Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Deutsche Beteiligungs AG : mal anschauen


Seite 2 von 21
Neuester Beitrag: 27.11.19 17:46
Eröffnet am: 04.07.05 07:48 von: Lalapo Anzahl Beiträge: 521
Neuester Beitrag: 27.11.19 17:46 von: Juglans Leser gesamt: 182.584
Forum: Börse   Leser heute: 6
Bewertet mit:
15


 
Seite: < 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 21  >  

11590 Postings, 7277 Tage Lalapo14,30 :-)

 
  
    #26
22.08.05 12:02
damit war der kurze Durchsacker nochmal ne geniale Einstiegschance ;)  

2927 Postings, 5934 Tage VerdampferIhr macht Sachen ... :) o. T.

 
  
    #27
22.08.05 15:19

1549 Postings, 5414 Tage megalithDer Ausblick ist besser als der Rückblick

 
  
    #28
1
23.08.05 07:30

Im ersten Halbjahr 2005 hat der W&W-Konzerns deutlich weniger verdient als in der Vorjahresvergleichszeit, erwartet aber für das Gesamtjahr ein dickes Plus.

Der aktuelle Halbjahresbericht des Finanzkonzerns weist eine Überschuss von 39,2 Millionen Euro aus. In der Vorjahresvergleichszeit waren 71,7 Millionen erwirtschaftet worden (VersicherungsJournal 2.9.2004).

Gewinneinbruch und hohe Erwartungen
Das ist ein Einbruch um 45 Prozent. Allerdings sei dabei zu berücksichtigen, heißt es in der Mitteilung des W&W-Konzerns, dass das Halbjahresergebnis 2004 durch einmalige Erlöse aus einem Immobilienverkauf positiv beeinflusst war.

Für das Gesamtjahr 2005 wird ein merklich höherer Konzern-Überschuss erwartet. Dieser hatte 2004 nach den internationalen Rechnungslegungsvorschriften IFRS (International Financial Reporting Standards) bei 51,3 Millionen Euro gelegen (VersicherungsJournal 3.5.2005).

Einzelgesellschaft W&W AG verdient besser
Das für die Dividendenzahlung maßgebliche und weiterhin nach dem deutschen Handelsgesetzbuch ermittelte Ergebnis der Einzelgesellschaft Wüstenrot & Württembergische AG beläuft sich zum 30. Juni 2005 auf 58,1 Millionen Euro.

In der Vorjahresvergleichszeit waren es gerade einmal 14,1 Millionen Euro gewesen. Die Steigerung wird im Wesentlichen mit Dividendenerträgen erklärt, die – anders als im Vorjahr – bereits im ersten Halbjahr vereinnahmt wurden.

Ratingagentur Fitch als Zeuge
Kommt es nicht zu größeren Schäden, dann werde auch die Wüstenrot & Württembergische bis zum Jahresende 2005 deutlich mehr verdient haben als im Vorjahr.

Bestätigt werde diese Einschätzung auch durch die verbesserten Bewertungen der Ratingagentur Fitch, die die Versicherungstöchter von A– auf A hochgestuft hat (Versicherungsjournal 18.8.2005).

Leicht geringere Beitragseinnahmen
Die verdienten Beiträge im ersten Halbjahr 2005 verringerten sich dem aktuellen Konzern-Zwischenbericht zufolge nur geringfügig von 1,42 auf knapp 1,41 Milliarden Euro.

Die Kompositversicherer der Gruppe verbuchten allerdings nur noch 760,8 nach 884,1 Millionen Euro. Zugelegt haben hingegen die Personenversicherer: von 667,3 auf 701,4 Millionen Euro.

Bauspar-Neugeschäft rückläufig
Rückläufig war auch das eingelöste Bauspar-Neugeschäft der Gruppe. Es sackte deutlich von 5,2 auf 3,8 Milliarden Euro ab.

Das Ergebnis aus dem Bauspargeschäft blieb im ersten Halbjahr 2005 jedoch mit 30,6 Millionen Euro praktisch auf dem Niveau des Vorjahres von 30,8 Millionen Euro.

Baufinanzierung in roten Zahlen und vor Fusion
Das Segment Baufinanzierung, das die Wüstenrot Bank AG und die Wüstenrot Hypothekenbank AG umfasst, weist hingegen einen Verlust von 17,1 Millionen Euro aus. In der gleichen Vorjahreszeit waren in diesem Bereich noch 0,4 Millionen Euro verdient worden.

