Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Deutsche Bank - sachlich, fundiert und moderiert


Seite 10 von 1146
Neuester Beitrag: 07.12.19 23:25
Eröffnet am: 30.10.18 19:06 von: Darauf gesc. Anzahl Beiträge: 29.634
Neuester Beitrag: 07.12.19 23:25 von: butschi Leser gesamt: 3.220.506
Forum: Börse   Leser heute: 71
Bewertet mit:
45


 
Seite: < 1 | ... | 7 | 8 | 9 |
| 11 | 12 | 13 | ... 1146  >  

746 Postings, 2378 Tage MainzKein Handlungsbedarf!

 
  
    #226
2
26.05.14 10:36
Ich könnte auch niemandem derzeit einen Rat geben.
Übrigens finde ich nicht, dass sich der Kurs so gut hält. Bei einem derart starken Dax, befindet sich die DB eher im hinteren Drittel der Daxwerte.

Auch wenn ich einen plötzlichen Anstieg der DB ebenfalls nicht ausschließen würde, so halte ich doch einen weiteren Kursrückgang für wahrscheinlicher.
Die KE ist jetzt schon eine Weile bekannt. Wer deshalb verkaufen wollte (wie ich), hatte genügend Gelegenheit dazu.

Es gibt aber auch keine Gründe für einen Kauf, es sei denn man meint, jetzt wären die Neuigkeiten schlecht geung und man hat den Spruch "buy on bad news", im Ohr.

Ich halte mich zurück, bis die DB mal kräftig absackt. Jetzt kaufe ich nicht.  

15483 Postings, 3748 Tage BiJiMainz

 
  
    #227
1
26.05.14 10:59
100% d'accord!
Mit "gut halten" meinte ich sowohl nach Divi-Abschlag und angekündigter KE!
Grundsätzlich ists natürlich nach wie vor eine farce!

Warte ebenfalls ab, bis sich für mich da etwas Klarheit herauskristallisiert!  

39 Postings, 4059 Tage janderkennerKapitalerhöhung/Bezugsrechte

 
  
    #228
26.05.14 11:31
Hallo,

ich habe eine Frage an die Ke-Erfahrenen.

Ich habe 619Stück DB Aktien zu 30,06.

Wie viele Bezugsrechte bekomme ich dafür und kann ich die Bezugsrechte auch verkaufen, ohne neue Aktien zu kaufen?

Ab wann bekommt man die Bezugsrechte ins Depot gebucht?

Vielen Dank im Voraus,

Jan  

3321 Postings, 3559 Tage TrendsellerEs spricht alles

 
  
    #229
4
26.05.14 11:51
für tiefere Kurse.

Die reduzierten KZ der Analysten (wobei alle höher als jetzt stehen)
Die KE welche noch nicht vollzogen ist
Der schlechte Chart
Der eventuell korrigierende DAX
Die Pessimisten hier im Netz ;-)


Wenn ich also ALLES zusammenfasse, dann kann es zu 100% nur noch nach unten gehen!

ABERRRRR

Ist Börse wirklich SO einfach? Mal ehrlich! Wenn das obige ALLES so OK ist, dann kann man doch wie einige Experten ALLES auf eine karte setzen! Also fallende Kurse! Das sind ja dann anscheinend 100%ige Gewinne!

Ich für meinen Teil bin skeptisch ob solch eine Rechnung aufgeht! Ich persönlich würde es mir nicht zutrauen von defintitiv niederigeren Kursen zu sprechen!
So einfach ist Börse nicht! UND SCHON GAR NICHT BEI DEN PERSONEN WELCHE SELBER SO ETWAS STEUERN: Nämlich die DEUTSCHE BANK!

:-)  

746 Postings, 2378 Tage Mainz@Trendseller

 
  
    #230
3
26.05.14 12:09
Also der Tenor in diesem Forum spricht keinesfalls von "definitiv niedrigeren Kursen".
In der Tat könnte man ja dann auch auf fallende Kurse spekulieren.
Dem durchschnittlichen Forenuser hier ist es klar, dass Geld an der Börse zu verdienen so einfach nicht ist.

Es geht hier auch nicht um reine Psychologie, sondern demnächst kommen neue Aktien auf den Markt, die aufgenommen werden müssen.
Um es einfach zu sagen, ich rechne mit einem vorübergehenden Überangebot von DB-Aktien auf dem Markt. Stimmt, das und erfolgt dann keine massive Kurspflege, geht es halt abwärts.
Daraus lässt sich nichts 100prozentiges ableiten, aber es genügt mir, um zu sagen, jetzt kaufe ich nicht.

