Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Der einstige Stern


Seite 1 von 37
Neuester Beitrag: 15.07.19 12:12
Eröffnet am: 14.04.08 14:07 von: celmar Anzahl Beiträge: 925
Neuester Beitrag: 15.07.19 12:12 von: buzzler Leser gesamt: 245.825
Forum: Börse   Leser heute: 28
Bewertet mit:
15


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
35 | 36 | 37 37  >  

1150 Postings, 4145 Tage celmarDer einstige Stern

 
  
    #1
15
14.04.08 14:07
Was ist nur aus der Jenoptik geworden. Der Aktienkurs liegt derart am Boden, das man gar nicht hinschauen möchte.
Schreibt man der IR Abteilung um einige Fragen beantwortet zu bekommen, antworten die Damen und Herren noch nicht einmal. In jedem Quartal gibt es wieder negative Sonderbelastungen(Der Vorstand kassiert dennoch kräftig ab) Besonders von Witzleben hat am Ende nocheinmal versucht das Ergebnis besser zu machen als es war um seine erfolgsabhängige Vergütung zu steigern.
Wer hier länger investiert ist, wurde über Jahre hinweg als Anleger nur mit Füssen getreten.
Und wie in Zukunft wieder 1 Mrd. Euro umgesetzt werden sollen ist auch alles andere als klar. Wahrscheinlich wird man wieder auf eine teure Einkaufstour gehen.
Seit Jahren hat das Unternehmen operativ eigentlich nichts erwirtschaftet. Im Gegenteil: In 2007 wäre ein dickes Minus angefallen rechnet man den Gewinn aus dem Verkauf der PVA Tepla Anteile heraus.

Es muss langsam ein Umdenken beim Management erfolgen. Die Herren sind nämlich in erster Linie Angestellte der Unternehmensbesitzer, also der Aktionäre und in erster Linie auch den Aktionären verpflichtet.
Vielleicht schafft es ja der neue strategische Investor, der immerhin einen großen Antiel von 25 % gekauft hat, in den ein oder anderen Hinter zu treten.
Jenoptik hat zweifelsohne eine harte Restrukturierung hinter sich und musste viele Einschnitte hinnehmen. Dabei hat sich das MArktumfeld ständig verändert. Dennoch dafr man nicht vergessen, das Jena immernoch einer der weltbesten Standorte für Technologieunternehmen im Bereich Laser/Optik Anwendungen ist und unter dem Gesichtspunkt muss einfach mehr herauskommen.

Es bleibt zu hoffen, das die Bilanz nun endgültig ausgekehrt wurde, das Portfolio bereinigt wurde und das die Strukturen in Zukunft weiter verschlankt werden können.
8-10 % Umsatzwachstum p.a. ist zwar optisch ok aber wenn man bedenkt, dass Jenoptik fleißig hinzukauft und auch noch lange nicht das Umsatzpotential bereits übernommener Teile ausschöpfen konnte(Etamic, Sinar)ist das Wachstum lächerlich. 550 Mio für 2008 und dann 10% p.a. würde bedeuten, das die Umsatzmillarde in 2014/2015 erreicht wird. Das ist ein Witz. Es sei denn, all das wird organisch erreicht und vom Gewinn profitieren dann auch einmal die Anleger(Rückkauf oder Dividende).

Nur mal so: Jenoptik hat einmal 0,70 cent je aktie ausgeschüttet. Davon ist man allerdings meilenweit entfernt.  
899 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
35 | 36 | 37 37  >  

30670 Postings, 6952 Tage RobinUnglaublich

 
  
    #901
10.10.18 15:59
nächste Unterstützung bei € 25,8 - 26,2  

Optionen

30670 Postings, 6952 Tage Robinjetzt

 
  
    #902
11.10.18 15:09
bin ich mal gespannt. Geht alles hoch , vor allem US Futures .  Wirecard , Nemetschek etc. alles Tageshoch .  

Optionen

30670 Postings, 6952 Tage Robinso alles

 
  
    #903
11.10.18 15:53
im plus bei den Amis  

Optionen

30670 Postings, 6952 Tage RobinJenoptik

 
  
    #904
12.10.18 08:47
und Carl Zeiss vorbörslich sehr stark  

Optionen

82 Postings, 381 Tage TakeoverJenoptik Automotive

 
  
    #905
12.10.18 20:23
Jenoptik Automotive North America LLC erweitert die Produktionsfläche im Bereich Automatisierung um über 40'850 Quadratfuß https://evertiq.de/news/22970
Warum wird sowas nicht von IR gepusht? Ist der Aktienkurs noch zu hoch?
 

