Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Deutsche Bank - sachlich, fundiert und moderiert


Seite 16 von 1092
Neuester Beitrag: 19.10.19 21:53
Eröffnet am: 21.05.14 21:51 von: BiJi Anzahl Beiträge: 28.287
Neuester Beitrag: 19.10.19 21:53 von: emeraw Leser gesamt: 3.053.063
Forum: Börse   Leser heute: 576
Bewertet mit:
45


 
Seite: < 1 | ... | 13 | 14 | 15 |
| 17 | 18 | 19 | ... 1092  >  

2718 Postings, 3369 Tage TTMichaelDerivatevolumen DB

 
  
    #376
3
02.06.14 08:07
FAZ: Das Derivatevolumen der Deutschen Bank ist mit einem Volumen von fast €50 Bio gut 18 Mal so groß wie das deutsche Bruttoinlandsprodukt. Das Risiko ist jedoch deutlich kleiner, da sich viele Kontrakte gegenseitig aufheben.
. .
vor 16 Min (07:49) - Echtzeitnachricht  

1244 Postings, 4075 Tage Mehr WissenBanken und EZB

 
  
    #377
5
02.06.14 10:01
#375
Die Meldung, dass die EZB eine „Finanzspritze“ für EUROland-Kreditinstitute plane, ist in typischer Spiegelmanier geschrieben und soll den Eindruck erwecken, dass die EZB Kreditinstitute erneut oder weiterhin „retten“ muss. Die EZB „rettet“ keine Kreditinstitute. Das ist, wenn überhaupt erforderlich, Sache der Eigentümer und zukünftig von Kunden = Gläubigern von Kreditinstituten.

Das, was die EZB machen kann, ist, wie vom Spiegel berichtet, erneut ein langfristiges Refinanzierungsgeschäft. Falsch ist auch erneut die Erweckung des Eindrucks, dass Kreditinstitute „das Geld nicht an die Wirtschaft weitergeben würden“, wie der Spiegel und andere populäre Medien immer wieder suggerieren.

Kreditinstitute geben gern Kredite. Das ist deren Zweck und Geschäftsmodell. Die Realität ist, dass insbesondere in den südlichen EUROländern erstens viel weniger bonitätsmässig einwandfreie Unternehmen Kredite nachfragen und die bonitätsmässig guten Unternehmen in den nordlichen EUROländern genügend Liquidität vorrätig haben, um ihre Investitionen zu finanzieren.
 

1244 Postings, 4075 Tage Mehr WissenBanken, Deutsche Bank, Derivate

 
  
    #378
3
02.06.14 10:12
#376
Gern wird das nominell zusammengezählte Volumen aus Derivat-Kontrakten in den Vergleich mit einem Bruttoinlandprodukt gestellt. Das ist maximal dazu geeignet, die Derivat-Kontrakte per se unterschwellig als unbeherrschbares Teufelszeug darzustellen. Gut, ok – aus der Erfahrung der Finanzkrisenjahre heraus muss den Kontrakten schon sehr viel mehr Kontrolle zuwachsen.
Denn eines gilt leider trotz aller Aufräumarbeiten, Kontrollorganen und Dokumentations- sowie Transparenzpflichten m.E. und nach Auffassung des Kommentators „Ihr Praktikus“ der Schweizer Zeitung Finanz und Wirtschaft noch immer: „Großbanken sind und bleiben eine Black Box; nicht mal das Management weiß, was sich in ihrer Bilanz verbirgt“.

Und dies ist das Überraschungpotential aus dem die Schadenersatzprozesse und Milliardenbußen auch weiterhin gespeist werden.
 

18769 Postings, 4687 Tage RPM1974Noch kürzer gesagt

 
  
    #379
8
02.06.14 10:12
Kredite erzeugen (im Normalfall) RWA.
RWA ist mit Core 1 zu hinterlegen und Core 1 ist Mangelware.
Somit Umkehrschluß: Mit Krediten läßt sich keine vernünftige EK-Rentabilität erzielen und damit geben Banken nur in geringem Maße Kredite aus.
Egal wieviel Fremdkapital in sie hineingebuttert wird!
Deutschland zweitgrößte Bank gab einen x-Mrd Kredit der EZB zu 0,5% zurück weil nicht rentabel in die Wirtschaft transferierbar.
Was die EZB bezweckt sind Sachen wie.
Bankia kann Darlehen der CoBa nicht zurückbezahlen.
CoBa kündigt Kredit auf.
Bankia kriegt Geld von EZB und zahlt das Geld an CoBa zurück.
CoBa sagt, guter Gläubiger und gewährt wieder Kredit der Bankia.
Bankia lebt weiter bis zum Stresstest.
Geld für Produzierendes Gewerbe = 0. Aber SPA muß Bankia nicht wegen Insolvenz vom Markt nehmen. Brav gemacht EZB.  