 

3321 Postings, 3559 Tage TrendsellerMainz

 
  
    #231
1
26.05.14 12:24
richtig.

Durch die Verwäserung wird der Kurs nach unten gezogen!
Wo ist dann der Halt.
29,27,25,23,21 ???

Also ist es doch schon zu 100% sicher das durch die Verwässerung ein PUT sichere gewinne einfährt!

Ist das wirklich so einfach??  

3321 Postings, 3559 Tage TrendsellerBitte bedenken...

 
  
    #232
1
26.05.14 12:27
wir haben einen ANKERAKTIONÄR und keine Aktie welche ein anderes Kerngebiet hat als BANKIER!

Diese Bank stell doch PUTS und CALLS selber in den MArkt!

Steuern tut Sie dieses vielleicht nicht ala Verschwörungsfritzen voll und ganz JEDOCH mit Sicherheit zu 50%.

Naja, ist alles auch nur Vermutung bei mir :-)

Schließe es jetzt mit meinem Fazit: IST ES WIRKLICH SO EINFACH ;-)))  

15483 Postings, 3748 Tage BiJiIch

 
  
    #233
26.05.14 13:47
ch will jetzt nicht unbedingt auf die letzte Kapitalmaßnahme verweisen, die ja doch ein klein wenig anders gelagert war, aber dort gabs einen ordentlichen Schub, nachdem das Papier zuvor ebenfalls deutlich abgegeben hatte.
 

1358 Postings, 7256 Tage fwsSelbstbedienungsmentalität

 
  
    #234
26.05.14 14:07
Empfehlenswerter Artikel bei der wirtschaftsfreundlichen FAZ zu den fürstlichen Boni bei der Deutschen Bank und was die Aktionäre davon haben - nämlich nichts!

Selbstbedienungsmentalität ist ganz offenbar das richtige Wort!

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/...true#pageIndex_2





 

746 Postings, 2378 Tage MainzPositives...

 
  
    #235
26.05.14 14:19
will ich dann auch nochmal in Erinnerung rufen:
Wir befinden uns gerade auf einem nicht unbedeutenden Widerstand von dem Tief im April 2013. Darauf könnte man natürlich ebenfalls spekulieren.

Ob das reicht, oder ob wir nicht doch nochmal abtauchen, werden wir sehen.
Mein Pulver ist jedenfalls trocken um bei tieferen Kursen zuzuschlagen. Wenn es von dem Niveau einfach nach oben geht, bin ich halt nicht dabei.

Auf vorgehende Kursverläufe zu schauen und danach die Zukunft bestimmen zu wollen ist, gelinde gesagt, gefährlich.
Ich schließe aber eine Kurspflege eindeutig nicht aus, gerade wenn viele put-Scheine ausgegeben werden.  Da bin ich mit Trendseller einer Meinung. Hat da einer den Überblick? Put-call ratio und Konditionen? Wie muss der Kursverlauf sein, damit möglichst viele Scheine verfallen?  

861 Postings, 3870 Tage kollebb77CoBa Szenario

 
  
    #236
26.05.14 14:55
Wenn die Kursentwicklung nur halb so ähnlich wie bei der CoBa abläuft, was die Erholung anbetrifft dann braucht man sich um 45€ nicht zu Sorgen. Wer hätte das bei den vielen neuen Aktien bei der CoBa gedacht?  Warum war bei der CoBa soviel mehr Hoffnung im Kurs als bei der DB im Augenblick scheint?

Und mal ehrlich wer würde sich über eine deutliche Erholung des DB Kurses wundern, es gäbe sicher zahlreiche Analysten und pressekommentare die Gesundung verteidigten.

Eben genauso wie auch anders herum, Rechtsstreitigkeiten, Prozesskosten noch und nöcher.. Im Prinzip ist in jedem Skandal die DB haftbar zu machen so die Presse. Spiegelt halt den jetzigen Kurs wieder.  

15483 Postings, 3748 Tage BiJikollebb77

 
  
    #237
3
26.05.14 15:26
Du darfst aber dabei nicht vergessen, dass die Coba einen weitaus größeren Absturz hinter sich hat als die DB bisher!!!
Und gerade als sie sich zuminde auch nur st teilweise etwas zu erholen schien, kam die KE!
Dann liefs nochmal deutlich gen Süden und erst dann setzte ein rebound ein.
Nach wie vor ist die Coba meilenweit davon entfernt, dass die Altaktionäre auch nur einen einigermaßenen Teil ihres eingesetzten Kapitals zurückbekommen könnten.  

