Deutsche Pfandbriefbank 😃


Seite 1 von 60
Neuester Beitrag: 28.03.20 21:05
Eröffnet am: 16.07.15 09:49 von: BackhandSm. Anzahl Beiträge: 2.48
Neuester Beitrag: 28.03.20 21:05 von: Nudossi73 Leser gesamt: 359.517
Forum: Börse   Leser heute: 758
Bewertet mit:
7


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
58 | 59 | 60 60  >  

Clubmitglied, 27555 Postings, 5504 Tage BackhandSmashDeutsche Pfandbriefbank 😃

 
  
    #1
7
16.07.15 09:49
Pfandbriefbank schafft Börsengang nur am untersten Ende der Preisspanne

na dann ist ja wieder Potential
fragt sich nur in welche Richtung


Der Bund muss sich beim Börsengang der Deutschen Pfandbriefbank (pbb) mit einem Preis am untersten Ende der angepeilten Spanne begnügen. Die Papiere kommen zum Stückpreis von 10,75 Euro auf den Markt, wie die Bank am Mittwochabend mitteilte.
Quelle: dpa-AFX


 
1455 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
58 | 59 | 60 60  >  

Clubmitglied, 9313 Postings, 2207 Tage Berliner_DerBÄrliner

 
  
    #1457
1
24.03.20 22:18
Ich bin ganz bei dir, was die DJ betrifft. Das wird noch zum Abzocke. Aber diese Bank ist zum Glück eher unabhängig von DJ. Und auch wenn die Aktie bisschen nachgibt, finde ich nicht schlimm. Ich möchte aber keine 5,00€ ;-)

Und bei Shell ist mir ziemlich egal, was der Kurs die Tage macht. Die Aktien behalte ich so wie so.

Wir werden sehen, was die Börse noch die Tage macht. Die Krise fängt jetzt erst an.  

1579 Postings, 302 Tage immo2019pbb müsste bei dax 10000

 
  
    #1458
25.03.20 08:36
bei knapp 10 euro stehen

ich selbst ärgere mich masslos nur 100k@6,50 gekauft zu haben  

79 Postings, 1888 Tage spadesmanBerliner

 
  
    #1459
25.03.20 08:45
immer die gleichen Leute ;)
Shell ist mir genau so latte wie dir
und das Geschäftsmodell der PBB sehe ich auch Long positiv...

ich habe bei 5,88 nachgekauft...leider zu wenig ;

aber erst mal abwarten UK und US werden mit ihrer aktuellen Politik noch zur Belastungsprobe für alle

Das der Dax diese Woche noch an die 10k kommt hätte ich wirklich nicht gedacht

aber wir kennen alle die Wellenbewegungen in der letzten Krisen (Dotcom und Subprime)  

Clubmitglied, 9313 Postings, 2207 Tage Berliner_Immo

 
  
    #1460
1
25.03.20 08:49
Ich habe gestern mit meiner Bankberaterin telefoniert, und ihre Meinung zur Kreditausfälle bei der Pfandbriefbank gefragt. Sie meinte, die sind dermaßen konservativ bei Kreditvorgaben, dass ich mir insbesondere bei der Bank darüber wenig Sorgen machen sollte. Leider selber nur auf 12T Stück aufgestockt. Die Aktie wird schneller als gedacht, auf mind. 10€ hochgehen. Schau mal wie die „Problem“ Banken wie die CoBa oder DeuBa zurzeit performen!!Warum sollte eine robuste Bank, wie diese hier davon nicht profitieren? Und ich bin sehr davon überzeugt, dass die die Dividende wie geplant zahlen werden, trotz Corona-Krise.

Dir herzlichen Glückwunsch für deine 100T Stücke. Vielleicht schaffst du noch unter 8€ auf 200T aufzustocken. Ich drück dir die Daumen!  

