften die folgende Dinge den Kurs am meisten treiben mMn:

Positive Trigger:
- Closing des Apple Deals
- Mögliche MDAX-Aufnahme
- Trumpf findet Kompromiss mit China
- (Dialog findet gutes/günstiges M&A Ziel)

Negative Trigger
- 1Q19/2019 Guidance am 6. März unter Erwartung
- Dialog kauft teuer zu
- (keine Einigung mit China)  

2677 Postings, 1264 Tage JacktheRippbin mal gepannt

 
  
    #31643
1
07.02.19 16:14
wieviel Dialog wohl in den neuen Samsung-Kopfhörern steckt ?
Interessanterweise bekommt Samsung das hin, woran Apple gerade noch scheitert (bzw. bald soweit ist). Das wireless Ladekonzept mit verschiedenen Geräten.
Da man ja die Partnerschaft mit Samsung in letzter stark ausgebaut hat (Bluetooth im Pencil etc.), würde mich das nicht wundern, wenn die neue Audio-Bluetooth-Geschichte mit Dialog hier drin wäre.

https://www.giga.de/unternehmen/samsung/news/...ie-airpods-scheitern/  

2677 Postings, 1264 Tage JacktheRipp...

 
  
    #31644
07.02.19 23:21
Normale Zahlen und schlechter Ausblick bei Synaptics. +- 0 % Kursausschlag.
Schätze mal, dass erwartet wird, dass Q1/19 nicht gerade berauschend wird..  

16 Postings, 693 Tage gpphjs@m_rk

 
  
    #31645
08.02.19 16:01
Du hast bis gestern noch Deine 26 gesehen. Jetzt geht es erst mal bergab und so sieht es auch @dlg. Ich habe zufällig genauso wie @dlg gehandelt, aber nach unten ging dann doch das Kapital aus und verkauft habe ich auch nicht viel, denn ich glaube an Dialog. Aber glauben bringt nix an der Börse. Ich habe um 2000 an Aixtron geglaubt und glaube heute auch noch. Damals habe ich für 80 € gekauft und nicht verkauft. Wo steht Aixtron jetzt? Auch wenn es bergauf geht, die 80 sehe ich nicht mehr, denn ich bin schon älter. Meine Regel ist jetzt darum: „nicht alles aussitzen!“, wenn die anderen nicht mehr an meine Aktie glauben muss ich erst mal raus, sonst ist das Kapital weg. Leider sind die Emotionen immer gegen einen Verkauf, wenn man im Minus ist. Auf der anderen Seite darf man auch nicht zu früh kaufen, hier regiert die Angst, dass die Aktie steigt und man ist nicht dabei.

Bei 20.50 könnte man wieder einsteigen, wenn die Indizes den Langfristtrend halten. Allerdings, wenn die Börsen beim ungeordneten Brexit durchdrehen, ist alles möglich. Börsenregel: „Pulver trocken halten“, „kaufen, wenn die Kanonen donnern.    

516 Postings, 1379 Tage -wb--

 
  
    #31646
1
11.02.19 12:35
@dlg, erst einmal Glückwunsch zu deinem perfekten Kurstiming - aus jetziger Sicht. :-)

Ich bin da noch so hin und hergerissen. Natürlich ist da die gute Performance der letzten Monate. Aber sind die negativen Vorgaben wirklich völlig ignoriert worden ? Ich weiß es ehrlich gesagt nicht (wer weiß das schon ;-)), aber ich glaube nicht so ganz daran. Der Kurs war ja auch nach deiner Ansicht deutlich zu niedrig, oder ? Und das Erreichen der Guidance für Q4 trotz der schlechten Vorgaben war für mich schon (positiv) überraschend.

Ich bin gespannt wie sich die iPhone Verkäufe in China jetzt entwickelt haben nachdem Apple die Preise angepasst und letzte Woche das chinesische Neujahrsfest war. Der Vorteil von Dialog im Moment ist natürlich im volumenstärksten neuen iPhone (XR) noch dabei zu sein.

Im Hinblick auf die 2019er Guidance muß man sich mE folgende Fragen stellen:
- Wie viel Umsatz pro Gerät verliert man durch den main PMIC ?
- Wie viel gewinnt man hinzu durch sub-PMIC(s) etc?

Klar ist wohl, dass man mehr verliert als hinzugewinnt. Somit ergibt sich auf jeden Fall eine Umsatzlücke. Diese Lücke war aber JB doch beim CMD2018 schon bekannt. Die Aussage „Revenue in 2019 broadly in line with 2018“ bietet natürlich reichlich Interpretationsspielraum. Richtig ist aber auch, aus den noch im Oktober angenommenen 1461mio$ 2018 Umsatz sind jetzt 1442mio$ geworden. Knapp 20mio$ weniger.