4310 Postings, 3231 Tage Kalle 8viele schauen auf die DB-Aktie

 
  
    #238
3
26.05.14 15:54
denn sie ist sehr interessant und viele wollen davon profitieren, wenn es aufwärts gehen sollte. Denn langfristiges Potential ist sicherlich da.
Was ich an einigen hier aber nicht verstehe. Weshalb haltet Ihr Euer Pulver nur für niedrigere Kurse parat?
Ich schaue auch genau auf die Aktie. Ich hoffe, dass die Markttechnik einen Hinweis auf einen Aufschwung der Deutschen Bank gibt. Deshalb schaue ich besonders auf den Chart und noch ein paar kleine Dinge. Leider sieht der Chart nach wie vor nicht gut aus. Eine Umkehrformation kann ich bei weitem noch nicht erkennen. Aber wenn sie sich ausbilden sollte, ist es mir egal, ob dies bei 30, 32 oder 28 passiert. Denn momentan ist die Gefahr von Kursverlusten mir noch zu hoch. Aber wenn es dreht und man 10-20 % machen kann, ist mir die Einstiegshöhe egal. Deshalb würde ich bei charttechnischen Signalen oder guten Nachrichten nicht schmollen, wenn der Kurs dann höher stehen sollte als heute. Steht er tiefer ist es psychologisch gesehen eher einfacher einzusteigen.    

746 Postings, 2378 Tage Mainz@Kalle

 
  
    #239
2
26.05.14 16:11
Du hast ja Recht. Wenn der Chart stimmt und sonst nicht zu viel Störfeuer zu erwarten ist, kann man auch höher einsteigen.
Aber Du hast die Antwort ja selbst gegeben. Die Charttechnik stimmt eben nicht. Umkehrformation? Fehlanzeige! Das, was den Kurs von weiterem Absacken abhält, ist der Widerstand bei ca. 30 und der starke Gesamtmarkt.
Im Chart hat sich eine Keilformation ausgebildet. Am Ende eines längeren Abwärtstrends  kann so eine Formation durchaus als bullishes Signal durchgehen. So deute ich die jetzige Situation aber nicht. Den Keil sehe ich eher als Trendfortsetzung und als Hinweis darauf, dass bald, von diesem Niveau au etwas passieren wird. Nach oben, oder unten. Ich glaube, eher nach unten. Daher warte ich. Bildet sich in den nächsten Monaten, auf diesem Niveau etwas aus, was nach Trendumkehr aussieht und bin ich für den Gesamtmarkt positiv gestimmt, kann ich mir vorstellen, auch bei 30 und drüber einzusteigen.

Aber jetzt eben nicht.  

18890 Postings, 4737 Tage RPM1974Kalle Grundsätzlich

 
  
    #240
2
26.05.14 16:17
braucht man Cash um ne KE mitzugehen
und die Steuerfreibeträge für BZR's sind sehr schnell aufgebraucht. Viel schneller als verrechenbare Verlustvorträge aus Aktien.
Und hoch Potenizal (ohne Inflationsaufschlag) ist nach der KE ca. 43,5 EUR  bei ca 6,5 Mrd Jahresüberschuss (Marktwert 60 Mrd) und ob wir sowas wie 2007 je wieder sehen (zu Lebzeiten) wird angezweifelt!
Meine Meinung  

2718 Postings, 3419 Tage TTMichaelDax 9.875; DB 30,06

 
  
    #241
26.05.14 17:01
da draengt sich im Moment kein Kauf auf. Die Dax-Korrektur wird in diesem Sommer noch kommen und der DB-rebound auch. Idealerweise erst die Dax-Krrektur und dann der DB-rebound im Herbst.  

1687 Postings, 2266 Tage Dinobutcherimmer eins nach dem anderen.

 
  
    #242
26.05.14 17:06
am 29.7. kommen erst mal die Halbjahreszahlen der DB!  

15483 Postings, 3748 Tage BiJiund

 
  
    #243
26.05.14 17:51
die EZB.....  

