Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Deutsche Beteiligungs AG : mal anschauen


Seite 7 von 21
Neuester Beitrag: 27.11.19 17:46
Eröffnet am: 04.07.05 07:48 von: Lalapo Anzahl Beiträge: 521
Neuester Beitrag: 27.11.19 17:46 von: Juglans Leser gesamt: 182.549
Forum: Börse   Leser heute: 12
Bewertet mit:
15


 
Seite: < 1 | ... | 4 | 5 | 6 |
| 8 | 9 | 10 | ... 21  >  

2927 Postings, 5933 Tage VerdampferMoin :o) Lang&Schwarz Daily Trader: DBAG

 
  
    #151
16.01.07 09:00
http://www.financial.de/newsroom/...p?rubrik=boersenexperten&ID=91263


06.01.2007  (08:42)

Lang&Schwarz Daily Trader: Deutsche Beteiligungs AG

Deutsche Beteiligungs AG:
Die HSBC (15. Januar 2007) hat die Aktie des im SDax notierten Beteiligungsunternehmens auf "Neutral" von zuvor "Overweight" herabgestuft. Gleichzeitig wurde das Kursziel jedoch um 6,4% auf 21,50 (bisher: 20,20) Euro heraufgesetzt. Das Wertpapier der Deutschen Beteiligungs AG schloss gestern mit einem Plus von 0,34% bei 20,77 Euro (Xetra-Schlusskurs: 15. Januar 2007).

© 1996-2005 financial.de, Datum: 16.01.2007 Uhr: 08:42

...be happy and smile  

2927 Postings, 5933 Tage VerdampferDBAG erwirbt 75 Prozent der MCE AG :o)

 
  
    #152
1
16.01.07 12:38
http://www.boerse-express.com/pages/539586

16.01.2007
Deutsche Beteiligungs AG und Parallelfonds erwerben 75 Prozent der MCE AG
Buy-out des österreichischen Industriedienstleisters·/·Andlinger & Company bleibt mit 25 Prozent beteiligt

Die Deutsche Beteiligungs AG und ihr Parallelfonds werden gemeinsam 75 Prozent der Anteile an der österreichischen MCE AG (Linz, www.mce-ag.com) erwerben. Entsprechende Verträge dazu sind unterzeichnet worden. Der bisherige Hauptaktionär, die Andlinger & Company-Gruppe, bleibt mit 25 Prozent an MCE beteiligt.

MCE ist ein technisches Dienstleistungsunternehmen. Unter dem Dach der MCE AG sind die einzelnen Gesellschaften in vier Unternehmensbereiche zusammengefasst: die MCE Industrietechnik, die MCE Gebäudetechnik, den MCE Stahl- und Maschinenbau sowie die MCE Personalservices. Die Unternehmen der Gruppe haben 2006 rund eine Milliarde Euro Umsatz erzielt, davon die Industrietechnik rund 500 Millionen Euro und die Gebäudetechnik rund 350 Millionen Euro als grösste Bereiche. Die MCE-Gruppe beschäftigt rund 8.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, davon 4.600 in Österreich und 2.100 in Deutschland. Sie ist an 22 Standorten in Österreich, an 42 Standorten in Deutschland sowie an 18 Standorten in den zentral- und osteuropäischen Ländern tätig. Rund 50 Prozent des Umsatzes entfallen auf Österreich, 38 Prozent auf Deutschland; die verbleibenden 12 Prozent werden vor allem in den Ländern Zentral- und Osteuropas erzielt.

MCE bietet in seinem grössten Geschäftsfeld, der Industrietechnik, die Planung, Fertigung, Montage und Instandhaltung von Industrieanlagen an. Zu den Leistungen gehören Engineering, Anlagenoptimierung, Grundüberholungen von Industrieanlagen und die Betreuung von Industrieparks. MCE verbindet das Projektgeschäft zur Errichtung von Anlagen mit dem laufenden Service über den gesamten Lebenszyklus hinweg. Für MCE wichtige Branchen sind die Energiebranche und die Metallurgie, die Öl-, Gas- und Chemie-Industrie sowie die Papier- und Zellstoffindustrie.

