Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Deutsche Bank stand kurz vor der Pleite!


Seite 2 von 3
Neuester Beitrag: 06.03.17 15:05
Eröffnet am: 04.04.13 12:41 von: Herr.Rossi Anzahl Beiträge: 61
Neuester Beitrag: 06.03.17 15:05 von: Vermeer Leser gesamt: 51.482
Forum: Börse   Leser heute: 11
Bewertet mit:
5


 
Seite: < 1 |
| 3 >  

15483 Postings, 3488 Tage BiJiMerkwürdige Vorstellungen

 
  
    #26
5
22.04.13 21:41
hat dieser Mensch!
Nunja, bisher verstanden es die deutschen regierungen, den Bürger und Steuerzahler immer schön in kleinen Schritten "zu enteignen", so dass es nicht so auffällig ins Gewicht fiel!
Mal hier eine Steuererhöhung, mal dort eine Zusatzabgabe. Dann eine Kürzung an anderer Stelle und zwischendurch Verzicht auf Lohnerhöhungen. Und auch Verlängerung der Lebensarbeitszeit!
Das geht schon seit Jahren so, immer peu a peu, während anderswo jetzt der Sparhammer gewaltig zuschlägt!
Letztendlich zahlen die Zyprioten an sich sogar weniger als der Deutsche über die letzten 20 jahre nach und nach abgeben musste!
Das ging bisher gut, weil es kleine Schritte waren.
Sollte jetzt ein Hammer dieser Art hierzulande zuschlagen, so wird auch sicher der "träge" Deutsche mal wach und dann wird es auch hier zu Unruhen kommen!
Lustig: Man schindert, baut ein Haus auch für die Rente, dann wirds weggenommen und man darf ordentlich weiterbuckeln, natürlich mit Anreiz, weniger Steuern zu zahlen, damit man wieder ein Haus bauen kann, ABSURD!  

3226 Postings, 2228 Tage Herr.RossiInteressant.

 
  
    #27
1
16.07.13 08:37
Banken außer Kontrolle - Wie die Politik uns in die Krise führte - SENDUNG VERPASST? - Reportage / Dokumentation
Die Finanzkrise kam über Deutschland wie ein Tsunami, von weit her und völlig unvorhersehbar. Verantwortlich sind die USA, die Leidtragenden sind wir. Diese These ist ebenso eingängig wie falsch.
http://mediathek.daserste.de/sendung-verpasst/...e-die-politik-uns-in
 

Clubmitglied, 31265 Postings, 4074 Tage TerasJa, so wird's wohl leider kommen,

 
  
    #28
1
03.08.16 09:40
... und das wichtigste Instrument dafür ist dann die - gerade von der DEUTSCHEN BANK - mehrmals in's Gespräch gebrachte Bargeld-Abschaffung...

Alternativen:  Gold und Silber.
-----------
Gold kauft den Wagen; Silber füttert die Pferde und füllt Dir den Tank...

4505 Postings, 4918 Tage Ariaarifliegt zum 8. August aus dem Stoxx Eurpe 50

 
  
    #29
1
03.08.16 10:16
Deutschlands größtes Geldhaus fliegt zum 8. August aus dem Börsenindex Stoxx Europe 50.
Auch den europäischen Banken ergeht es offenbar nicht viel besser. Die Aktien der Schweizer Häuser UBS und Credit Suisse verloren je bis zu rund sieben Prozent, gem. Reuters. Die Unicredit-Aktie wurde wegen Kursschwankungen vorübergehend sogar vom Handel ausgesetzt.  

Clubmitglied, 31265 Postings, 4074 Tage TerasIst wohl ein ALLGEMEINES Problem...

 
  
    #30
1
03.08.16 10:44
-----------
Gold kauft den Wagen; Silber füttert die Pferde und füllt Dir den Tank...

4505 Postings, 4918 Tage Ariaari@Teras

 
  
    #31
1
03.08.16 13:04
Ja, die bisherigen Geschäftsmodelle sind aktuell nicht mehr ausreichend tragfähig..  

3226 Postings, 2228 Tage Herr.RossiSieht übel aus!

 
  
    #32
27.09.16 08:39

Die Alarmglocken leuteten schon, als Schäuble vor gar nicht all zu langer Zeit erklärte, das bei der DB alles in Ordnung ist. Bin gespannt wann dieses Kartenhaus zusammenbrechen und die Deutsche Bank abgewickelt wird? Was das für eine Auswirkung auf den € und die EU haben wird, wird sich zeigen!  


Deutsche Bank: Das Endspiel hat begonnen, und viele zittern

Deutsche Wirtschafts Nachrichten  |  Veröffentlicht: 27.09.16 01:14 Uhr

Die Deutsche Bank ist seit Monaten unter Beschuss. Ihre US-Konkurrenten haben Unterstützung von der amerikanischen Regierung bekommen. Die Bundesregierung zaudert – und spielt ein gefährliches Spiel. Bluffen Merkel und Schäuble? Haben sie im Poker um die größte Bank Deutschlands wirklich bessere Karten als die Finanzindustrie?