4318 Postings, 2844 Tage FD2012Deutsche Bank - Nachtrag zu KE

 
  
    #380
2
02.06.14 11:05
KoP2014: Hatte ich auch schon mal (alleine aus 2 Aktien). Die sind heute aber ne' gute Möglichkeit, nach Kurs-Wiederaufholung, d.h.= Geld mal ohne Vater Staat abzutragen, weil ansonsten wieder sechsstellige Steuern durchfinanziert werden müssten. Bei der Dt.Bank bin ich auch mit dem BLB-Zertifikat verhakt, also auch ne'n fünfstelligen Verlust; ja so ist es. ... Gut, wenn man dann anderweitig mal was abtragen konnte - bin aber noch im weiteren Verkaufsmodus. In Dt.Bank investiere ich nur dann erneut, wenn das Papier deutlich, also noch vor der KE, nachgibt, die ja (KE) noch größtenteils aussteht, wie Du richtig formuliert hast. Also nicht nur dieser Katari ist gefragt, sondern auch die Gemeinen.   ...... Bis bald!
Danke auch an BiJi für die Rückmeldung.  

15483 Postings, 3698 Tage BiJiMahlzeit Männers

 
  
    #381
4
02.06.14 15:13
Es gibt nicht viel zu schreiben, die Kapitalmaßnahme ist noch nicht in allen minutiösen Einzelheiten auf dem Tisch, die Entscheidungen der EZB stehen aus, der Dax verharrt vor der 10000 wie das Kaninchen vor der Schlange, unfähig sich zu bewegen, in welche Richtung auch immer, weitere Impulse sind aus meiner Sicht.
Von daher, dümpeln wir eben ein wenig vor uns hin, eine Phase, die wohl niemanden so richtig zufrieden stellt....  

244 Postings, 3118 Tage thomas0212und jetzt kommt der freie Fall....

 
  
    #382
1
02.06.14 16:06

746 Postings, 2328 Tage MainzWenn nicht freier Fall...

 
  
    #383
02.06.14 16:14
so sieht es jedenfalls nach weiter sinkenden Kursen aus.
Wo eine gutes Einstiegsniveau ist, dazu will ich mich lieber nicht äußern. Zwischen 1 € und 29 € war schon alles dabei.
Ich vermute aber mal, dass man vor Ende des Bezugsrechtshandels investiert sein sollte.
 

15483 Postings, 3698 Tage BiJithomas0212

 
  
    #384
3
02.06.14 16:14
wie meinen?  

15483 Postings, 3698 Tage BiJiWarum sollte jetzt

 
  
    #385
02.06.14 16:15
ein "freier Fall" eingeläutet werden? Gibts nunmehr essentielle News?  

18769 Postings, 4687 Tage RPM1974Thomas ist in nem Sportflieger

 
  
    #386
2
02.06.14 16:21
und springt gerade mit Fallschirm ab.
Der wollte eigentlich ins Talkforum und ein wenig angeben.
Jeder verirrt sich mal.
Kommt in den besten Familien vor! ;o)  

15483 Postings, 3698 Tage BiJiAch so, danke rpm

 
  
    #387
1
02.06.14 16:44
("grün" ist schon wieder mal aus :-( !), muss einem doch gesagt werden!  

8511 Postings, 2467 Tage BÜRSCHENBiJi

 
  
    #388
02.06.14 17:02
Grün ?? ich seh im Moment nur "SCHWARZ " !!  

15483 Postings, 3698 Tage BiJiBÜRSCHEN

 
  
    #389
02.06.14 17:13
damit war ein "grüner Stern" für rpm gemeint ;-)!
Was meinst Du mit SCHWARZ?
Schwarze Zahlen? Pessimismus? Politische Einstellung? Stromausfall?  