1579 Postings, 302 Tage immo2019wollte heute nochmal nachkaufen

 
  
    #1461
25.03.20 08:49
allerdings fährt der Zug schon recht schnell aus dem Bahnhof  

1579 Postings, 302 Tage immo2019bin nun bei pbb

 
  
    #1462
25.03.20 08:51
bei knapp 160k stk

aber selbst bei vollem rebound auf 15 bin ist trotzdem  im Depot immer nur noch  auf dem Pre Corona Stand
immerhin habe ich nun Hoffnung?  

Clubmitglied, 9313 Postings, 2207 Tage Berliner_Spadesman

 
  
    #1463
1
25.03.20 08:54
Leider deinen Ek verschlafen, aber dafür mit Shell b sehr gut unterwegs gewesen. Shell A bleibt, bin eh noch im Minus, aber ausgerechnet bei diesen Werten will ich Long gehen und Dividende kassieren. Zockerwerte gibt es noch genug.  

1579 Postings, 302 Tage immo2019PBB war extrem konservativ

 
  
    #1464
25.03.20 08:54
deswegen werden die wohl kaum Probleme haben und hatten bis jetzt ja auch keine Ausfälle und haben die 20er Prognose gehalten
trotzdem ging der kurs  60% zurück was in dem Fall eigentlich komplett wieder aufgeholt werden sollte  

Clubmitglied, 9313 Postings, 2207 Tage Berliner_Immo

 
  
    #1465
1
25.03.20 09:20
Warum die 60% habe ich immernoch nicht kapiert! Ich hoffe, wir werden keine schlechten Überraschungen... Schon im Plus mit 12T€, innerhalb von paar Minuten, selten erlebt  

157 Postings, 390 Tage oraclebmwJungs

 
  
    #1466
1
25.03.20 12:59
der Wind hat sich wieder gedreht, egal wie gut die Bank ist, das interessiert jetzt einfach kein Computermodell, Herdentrieb ist angesagt.

Wenn der US Ami wieder verkauft gibt der Dax 4-5% ab, und die PBB locker 4-10% im Minus.
Schauen wir mal, charttechnisch einfach nur als Gegenreaktion zu kennzeichnen.

Schön zu sehen, welche Dynamik vorhanden ist...

ariva.de  

16 Postings, 164 Tage StiefelleckerKaufen - Verkaufen

 
  
    #1467
25.03.20 13:10
Hatte nen guten Riecher, bei 8,045 verkauft, mal sehen wann ich wieder einsteige! Allen viel Glück!  

523 Postings, 2595 Tage BolobongMehr Glück als Verstand

 
  
    #1468
25.03.20 13:30
Hatte wohl bei gestrigem Ein und heutigem Ausstieg mehr Glück als Verstand, nun warte ich auch mal ab. Potential ist hier ja mehr als vorhanden, aber die täglichen Schwankungen taugen ja eher zum schnellen hin und her.

Wollte hier schon sehr lange investieren, da ist die momentane Lage der beste Moment.

Wann die Achterbahn zu ende geht kann wohl keiner vorhersagen.  

374 Postings, 3855 Tage urlauber26Am Donnerstag

 
  
    #1469
25.03.20 17:06
werden in den USA die Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung veröffentlicht. Anders als hier werden in den USA die Leute ja recht schnell auf die Straße geschickt. Wenn das üble Zahlen werden, obwohl es ja noch keinen totalen Lockdown drüben gab/gibt, geht es m.E. noch mal runter. Und mit dem Fallen des Dow geht auch der Dax noch mal auf die Knie, egal wie hier die Situation ist.

Börslich sehe ich das ganze noch nicht als ausgestanden an. pbb halte ich langfristig, bin damals bei 9 rein und habe immer gehalten und halte weiterhin. Bin also noch deutlich im Minus. Nachgekauft habe ich (noch) nicht.  
 
 

7 Postings, 320 Tage Arnoldo123Bitte

 
  
    #1470
3
25.03.20 17:27
keine Angeberposts mehr, wie gut jemand das Top oder den Boden erwischt hat. Das interessiert niemanden und es ist einfach nur peinlich in Internetforen nach Anerkennung zu suchen ...  