Der Leistungsumfang der MCE Gebäudetechnik umfasst die technische Gebäudeausrüstung, das Facility Management und den gesamten Gebäudeservice, das Energiecontracting sowie im Bereich Infrastruktur die Strassenverkehrstechnik. Mit dem Unternehmensbereich Stahl- und Maschinenbau ist die MCE kompetenter Partner für Planung, Fertigung und Errichtung von Stahlbrücken und Stahlbauanlagen für Industrie und Infrastruktur. Die MCE Personalservices bieten industriellen Partnern in Österreich und Deutschland hochwertige Personaldienstleistungen und Engineeringleistungen an.

Die Aussichten für die weitere Entwicklung der MCE-Gruppe sind gut: In seinen Kernmärkten Österreich und Deutschland will das Unternehmen seine guten Kundenbeziehungen weiterentwickeln und vom anhaltenden Trend zum Outsourcing technischer Dienstleistungen profitieren. Es gibt eine Vielzahl von Projekten zum Umbau bestehender Industrieanlagen, und auch der Investitionsbedarf in der Kraftwerksindustrie bietet interessante Geschäftsmöglichkeiten. Die aufstrebenden Länder Zentral- und Osteuropas ermöglichen dem Unternehmen, auch geografisch zu expandieren.

Die Deutsche Beteiligungs AG und ihr Parallelfonds wollen das Management in der Weiterentwicklung der Unternehmensgruppe unterstützen. Die Deutsche Beteiligungs AG kann dazu auf eine langjährige Erfahrung im Bereich technische Dienstleistungen zurückgreifen. So war die Deutsche Beteiligungs AG in den vergangenen zehn Jahren unter anderem an der GAH Anlagentechnik AG, an der Rheinhold & Mahla AG und zuletzt an der Babcock Borsig Service GmbH erfolgreich beteiligt; alle drei Unternehmen bieten mit einer Kombination aus Service- und Projektgeschäft vergleichbare Leistungen an wie die MCE-Gruppe.

Die Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Kartellbehörden. Der Abschluss der Transaktion ist für die kommenden drei Monate vorgesehen. Über den Kaufpreis haben die Beteiligten Stillschweigen vereinbart.

Die börsennotierte Deutsche Beteiligungs AG (www.deutsche-beteiligung.de) zählt zu den führenden Private-Equity-Gesellschaften und ist mit mehr als 40 Jahren Erfahrung das älteste Unternehmen der Branche in Deutschland. Die Deutsche Beteiligungs AG konzentriert sich auf marktführende mittelständische Unternehmen in Deutschland. Sie investiert aus der eigenen Bilanz und Mittel aus Parallelfonds. Insgesamt hat sie rund eine Milliarde Euro unter Management.

Andlinger & Company, Inc. ist eine Mitte der 70er Jahre in den USA gegründete private Investment- und Managementgruppe mit Büros in Europa, den Vereinigten Staaten und China. Andlinger konzentriert sich auf die Übernahme entwicklungsfähiger Unternehmen oder nicht zum Kerngeschäft zählender Bereiche von Konzernen. (mos)



...be happy and smile  

2927 Postings, 5933 Tage VerdampferDt. Bank hält nun 13,2% an der Dt. Beteiligungs AG

 
  
    #153
16.01.07 14:55
http://www.finanznachrichten.de/...ichten-2007-01/artikel-7588795.asp

16.01.2007 12:47
Dt. Bank hält 13,2% an der Dt. Beteiligungs AG
Die Deutsche Bank hat ihren Stimmrechtsanteil an der Deutschen Beteiligungs AG aufgestockt und damit die meldepflichtigen Schwellen von 5% und 10% überschritten. Wie aus einer Finanzanzeige vom Dienstag hervorgeht, hielt die Deutsche Bank über ihre luxemburgische Tochter DB Valoren S.a.r.l. zum 14. Dezember 2006 eine Beteiligung in Höhe von 13,20%.