693 Postings, 2002 Tage buzzlerAussichten

 
  
    #906
09.02.19 11:37
stehen gut bei Jenoptik. Man gibt sich zuversichtlich, dass auch das bevorstehende Jahr glänzend laufen wird.

Zudem hat sich der Kurs erholt und liegt nun auf dem Niveau von Anfang 2018. Das heißt nichts anderes, dass die Jenoptik, welche sich in den letzten 12 Monaten operativ sehr gut entwicklet hat, beim aktuellen Kurs deutlich günstiger ist, bei guten Aussichten.

Jeder Langfristige Investor muss hier quasi neugierig werden und sich die Firma mal ansehen!  

30670 Postings, 6952 Tage Robingerade

 
  
    #907
22.03.19 08:48
Abstufung von Hauck  

Optionen

693 Postings, 2002 Tage buzzleruiui

 
  
    #908
02.05.19 14:02
Heute schon wieder eine Versuch nach unten richtig durchzusacken. Das hatten wir Anfang der Woche schon mal. News, die das begründen habe ich zumindest keine bisher gesehen. Die letzten News waren ja wieder mal gut:

https://evertiq.de/design/23936  

30670 Postings, 6952 Tage Robinbuzzler

 
  
    #909
02.05.19 14:40
Aktie hängt genau an EMA 50; wenn die nicht hält dann Test der € 32 denke ich  

Optionen

693 Postings, 2002 Tage buzzlerGefühl

 
  
    #910
09.05.19 12:18
man hat ja bei so Quartalsberichten immer das Gefühl, dass es einige schon vorher wussten und dann Gewinne schon mitnehmen....

Aber schauen wir uns das ganze mal genauer an:

1.) Der Sondereffekt durch die Mauteinführung fällt dieses Jahr weg. Ok. Das kommt vor. Der Einbruch ist aber nicht so stark, wieder Mauteffekt war. Ergo: Das Gesamtgeschäft wächst.

2.) Die erworbenen Unternehmen entwickeln sich gut unf führen zu mehr Umsatz. Ok, gut.

3.) Die Ausgaben für Forschung und Entwicklung drücken aufs Ergebnis. Sehr gut. Heute investertes Geld ist der Gewinn von morgen.

4.) Der Auftragsbestand ist höher, als er es vor einem Jahr war. Sehr gut, die Produkte von Jenoptik sind also weiterhin gefragt und die künfigen Monate ist also genug Arbeit im Hause. Hier werden sicherlich ein paar Margenstarke Dinge dabei sein, sonst würde man an der Prognose nicht gest halten.

5.) Die anvesierten Margen liegen immer noch über 10%, was für ein Unternehmen des Maschinenbaus wirklich ausgesprochen gut ist. Der Ausreißer beim Ebit sollte im laufenden Jahr wieder besser werden.

Es läuft also gut und es ist anzunehmen, dass es das auch weiterhin tun wir. Jedenfalls sehe ich keine nicht handelbaren Risiken. Die Bewertung der Aktie ist nun etws zurück gekommen und somit durchaus wieder angenehem. Evtl. taucht der Kurs in den nächsten Wochen nochmals unter die 30€ kurzzeitig ab. Hier sollte aber dann aus meiner Sicht dann Schluss sein. Ich lass meine Aktien einfach rumliegen.  

693 Postings, 2002 Tage buzzlerEs ist gekommen

 
  
    #911
31.05.19 11:28
es ist gekommen, wie ich es Anfang des Monats vermutete, der Kurs sackte unter die 30€. Ärgerlich.

Der langjährige Aufwärtstrend läuft momentan bei etwa 24€. Da ist also noch etwas Luft. Bei diesem Kurs wäre man bei einem erwarteten Gewinn von etwa 1,50€ mit einem KGV von 16 bewertet, was plusminus dem Schnitt der letzten Jahre entspricht. Man ist also momentan nicht teuer.

Ich persönlich kritisiere die Dividendenhöhe. Die Ausschüttung beträgt gerade mal etwa 20% des Gewinnes. Auch als wachsendes Technologieunternehmen sollte man meiner Meinung nach mind. 30% des Gewinnes ausschütten. Ich stimme daher nicht für die Dividende.  