Die beiden Banken werden nun so rasch wie möglich fusioniert. Voraussichtlich werde die Verschmelzung bereits am 6. September ins Handelsregister eingetragen.

Universalbank mit Pfandbrieflizenz
Damit entsteht eine der ersten Universalbanken mit Pfandbrieflizenz nach neuem Recht. Das neue Pfandbriefgesetz ist erst am 19. Juli diesen Jahres in Kraft getreten.

Mit diesem Zusammenschluss sind der Unternehmensmitteilung vom 22. August zufolge „äußerst ehrgeizige Synergieziele” verbunden. Geplant sind ab 2009 Personal- und Sachkosteneinsparungen von mindestens 10 Millionen Euro jährlich.

Kennzahlen des neuen Instituts
Die neue Wüstenrot Bank AG Pfandbriefsbank (WBP) hat eine Bilanzsumme von 18 Milliarden Euro, einen Wohnungskreditbestand von 10,5 Milliarden Euro und verfügt über Eigenmittel von 635 Millionen Euro.

Beschäftigt werden derzeit 414 Mitarbeiter. Sprecher des Vorstands wird Dr. Rolf Kornemann, der in gleicher Funktion bisher die Wüstenrot Bank geleitet hat.

Michael J. Glück

Gruß
megalith  

1549 Postings, 5414 Tage megalithsorry falscher Thread

 
  
    #29
23.08.05 07:37
Gruß

megalith  

2927 Postings, 5934 Tage VerdampferImmer diese Thread übergreifende Pusherei. :)

 
  
    #30
23.08.05 14:59
Oder einfach ... UUUPP. :)

Mit Gruß vom Dampfer ...be happy and smile

 

   

11590 Postings, 7277 Tage Lalapopendeln um die 14 ..

 
  
    #31
06.09.05 10:15
gestern wieder ein dickes Packet um die 14,20 gehandelt ..,noch wird ein bisl. getauscht ....... wenn wir die 14,50 nehmen sind wir bis 20 eigentlich charttechnisch frei ...

So die Theorie ;)


Spannend !  

2927 Postings, 5934 Tage VerdampferDaily Trader : Deutsche Beteiligungs AG

 
  
    #32
06.09.05 21:19
http://www.financial.de/newsroom/...p?rubrik=boersenexperten&ID=42958

Lang & Schwarz - Daily Trader: Deutsche Beteiligungs AG: 14,14 Euro

06.09.2005  (08:54)

Die Aktie der im SDAX notierten Deutschen Beteiligungs AG befindet sich seit Ende November letzten Jahres in einem intakten Aufwärtstrend, der seit Mitte Mai zusätzlich an Fahrt gewinnen konnte. Mitte Juni konnte der Widerstand bei 12,50 Euro nachhaltig durchbrochen werden und wurde kurze Zeit später erfolgreich als Unerstützung gestestet. Seither fiel die Aktie nicht mehr auf die Unterstützung bei 12,50 Euro zurück. Beim darauffolgenden Anstieg bildete sich ein Widerstand bei 14,50 Euro und eine Unterstützung bei 13,19 Euro. Der GD 100 ist weiterhin steigend und bestätigt den momentanen Aufwärtstrend. Der MACD drehte leicht nach oben und dürfte die nächsten Tage ein Kaufsignal generieren. Der RSI bewegt sich seit Juni im neutralen Bereich. Auch das OBV signalisiert weiterhin Mittelzuflüsse in die Aktie. Seit dem Eintreten in den Aufwärtstrend Ende November konnte die Aktie eine beachtliche Kursperformance hinlegen. Der Kurs stieg um über 50% auf mittlerweile 14,14 Euro.

Vollständige Ausgabe des "Daily Trader" als PDF Datei laden.

Mit Gruß vom Dampfer ...be happy and smile

 

   

2927 Postings, 5934 Tage VerdampferDBAG aus ET Multimedia ausgestiegen.

 
  
    #33
08.09.05 18:32
http://boerse.wirtschaftsblatt.at/cgi-bin/page.pl?id=424460

08.09.2005
UIAG, DBAG und Imperial-Gruppe aus ET Multimedia nun ausgestiegen
Styria Medien AG hält nun fast 90 Prozent

Die Styria Medien AG hält nun nahezu 90 Prozent an der ET Multimedia AG,
nachdem der Ausstieg der Investoren UIAG, DBAG-Gruppe sowie Imperial-Gruppe
vollzogen ist. Dies teilte die UIAG am Donnerstag in einer Aussendung mit.