Quelle: Börse GO



...be happy and smile  

2927 Postings, 5933 Tage VerdampferDBAG : Kursziel von 26,90€ :o) RT= 21,00€ +0,96%

 
  
    #154
19.01.07 12:22
http://www.financial.de/newsroom/...p?rubrik=boersenexperten&ID=91706

Lang&Schwarz Daily Trader: Deutsche Beteiligungs AG - 20,80 Euro

19.01.2007  (09:27)

Deutsche Beteiligungs AG:
Die Aktie konnte im Dezember 2006 den seit Juli 2006 bestehenden Seitwärtstrend nach oben verlassen und die wichtige Widerstandslinie bei 18,80 Euro überwinden. Nachdem Anfang Januar Kurse um 21,40 Euro erreicht wurden, konsolidierte die Aktie kurzfristig und steigt nun erneut an. Die kurzfristigen Indikatoren seitens der Markttechnik haben sich erneut aufgehellt. Somit ist eine Fortsetzung der Ende November 2006 begonnen, dynamischen Aufwärtsbewegung in Richtung der Widerstandszone zwischen 23,00 und 23,90 Euro zu erwarten. Nach Erreichen dieser Widerstände ist erneut eine kurzfristige Konsolidierung möglich. Ein Überwinden dieser Marken generiert ein Kursziel von 26,90 Euro. Mit fast 40 Jahren Erfahrung im Private-Equity-Geschäft gehört die Deutsche Beteiligungs AG zu den besonders erfahrenen Unternehmen und den führenden Adressen am deutschen Markt.

© 1996-2005 financial.de, Datum: 19.01.2007 Uhr: 09:27

...be happy and smile  

2927 Postings, 5933 Tage VerdampferDBAG Sonderdividende 2,50€ + D.erhöhung um 0,17€

 
  
    #155
26.01.07 19:34
http://www.finanznachrichten.de/...ichten-2007-01/artikel-7648285.asp

26.01.2007 16:02
DGAP-Adhoc: Deutsche Beteiligungs AG (deutsch)

Deutsche Beteiligungs AG: Aufsichtsrat und Vorstand schlagen höhere Dividende und einmalige Sonderdividende vor

Deutsche Beteiligungs AG / Dividende/Jahresergebnis

26.01.2007

Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------

Mitteilung nach § 15 WpHGteilung nach § 15 WpHG Deutsche Beteiligungs AG, WKN 550 810

Deutsche Beteiligungs AG: Aufsichtsrat und Vorstand schlagen Hauptversammlung höhere Dividende und einmalige Sonderdividende vor

Konzernabschluss 2005/2006 gebilligt: 82,7 Millionen Euro Konzernüberschuss

Der Aufsichtsrat der Deutschen Beteiligungs AG hat heute den Konzernabschluss gebilligt, den Jahresabschluss der Deutschen Beteiligungs AG festgestellt und beschlossen, dem bereits am 21. Dezember 2006 bekannt gemachten Gewinnverwendungsvorschlag des Vorstands zu folgen. Danach wird der Hauptversammlung vorgeschlagen, die Dividende von zuletzt 0,33 Euro je Aktie auf 0,50 Euro je Aktie anzuheben und darüber hinaus zusätzlich eine einmalige Sonderdividende von 2,50 Euro je Aktie, also insgesamt 3,00 Euro je Aktie, an die Aktionäre auszuschütten.