693 Postings, 2002 Tage buzzlerRespekt

 
  
    #912
18.06.19 14:48
Schaue mir gerade die Abstimmungsergebnisse der HV an.
Immerhin 14,81% haben den Vorschlag zur Dividende abgelehnt und auch 16,23% haben der Genehmigung für eine mögliche Kapitalerhöhung widersprochen.

Eins muss man der Aktie aber heute lassen, sie performt ordentlich gegen den Markt, schade.  

693 Postings, 2002 Tage buzzlerTja...

 
  
    #913
26.06.19 09:56
...man ist weiter im seit 2017 andauernden Seitwärtstrend gefangen. Es ist zum Mäuse melken.
Spannend ist, ob man die Unterstützung bei etwa 26,50€ wird halten können. Hier kommt mittlerweile auch der langfristige Aufwärtstrend ins Spiel, auf dem wir dann hoffentlich spätestens nach oben hin abprallen werden. Wenn wir den nicht halten, dann gäbe es nochmals eine Widerstand bei etwa 22€. Da drunter ist dann Charttechnisches Niemandsland. Das möchte ich eigentlich nicht mehr sehen müssen.

Vom Unternehmen gibt es seit der HV nichts Neues. Der Markt geht von einem niedrigeren Gewinn 2019 aus, somit ist Jenoptik mit dem über 20fachen des erwarteten Gewinns bewertet, also definitv kein Schnäppchen.

Im August werden die nächsten Zahlen veröffentlicht. Vielleicht wissen wir dann auch schon mehr zu den möglichen Übernahmezielen.  
Angehängte Grafik:
jenoptik.png (verkleinert auf 28%) vergrößern
jenoptik.png

693 Postings, 2002 Tage buzzlerKursdrücker

 
  
    #914
04.07.19 14:08
Könnte das hier der Kursdrücker sein?

Es gibt momentan Gerichtsverfahren wegen von Jenoptik vertriebene Blitzer. Die Rohdaten der Messung, bis zu 4000 pro Messung, werden nämlich nicht gespeichert, sondern nach der Messung verworfen. Man argumentiert, dass so Fehlauslösungen durch z.B. Lichtreflexe, Handystrahlen oder ähnliches im Falle eines Gerichtsverfahrens nicht mehr herangezogen werden könnten um den vermeindlichen zu schnellen Autofahrer zu entlasten!

https://www.westfalen-blatt.de/OWL/...hren-Blitzer-Nico-droht-das-Aus

https://www.westfalen-blatt.de/OWL/Bielefeld/...Blitzer-droht-das-Aus

Das wär natürlich schon bitter, denn:

1.) Wie viele Geräte müssten dann außer Betrieb genommen werden und wahrscheinlich auch quasi kostenfrei durch Jenoptik modifiziert werden?

2.) Wie kann bei Jenopik in Zeiten von billigen Speichermodulen denn Speicherplatz nicht eingeplant werden? Es ist doch bekannt, dass die Messungen von Blitzern immer wieder vor Gericht in Frage gestellt werden und die Daten der Blitzer herangezogen werden.


Ich bin mal gespannt, wann das Gerichtsurteil fällt. Ob es den Kurs wirklich beeinflusst, weiß ich nicht, aber es hilft jedenfalls momentan auch nicht.  

693 Postings, 2002 Tage buzzlerBlitzer

 
  
    #915
09.07.19 15:59
Im Saarland darf ein gängiger Typ von Blitzern vorerst nicht mehr eingesetzt werden. Jenoptik wird eindeutig genannt.

https://m.spiegel.de/panorama/justiz/...aet-aufgehoben-a-1276489.html

Es kam, wie es kommen musste. Ich verstehe es nicht, warum man auf die Datenspeicherung verzichtet hat.  

693 Postings, 2002 Tage buzzlerStellungnahme

 
  
    #916
11.07.19 12:28
Hier die Stellungnahme von Jenoptik:

https://www.jenapolis.de/2019/07/10/...chen-verfassungsgerichtshofes/

Man wird also zumindest die Software anpassen. Ich bin gepannt ob das reicht, oder ob auch Hardware angepasst werden muss.

Zumindest ist diese Stellungnahme dann doch ein Hinweis darauf, dass man insgeheim weiß, dass man was tun muss.