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/09/27/deutsche-bank-das-endspiel-hat-begonnen-und-viele-zittern/


Vertrauensverlust: Nicht nur die Deutsche Bank wankt

Deutsche Wirtschafts Nachrichten  |  Veröffentlicht: 27.09.16 01:10 Uhr

Die Deutsche Bank ist aber beileibe nicht die einzige, sondern nur eine gut sichtbare exponierte Bank in Schwierigkeiten. Am Markt sind Anzeichen eines aufziehenden Vertrauensverlusts zu erkennen. Die Credit Default Swap Spreads weiten sich wieder aus.

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/09/27/vertrauensverlust-nicht-nur-die-deutsche-bank-wankt/


Deutsche Bank: Investoren erhöhen Druck auf Bundesregierung

Deutsche Wirtschafts Nachrichten  |  Veröffentlicht: 27.09.16 01:10 Uhr

Beobachter aus der Finanzbranche wollen die Rettung der Deutschen Bank aus Steuergeldern. Sie haben ein Eigeninteresse: Die Alternative ist, dass sie als Nachranggläubiger für die Rettung der Bank geradestehen müssen.

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/09/27/deutsche-bank-investoren-erhoehen-druck-auf-bundesregierung/


Deutsche und italienische Banken segeln hart am Wind

Deutsche Wirtschafts Nachrichten  |  Veröffentlicht: 27.09.16 01:10 Uhr

Die deutschen und italienischen Banken kämpfen um eine nachhaltige Position in einem Markt, in dem die Konsolidierung ausgerufen wurde. Commerzbank, UniCredit und Monte Dei Paschi sind besonders in den Sog geraten.

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/09/27/deutsche-und-italienische-banken-segeln-hart-am-wind/


 

15116 Postings, 1938 Tage Galearisbeobachte alles genüsslich von der Seitenlinie

 
  
    #33
1
10.10.16 11:06
vor allem die Harakiri Käufer, oder Puscher  die noch Werbung  machen zum Kauf......
zuerst müssert a mal ein Doppelboden her, aber es sieht chartmässig aus wie Lehman seinerzeit...  

909 Postings, 1969 Tage harryhammerAbwärts

 
  
    #34
13.10.16 08:47
Fundamental: Nicht gut.
Chart: Mies.

Habe soeben einen größeren Stapel LS13RQ ins Depot geschoben.
So profitiert man vom Kursrutsch.  

909 Postings, 1969 Tage harryhammerLS13RQ

 
  
    #35
13.10.16 08:51
Kursziel in 3-4 Wochen 0,40 - 0,44.
Da lohnt sich der Druck auf den BUY-Button...  

909 Postings, 1969 Tage harryhammerKurs

 
  
    #36
13.10.16 15:47
Fundamental: Eine Katastrophe.
Chart: Lecker für Shorties, erstes KZ ca 10 € in 2 -3 Wochen.

Mein Schein ist schon gut im Plus.  

10260 Postings, 1462 Tage MissCashda gibts aber bessere scheine

 
  
    #37
13.10.16 15:56
alleine der spread ... und dann unter 0,50 ... würde ich mir nie ins depot legen so einen mist ^^  

909 Postings, 1969 Tage harryhammerMist ?

 
  
    #38
13.10.16 18:05
Seit heute Morgen über 15 % plus.
Ist mir gut genug.  

10260 Postings, 1462 Tage MissCashDer Schein macht ja

 
  
    #39
13.10.16 18:10
erst Gewinne ... wenn DBK um mindestens 1% fällt...eben auch wegen dem Spread.
Wie gesagt  (muss jeder selbst wissen)  aber es gibt bessere Scheine mit gleichem put Faktor
 

65 Postings, 903 Tage user99Wenn schon mit Hebel traden...

 
  
    #40
2
13.10.16 22:30
...dann CFDs - nmM!  

1208 Postings, 1028 Tage Absahner16user99 #40

 
  
    #41
1
14.10.16 12:22
Dann lieber für einen wohltätigen Zweck spenden.  

3226 Postings, 2228 Tage Herr.RossiSehr interessant

 
  
    #42
26.10.16 13:18
Auszug:

Die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ), auch die Zentralbank der Zentralbanken genannt, schätzt das Welt-Bruttoinlandprodukt, also den Gesamtwert aller Waren und Dienstleistungen, die im Lauf eines Jahres in allen Volkswirtschaften der Welt hergestellt werden (nach Abzug der Vorleistungen) auf 63 Billionen Dollar. Das deutsche BIP beträgt rund 3 Billionen. Für die Schweiz sind es 0.685 Billionen oder 685 Milliarden. Demgegenüber stehen laufende „Wetten“ der großen Geldhäuser, die diese Zahlen als Klacks erscheinen lassen. Vor der Krise hatte die Credit Suisse Derivate im Wert von rund 40 Billionen Dollar in den Büchern stehen. Heute sind es um die 60 Billionen. Die Deutsche Bank hat heute ungefähr ein Exposure gegenüber Derivaten von 70 Billionen. Oder anders gesagt: Sie wettet mit mindestens 47 Mal mehr Geld, als sie effektiv hat. Als Lehman Brothers 2008 in die Pleite geschickte wurde, hatte sie Wetten im Markt, die das Geld, das sie besaß, um das 35fache überstiegen. Vor der Krise wurde das weltweite Derivatevolumen auf rund 513 Billionen geschätzt. Heute liegen die Schätzungen zwischen 700 und 1.500 Billionen. Schätzungen deshalb, weil 20 bis 30 Prozent des Derivatehandels außerbörslich stattfindet (auch das nur eine Schätzung) und weil die Komplexität dieser Babuschka-Wetten ihr wahres Ausmaß heute mehr verschleiert als je zuvor. Von ihrer Bewertung ganz zu schweigen. Das einzige was sicher ist: Die Derivatebestände wachsen weiter. Täglich. Und es reicht ein Verlust von zwei, drei Prozentpunkten, um eine Bank oder gleich mehrere hochgehen zu lassen. Wenn diese „Kiste“ in die Luft geht, wird nur ein Krieg den Krach übertönen können. Wird er längst vorbereitet?