Grundlage des Gewinnverwendungsvorschlags sind der sehr hohe Konzernüberschuss für das Geschäftsjahr 2005/2006 (1. November bis 31. Oktober) von 82,7 Millionen Euro und der hohe Liquiditätsbestand von 164,7 Millionen Euro zum 31. Oktober 2006. Der Net Asset Value (NAV) je Aktie, also das Eigenkapital je Aktie, ist im Geschäftsjahr 2005/2006 von 14,64 Euro auf 19,07 Euro je Aktie gestiegen.

Der Vorstand

Frankfurt am Main, 26. Januar 2007

Thomas Franke Telefon 069/95787-307

DGAP 26.01.2007
--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Emittent: Deutsche Beteiligungs AG Kleine Wiesenau 1 60323 Frankfurt am Main Deutschland Telefon: +49 (0)69 957 87-01 Fax: +49 (0)69 957 87-199 E-mail: welcome@deutsche-beteiligung.de WWW: www.deutsche-beteiligung.de ISIN: DE0005508105 WKN: 550810 Indizes: SDAX Börsen: Amtlicher Markt in Frankfurt (Prime Standard), Düsseldorf; Freiverkehr in Berlin-Bremen, Hamburg, München, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------

ISIN DE0005508105

AXC0122 2007-01-26/15:59

Quelle : dpa-AFX


...be happy and smile  

2927 Postings, 5933 Tage VerdampferNa, wo sind die Divi-Jäger? 22,04€ :o) o. T.

 
  
    #156
29.01.07 09:20

2927 Postings, 5933 Tage VerdampferXetra = 22,29€ ... willkommen im DBAG-Club :o) o. T.

 
  
    #157
29.01.07 12:10

17100 Postings, 5256 Tage Peddy78Konzernüberschuss im 1. Quartal rund 27 Millionen

 
  
    #158
1
27.02.07 19:01
News - 27.02.07 18:45
DGAP-Adhoc: Deutsche Beteiligungs AG (deutsch)

Deutsche Beteiligungs AG: Konzernüberschuss im 1. Quartal rund 27 Millionen Euro

Deutsche Beteiligungs AG / Quartalsergebnis

27.02.2007

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

Mitteilung nach § 15 WpHG Deutsche Beteiligungs AG, WKN 550 810

Quartalsergebnis: Konzernüberschuss rund 27 Millionen Euro - Eigenkapital steigt um rund 1,78 Euro je Aktie

Die Deutsche Beteiligungs AG wird für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2006/2007, das am 31. Januar 2007 endete, einen Konzernüberschuss von voraussichtlich rund 27 Millionen Euro ausweisen. Dies ist das Ergebnis der heutigen Sitzung des Valuation Committees der Deutschen Beteiligungs AG, in der die einzelnen Beteiligungen bewertet wurden. Der Unterschied der aktuellen Bewertung zum 31. Januar 2007 gegenüber der jeweils zurückliegenden Bewertung zum 31. Oktober 2006 ist ergebniswirksam und wird in dem Posten 'Bewertungs- und Abgangsergebnis aus Finanzanlagen sowie Krediten und Forderungen' der Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung erfasst. Dieser Posten bestimmt den Konzernüberschuss maßgeblich. Im ersten Quartal 2005/2006 hatte der Konzernüberschuss 8,2 Millionen Euro, im zurückliegenden - außerordentlich erfolgreichen - Geschäftsjahr 2005/2006 insgesamt 80,2 Millionen Euro betragen.

Das Quartalsergebnis wird zu einem Anstieg des Eigenkapitals der Aktie um voraussichtlich rund 1,78 Euro auf rund 20,85 Euro je Aktie führen. Zuletzt, am 31. Oktober 2006, hatte das Eigenkapital je Aktie 19,07 Euro betragen.