Auch andere Kreise außerhalb des Saarlandes gehen nun auf Jenoptik zu:

https://www.swp.de/...erung-fuer-kritisierte-blitzer-an-31776229.html


Das Problem dürfte aus der Welt zu schaffen sein und maximal nur einen niedrigen Millionenbetrag kosten. Ob dies alleine ein Grund für den Kursrutsch ist, weiß ich nicht, scheint mir aber total übertrieben.  

1161 Postings, 1273 Tage Werner01@buzzler

 
  
    #917
11.07.19 16:06
Leider enthält die Stellungnahme keine Information die für Anleger relevant ist.
Somit kommt nur weitere Unsicherheit auf, deshalb m.E. schlecht gemacht.

Es wäre zu wünschen, dass klar gesagt wird, dass Softwareanpassungen definitiv ausreichen und was der Spaß in etwa kostet, bzw ob die Aktion die Finanzplanung beeinflusst.
Zumindest die nahezu zeitgleich erfolgte KZ Reduktion der DZ Bank hat zusätzlich geholfen, dass der Kurs heute 6% runter ist...
Für mich ist Jenoptik nun günstig und mit der Annahme, dass sich die Geschichte nicht signifikant auf die Finanzplanung auswirkt, habe ich mal meinen Bestand aufgestockt.



 

693 Postings, 2002 Tage buzzlerStellungnahme

 
  
    #918
11.07.19 17:57
Mehr wird man noch nicht sagen können.
Ich komme selbst aus dem Maschinenbau und weiß aus eigener Erfahrung, dass die Behebung eines solchen Problems vor allem Zeit benötigt. Die Prüfung und das Gerangel mir der PTB dauert seine Zeit.

Mutig dein Kauf heute. Langfristig wahrscheinlich aber klug.  

1161 Postings, 1273 Tage Werner01So mutig war es nicht

 
  
    #919
11.07.19 18:57
Ich habe Jenoptik schon lange und halte sie eigentlich für eine gute Firma, kein Highflyer aber solide.
Als der Wert bis auf 35 hochgelaufen ist, war er für mich überbewertet und ich habe bis auf einen Altbestand vor 2009 fast alles verkauft. Jetzt muss ich mal wieder was zukaufen.
Hoffe natürlich, dass Trump die Weltwirtschaft nicht in den Abgrund reisst, von daher schon auch mutig.  

693 Postings, 2002 Tage buzzlerUpdate

 
  
    #920
13.07.19 09:36
https://m.spiegel.de/auto/aktuell/...aeten-steht-bevor-a-1277088.html

Im Juli will man ein Softwareupdate zur Prüfung einreichen.

Ich bin mal gespannt, ob dass reichen wird. Schließlich brauchen die Daten auch Speicherplatz. Wenn der knapp ist, dann klagen die Betreiber wieder...

Das Thema dürfte so sicher noch eine Weile aktuell bleiben...
Ich hoffe mal, dass im September dann klar ist, was wirklich zu tun ist. Wahrscheinlich dauert es aber länger...  

116 Postings, 736 Tage EndstationEin freundliches

 
  
    #921
13.07.19 18:03
Moin Moin in die Runde .
Stelle mich kurz vor:
War bis Anfang 2018 in Jenoptik investiert und habe dann aufgrund der Marktschwäche im ersten Quatal 2018 neben einigen Anderen ( zum Glück ) aber  (  leider ) auch diese Posi aufgelöst .
Wenn ich mir den Chart anschaue , sollte hoffentlich irgendwo bei 22,00 Euro  ein Boden gefunden werden .
Kommt der derzeitige Absturz von der allgemeinen ( bescheidenen ) Weltmarktlage oder hauptsächlich aus dem Problem mit dem Lasermessgerät.
Oder einfach warten bis " dont forget to come back in September " ?  
Kurzes Statement wäre hilfreich für mich .
Finde die gelieferten Zahlen ganz ok , Divi auch , werde sicher wieder einsteigen bei den Kursen .

Bei dem Problem mit dem Lasermesser frage ich mich , ob das nicht ein Problem des Bestellers ist und nicht des Lieferanten .
Man wird doch das geliefert haben , was gefordert wurde, oder sehe ich das zu Blauäugig ?
Off Topic:  
Muss doch ein erhabenes  Gefühl sein , wenn man mal geblitzt wird und dabei sein eigenes Investment
untersützt . Man muss sich dann natürlich auch den richtigen Blitzer aussuchen .
IMHO
Danke für Eure Meinuingen
Ein kurzes Statement wäre hilfreich für mich .