Clubmitglied, 8673 Postings, 2047 Tage Berliner_neee...kein Stromausfall

 
  
    #390
02.06.14 17:35
sondern rascher Haarausfall beim Herren DB ;-)  

33746 Postings, 3929 Tage Harald9meinst du fälschlicherweise den Maddin ?

 
  
    #391
02.06.14 18:43
-----------
auch Kerzen können Kurse machen

4318 Postings, 2844 Tage FD2012Deutsche Bank vs. BMPS / MPS

 
  
    #392
2
02.06.14 19:08
Grün für RPM dann wohl von mir. Habe herzlich gelacht. Ja, schwarz, das ist die Farbe, wie der andere User schrieb. Also noch vor der KE kaufen? Das wäre m.E. mutig! Aber doch wohl nur bei deutlichem Rückgang - und ausgelöst von den div. Drückern. Soviel zur Dt. Bank. ... Habe übrigens mit der ital. BMPS  - auch MPS -  derzeit exakt das gleiche Problem, denn diese Bank führt die KE im JULI 2014 definitiv durch. Auch hier darf's dann etwas weniger sein. Übrigens heute dort (in IT) der Star. Habe reichlich, auch nach der 1:100 Zusammenlegung. Bei der Dt. Bank = Buchverlust, hier bei der BMPS = nette Buchgewinne; so kann's dann auch gehen, wenn man sich mit Krisenbanken hier und dort befasst. ...... Bis bald.

Bis bald.  

2013 Postings, 2870 Tage wm_1das

 
  
    #393
02.06.14 21:05
das ganze szenario wurde doch wieder geschickt von der deutschen bank eingefädelt.
der zeitpunkt zur KE konnte nicht besser gewählt werden. erst hauptversammlung und jetzt EZB. aber wer denkt er kommt an die neuen shares für 21€ mit einem kurs um die 28€ der hat sich meiner meinung nach getäuscht. aber ist ja nur meine persönliche meinung..........we will see  

46054 Postings, 2030 Tage abholzerDB hat sich bei Epigonomics verzockt

 
  
    #394
2
02.06.14 23:51
der 2,76% Anteil hat heute rund 60% an Wert verloren.

Schätze der Verantwortliche bekommt dafür mehr Boni!

Unmöglich was da so alles aus dem Ruder läuft.


Wünsche allen investierten starke Nerven und steigende Kurse!  

46054 Postings, 2030 Tage abholzersorry soll Epigenomics heissen

 
  
    #395
02.06.14 23:53

441 Postings, 2585 Tage BusinessPlayaGanz starker analytischer Artikel

 
  
    #396
1
03.06.14 02:09
http://m.seekingalpha.com/article/...rt_article_readmore&uprof=16


 

8511 Postings, 2467 Tage BÜRSCHENBiJi

 
  
    #397
03.06.14 07:59
Mit Schwarz meinte ich die Düstere Zukunft der DB sollte allgemein im DAX eine Große Konsolidierung / Korrektur nach unten einsetzen und die wird früher oder später erfolgen. Dann sieht es hier mehr als schlecht aus. Kurse um 23 - 25 € wären nicht ausgeschlossen.  

18769 Postings, 4687 Tage RPM1974Darf man in der Bilanz der DB

 
  
    #398
5
03.06.14 08:58
überhaupt das Wort Epigenomics nennen?
Das war ja ein 50 Mio Unternehmen und der Anteil der DB 2,76% = 1,38 Mio und die haben 60% verloren = 0,8 Mio.
Das sind ja wahnsinnige 0,1% vom Q1 Gewinnausweis.
Da fallen mir nur die Toten Hosen ein.
Das Ende ist nah,
das Ende ist nah,
für Fitschen und Jain,
für Fitschen und Jain,
das Ende ist naha.
Pogo in Frankfurt! ;o)  

7301 Postings, 2768 Tage kleinviech2omg ! ruinös ! und noch dazu keine rückstellungen

 
  
    #399
3
03.06.14 09:14
ein desaster der größenordnung BNP  

1684 Postings, 2216 Tage Dinobutcherdüstere Aussichten

 
  
    #400
2
03.06.14 10:12
http://www.ariva.de/news/Deutsche-Bank-Desaster-mit-Ansage-5058526  

Seite: < 1 | ... | 13 | 14 | 15 |
| 17 | 18 | 19 | ... 1092  >  
   Antwort einfügen - nach oben