Aufgrund des von Sondereinflüssen geprägten Geschäfts der Deutschen Beteiligungs AG können Ergebnisse einzelner Quartale nicht auf das gesamte Geschäftsjahr hochgerechnet werden. Grundlage des aktuellen guten Quartalsergebnisses sind vor allem erfolgreiche Veräußerungen von Beteiligungen aus dem Portfolio des amerikanischen Buy-out-Fonds Harvest Partners IV und der Wegfall des Bewertungsabschlags auf die Beteiligung an der Homag Group AG. Bisher war der Eigenkapitalanteil der Deutschen Beteiligungs AG an dem Unternehmen mit einem Minderheitsabschlag von 25 Prozent in die Portfolio-Bewertung eingegangen. Dieser Abschlag ist nun nach dem Erwerb von weiteren 39 Prozent der Anteile an der Homag Group AG durch die Deutsche Beteiligungs AG und ihre Parallelfonds nicht mehr erforderlich..

Die Deutsche Beteiligungs AG stellt derzeit den Zwischenabschluss zum 31. Januar 2007 auf, der am 19. März 2007 veröffentlicht werden wird.

Der Vorstand

Frankfurt am Main, 27. Februar 2007



Thomas Franke, Leiter Investor Relations, Telefon 069/956787-307

DGAP 27.02.2007

--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Emittent: Deutsche Beteiligungs AG Kleine Wiesenau 1 60323 Frankfurt am Main Deutschland Telefon: +49 (0)69 957 87-01 Fax: +49 (0)69 957 87-199 E-mail: welcome@deutsche-beteiligung.de WWW: www.deutsche-beteiligung.de ISIN: DE0005508105 WKN: 550810 Indizes: SDAX Börsen: Amtlicher Markt in Frankfurt (Prime Standard), Düsseldorf; Freiverkehr in Berlin-Bremen, Hamburg, München, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
DEUTSCHE BETEILIGUNGS AG Inhaber-Aktien o.N. 22,45 -5,03% XETRA
 

17100 Postings, 5256 Tage Peddy78Heute nochmal + knapp 6 %!

 
  
    #159
26.03.07 10:45
    ACAd   Deutsche Beteiligungs AG akkumulie.  19.03.07  
    ACNd   Deutsche Beteiligungs AG startet g.  19.03.07  
    STW   Deutsche Beteiligungs AG zuversich.  19.03.07  
    ACAd   Deutsche Beteiligungs AG akkumulie.  28.02.07  
    STW   Deutsche Beteiligungs AG steigert .  28.02.07
 

500 Postings, 5070 Tage forfreena wo geht die reise hin was meint ihr o. T.

 
  
    #160
30.03.07 09:56

371 Postings, 6203 Tage esperantoex Dividende

 
  
    #161
03.04.07 19:20
ab jetzt kann es wieder aufwärts gehen:)

 

500 Postings, 5070 Tage forfreeUnd es geht nach oben o. T.

 
  
    #162
12.04.07 17:24

17100 Postings, 5256 Tage Peddy78Börsengang von Homag

 
  
    #163
26.04.07 18:47
News - 26.04.07 13:16
IPO: Deutsche Beteiligungs AG bereitet Börsengang von Homag vor

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Deutsche Beteiligungs AG  will den Maschinenbauer Homag an die Börse bringen. Eine Beauftragung der Banken mit der Vorbereitung des Börsengangs solle kurzfristig erfolgen, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Frankfurt mit. Genauere Informationen zum Zeitplan gab es zunächst nicht.

Eine Platzierung des Maschinenbauers hätte erheblichen Einfluss auf die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage der Deutschen Beteiligungs AG, hieß es. Wie hoch der Ertrag und der Liquiditätszufluss tatsächlich sein würden, hänge von der Entwicklung der Börsenpläne und von der Kapitalmarktentwickung ab.