523 Postings, 2595 Tage Bolobong0,90 Euro Dividende

 
  
    #1471
26.03.20 23:10
Scheinbar wird daran festgehalten, HV ist nicht mehr lange hin.

Das wäre ja brachial, nach der Div ist dann nachkaufen angesagt. Momentan ist die Börse eine reine Lizenz zum Geld drucken.

Wer dummerweise schon länger drin ist hat Pech, selber hatte ich Glück mit Barrick und fische nun alles ab, sorry wenn das den ein oder anderen hier stört @Arnoldo123, aber so ist un mal das Business an der Börse.
 

206 Postings, 68 Tage poet83Naja

 
  
    #1472
2
27.03.20 16:47
Bei aller Liebe und auch viel Leid, ich finde es etwas schwierig jetzt zu schreiben "reine Lizenz zum Geld drucken.. ach wer länger drin ist hatte Pech".

Da spricht jetzt etwas Frust aus mir, aber eine Aktie, die 50 Prozent einbricht in 3 Wochen und quasi Jahre langes Wachstum geht in diesen drei Wochen kaputt, da wird quasi niemand den perfekten Zeitpunkt bei 6,50 getroffen haben. Und wer die letzten 12 Monate komplett an der Seitenlinie stand und vor einer Woche richtig eingestiegen ist  - Respekt! Ich war 90 Prozent voll drin in Aktien und werde vermutlich 2 Jahre brauche, wieder insgesamt mit dem Depot bei +/- 0 zu sein und bin daher bei solchen Aussagen leider etwas unentspannt, sorry ;)

Aber ansonsten ja, man kann jetzt gut diese Aktie holen und wenn alles gut läuft die nächsten Monate, wird man dann auch eine gute Rendite erzielen. Sofern nicht die zweite Welle des Abverkaufs kommt und wir nochmal 15 Prozent nach unten gehen, wovon ich leider ausgehe..  

887 Postings, 1726 Tage lordslowhandEZB fordert Dividendenstop

 
  
    #1473
1
27.03.20 21:09

Frankfurt, 27. Mrz (Reuters) - Die EZB-Bankenaufsicht fordert die Geldhäuser im Euro-Raum angesichts der Virus-Pandemie zum Verzicht auf Gewinnausschüttungen auf. Banken sollten mindestens bis zum 1. Oktober dieses Jahres keine Dividenden für die Jahre 2019 und 2020 ausschütten, erklärte die Europäischen Zentralbank (EZB) am Freitag in Frankfurt. Sie sollten zudem keine Aktien zurückkaufen. Die Institute sollten das Geld vielmehr nutzen, um in den Zeiten der Virus-Krise Haushalte und Unternehmen mit Krediten zu unterstützen.

Die EZB und andere europäischen Aufseher waren den Geldhäusern in den vergangenen Wochen mit verschiedenen Erleichterungen entgegengekommen. So erlauben sie den Banken, die für Wirtschaftskrisen aufgebauten Puffer anzugreifen, damit die Kreditschleusen offen bleiben. Es wäre schwer verständlich, wenn die Institute den Spielraum stattdessen für Gewinnausschüttungen verwenden würden - zumal Kreditausfälle die Banken über kurz oder lang treffen dürften. "Jetzt ist nicht der richtige Zeitpunkt für Banken, ihren Aktionären zu schmeicheln oder Kurspflege zu betreiben", sagte der Grünen-Europaabgeordnete Sven Giegold und rief die deutsche Finanzaufsicht Bafin zum Handeln auf. "Die Anordnung der EZB sollte die BaFin zum Anlass nehmen, ebenfalls einen harten Dividendenstopp auszusprechen."

Die EZB ist seit Herbst 2014 für die Kontrolle der großen Geldhäuser im Euro-Raum zuständig, darunter etwa die Deutsche Bank  und die Commerzbank. Bei den kleineren Banken teilen die EZB und die nationalen Aufseher diese Aufgabe.