Die drei Gesellschafter hielten bisher gemeinsam rund 60 Prozent an der ETM:
die Imperial-Gruppe eigenen Angaben zufolge 16,3 Prozent, die Unternehmens
Invest AG 22,7 Prozent und die DBAG gemeinsam mit einem Parallelfonds 21,3 Prozent.

(cp)

Mit Gruß vom Dampfer ...be happy and smile

 

   

4751 Postings, 7279 Tage n1608Interessant aber sehe ich da eine SKS? o. T.

 
  
    #34
08.09.05 18:58

2927 Postings, 5934 Tage VerdampferMoin :) DBAG mit Gewinnsprung

 
  
    #35
14.09.05 09:31
DBAG mit Gewinnsprung - Weitere Steigerung erwartet
Mi Sep 14, 2005 8:01 MESZ8

Frankfurt (Reuters) - Die Deutsche Beteiligungs AG (DBAG) hat in den ersten neun Monaten ihres Geschäftsjahres 2004/05 dank Wertsteigerungen im Firmenportfolio sowie einer günstigen Entwicklung des Dollar-Kurses den Gewinn mehr als verfünffacht.

Für den Rest des am 31. Oktober endenden Geschäftsjahres gab sich die im Kleinwerteindex SDax gelistete Gesellschaft am Mittwoch zuversichtlich.

"Angesichts der Wertsteigerungsperspektiven unseres Portfolios erwarten wir aus heutiger Sicht, dass die Deutsche Beteiligungs AG das Geschäftsjahr 2004/05 mit einem noch einmal verbesserten Ergebnis abschließen wird", erklärte DBAG-Chef Wilken von Hodenberg. Eine genaue Prognose nannte er nicht. Ende Juni hatte von Hodenberg erklärt, er gehe davon aus, nahe an die Zielrendite von 15 Prozent auf das Eigenkapital heranzukommen.

Auch mit dem Marktumfeld ist die DBAG zufrieden: "Wir können unser Private-Equity-Geschäft zu nach wie vor guten Bedingungen betreiben." Die Gesellschaft erwarte, dass es 2005 im Segment größerer mittelständischer Unternehmen mindestens so viele Transaktionen wie im Vorjahr geben werde.

Von November bis Juli verfünffachte der Konzernüberschuss sich auf 40,2 Millionen Euro von 7,3 Millionen im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Damit kommt die DBAG schon nach neun Monaten auf mehr als den doppelten Gewinn des Jahres 2003/04 von 18,2 Millionen Euro. "Unsere Beteiligungen haben sich im vergangenen Quartal weiter gut entwickelt. Dies hat, ebenso wie die aus unserer Sicht erfreuliche Entwicklung des Dollar-Kurses von Anfang Mai bis Ende Juli, ein erfreuliches Bewertungsergebnis und einen entsprechenden Anstieg des Net Asset Value je Aktie zur Folge", hieß es.

Der Net Asset Value, auch Netto-Vermögenswert genannt, setzt den Wert der Beteiligungen ins Verhältnis zu den ausgegebenen Anteilsscheinen und gilt in der Beteiligungsbranche als zentrale Kennzahl. Er erhöhte sich einschließlich der im März gezahlten Dividende zum 31. Juli auf 14,61 (1. November: 12,57) Euro je Aktie. Das entspricht einem Wertzuwachs von 19 Prozent verglichen mit 4,2 Prozent in den ersten drei Quartalen 2003/04.

Wegen eines Liquiditätspolsters von mehr als 30 Millionen Euro hatte die DBAG im Juli im Zuge eines Rückkaufprogramms 9,8 Prozent des Grundkapitals zurückerworben und dafür 22,9 Millionen Euro ausgegeben. Die gut 1,8 Millionen Anteilsscheine wurden komplett eingezogen, so dass sich das Ergebnis je Aktie automatisch erhöht, denn der Gewinn verteilt sich damit auf eine geringere Zahl von Anteilsscheinen. Die Großaktionäre Deutsche Bank und die Vermögensverwaltung Wilhelm von Finck hatten die Transaktion genutzt, um ihre Anteile deutlich zu verringern.