Die Beteiligung an der Homag Group AG ist den Angaben nach die größte Beteiligung im Portfolio der Deutschen Beteiligungs AG. Sie hält 30,7 Prozent, weitere 29,7 Prozent halten von der Beteiligungsgesellschaft verwaltete Private-Equity-Fonds./sc/wiz

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
DEUTSCHE BETEILIGUNGS AG Inhaber-Aktien o.N. 25,30 +1,81% XETRA
 

1894 Postings, 5043 Tage Fintelwuselwixweiß jemand

 
  
    #164
30.05.07 21:39
was am 29.05 war?? warum der Kurs um 10% zu Handelsbeginn einbrach? Die Dividende war doch schon viel früher in diesem jahr......  

11590 Postings, 7276 Tage Lalapo28 € und damit verdoppelt !

 
  
    #165
14.06.07 13:43

2927 Postings, 5933 Tage VerdampferJawoll ! Heute +8,00% und´s Geld verdoppelt :o)

 
  
    #166
3
14.06.07 17:06

14.06.2007 11:32

DGAP-Adhoc: Deutsche Beteiligungs AG (deutsch)

 

Deutsche Beteiligungs AG  (Nachrichten/Aktienkurs) kauft Aktien zurück: Vereinbarung mit Großaktionär

Deutsche Beteiligungs AG / Aktienrückkauf

14.06.2007

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. -------------------------------------------------- -------

Mitteilung nach § 15 WpHG Deutsche Beteiligungs AG, WKN 550 810

Deutsche Beteiligungs AG kauft Aktien zurück: Vereinbarung mit Großaktionär

Der Vorstand der Deutschen Beteiligungs AG hat heute beschlossen, 4,95 Prozent der Aktien der Deutschen Beteiligungs AG zurückzukaufen. Er hat mit einem der beiden verbliebenen Großaktionäre, der Gerling-Lebensversicherung, vereinbart, aus deren Bestand 750.000 Aktien zum Preis von 24,38 Euro zu erwerben. Der Vorstand greift damit auf eine Ermächtigung der Hauptversammlung vom 28. März 2007 zurück, nach der es der Gesellschaft erlaubt ist, bis zu zehn Prozent des derzeitigen Grundkapitals, also bis zu 1.515.386 Aktien, auch unter Ausschluss des Andienungsrechts der Aktionäre zu erwerben. Die Gerling-Lebensversicherung hat mitgeteilt, dass sie auch die übrigen Aktien aus ihrem Bestand abgeben möchte.

Der vereinbarte Kaufpreis liegt gemäß den Anforderungen der Ermächtigung der Hauptversammlung unter dem gestrigen Schlusskurs der Aktie von 26,54 Euro und um 9,5 Prozent unter dem durchschnittlichen Kurs der Aktie in den zehn Handelstagen vor dem Abschluss der Vereinbarung.

Der Vorstand beabsichtigt mit dem Aktienrückkauf eine Optimierung der Finanzierungsstruktur der Gesellschaft. Zum 30. April 2007 verfügte die Deutsche Beteiligungs AG nach mehreren erfolgreichen Veräußerungen in den vergangenen Jahren trotz Fortführung ihrer Investitionsstrategie und einer Ausschüttung von mehr als 45 Millionen Euro im März 2007 über flüssige Mittel von 111 Millionen Euro, die die Eigenkapitalrendite je Aktie verwässern.

Die Aktien sollen eingezogen werden.

Der Vorstand

Frankfurt am Main, 14. Juni 2007

Thomas Franke Leiter Investor Relations Tel. 069/95787-307

DGAP 14.06.2007 -------------------------------------------------- -------

Sprache: Deutsch Emittent: Deutsche Beteiligungs AG Kleine Wiesenau 1 60323 Frankfurt am Main Deutschland Telefon: +49 (0)69 957 87-01 Fax: +49 (0)69 957 87-199 E-mail: welcome@deutsche-beteiligung.de www: www.deutsche-beteiligung.de ISIN: DE0005508105 WKN: 550810 Indizes: SDAX Börsen: Amtlicher Markt in Frankfurt (Prime Standard), Düsseldorf; Freiverkehr in Berlin-Bremen, Hamburg, München, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