1501 Postings, 3281 Tage RobertControllerWegen Dax- Korrektur...

 
  
    #244
2
26.05.14 17:57
...braucht man sich keine Soprgen zu machen.
Die DB hat bisher auch nichts mitgemacht... warum sollte sie also dann noch weiter runtergehen?
Viele haben ja auch bisher gewusst, warum die Aktie so schlecht performt - warum sollte sie also in absehbarer Zeit zusammenbrechen, wenn die Prozesse sich gelichtet haben und die Kapitalanforderungen ausreichen, der Gewinn die 5 Mrd. erreichen wird und somit eine Divi von über 1 Euro erwartet werden kann!

Das sehe ich als wahrscheinliches Szenario bis 2016!

Ich sehe auch überhaupt nicht das auslaufende Geschäftsmodel der Banken.... das zweitälteste Gewerbe schlechthin!    

775 Postings, 2286 Tage KoP2014Fws

 
  
    #245
2
26.05.14 18:11
Die FAZ ist aber sicherlich nicht DB freundlich
Und was die Boni angeht weiß ich echt nicht warum ihr euch hier immer aufregt
Gehört ihr wirklich zu den Investoren die manipulativer Berichterstattung glauben?
Mir ist es lieber die Bonusgrenzen gehen hoch als das Grundgehalt
Und was die Boni angeht sind die neuen Limits 50% unter den alten

Und dann  noch was solange man die USA nicht verpflichtet die Boni zu kürzen sollte man die DB in Ruhe lassen
Und noch eins wenn die DB unethische Mitarbeiter feuert und das Arbeitsgricht die Bank zwingt diese Verbrecher wieder einzustellen ist die ganze Diskussion in Deutschland wie so oft scheinheilig  

15483 Postings, 3748 Tage BiJiHi Kop

 
  
    #246
26.05.14 18:22
Hinsichtlich der Boni: Na klar, ists besser so, als wenn die Grundgehälter erhöht, würden, keine Frage, aus meiner Sicht könnte ich DERZEIT jedoch keines der beiden Szenarien gutheißen.
Ich wiederhole mich auch hier gern, sofern sich die Aktionäre an Gewinnen und steigenden Kursen erfreuen können, darf man auch gern "einen Schluck aus der Boni-Flasche" nehmen, warum auch nicht.
Momentan sehe ich das jedoch in keinster Weise gerechtfertigt, auch sofern sie 50% unter den alten liegen, ich orientier mich da gern am Aktienkurs!

Da sprichst Du allerdings etwas wahres an, hinsichtlich der US-Variante.

Und auch Dein letzter Satz ist nicht von der Hand zu weisen!  

775 Postings, 2286 Tage KoP2014Robert

 
  
    #247
3
26.05.14 18:28
Das Ziel der Bank ist eine EK Rendite nach Steuer von 9-11%
Das EK  nach KE ist 62-64 Mrd
Und nur zur Info an alle damit es nicht wieder Geschrei gibtEK Rendite und nicht Umsatzrendite
Heißt was die DB als EK Rendite hat hat Pharma als UmsAtzrendite
Aber das Versehen die Idioten von der FAZ auch nicht selbst das EK Ziel von 20% erreichen viele DAX Unternehmen  

1358 Postings, 7256 Tage fwsKoP2014

 
  
    #248
2
26.05.14 19:35
Wenn der Gewinn stimmt, ist gegen gute BONI u. Gehälter nichts einzuwenden.

Jetzt schau Dir aber mal den Chart an: Der Kurs der DB war 1991 so hoch wie heute. Ein Aktionär hätte also erhebliche Verluste erlitten, denn Du mußt für diesen Zeitraum kumuliert ca. 40% Inflation berücksichtigen (ohne Dividenden).

Die Vorstände dagegen haben in diesem Zeitraum ihre Vergütung sicher um den Faktor 20 gesteigert.  

434 Postings, 3503 Tage universumFrage an BijI

 
  
    #249
26.05.14 20:31

Hallo aus dem Ländle,

Frage:
kann man zu 99% davon ausgehen, dass während der KE der Kurs zum
Ausgabepreis kommt?

Z.Bsp.: Neue Aktien zu 22€ - dass dann der Kurs der DB sich auch auf das Niveau bewegt?

Dann frage ich mich eigentlich... dann könnte ja jetzt jeder gandenlos Puts kaufen oder nicht?  

434 Postings, 3503 Tage universumUnd außerdem warum ist dann der Kurs so stabil bei

 
  
    #250
26.05.14 20:34

30€? Wenn doch alles so offensichtlich ist...

jetzt mal unabhängig vom heutigen DAX...  

Seite: < 1 | ... | 7 | 8 | 9 |
| 11 | 12 | 13 | ... 1146  >  
   Antwort einfügen - nach oben