Der deutsche Privatbanken-Verband BdB sprach von einer "vertretbaren" Maßnahme der EZB. "Banken müssen in dieser außergewöhnlichen Krise an der Seite ihrer Kunden stehen," sagte BdB-Hauptgeschäftsführer Christian Ossig. "Dazu gehört auch, dass die Institute verantwortungsvoll mit ihren Kapitalreserven umgehen." Ossig betonte aber auch, dass es sich bei der Vorgabe der Bankenaufsicht um eine Ausnahme handeln müsse, die nur die durch die außergewöhnliche Krise gerechtfertigt sei. "Die Aufsicht muss im Interesse der Finanzstabilität deutlich machen, dass weitere Eingriffe in die Ausschüttungspolitik der Institute nicht erfolgen werden." Ansonsten werde es für Banken schwierig, langfristig Investoren zu finden.

Die Deutsche Pfandbriefbank, die Anfang März angekündigt hatte, drei Viertel ihres Gewinns an die Aktionäre auszuschütten, will nun zügig reagieren. "Vorstand und Aufsichtsrat werden die Empfehlung der EZB sorgfältig prüfen und kurzfristig eine Entscheidung treffen", sagte ein Sprecher zu Reuters. Auch die Commerzbank , die für 2019 eigentlich eine Dividende von 15 Cent je Aktie zahlen wollte, stellt die Gewinnausschüttung auf den Prüfstand. "Wir schauen das genau an und entscheiden dann verantwortungsvoll", bekräftigte eine Commerzbank-Sprecherin. Auch die Aareal Bank  hatte bereits ein Fragezeichen hinter ihre Dividende für 2019 gesetzt. Die Deutsche Bank  hatte wegen der Kosten des Konzernumbaus bereits im Juli angekündigt, für 2019 und 2020 keine Dividende zu zahlen.

gefunden auf  meiner Sparkassenseite

https://web.s-investor.de/app/nachrichten.htm?INST_ID=0001341

 

206 Postings, 68 Tage poet83Klasse

 
  
    #1474
28.03.20 11:41
Sollte die Dividende gestrichen werden... steht die Aktie bei 4 !.  Das einzige was sie hier antreibt ist die Dividende.  Es ist nur noch alles zum Kopfschütteln. Irgendwelche Fonds und zwielichtige Personen lachen sich gerade schlapp, dass weltweit Billionen an den Börsen vernichtet werden und im wesentlichen die Kleinanleger ihr hab und gut verlieren und die dann mit Shorts reich werden und bald Die Welt regieren...  amazon wird am Ende der Krise vermutlich noch google und Apple überholen. Die könnten Deutschland kaufen  

3919 Postings, 7079 Tage Nobody IIZeigt nur wie doof die sind

 
  
    #1475
28.03.20 13:15
Der Staat bringt das Geld unter die Leute und die Banker, welche den Geld nur aus dem Drucker nehmen, wollen das nicht.

Schlimm wenn man bei einem Bekannten Kreislauf so einseitig denkt, dass man nur in eine Richtung gehen könnte.

Aber beruhigend ist, dass viele Politiker genauso einfältig sind. Sieh mal das Gelabber der Bundesregierung, dass Mietzahlungen konsequenzlos ausgesetzt werden können, als ob hinter den Vermietern nicht auch Menschen stehen würden.
Bei einem Hartz-Empfänger zahlt der Staat auch die Miete, warum wohl?