-------------------------------------------------- -------

ISIN DE0005508105

AXC0084 2007-06-14/11:30


www.finanznachrichten.de/nachrichten-2007-06/artikel-8422384.asp

 

Danke, schön so ein solides, nervenschonendes Investment im Depot zu haben. :o)

 

...be happy and smile

 

118 Postings, 5040 Tage DON_Heute Ausbruch- 29 € werden endlich überwunden

 
  
    #167
1
19.06.07 09:38

2927 Postings, 5933 Tage VerdampferYear Sunshine and DREISSIG Euro für die DBAG :o)

 
  
    #168
1
19.06.07 18:00

2927 Postings, 5933 Tage VerdampferE I N U N D D R E I S S S I G , N U L L - N E U N

 
  
    #169
20.06.07 17:50
Entschuldigt bitte mein angeberisches Vorgehen hier.
Den Vivaconern hatte allerdings genau dieses Vorgehen
"damals" sehr viele Plusvolle Tage eingebracht.

VIA oder DBAG ... egal ... nur der alten Zeiten wegen.  ;o)

RT DBAG sogar 31,30€ !  :o)  Schön wie´s Wetter :o)

...be happy and smile  

2927 Postings, 5933 Tage VerdampferNEWS bezüglich der Stimmrechte der DBAG

 
  
    #170
20.06.07 17:55

www.finanznachrichten.de/nachrichten-2007-06/artikel-8459693.asp

www.finanznachrichten.de/nachrichten-2007-06/artikel-8460535.asp

...be happy and smile

 

10635 Postings, 7121 Tage Ramses IIglückwunsch dampfi

 
  
    #171
1
20.06.07 19:18
gut, dass du solange dabei geblieben bist.  

2927 Postings, 5933 Tage VerdampferMerci :o) RT = 31,16 € im ETR-Handel :)

 
  
    #172
1
21.06.07 11:56
Nervenschonender kann man sein Geld nicht anlegen. :)
Sogar heute hält die 31€.

Ramsi, unsere gemeinsamen "Projekte" kriegen das auch noch hin. ;)
Mit Geduld und der Bereitschaft Gewinne laufen zu lassen.

...be happy and smile  

17100 Postings, 5256 Tage Peddy78+ knapp 1,80 Euro je Aktie aus Homag-Börsengang

 
  
    #173
13.07.07 13:39
News - 13.07.07 12:11
DGAP-Adhoc: Deutsche Beteiligungs AG (deutsch)

Deutsche Beteiligungs AG: Ergebnisbeitrag von knapp 1,80 Euro je Aktie aus Homag-Börsengang

Deutsche Beteiligungs AG / Quartalsergebnis

13.07.2007

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

Mitteilung nach § 15 WpHG Deutsche Beteiligungs AG, WKN 550 810

Deutsche Beteiligungs AG: Ergebnisbeitrag von knapp 1,80 Euro je Aktie aus Börsengang der Homag Group AG

Mit dem Börsengang der Homag Group AG hat die Deutsche Beteiligungs AG jetzt 45 Prozent ihres größten Investments im Portfolio veräußert. Nach Abschluss des Bookbuilding-Verfahrens gestern Abend wurden etwa 1,7 Millionen Aktien des Maschinenbau-Unternehmens aus dem Besitz der Deutschen Beteiligungs AG zu 31,00 Euro je Aktie platziert; darüber hinaus stehen rund 311.000 Aktien für eine Mehrzuteilungs-Option ('Greenshoe') zur Verfügung, die möglicherweise in den kommenden Wochen gezogen wird. Weitere 2,4 Millionen Aktien verbleiben im Portfolio der Deutschen Beteiligungs AG. Aus dem Platzierungspreis von 31,00 Euro ergibt sich ein Ergebnisbeitrag für die Deutsche Beteiligungs AG für das laufende dritte Quartal des Geschäftsjahres (1. November bis 31. Oktober, Quartalsende am 31. Juli 2007) von etwa 26 Millionen Euro. Das entspricht etwa 1,80 Euro je Aktie.