Mit Gruß vom Dampfer ...be happy and smile

 

   

11590 Postings, 7277 Tage Lalapogeniale Zahlen ....

 
  
    #36
14.09.05 10:45
so langsam sollten sich jetzt die Medien auf diesen Player stürzen ...und befehlen ;)  

10635 Postings, 7122 Tage Ramses IIhi, lali und dampfer

 
  
    #37
14.09.05 10:58
feine zahlen und aussichten.

schön halten die aktie und kein stück abgeben.

schöne grüße  

2927 Postings, 5934 Tage VerdampferDu Ramses,bin gerade erst rein in DBAG. ;)

 
  
    #38
14.09.05 11:37
Hab dafür einen ganz winzigen Teil meiner Vivacons verkauft.
Aber nur gaaaanz wenige. ;)

Bei diesen News konnt ich einfach nicht anders.

Mit Gruß vom Dampfer ...be happy and smile

 

   

11590 Postings, 7277 Tage LalapoRamses II

 
  
    #39
14.09.05 12:13
neeee... warum verkaufen... kaufen ..ist doch kaum was passiert ... hier kann man noch zu guten Kursen einsteigen ...... ich würde prozy. über 14,50 weiter verteuern ...
Wenn man mal mit Gesco/Indus/Elexis etc vergleicht ...ist der Kurs doch ein Witz ...

Gruss Lali  

707 Postings, 6339 Tage mike747....aufgestockt ;-)

 
  
    #40
14.09.05 17:31
hab dafür meine MFC I aufgegeben, war eine schwierige Entscheidung, doch die Zahlen sind wirklich gut. Abwarten bis der Markt aufmerksam wird, danach entspannt zurücklehnen.

gruß,
mike  

11590 Postings, 7277 Tage Lalapoauch geswitched

 
  
    #41
15.09.05 08:33
bei meiner U.C.A hab ich jetzt wieder die 100 % .. alles was als Schnapps hier jetzt noch oben drauf kommt ..wird in die die DBA Baustelle getauscht ;)  

2927 Postings, 5934 Tage VerdampferDBAG : Outperform von (HypoVereinsbank) KZ 16€ :)

 
  
    #42
15.09.05 14:23
http://www.finanznachrichten.de/...ichten-2005-09/artikel-5344964.asp

5.09.2005 11:55
Deutsche Beteiligungs AG: outperform (HypoVereinsbank)
Peter-Thilo Hasler, Analyst der HypoVereinsbank, stuft die Aktie der
Deutschen Beteiligungs AG (ISIN DE0005508105/ WKN 550810)
nach wie vor mit dem Rating "outperform" ein.

Die Deutsche Beteiligungs AG (DBAG) habe für das dritte Quartal des laufenden Geschäftsjahres ein überraschend positives Ergebnis veröffentlicht. Nach einem Jahresüberschuss von 0,6 Mio. Euro im dritten Quartal 2003/04 sei in Q3 2004/05 ein Jahresüberschuss in Höhe von 10,4 Mio. Euro erzielt worden.
Insbesondere der Turnaround im Bewertungsergebnis aus Finanzanlagen sei
für diese gute Entwicklung verantwortlich gewesen.
Das Bewertungsergebnis habe sich von -10,9 Mio. Euro auf 11,3 Mio. Euro verbessert.

Die Analysten würden ihre Ergebnisprognose für das laufende Geschäftsjahr 2004/05 (31.10.) deutlich anheben. Man gehe davon aus, dass die DBAG ihren Jahresüberschuss
auf Gesamtjahresbasis auf 41,6 Mio. Euro steigern werde. Bislang sei man von einem Jahresergebnis in Höhe von 33,0 Mio. Euro ausgegangen. Die Analysten würde das gesamte Ergebnis des Beteiligungsgeschäfts auf Gesamtjahressicht auf 49,6 Mio. Euro erwarten. Das seien 2,0 Mio. Euro mehr als nach neun Monaten. Je Anteilsschein würden demzufolge 2,42 Euro statt wie bislang 1,77 Euro errechnet.
Das Kursziel werde von bisher 15 Euro auf 16 Euro angehoben.

Die Analysten der HypoVereinsbank bestätigen ihr Anlageurteil "outperform"
für die Aktie der Deutschen Beteiligungs AG.
Offenlegungstatbestand nach WpHG §34b: Das Wertpapierdienstleistungsunternehmen
oder ein mit ihm verbundenes Unternehmen handeln regelmäßig in Aktien des analysierten Unternehmens.