Krisenmanagement einfach nur traurig, frage mich wofür die die ganzen Stresstests und Vorschriften gemacht haben, wenn im Ernstfall eh jeder reinquatscht...  
-----------
Gruß
Nobody II

1020 Postings, 2684 Tage katzenbeissserGlasklare Ansage...

 
  
    #1476
28.03.20 13:36
einer grünen Drecksau..."Wollen doch mal sehen,ob´s nicht gelingt,Noch-Sparer endgültig zu vergraulen"  

13 Postings, 74 Tage debbDividendenstreichung

 
  
    #1477
1
28.03.20 17:04
Toll, dann bin ich bereits das 2 Mal mit Dividendenankündigung verar.. worden. Takkt hat das auch gemacht. Einen € wollten sie zahlen, nun gar nichts. Resultat Aktie fällt von 8 auf 6,5 €.
Ist das eigentlich legal ???? Können wir den Vorstand nicht verklagen ? Ich habe einen Großteil der PBB gekauft wegen der Dividende. Bei 9000 Aktien tut das schon weh.Zumal die Aktienverluste noch dazu kommen.Als Vermieter trifft mich evt. auch Korona. Aus keinem Fonds erhalte ich eine Entschädigung. Dafür dürfen wir dann für die Schulden gerade stehen.
Echt ungerecht !!!!  

1314 Postings, 1944 Tage EtelsenPredatorDebb

 
  
    #1478
28.03.20 17:44
Natürlich kannst du den Vorstand verklagen. Das Recht hast du. Aber die Klage würde gleich abgewiesen oder du verlierst sie. Fakt ist: es gibt keinen Rechtsanspruch auf Dividende. In Vorbereitung auf jede HV gibt es die Tagesordnung. Da liest du dann etwa, "Vorstand schlägt vor, eine Dividende von xx,xx zu zahlen". Vorschlag, mehr nicht.
Wenn der Vorstand also NICHTS vorschlägt oder gar gezwungen wird, nichts zu zahlen? Dann darfst du noch immer klagen mit den oben genannten Folgen.
Also erspare dir das.
So schlecht scheint es dir nicht zu gehen, wirst nicht am Hungertuch nagen.
Kauf lieber günstig nach, denn die Bank als solche ist ja gesund. Und "irgendwann" gibt's wieder Dividende.
Hier hast du noch Chancen auf Kursgewinne, und - bei Zukauf - noch mehr Dividende/Rendite am Ende.  

1033 Postings, 316 Tage SEEE21Stellt sich die Frage, debb, ob drine Situation

 
  
    #1479
28.03.20 17:44
Existenzbedrohend ist oder jammern auf hohem Niveau?
Wer allerdings in einer krisenhaften Situation Aktien kauft der hohen Dividende wegen, darf sich nicht wundern  wenn das schief geht. Da fehlt es am geeigneten Szenarienmanagment.  

979 Postings, 3572 Tage DerBärlinerDividende

 
  
    #1480
28.03.20 19:20
Ich habe euch schon vor wochen gesagt das die dividende wegfallen wird.. ihr habt mich dafür belächelt... der kurs hat noch platz nach unten.. ob 5 euro oder sogar weniger.. abwarten.. für mich ist diese aktie derzeit nicht handelbar.. einfach weil total offen ist was mit den krediten passieren wird...  bleibt zu hoffen das der Staat sein versprechen einhält und stützt.. in den USA gehen die firmen die ähnliche geschäfte machen grad in die knie..        

354 Postings, 1237 Tage Nudossi73Dividende

 
  
    #1481
28.03.20 21:05
Ja mann muss davon ausgehen das diese dieses Jahr zumindest nicht bezahlt wird. Allerdings muss man dann auch die Vorstände fragen was das gelaber der letzten 2 Jahre im Bezug auf Dividenden sollte.
Man hatte vor die nächsten 5-7 Jahre eine Dividende von 1 Euro zu zahlen....blablabla
Wenn alles so schwarz kommt wie man von einigen Leuten hört...dann gute Nacht.
Ich denke dann wird der ganze Aktienkurs wohl die nächsten 5-7 Jahre bei einem Euro stehen.
Denke aber auch das der Staat dann hier wieder das ruder übernimmt,wie damals bei der Hypo Real.
 

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
58 | 59 | 60 60  >  
   Antwort einfügen - nach oben