http://www.tichyseinblick.de/wirtschaft/sagten-sie-gerade-sicherheit/  

7948 Postings, 3617 Tage MulticultiAuf die DB kommt

 
  
    #43
26.10.16 13:33
ne neue Grossbaustelle zu,Black Rock der grösste Fondsanbieter hat das Geldhaus wegen
Hypotheken Manipulation verklagt,und die Klage wurde in USA zugelassen.Naja
ein paar Milliarden hin o.her spielen bei dem Verein 0 Rolle.tzzzzz  

321 Postings, 3484 Tage madretepLiebe Forumskolleginnen und Kollegen

 
  
    #44
26.10.16 14:00
wenn man schon was über Derivate postet bitte erstmal Schlaumachen was das überhaupt ist.
Thema Blackrock olle Kamelle aus 2014 und wurde da auch bereits ausreichend behandelt.

Und NEIN, durch solche Postings geht der Kurs nicht mehr runter, da auch unsere Euro 2,76 zusammen hier nicht ausreichen würden um den Kurs zu manipulieren.  Deshalb spart euch dieses "Copy and Paste" und schreibt lieber eure Einschätzung oder Fragen mit Argumenten, damit man das auch nachvollziehen kann. Im übrigen habe ich auch nichts dagegen wenn jemand mal ein uhh oder bääähhh bringt. Aber den anderen Mist kann man sich echt Schenken!  

6510 Postings, 1556 Tage MM41sehr kritisch

 
  
    #45
26.10.16 14:22
Das Schlimmste scheint noch lange nicht ausgestanden.
------------------------

Blackrock klagt gegen Deutsche Bank
Der Deutschen Bank droht neuer Ärger! Dieses Mal stehen auf der Anklagebank ein paar Schwergewichte. Die Klage von u.a. Blackrock und Pimco wurde zugelassen. Es geht um 75 Milliarden, wenn dies nun durch die Medien gepeitscht wird, sollten die Lichter bald aus gehen!

Quelle > http://www.fondsprofessionell.de/news/vertrieb/...utsche-bank-128168/

Ich würde sagen, HIER ist äußerste Vorsicht geboten!!!! Es ist etwas im Busch.
http://www.express.co.uk/news/world/725012/...ll-trigger-global-crash
Von Siobhan McFayden für www.Express.co.uk, 25. Oktober 2016  

3226 Postings, 2228 Tage Herr.Rossi@madretep

 
  
    #46
1
26.10.16 15:14
Dann schon lieber Scheuklappen. Am Ende wird ja bekanntlich alles gut!  

2960 Postings, 4259 Tage a.m.le.Was

 
  
    #48
26.10.16 16:11
Ist wenn die dbk nur 1% mehr Umsatz macht und den Verlust um 2% reduziert. Dann wird das Ding morgen bei allem schlechten, durch die Decke gehen. Das blackrock klagt ist bekannt, das müssen sie für ihre Kunden machen, gleichzeitig Stocken die auf!!! Hat sich mal einer gefragt warum???  

6510 Postings, 1556 Tage MM41ich persönlich

 
  
    #49
27.10.16 11:05
finde heutige DB.Zahlen als fragwürdig. Nicht umsonst sagen manche Profis: nirgendwo wird so viel gelogen wie an der Börse und das stimmt. Bilanzierungsmethoden sind erfunden um börsennotierten firmen zu ermöglichen sogar ein verlust als gewinn zu präsentieren.

Insbesondere Bilanzierungen in den USA sind aus meiner sicht BULLSHIT.

 

531 Postings, 1164 Tage harmagedonDeutsche Bank

 
  
    #50
27.10.16 11:10
Die kommt mir vor wie die Titanic 1912 !  volle Fahrt voraus!! ja auf der Titanic spielte das Orchester auch noch als die 40% Schlagseite hatte: The Saints go marching in!! trifft m.E. auch für die DB zu!! Aber laut Zarah Leander: Ich weiss es wird einmal ein Wunder geschehen, gibts schon hat aber in Stalingrad nicht funktioniert, vielleicht bei der DB ????????????????  

Seite: < 1 |
| 3 >  
   Antwort einfügen - nach oben