Analyse-Datum: 15.09.2005

Mit Gruß vom Dampfer ...be happy and smile

 

   

11590 Postings, 7277 Tage Lalapo--merci --

 
  
    #43
1
19.09.05 11:08
das war billig heute  ... damit wieder ein Teil des U.C.A Geldes /Gewinn in die DBA geflogen ....

Wenn 13,30 für einen Wert der dieses und nächstes Jahr weit über 2 Euro EPS machen sollte zu viel sind ... dann her mit den Dinger"n ...

Eine GESCO steht bei KGV 10//11 für 2005 ...  ne DBA bei KGV 6 nach 9 Monaten ..

;)  

11590 Postings, 7277 Tage Lalapo--dazu--

 
  
    #44
2
23.09.05 10:59
Für die Experten von " Der Aktionärsbrief" ist die Aktie der Deutschen Beteiligungs AG (ISIN DE0005508105/ WKN 550810) eine interessante Spekulation.

Das Unternehmen konzentriere sich vorwiegend auf mittelständische Unternehmen mit einem Jahresumsatz zwischen 50 und 500 Mio. Euro. Der Titel habe Ende 2000 noch bei 43 Euro notiert. Die Aktie sei mit dem Absturz an den Börsen in den Keller gefahren.

Aktuell stelle sich die Situation wie folgt dar: Im Portfolio befänden sich etwa 35 Beteiligungen, deren Wert sich zurzeit auf etwa 15 bis 16 Euro pro Aktie belaufen dürfte. Dabei werde das Papier unter seinem inneren Wert gehandelt. Die Unternehmensführung rechne für das Gesamtjahr konservativ mit einem Nettogewinn von etwa 40 Mio. Euro. Der Börsenwert liege jedoch nur bei 230 Mio. Euro, was einem einstelligen KGV entspreche.

Die Experten würden im Verlauf des Jahres mit einem weiteren sehr freundlichen Marktumfeld rechnen, so dass der innere Wert weiter zulegen sollte.

Nach Ansicht der Experten von " Der Aktionärsbrief" ist die Aktie der Deutschen Beteiligungs AG eine interessante Spekulation mit einem Kursziel von 18 Euro
 

2927 Postings, 5934 Tage VerdampferDeutsche Beteiligungs AG und Quadriga Capital

 
  
    #45
04.10.05 09:20
http://boerse.wirtschaftsblatt.at/cgi-bin/page.pl?id=429767

04.10.2005
Deutsche Beteiligungs AG und Quadriga Capital treten Nachfolge bei Lewa an
Die neuen Eigentümer wollen die Weiterentwicklung der Gesellschaft konsequent
umsetzen und verstärken

(c) Die Deutsche Beteiligungs AG und ihr Parallelfonds DBAG Fund IV haben zusammen mit der Quadriga Capital-Gruppe den Pumpenhersteller Lewa erworben. Die Finanzinvestoren treten gemeinsam mit dem Management, das sich ebenfalls im Zuge dieser Transaktion an der Gesellschaft beteiligt, die Nachfolge der bisherigen Familieneigentümer an. "Unser Ziel ist es, die vom Management erarbeiteten und bereits eingeleiteten Massnahmen zur Weiterentwicklung der Gesellschaft konsequent umzusetzen und zu verstärken", betont Rolf Scheffels, Mitglied des Vorstands der Deutschen Beteiligungs AG.

Die erworbene Unternehmensgruppe besteht aus der Produktionsgesellschaft Lewa Herbert Ott GmbH & Co. KG in Leonberg sowie 15 internationalen Vertriebsgesellschaften, unter anderem in den USA, Singapur und Brasilien. In China besteht ein Produktions-Joint-Venture. Das Unternehmen ist spezialisiert auf die Entwicklung und Produktion von Membranpumpen und Pumpensystemen. So werden weltweit hochwertige Dosier- und Prozess-Membranpumpen sowie Dosiersysteme verkauft. Die Produkte werden insbesondere in prozesskritischen und sicherheitsrelevanten Anwendungen eingesetzt; Marktschwerpunkte sind die Chemische Industrie sowie die Öl- und Gasindustrie.

Das 1952 gegründete Unternehmen Lewa war bisher in Familienbesitz. Im vergangenen Jahr hat die Unternehmensgruppe Lewa rund 93 Millionen Euro Umsatz erzielt. Das Unternehmen beschäftigt knapp 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, rund 400 davon am Sitz in Leonberg in Baden-Württemberg.