 

73 Postings, 282 Tage Betabetmbcome back im september

 
  
    #922
14.07.19 08:11
Da dürfte wohl viel von den US Zahlen und den Konjunkturprognosen abhängig sein. Fakt ist, dass US Börsen bewertungstechnisch am Anschlag sind. Eine ein Trübung der Aussichten dürfte vermutlich einen deutlichen kurs rutsch verursachen, der sich dann auch nach Deutschland durchschlägt...  

116 Postings, 736 Tage EndstationBetabetmb

 
  
    #923
14.07.19 13:58
Danke Dir .

https://www.freiepresse.de/vogtland/plauen/...uen-mit-artikel10477995

Die Geräte werden wohl , zumindest zum Teil , verleast und nicht verkauft .

Damit liegt der schwarze Peter für eventuelle Umrüstungen der Blitzer wohl beim Hersteller.
Ist aber schwierig was darüber rauszufinden , schein alles geheim zu sein .
Zitat :
Jenoptik bietet ein Modell an, das die Stadt nutzt. Die Firma vermietet die Säulen, stellt sie auf und kümmert sich um Wartung und Versicherung. Die Stadt zahlt dafür eine Monatsgebühr oder eine Pauschale pro verwertbarem Datensatz, heißt es auf der Internetseite des Unternehmens. "So helfen wir Ihnen, die Verkehrssicherheit in Ihrer Kommune zu erhöhen und gleichzeitig Ihren öffentlichen Haushalt zu entlasten", wirbt Jenoptik im Netz.
 

116 Postings, 736 Tage EndstationDienstleistung

 
  
    #924
14.07.19 14:03
https://www.jenoptik.de/produkte/...finanzierung-verkehrsueberwachung

ok, war doch nicht so schwer was rauszufinden .

Also wohl doch "Geräteleasing" .


 

693 Postings, 2002 Tage buzzlerBesteller

 
  
    #925
15.07.19 12:12
die Frage nach: Was wurde bestellt?

Das ist gerade in technischen Dingen nicht immer ganz einfach zu beantworten. In der Regel (Maschinenbau) sind die bestellten Güter der Anfragespezifikation entsprechend und alle sind glücklich.

Natürlich lässt sich nicht jedes Detail in eine Spezifikationen pressen, so dass man ja auch häufig einen "etablierten" Anbeiter kauft, da dieser über ein sehr spezifischen Fachwissen in der betreffenden Brachne hat und diverse Dinge kann/gelöst hat, die man braucht, aber als Anwender nicht bedacht hat.

Beispiel aus dem Bergbau:

Für eine Unterdruckleitung, die Gas, Wasser und Sand führt, soll eine gummiausgekleidete Absperrklappe gekauft werden.
Es liegen zwei vom Lesen her und den Ansprüchen entsprechende Angebote vor, der eine ist aber nicht der Standardlieferant und etwas günstiger. Dieser wird gekauft.
Eine Woche nach Inbetriebnahme der Klappe fällt diese auf. Eine Untersuchung ergibt, dass die Gummiauskleidung beim günstigern Ventil nicht mit dem Gehäuse verklebt ist.
Das Verkleben ist bei durcklossen oder Überdruckanwednungen nicht notwendig, keiner achtet auf das Detail, bevor es zu einem Schaden kommt...
Ich denke, Ihr versteht, was ich meine.  

Zurück zu den Blitzern:

Ich kann mir vorstellen, dass dieses Detail auch nicht nicht im Fokus stand und man davon ausging, dass der Hersteller solche Fragen vorhergehend ausreichend geprüft hat. Schließlich nehmen ja alle "anderen" auch die Geräte von Jenoptik...

Mir persönlich ist das ganze trotzdem Suspekt, da man ja weiß, das gute Anwälte immer wieder die Messungen in Frage stellen, von daher hätte man mit einem Risikomanagement in der Entwicklung dies Lücke eigentlich auftun müssen.

Heute scheint es erstmal einen kleien Zucker nach oben zu geben. Ob das mehr als eine techn. Gegenbewegung ist sehen wir dann im Laufe der nächsten Woche.  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
35 | 36 | 37 37  >  
   Antwort einfügen - nach oben