Da JB für Q4 ausreichend konservativ geguided hat, hoffe ich, dass er es das bei seiner 2019er Umsatzerwartung auch getan hat. Die Umsatzlücke (bei Apple!), die Du mit 100mio$ annimmst, ist mMn nicht ausreichend. Wenn ich überschlagsmäßig von 80mio neuen iPhones und 3$ Verlust (main PMIC) ausgehe und auf der anderen Seite ein? sub-PMIC und im Bereich Audio/RapidCharge/? vielleicht etwas hinzukommt bleibt für mich beim iPhone!!! eher ein Umsatzverlust von 150+mio$ für 2019. Vor diesem Hintergrund muß JB doch Design-Wins außerhalb Apples mit einkalkuliert haben, oder ? Huawei und Vivo wären da meine Wunschkandidaten. Die wachsen trotz Marktsättigung und sind ja schon auf der Kundenliste.

Mal abwarten, was in den nächsten Wochen so kommt…
 

1915 Postings, 2091 Tage dlg....

 
  
    #31647
2
11.02.19 17:59
-wb-, schön von Dir zu lesen! Sorry, ich schulde Dir noch eine Antwort im Nachbarforum...die ich vorab ganz kurz adressieren will:

Einen möglichen Merger mit AMS hatte ich nicht deshalb ins Spiel gebracht, da ich gerade bei AMS investiert bin, sondern weil ein solcher Zusammenschluss (keine Übernahme!) mE für beide Unternehmen vielfältige Vorteile bieten würde. Die Details warum hatte ich ja geschrieben.

Bei Nordic: den Punkt mit dem Cellular-/Modem-Geschäft kann ich nicht einschätzen. Mir würde eine Kombination mit Nordic aber gefallen, da ich hier wirkliche Synergien zB bei R&D sehe, Nordic weiterhin sein Kern-BT-Geschäft mit 20-30% wachsen sieht und hier ein 400 Mio USD Umsatz in 2020e mit einem EV von rund 500 Mio USD bewertet wird. Klingt für mich wesentlich plausibler/sinnvoller als sich US Tanker mit rückläufigen Umsätzen a la Atmel oder SYNA einzuverleiben. Soll heißen: abgesehen von den beiden Akquisitionszielen fällt mir momentan wenig ein, was mir noch gefallen würde, dann lieber alleine weiter mit ARP & Dividende.

Zum Thema Timing des Verkaufs: abwarten! Ich treffe da nie die richtigen Zeitpunkte zum Ein- bzw. Ausstieg. Wenn morgen der Apple Deal kommt und sich Trump mit Xi einigt, dann mag das schnell wieder anders aussehen. Wobei sich das natürlich mit meinem neuen Alternativ-Investment vergleichen lassen muss.

Nochmal zu den Beweggründen meines fast Komplett-Ausstiegs: das Folgende ist Dialogs Outperformance ggü. der Apple-/BT-Nahrungskette seit dem 1. November:
AMS: ca. 41%
Apple: ca. 32%
Nordic: ca. 29%
Qorvo: ca. 19%
Skyworks: ca. 15%
Cirrus: ca. 8%

Natürlich ist Dialog als Cash-Box in dem Marktumfeld der letzten drei Monate wesentlich sicherer gewesen und hat vorher ggü der o.a. peer group underperformed. Aber dennoch kann bzw. konnte ich diese Stabilität nicht ganz nachvollziehen, denn die News seit dem 1. November haben durchaus eine Bedeutung für Dialogs Kerngeschäft.

Zu dem 2019er Umsatz: ich bin in keinster Weise in der Lage, hier eine einigermaßen plausible Schätzung abzugeben, da hier so viele (zusätzliche) Annahmen notwendig sind, dass man eigentlich auch würfeln kann (ASP PMIC; ASP sub-PMIC; Aufteilung Xs, Xs Max, Xr; Anteil neue/alte Generationen in diesem Jahr; neuer content in der Apple Watch, neuer Chip in den neuen Generationen, etc.).

Deshalb hatte ich mich in meiner Argumentation ausschließlich auf die Entwicklungen seit dem 1. November 2018 bezogen. Wie Du schreibst ging Dialog damals von knapp 1,46 Mrd USD Umsatz aus und die Guidance lautete „2019er Umsatz im Wesentlichen wie 2018“. Ich würde daraus interpretieren, dass Dialog vllt 1,40 bis 1,45 Mrd USD Umsatz meinte.

Was ist seitdem passiert? Die Erwartungen für iPhone-Verkäufe in 2019 sind von ca. 220 bis auf 170 Mio runtergekommen (letzteres sehe ich als recht konservativ, aber nehmen wir das mal als Basis). Dann könnte das „Umsatzloch“ wie folgt aussehen (Annahme: Main PMIC ASP 2,80-3,20 und sub PMIC 0,40-0,50):
- 35 Mio x 2 sub-PMICs (neue Generation) = 28-35 Mio USD Umsatz
- 15 Mio x 1 sub-PMIC (alte Generationen) = 6-8 Mio USD Umsatz
- 25 Mio (von Dialog produzierte, Rest von Apple) x 1 Main PMIC = 70-80 Mio USD Umsatz