(cp)

Mit Gruß vom Dampfer ...be happy and smile

 

   

2927 Postings, 5934 Tage VerdampferLang & Schwarz - Daily Trader Meldung zu DBA.

 
  
    #46
07.10.05 11:56
Nix aufregendes aber trotzdem ein Posting wert.

http://www.financial.de/newsroom/...p?rubrik=boersenexperten&ID=45448

Lang & Schwarz - Daily Trader: Deutsche Beteiligungs AG: 14,07 Euro

07.10.2005  (09:25)

Die Aktie der im SDax notierten Deutschen Beteiligungs AG, eine der führenden Private-Equity-Gesellschaften in Deutschland, befindet sich seit Mitte Mai in einem steilen Aufwärtstrend. Im Zuge der Aufwärtsbewegung konsolidiert die Aktie derzeit in einer Trading-Range zwischen 13,56 Euro und 14,69 Euro. Die sich weiter öffnende Schere zwischen dem GD 100 und dem GD 200 bestätigt den momentanen Aufwärtstrend. Die markttechnische Situation ist leicht positiv. Der MACD scheint ein Kaufsignal zu generieren. Die Bewegungsdynamik bestätigt den derzeitigen Trend. Sollte der Ausbruch aus der Trading- Range gelingen, ist der Weg bis 16,97 Euro frei. :D

Mit Gruß vom Dampfer ...be happy and smile

 

   

10635 Postings, 7122 Tage Ramses IIDeutsche Beteiligungs AG kaufen, ziel 18 euro

 
  
    #47
11.10.05 08:01
Deutsche Beteiligungs AG kaufen
Die Experten von "Die Actien-Börse" empfehlen die Aktie der Deutschen Beteiligungs AG (ISIN DE0005508105/ WKN 550810) zu kaufen.

Die Deutsche Beteiligungs AG führe momentan mehr als 40 Investments, zum Teil als direkte Beteiligungen an Firmen oder über Fonds. Auf die 10 größten Engagements entfalle ein Buchwert von ca. 170 Mio. Euro oder etwa 65% aller Investments. Dies könne sich bei einem zunehmend aktiven Portfolio-Management monatlich ändern. Es stelle sich die Frage, wo der echte Tageswert dieses Portfolios liege? Im April habe er bei etwa 14 Euro je Aktie gelegen, also bei 235 Mrd. Euro.

Mittlerweile seien einige Bestände mit gutem Gewinn veräußert und neue eingegangen worden. Dabei würden die geschätzten Reserven im Potenzial dieser Beteiligungen auf 20 bis 23% veranschlagt. Daraus ergebe sich ein Perfomance-Portfolio in der Größe von 300 Mio. Euro. Ohne Berücksichtigung des Aktienrückkauf-Programms liege der aktuelle Börsenwert bei 225 Mio. Euro.

Die Deutsche Beteiligungs AG-Aktie ist nach Meinung der Experten von "Die Actien-Börse" ein Trendinvestment als Spiegel der Gesamt-Tendenz und wird daher zum Kauf empfohlen. Das Kursziel sehe man bei 18 Euro.

Analyse-Datum: 10.10.2005


Quelle: Finanzen.net

 
 

2927 Postings, 5934 Tage VerdampferMoin. Hat´s Lali schon vor Monaten geschrieben. ;)

 
  
    #48
11.10.05 09:07
Die Actien-Börse? Komischer Name aber die Meinung is OK. ;)

Mit Gruß vom Dampfer ...be happy and smile

 

   

11590 Postings, 7277 Tage LalapoBernie dabei

 
  
    #49
18.10.05 08:09
Bernecker macht auf DBA;)

Ich bin und bleibe weiter mit KZ 20 + X voll dabei ( ist ja noch gornix passiert ;) )... wir haben immer noch einen starken VK ... aber auch einen Käufer der die Packete nimmt ....mal schaun wann der VK kapiert das er auch wesentlich mehr bekommen kann/könnte .... ;)  

3981 Postings, 5935 Tage Abenteurerdas hat nichts zu sagen!

 
  
    #50
18.10.05 11:12
Bei Alstom hat er bei einem Kurs von 1.40 Euro zum kaufen geraten, dann ist die Aktie bis auf 0,35 Euro abgestürzt.

Gurus gibt es an der Börse keine!

Viele Grüße Abenteurer



infolive! Aktuelle Nachrichten

infolive! Nachrichten

 

Seite: < 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 21  >  
   Antwort einfügen - nach oben