Dieser Ergebnisbeitrag setzt sich aus zwei Teilen zusammen - dem heutigen Netto-Veräußerungserlös und dem Wertzuwachs der verbleibenden Homag-Aktien. Veräußerungserlös und Wertzuwachs errechnen sich aus dem heutigen Platzierungspreis, verglichen mit der Bewertung der Aktien im Zwischenabschluss zum 30. April 2007. In der Berechnung für den Wertzuwachs wurde unterstellt, dass die im Portfolio verbleibenden Aktien (einschließlich der Aktien, für die die Mehrzuteilungsoption gewährt wurde) am 31. Juli 2007, dem nächsten Bewertungsstichtag, zum heutigen Platzierungspreis notieren, auf den ein zehnprozentiger Abschlag wegen der bestehenden sechsmonatigen Veräußerungssperre ('Lock-up') vorzunehmen ist. Die Kosten des Börsengangs sind ebenso berücksichtigt wie Aufwendungen für erfolgsabhängige Vergütungen im Zusammenhang mit dieser Transaktion. Der Berechnung liegt zudem die neue Aktienzahl der Deutschen Beteiligungs AG von 14,4 Millionen Stück zugrunde, die nach Einziehung der im Juni zurück gekauften Aktien gelten wird.

Nach der heutigen Platzierung werden neben der Deutschen Beteiligungs AG mit 15,5 Prozent von der Deutschen Beteiligungs AG verwaltete Fonds mit 15,0 Prozent an der Homag Group AG beteiligt sein (vollständige Ausübung der Mehrzuteilungsoption unterstellt).

Der Vorstand

Frankfurt am Main, 13. Juli 2007



Thomas Franke, Leiter Investor Relations, Tel. 069/95787-307

DGAP 13.07.2007

--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Emittent: Deutsche Beteiligungs AG Kleine Wiesenau 1 60323 Frankfurt am Main Deutschland Telefon: +49 (0)69 957 87-01 Fax: +49 (0)69 957 87-199 E-mail: welcome@deutsche-beteiligung.de Internet: www.deutsche-beteiligung.de ISIN: DE0005508105 WKN: 550810 Indizes: SDAX Börsen: Amtlicher Markt in Frankfurt (Prime Standard), Düsseldorf; Freiverkehr in Berlin, Hamburg, München, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
DEUTSCHE BETEILIGUNGS AG Inhaber-Aktien o.N. 30,40 -0,98% XETRA
 

1894 Postings, 5043 Tage FintelwuselwixMal eine Frage:

 
  
    #174
13.07.07 23:38
Der Kurs der DBAG hat ja negativ auf die Homag-Platzierung reagiert. War das sell-on-good-news oder eine Enttäuschung darüber, dass die Ausgabe der Homag nur bei 31 und nicht bei 35 Euro lag?
Hat jemand ne Meinung dazu?  

50459 Postings, 5050 Tage RadelfanDBAG-Homag

 
  
    #175
14.07.07 15:41
Kann schon sein, dass der Homag-Ausgabepreis als zu niedrig angesehen wurde. Aber man sollte auch nicht unbeachtet lassen, dass DBAG durch den Verkauf von Homag 45% seines Beteiligungsbestandes abgegeben hat (?). Wenn dem so ist (keine Ahnung, hab das irgendwo gelesen), dann kann sich der Anleger natürlich fragen, ob die Rest-DBAG noch soviel wert ist. Selbst wenn man damit rechnen kann, dass aus der Veräußerung eine Sonderdividende von 1,80 winken sollte.  

Seite: < 1 | ... | 4 | 5 | 6 |
| 8 | 9 | 10 | ... 21  >  
   Antwort einfügen - nach oben