Also bei dieser ‚simplen‘ Rechnung könnte alleine die Apple-/iPhone-Entwicklung seit dem 1. November für eine Lücke von rund 100-120 Mio USD gesorgt haben - dazu kommt die Entwicklung bei anderen Smartphones, bei BT (siehe Nordic), bei Automotive. Aufgrund dessen gehe ich davon aus, dass Dialog seine bisherige 2019er Guidance nicht mehr halten kann und Anfang März weniger guiden wird, es sei denn

1) Dialog war damals schon sehr konservativ
2) Dialogs damalige/jetzige Erwartung divergiert stark von der o.a. 220/170er Erwartung des Markts

Letzter Punkt: ist natürlich nicht auszuschließen, dass das Anfang März niemanden mehr interessiert und selbst bei einer heruntergenommenen Guidance der Kurs nicht einbricht - dann kann ich aber immer noch zurückkaufen :-).  

516 Postings, 1379 Tage -wb--

 
  
    #31648
2
12.02.19 15:02
@dlg., es ist auch schön wieder von Dir hier zu lesen ;-).

Aber fange ich mal mit AMS an ;-). Wie sollen die Synergien aussehen ?
Auf der einen Seite 10000 Mitarbeiter mit Fabrik und auf der anderen Seite knapp 1800 ohne Fabrik. Das ist jetzt nicht die Komplementarität die ich meine oder mir vorstelle. Das passt mE strategisch schon nicht zusammen. Die Synergien in der R&D mögen auf dem Papier groß sein, aber was bedeutet das in der Praxis ? Stillstand weil jeder erst einmal um seinen Job fürchtet ? Über die Produktpalette weiß ich jetzt zu wenig, aber auf die Risiken mit der 3D Apple Abhängigkeit habe ich ja hingewiesen.

Zu Nordic: Die BT Aussichten klingen auf den ersten Blick auch gut, aber warum wächst Dialog in diesem Bereich trotzdem in Q4 stark (siehe Meldung vom 14.1) und Nordic verliert YoY 9%. Kann man das nur auf die Handelsspannungen zwichen USA und China zurückführen ? Warum merkt Dialog davon nichts ?

Das mit den US Tankern sehe ich ganz genau so.

Dialog hat aber doch jetzt mit Silego bewiesen, dass es auch andere Möglichkeiten gibt. Mir fällt zwar adhoc auch kein konkretes Ziel ein, aber wer kannte eigentlich Silego vorher ? Ich ehrlicherweise nicht. Vielleicht war das noch ein Abschiedsgeschenk von Apple ;-). Ein kleines dynamisches Unternehmen ist doch viel leichter und effektiver zu integrieren als ein Dickschiff bzw. „Traditionsunternehmen“ (nach dem Motto „wir haben das schon immer so gemacht, warum soll ich jetzt was anders machen“ - wer kennt das nicht aus der Praxis ;-)).
Wenn ich mir den John Teegan (CEO Silego, jetzt VP bei Dialog) im CMD2018 webcast ansehe (die Vorträge kann man einzeln auswählen! Ich empfehle da mal reinzuschauen), der war schon cool und absolut souverän - und er hat es offensichtlich auch richtig drauf. Er hat auch verstanden, dass es nicht ausreicht ein super Produkt zu haben, sondern man muß es auch effektiv nutzen können - Stichwort Toolkit. Dialog hatte ja im letzten Jahr schon die erfolgreiche „Go configure Tour“ für die CMICs. Habe gerade entdeckt, dass für dieses Jahr eine „SmartBond Technology Tour“ geplant ist (https://www.dialog-semiconductor.com/smartbond-technology-tour ). Wofür sollte man da Nordic kaufen ? ;-). Das ist mMn die richtige Strategie.

Mit der Umsatzaussicht, das ist auch mein größtes Fragezeichen. Hat JB hier signifikante Design-Wins in der Pipeline ? Und wenn man das Umsatzniveau erreicht, wie profitabel bleibt man ? Es gibt natürlich noch ein paar Risiken, die man nicht ausblenden darf.

Im Moment scheint sich jedenfalls die Stimmung etwas aufzuhellen. Mal schauen wie lange ;-)  

489 Postings, 4582 Tage MarkAurelQualität...

 
  
    #31649
12.02.19 15:46
Ich vermute, dass DS Design-Wins im Pmic-Bereich erzielt hat oder zeitnah erzielen wird. Hey, die Bauteile sind so exzellent, das Apple sich Ingenieure und Lizenzen erkauft hat...das bringt die Konkurrenz auf den Geschmack...  

48 Postings, 1254 Tage jostawili1, 2, 3....

 
  
    #31650
12.02.19 17:16
Seit 15 Uhr werden auf Tradegate ständig DS in kleinster Stückelung gekauft. Wer kann mir dafür eine vernünftige Antwort geben?  

Seite: < 1 | ... | 1264 | 1265 |
| 1267 | 1268 | ... 1275  >  
   Antwort einfügen - nach oben